Kundenrezensionen


276 Rezensionen
5 Sterne:
 (221)
4 Sterne:
 (28)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


92 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Er ist wieder da
Immer noch ein bisschen sprachlos sitze ich hier – hinter mir liegt ein Lesemarathon. Innerhalb von zwei Tagen habe ich das neue Buch „Koma“ von Jo Nesbo ausgelesen und bin noch etwas geplättet.
Wohl auf kein Buch habe ich mich dieses Jahr so gefreut wie auf dieses – nachdem ich in der Vorschau las, dass es mit Harry Hole weitergehen...
Vor 13 Monaten von Marius veröffentlicht

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen same procedure ...
Ich habe inzwischen die ganze Harry-Hole-Reihe mit Freude gelesen, auch wenn mir die zunehmend ausführlich und drastisch geschilderte Gewalt eigentlich nicht liegt. Das Erzähltalent Nesbös entschädigt doch für Vieles. Mit diesem Band ist für mich jedoch endgültig der Bogen überspannt. Nesbo ist ein geschickter Erzähler, der es...
Vor 11 Monaten von fiedelmann veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen In "Koma" findet die unvollendete "Larve" ihr Ende, 12. November 2014
Von 
Ewald Judt (Vienna, Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
„Koma“ (Ullstein 28686 - „Politi“, 2013) ist der 10. Harry Hole-Kriminalroman von Jo Nesbo. Er schließt direkt an das Vorgängerbuch „Die Larve“ " (Ullstein 28493 - "Gjenferd", 2011) an: Harry Hole hat den Mordversuch dank einer kugelsicheren Weste überlebt, ist aus dem Polizeidienst ausgetreten und unterrichtet an der Polizeiakademie. Rakel hat einen Job in Genf angenommen und ist zur Wochenendpendlerin geworden. Und ihr 19 Jahre alter Sohn ist dort auf Drogenentzug. Der korrupte Polizeipräsident Mikael Bellman und sein „Brenner“ Truls Berntsen haben mit Hole noch eine Rechnung offen. All das ist eine Folge des Todes des Drogendealers Gusto Hanssen und der Eliminierung der „alten“ Drogenszene bzw. der Etablierung einer „neuen“ Drogenszene wie in „Die Larve“ geschildert. Und dazu kommen jetzt noch Morde an Polizisten hinzu, die bei früheren ungelösten Mordfällen ermittelnd tätig waren. Harry Hole wird von Gunnar Hagen, dem Leiter des Dezernats für Gewaltverbrechen, ersucht, bei den Ermittlungen mitzumachen. Hole stimmt zu. Der Verdacht richtet sich auf Valentin Gjertsen, einen Sexualverbrecher, der jedoch verschwunden ist und dem auch nichts nachgewiesen werden kann. Man wird seine verbrecherischen Aktivitäten aber sicher in einem kommenden Harry Hole-Buch weiter verfolgen können. Das mörderische Vorgehen erreicht schließlich auch Mikael Bellman und Truls Berntsen, die dank Harry Hole überleben. Doch dabei wird ihm klar, wie es zu diesen Taten kommen konnte. Der Rest ist ein spannendes Finale im Haus von Harry Hole, wo ihn Rakel und Oleg überraschen wollten, das im Wald von Meridalen, nur wenige Meter vom Ort, wo der erste ermordete Polizist gefunden wurde, sein Ende findet. „Koma“ ist wieder ein spannender Kriminalroman um Harry Hole, der allerdings wie oft seine Vorgängerbände an der Zerrissenheit durch den Wechsel der Erzählstränge leidet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Harry Hole forever - hoffentlich ;-), 7. Juni 2014
Von 
Xirxe (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10) (Gebundene Ausgabe)
Nachdem es am Ende der 'Die Larve' alles andere als gut aussah, ob der scheinbar unverwüstliche Ermittler Harry Hole mit dem Leben davon gekommen ist, bleibt diese Unsicherheit auch mit Beginnn des 10. Bandes vorerst erhalten. Ein Mann liegt im Koma mit geheimgehaltener Identität und wird bewacht von der Polizei - denn er schwebt in Lebensgefahr. Besonders als es so aussieht, als ob sich sein Zustand wieder bessert und er sein Wissen mit Anderen teilen könnte. Derweil ist die Osloer Mordkommission auf der Suche nach einem Polizistenmörder, der Kollegen an Orten ungelöster Verbrechen auf die exakt gleiche Weise tötet wie die früheren Opfer. Trotz Einrichtung einer Sonderkommission ergeben sich keine brauchbaren Spuren - Harry Hole fehlt...
Ein wieder mal gelungener und überaus spannender Krimi, der mich (wie üblich) auf jede Menge falscher Fährten lockte. Nesbø reizt seine Fähigkeit wieder einmal überreichlich aus, ein 'eigentlich' eindeutiges Ende im nächsten Kapitel scheinbar ebenso 'eindeutig' weiterzuführen. Man glaubt zu wissen was geschah und geschieht, um dann plötzlich eines Besseren belehrt zu werden. Faszinierend, denn obwohl ich alle bisherigen Bände bereits gelesen habe (und diese Taktik bereits kenne), falle ich stets auf's Neue auf diese Täuschung herein.
Viel mehr schreiben möchte ich nicht, denn die Geschichte ist so kunstvoll gebaut, dass jedes weitere Detail zuviel von diesem Buch vorweg nimmt. Und gerade bei einem Krimi ist das ja wohl Gift pur, nicht wahr? Nur so viel sei noch verraten: Die Möglichkeit eines 11. Bandes ist durchaus gegeben ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht sein bestes Buch., 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der Serie um Harry Hole sicherlich der schwächste Band. Alles in allem war ich schon ein bißchen enttäuscht. Hole hat irgendwie seinen Biß verloren. So ist das eben, wenn man im Alter zur Ruhe kommt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationell, 12. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10) (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist einfach großartig. Es macht süchtig, man kann es nicht aus der Hand legen, da es von Anfang bis Ende die Spannung hält und einen nicht mehr losläßt. Alle Harry Hole Fans kommen vollends auf Ihre Kosten. Für mich der beste Thriller seit einer Ewigkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langatmig, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider nicht so ganz in der atemberaubenden, spannenden weise wie die vorherigen Bücher geschrieben. Wendungen etwas an den Haaren herbeigezogen und damit nicht immer überzeugend und glaubwürdig. Gönnen wir den Protagonisten zum Ende ihr Glück!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jahreshighlight, 2. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10) (Gebundene Ausgabe)
Ein wirklich einzigartiger Thriller und mein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr !! Ein schwerverletzter Mann , der in einem Osloer Krankenhaus liegt . Schwer bewacht von zwei Polizisten .
Der Tod ist wahrscheinlicher als dass er noch einmal ins Leben zurückkehrt !
Ist es Harry Hole ?
Ein Serienmörder der unaufhaltsam sein Unwesen treibt , der Polizistenmörder . Der alles tut um Rache zunehmen .
Ein Sonderkommission die versucht den Fall zu lösen und dennoch weiter auf der Stelle tritt .
Denn ohne den Starermittler Harry Hole scheint nichts zu funktionieren .
Wird Harry Hole zurückkommen oder nicht ?
Wird es sein letzter Fall ?
Wird Harry Hole sterben ?
Und wen wird der Polizistenmörder als nächstes auf seiner Liste haben ?
Ich bin bei diesem Buch wirklich emotional an meine Grenzen gekommen und dies meine ich sehr positiv .
Wenn es ein Autor schafft , dass ich als Leser verängstigt
mitfiebere , mit Tränen in den Augen und man sich gerade so mit den
Geschehnissen abgefunden hat , kommt alles anders . Dann hat ein Buch
alles erreicht was es erreichen kann !
Jo Nesbo gibt dem Leser das Gefühl alles verstanden zuhaben und man
denkt man würde den Täter kennen ; kommt Jo Nesbo mit dem nächsten
Knaller um die Ecke
Der Autor schickt den Leser regelmäßig auf Falsche Fährten .
Der Leser ist so verwirrt , dass er jedem den Mord zutraut ! Nur nicht dem Richtigen !
Und man einfach nur gebannt da sitzt und hofft , dass alles gut geht ...
Im Laufe des Buches nimmt die Geschichte so an Fahrt auf , Morde geschehen die immer grausamer und brutaler werden .
Der Leser ist gezwungen sich von geliebten Menschen zu verabschieden .
Man befindet sich zwischen Tränen , Wutausbrüchen und einem erschrockenen Kopfschütteln .
Dieses Buch hat alles , Spannung , Blut und Tiefgang
Jo Nesbo hat für mich einen sehr poetischen , flüssigen und
anschaulichen Schreibstil . Er besitzt die Fähigkeit des Schreibens wie
kaum ein anderer Autor ! Er nimmt sich lange Zeit für den Aufbau der
Geschichte und seine Charaktere , für mich ist ein neuer Harry Hole wie
ein Nachhausekommen !
Alle Charaktere sind wie immer spannend und tiefsinnig gezeichnet und sehr sauber ausgearbeitet .
Ein so gelungener spannender Thriller , bei dem man keine Sekunde zum Durchatmen kommt .
Bisher sagte ich bei jedem Buch , dies ist der Beste Harry Hole überhaupt .
Und dies sage ich auch nach diesem Buch .
Jo Nesbo hat sich von seinem Schreibstil noch einmal weiter
entwickelt ( was ich persönlich nicht mehr für möglich hielt , weil er
bereits so perfekt war) , er schreibt noch spannender und zieht seinen
Leser noch mehr in den Bann der Geschichte !
Auf über 600 Seiten , schafft es Jo Nesbo die Spannung gleichmäßig
hochzuhalten , er unterhält den Leser auf spannende , grausame Art und
auf aller höchstem Niveau !
Dieser neue Thriller ist ein absoluter Pageturner , den ich an einem Tag buchstäblich verschlungen habe !
Spannung pur oder auch einfach : Der beste Harry Hole aller Zeiten!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dieses Buch weiß nicht immer was es sein will, 19. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10) (Gebundene Ausgabe)
Mit diesem Buch lässt Jo Nesbo deutlich nach. Während ich früher seine Twists und Überraschungen mochte (vor allem in Das fünfte Zeichen, Der Erlöser und Der Schneemann - Nesbos stärkste Bücher), muss ich hier sagen: naaaaaaja. Mich kann der neue Roman nicht so ganz mitreissen.

Wobei ich einsehe dass das so sein muss. Die alten Romane hacken da ja doch alle deutlich in die gleiche Kerbe: Harry kann nicht anders als zu ermitteln und zu saufen, dadurch nutzt sich sein Körper zunehmend ab und man ergötzt sich auch ein wenig daran was für ein harter, kaputter Typ unser Held dadurch wird. Dass er den krassesten Situationen gewachsen ist und einen Ausweg findet, was in "Die Larve" ja auch einen Klimax erreicht hat.
Soviel darf ich vorwegnehmen: Aus diesem pessimistischen Konzept bricht der Autor endlich aus und versucht sich neu zu erfinden. Indem er anderen Figuren den Raum gibt den sie zuvor nicht hatten - was gut ist, jedoch dann ab der Hälfte des Romans auch wieder schlagartig vorbei, da Harrys Gefühlswelt wieder in den Fokus rückt.
Somit versucht Nesbo allen ein wenig zu gefallen - den Befürwortern einer Harry-Reform und den Hard-Boiled-Fanatikern die sich an der Gewaltspirale der immer abstruser werdenden Morde erfreuen.

Dabei wäre es durchaus interessant gewesen auch mal die Konflikte der Katrine Bratt (GUT dass sie wieder dabei ist) oder der Beate Lonn zu erforschen. Ansatzweise ist das der Fall. Aber eben nicht existenziell genug, sonder nur halbherzig. Dabei hätten auch sie genug Anlass so ausgebreitet vor sich hinzuleiden wie sonst Harry.
Gelitten wird ohnehin nicht viel in diesem Buch. Als Harry in Rotkehlchen eine nahestehende Person verlor, war noch richtig Alarm angesagt mit psychischen Verwerfungen, Albträumen und auch (zwei Bücher später) einer bestialischen Rache seinerseits.

Hier wird kaum ein Opfer gefordert. Auf dem Papier natürlich schon. Aber vielleicht war die Welt um Harry auch schon vorher zu verblasst und verwaschen oder einfach zu kaputt, als dass hier der Fokus wieder nur auf dem Schmerz liegen könnte.
Eine schöne Ausnahme ist hier die Geschichte um Stale Aune, der zum ersten Mal auch handeln darf statt immer nur zu reflektieren. Auch wird seine Gefühlswelt am besten beschrieben.

Den haarsträubenden Logikfehler auf Seite 408 kann und will ich einfach nicht unerwähnt lassen, über den habe ich mich sehr, sehr geärgert. Nach dem Motto: Habe ich bewusst mit dem Killer gesprochen und wurde auch noch von ihm bedroht? Antwort: Ja. Begebe ich mich mit meiner Familie deswegen in Polizeischutz? Antwort: Nein. Warum auch? Der Killer hat mich bestimmt gleich wieder vergessen und sucht sich ein anderes Opfer.
Das ist ein loses Ende im Erzählstrang und soetwas GAB es bei Nesbo in seiner Hochphase einfach nicht. Dass er etwas nicht zu Ende gedacht hat.

Das andere große Minus: dass gleich zweimal mit der Frage gespielt wird, ob Harry denn jetzt tot ist. Das hat der Vorgängerroman schon getan und zwar auch zwei mal und auch noch beide Male besser. Da fühlt man sich als Leser verschaukelt. Schon allein weil klar ist dass ein Harry Hole nicht mal eben so nebenbei draufgeht wie hier beschrieben wird. Nicht nachdem er so viel Haarsträubendes überlebt hat in den 9 anderen Büchern. Wie soll da Spannung entstehen?

Womit ich zu guter Letzt aber nicht die Behauptung aufstellen will dass Hole diesen zehnten Ritt hier überlebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen unglaublich spannend, 30. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10) (Gebundene Ausgabe)
Ich habe gestern das gesamte Buch hintereinander weg in einem Rutsch gelesen. Das Buch war für mich durchgehend auf allerhöchstem Niveau spannend. Jedesmal wenn ich das Buch weglegen wollte um eine Pause zu machen oder dann spätabends ins Bett zu gehen, konnte ich mich nicht losreißen. Geniale unererwartete Wendungen und bewusste Irreführungen zwingen den Leser mitzudenken und aufmerksam zu bleiben, so reist die Spannung auch niemals ab, es bleibt alles in logischen Zusammenhängen. Der Schreibstil ist sehr angenehm rund, das Buch liest sich weg wie nix. Übrigens, wenn man auch nur halbwegs aufmerksam liest, weiss man immer, wer gerade zu wem spricht. Diesbezügliche Kritik an den Dialogen kann ich nicht im in einem einzigen Fall bestätigen. Für Krimifans ein absolutes Muss
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der "Über"-Harrry bringt es nicht mehr., 19. Juni 2014
Bisher habe ich alle Hörbücher der HH-Fälle gehört und fand sie über weite Strecken spannend, kurzweilig und fesselnd - weil auch sehr gut gelesen. Aber trotz der sehr guten Interpretation von "Koma", bei der jede Figur transparent und mit Eigenart ist, ist die Luft aus dieser Reihe scheinbar raus.
Nach der x-ten Wiederauferstehung von HH und der hundertsten, teils nicht nachvollziehbaren Wendung, fehlt mir die Lust, der unglaubwürdigen Handlung zu folgen. Schließlich habe ich mir ja einen Krimi und keinen Phantasy-Roman erwartet. Es macht einfach keinen Spaß, einer Handlung zu folgen, bei der alle Protagonisten ohne ihren "Kopf" nur zu scheitern scheinen und "Superharry" sich von ihnen endlich dazu erweichen läßt, die norwegische Hauptstadt im taktischen Alleingang vor einem weiteren Psychopathen zu retten.

Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Spannend!, 27. August 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Koma (Hörbuch-Download)
Das hier war mein erster Harry Hole Krimi aber ich kann gleich sagen das er sehr spannend, gut und fesselnd ist.
Aber ein paar Sachen haben mich gestört.
Ich muss leider zugeben das ich anfangs wirklich Schwierigkeiten hatte mir all die verschiedenen Personen zu merken und zu verstehen wer nun welche Aufgabe/ Position hat.
Der Autor schweift meiner Meinung nach auch öfter sehr weit von der Geschichte ab was leider ein wenig anstrengend ist.
Ebenso das manche unwichtige Details ausführlich beschrieben werden aber dann nichts zu bedeuten haben.

Aber das war auch das einzige was ich als nicht so gut sehe. Ich kann das Buch jedem Krimi Fan absolut empfehlen und werde mich jetzt durch die anderen Harry Hole Bücher lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10)
Koma: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 10) von Jo Nesbø (Gebundene Ausgabe - 11. November 2013)
EUR 22,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen