Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentisch, inspirierend, ermutigend
Dieses Buch hat mir an vielen Stellen aus der Seele gesprochen. Sheryl Sandberg beschreibt authentisch, oft höchst unterhaltsam und mit vielen Ratschlägen wie sie es an die Spitze von Facebook geschafft hat. Was mir besonders gefallen hat: Hier schreibt keine abgehobene Ausnahmeerscheinung, sondern eine Frau, die genau wie viele andere Frauen mit großen...
Vor 12 Monaten von Ente veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Motivationsbuch
Unterm Strich ist die Aussage, dass Frauen weniger zurückstecken, vielmehr ihre Chancen ergreifen und sich konzentrierter durchsetzen sollen um dann ohne schlechtes Gewissen Familie und Job unter einen Hut zu bekommen. Frauen sollten nicht warten, bis die Gesellschaft sich ihrer Probleme und faktischen Benachteiligungen annimmt, sondern selbst die Initiativer...
Vor 10 Monaten von AlexaE veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentisch, inspirierend, ermutigend, 8. April 2013
Dieses Buch hat mir an vielen Stellen aus der Seele gesprochen. Sheryl Sandberg beschreibt authentisch, oft höchst unterhaltsam und mit vielen Ratschlägen wie sie es an die Spitze von Facebook geschafft hat. Was mir besonders gefallen hat: Hier schreibt keine abgehobene Ausnahmeerscheinung, sondern eine Frau, die genau wie viele andere Frauen mit großen Selbstzweifeln und vielerlei Hürden gekämpft hat und jetzt anderen Frauen Mut machen möchte, sich "reinzuhängen" (so der Titel des Buches) und ihre Ziele im privaten wie im beruflichen Umfeld zu erreichen. Ein tolles Buch, auch zum Verschenken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein aufrüttelndes Buch, das stark zum Nachdenken anregt, 20. Juli 2013
Sheryl Sandberg ist COO von Facebook, war vorher in der Führungsmannschaft von Google und hat nebenbei einen Mann und zwei Kinder. Nachdem ihr aufgefallen ist, dass sie je höher sie als Frau steigt, desto weniger Frauen in Besprechungen und Meetings trifft und ihr klar wurde, dass sie als Vorbild für viele andere Frauen dient, beschloss sie dieses Buch zu schreiben.

Der Titel hat mich, ganz ehrlich, erst mal abgeschreckt, aber neugierig genug gemacht, dass ich in der Buchhandlung angefangen habe in dem Buch zu schmökern. Aus dem "Schmökern" sind schnell die ersten 60 Seiten geworden und ich habe das Buch mitgenommen und innerhalb weniger Tage ausgelesen.

Anders als der Titel vermuten lässt, geht es Sheryl Sandberg nicht darum, dass jetzt jede Frau gefälligst auch COO werden muss oder unbedingt in den Vorstand kommen sollte. Nein, ihr geht es darum, dass sich Frauen anfangen erstens so eine Karriere zuzutrauen und zweitens sie nicht vor die Wahl Kinder oder Spaß im Beruf gestellt werden, sondern sie beides machen können. Dabei liegt der Fokus auch nicht so sehr auf "Karriere", sonder vor allem auf dem Thema, dass Frauen nicht komplett aus dem Beruf ausscheiden oder nur noch Teilzeit arbeiten, sobald Kinder da sind. Es geht darum, dass Frauen Erfüllung und Spaß auch noch an ihrem Beruf haben und auch Kinder und Familie haben können. Wichtig ist, dass es jeder Frau selber überlassen sein sollte, was sie wie machen möchte. Das wird zwar derzeit allen Frauen suggeriert, die Wahrheit ist aber, dass ihnen eigentlich erklärt wird, dass sie doch Kinder nicht "sich selbst überlassen" können und Kinder, die nicht rund um die Uhr von ihren Müttern - wichtig ist dabei die Betonung auf "Mütter" - betreut werden, quasi auf der Straße landen.

Sheryl Sandberg führt auf sehr wissenschaftlichen Niveau mit vielen Quellenangaben (von knapp 312 Seiten sind über 50 Seiten nur Quellenangaben) an, dass diese Suggestion ein Kultur- und Erziehungsthema ist und den Frauen und auch Männern zwar tief in die Köpfe gepflanzt wird, dabei aber auf keiner wissenschaftlichen Basis fundiert. Ganz im Gegenteil: Es gibt viele Studien, die zeigen, dass Kinder in Ehen, die gleichberechtigt geführt werden, wo beide arbeiten und [u]beide[/u] ihren Teil zum Haushalt beitragen, glücklicher und zufriedener sind, als andere Kinder. Es gibt sogar viele Studien, die klar belegen, dass eine enge Bindung der Väter zu ihrem Kinder deren Potenziale viel mehr beeinflussen und positiv fördern.

Dabei greift sie in ihrem Buch viele weibliche Verhaltensformen auf, zeigt an ihrem eigenen Beispiel, wie sie selber oft genug in die Falle getappt ist und gibt gute Tipps und auch Motivationsstrategien, wie man diesen Fallen, die wir oft von kleinauf eingetrichtert bekommen, zumindest ausweichen kann. Das schlechte Gewissen, das einem gemacht wird, wenn man als Mutter sich erdreistet voll zu arbeiten und auch mal dem Mann Aufgaben überträgt, spricht sie dabei offen an und sagt auch, dass sie damit jeden Tag lebt.

Mit vielen Themen hat sie mir dabei aus dem Herzen gesprochen: Warum wird Frauen bis heute suggeriert - auch gerade über Film und Fernsehen - dass sie auf ihren Ritter auf dem weißen Schimmel warten sollten und das Höchste für eine Frau ist zu heiraten? Warum lernen nicht auch schon Mädchen, dass es wichtig ist, sich durchsetzen zu können, anstatt "lieb zu sein"? Und wieso ist es bis heute für Mädchen eine Auszeichnung, wenn sie hübsch sind? Aber klug gehört nicht dazu? Und warum werden so viele Frauen hoch ausgebildet, damit sie dann erst mal im Beruf aussetzen und schließlich nur noch Teilzeit arbeiten?
Dabei hat sie ein für mich auch wichtiges Argument ins Feld geführt, über das ich mir bisher selber noch keine Gedanken gemacht habe: Wir kämpfen heute schon mit einer starken Altersarmut gerade bei Frauen. Die neuen Gesetze, die verabschiedet worden sind, werden das Problem noch verschärfen und lassen Frauen auch bei Scheidungen mittlerweile richtig schlecht dastehen. Kosten für die Kinderbetreuung sollte man daher nicht so sehr aus dem Aspekt der Kosten betrachten, sondern als Investition: Erstens sind die Gehaltseinbußen damit bei den Frauen nicht so hoch, zweitens stehen sie in 10 Jahren gehaltich an einer Stelle, die sie sonst nicht mehr erreichen könnten und drittens sichern sie sich so auch noch ihre Rente. Natürlich können Gegner hier anführen - wie man ja derzeit auch oft lesen kann - dass das alles Argumente von der Wirtschaft sind und es nur darum geht, dass der Kapitalismus erhalten bleibt. Kann natürlich sein. Nichts desto weniger ist es wichtig, dass auch Frauen glücklich in ihrem Beruf sein dürfen und trotzdem auch eine Familie haben können.

Alles in allem hat mich und auch meinen Mann dieses Buch sehr stark zum Nachdenken angeregt und mir auch viele meiner eigenen Gedankenfallen aufgezeigt. Da ich gerade auch im Freundeskreis genau das derzeit erlebe, dass die Frauen aus ihrem Job aussteigen, ihnen die Decke dann zu Hause auf den Kopf fällt, sie sich aber nicht einmal trauen, das dann zuzugeben, sehe ich insgesamt viele Dinge kritischer und wünsche mir auch, das hier ein Umdenken stattfindet. Dabei geht es nicht darum, dass Frauen nur noch in den Vorständen sitzen, aber das sie es können, wenn sie wollen, ohne eine Wahl zwischen Beruf und Familie treffen zu müssen.

Sehr gut gefällt mir dabei auch, dass sie gängige Vorurteile aufgreift und klar aufzeigt, dass wir alle - meistens unbewusst - Frauen und Männer mit anderen Maßstäben messen, was dazu führt, dass Frauen viele Dinge nicht zugetraut werden bzw. Eigenschaften, die bei einem Mann lobend erwähnt werden (zielstrebig, ehrgeizig etc.), bei Frauen eher abwertend verwendet werden. Hier muss insgesamt ein Umdenken bei uns allen und ein stetiges Hinterfragen einsetzen, bis sich da wirklich etwas ändern kann. Viele dieser kleinen Details belegt sie dabei mit praktischen Beispielen, bei denen ich immer nur zustimmend nicken konnte.

Ein Buch, das aufrüttelt und mir auch wieder gezeigt hat, wie stark auch gerade die Presse unser Bild von Leuten formt und gerade auch weibliche Führungskräfte oft viel bösartiger behandelt, als die Männer. Ein Buch, das ich wirklich mittlerweile allen Frauen und auch Männern nur empfehlen kann es auch zu lesen!

Für mich ein absoluter Buchtipp und bekommt volle fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Frauen in Führungspositionen!, 14. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Einfach toll geschrieben! Wirklich hilfreich, und man hat das Gefühl, diese Frau würde mich verstehen! Ich kann dieses Buch jeder Frau empfehlen zu lesen! Es gibt neue Denkanstösse und bestärkt. Teilweise humorvoll geschrieben, ich musste an so manchen stellen lachen, weil ich genau wusste, wie es ist. Ein Muss für jede Frau die eine Führungsposition oder Karriere anstrebt, empfehlen tue ich es jeder Frau zu lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen!, 17. Januar 2014
Eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe! Ich empfehle dieses Buch wirklich jedem, Frauen und Männern gleichermaßen. Wenn wir uns mehr mit den dargelegten Problemen so auseinandersetzen würden, hätten wir eine andere Gesellschaft.

Habe in der Uni eine Hausarbeit über die berühmte "Gläserne Decke" geschrieben und kenne daher einige Studien und Artikel zu diesem wirklich komplexen Thema (nein, Kindertagesstätten alleine lösen das Problem leider noch nicht). Sheryl Sandberg deckt einfach alle Aspekte dazu ab (auch die, die in Studien gerne vergessen werden, weil sie so persönlich oder spezifisch sind).

Dafür dass Sie sich dabei nicht nur hinter - spannenden und wichtigen - Studienergebnissen versteckt, sondern auch von ihren sehr persönlichen Erlebnisse und Fehlern erzählt, ringt mir den größten Respekt ab. Dadurch liest sich das Buch auch, trotz des schweren Inhalts, leicht und die Probleme bleiben einem lange im Kopf.

Ich werde das Buch möglichst vielen Menschen ans Herz legen...

Mehr zum Thema findet man auch unter [...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lean in - Privat oder beruflich erfolgreich? Oder beides?, 20. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wie werden Frauen erfolgreicher? Im Beruf? Im Privatleben? Oder ist es doch alles dasselbe? Ich war an beidem interessiert und so wollte ich nicht nur wissen, wie ich beruflich unter Männern Karriere machen kann, sondern auch, wie ich bei Männern selbst erfolgreicher werde. Sind das die gleichen Mechanismen oder sind die Strategien für das Privat- und Berufsleben vollständig getrennt? Ich möchte zu dieser Rezension gerne noch 2 Buchtipps hinzufügen, die mich außerordentlich bereichert haben und somit das gesamte Spektrum abdecken. Da wäre zum einen das Erotisches Kapital: Das Geheimnis erfolgreicher Menschen der Soziologin Dr. Catherine Hakim und das Buch Warum Männer 2.000 Euro für eine Nacht bezahlen. Der Escort Coach von Ex-Escortlady Vanessa Eden.

Sheryl Sandberg beschreibt in ihrem Buch sehr gut, wie Männer in den oberen Etagen ticken, aber auch, wie sich Frauen oftmals selbst im Wege stehen. An unserem Selbstbewusstsein und vor allem Selbstwert müssen wir stetig arbeiten. Das fällt zum einen mit unserer Einstellung uns gegenüber, selbstverständlich aber auch mit unserer beruflich/fachlichen Kompetenz. Das Licht nicht mehr unter den Scheffel stellen. Die Klügere gibt nicht mehr nach. Anpacken! Lean in! Viel Erfolg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Offenbarung!, 11. Oktober 2013
Habe das Buch von einer beruflich sehr engagierten Freundin empfohlen bekommen und war skeptisch, was mir das bringen sollte => Faktum: für mich persönlich als eine der wenigen jungen und weiblichen Führungskräfte in einem männerdominierten Unternehmen eine echte Offenbarung! Habe während der des Lesens der ersten 20 Seiten mehrmals Tränen unterdrücken müssen, weil ich mich in Sheryl Sandbergs Erzählungen wiedergefunden habe. Ihr Buch mag keine Anleitung im eigentlichen Sinn sein, wie man sich als Frau durchsetzt - ein Thema, dem ich eh nichts abgewinnen kann, da jeder Mensch seinen eigenen Stil finden muss. Aber durch ihre Offenheit und Selbstreflexion hat sie mir die Augen dafür geöffnet, welche Verhaltensmuster mich möglicherweise bisher gebremst haben und die ich aber als unverzichtbaren, weil anerzogenen Bestandteil meines Handelns einfach akzeptiert habe. Und ich habe einen Satz bereits mehrmals für mich erprobt - mit überraschenden Erfolgen: was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest. Wirkt Wunder, nicht nur bei Frauen :)
Klare Kauf- und Leseempfehlung für alle, die den Kopf frei und neue Erkenntnisse über sich und andere bekommen wollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Motivationsbuch, 28. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Unterm Strich ist die Aussage, dass Frauen weniger zurückstecken, vielmehr ihre Chancen ergreifen und sich konzentrierter durchsetzen sollen um dann ohne schlechtes Gewissen Familie und Job unter einen Hut zu bekommen. Frauen sollten nicht warten, bis die Gesellschaft sich ihrer Probleme und faktischen Benachteiligungen annimmt, sondern selbst die Initiativer ergreifen.

Sehr nett mit vielen Anekdoten geschrieben, macht die Autorin sympathisch.

Allerdings bietet das Buch keine neuen Erkenntnisse.

Ob sich das, was eine Geschäftsführerin von Facebook mit ihrer Stellung in dieser Firma, dem resultierenden Einkommen etc auf die deutsche Durchschnittsbürgerin übertragen lässt?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilig und inspirierend!, 14. Januar 2014
Eigentlich wollte ich das Buch auf Englisch lesen, bin aber froh, dann doch auf die deutsche Übersetzung gewartet zu haben! Wider Erwarten ist diese hervorragend. Zudem wurde nicht nur einfach übersetzt, sondern Barbara Kunz hat auch viele der Erkenntnisse und Studien auf Deutschland übertragen. Das Buch liest sich dadurch für mein Empfinden sehr flüssig und ist durch den Bezug zu Deutschland natürlich deutlich relevanter.

Zum Inhalt des Buchs, so ist es schon eine Art persönlicher Ratgeber, wo sich jede Frau die für sie relevanten Themen und Ratschläge herauspicken kann. Für mich beispielsweise waren die kompletten Kapitel zum Thema Kinderkriegen zwar trotzdem ganz interessant, aber nicht so relevant. Ich bin 36, habe mit meiner Partnerin keinen Kinderwunsch (und eher den Eindruck mich dafür rechtfertigen zu müssen) und strebe auch keine Führungsposition an. Dennoch will ich natürlich gut im Job Erfolg und Herausforderungen haben sowie ein ausgefülltes Privatleben.

Für mich mitgenommen habe ich Tipps zum Thema Mentoring und zur Jobsuche. Eigentlich offensichtlich, aber doch immer wieder wichtig war für mich die schwarz auf weiß stehende Erkenntnis "Besser erledigt als perfekt". Ebenso sollte sich jede Frau die Frage stellen, was würde ich tun, wenn ich keine Angst hätte? Ich knabbere noch an dieser Frage, denn sie ist nicht so offensichtlich leicht zu beantworten, wie das Buch einen glauben lässt.

Insgesamt wird deutlich, wie viel harte Arbeit hinter einer erfolgreichen Karriere steckt und dass es immer noch etwas zu lernen gibt. Ich fand das Buch insgesamt jedenfalls kurzweilig und inspirierend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Halbe/Halbe, wir sind weit davon entfernt und erziehen eine neue Generation!, 21. August 2013
Ich habe das Buch von einer Kollegin geschenkt bekommen. Es ist ein Muss in jeder gut sortierten Heimbibliothek, eine "Bibel" für Frauen und heranwachsenden Frauen. Eine Pflichtlektüre für jede Frau, vor allem für alle weiblichen Akademikerinnen!

Während dem Lesen hatte ich unheimlich viele Aha-Erlebnisse und es drängte sich immer wieder die Frage auf, warum lese ich dieses Buch erst jetzt? oder: Was, es geht anderen Frauen gleich wie mir?

Sandberg erzählt von ihrem Leben, ihren Erlebnissen und gibt tolle Ratschläge. Ehrlich, spannend und informativ. Man (Frau) sollte die Ratschläge annehmen und entsprechend handeln.

Wir sind die Frauen, die die Zukunft erziehen und wir haben die Zügel in der Hand, Mädchen und Jungs zu erziehen, die erahnen können, was Halbe/Halbe bedeutet. Vor allem unseren Mädchen müssen wir mitgeben, dass sie gleich zu Beginn einer Beziehung bzw. Kinderwunsch eine gleichberechtigte Partnerschaft wünschen/einfordern. Denn nur so können wir Frauen, Beruf und Karriere "smoothly" meistern.

Hätte ich das Buch früher gelesen, hätte ich manches in meinem Leben anders gemacht, aber ab jetzt, kann ich ja!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch von einer erfolgreichen Frau für Frauen die noch auf dem Weg sind, 22. Juli 2013
Ich gebe zu, der Titel des Buches ist im ersten Moment etwas abschreckend. Und zuerst habe ich auch ein Buch einer der zahlreichen Karrierefrauen erwartet, die alles weibliche hinter sich lassen für den Erfolg.
Doch Sherryl Sandberg ist weder eine angepasste Karrierfrau noch eine Emanze. Sie hat eine Familie, Mann und Kinder, die ihr wichtig sind, genauso wie ihre Arbeit.
Hier zeigt uns eine Frau dass es geht: Ein erfülltes Privatleben mit Mann und Kindern und ein erfüllendes Berufsleben, das Spaß macht und herausfordert.
Wir Frauen müssen weder auf einen Ritter auf weißem Schimmel warten, noch auf unseren Ritter ganz verzichten.
Sherryl schreibt nicht nur von sich, sie belegt auch Ihre Ansichten mit zahlreichen Studien.
Auch wenn ihr Schreibstil, ihre Geschichten und Beispiele sehr "amerikanisch" sind, so kann sie, als COO von Facebool und ehemalige Führungskraft bei Google, doch auch uns europäischen Frauen Mut machen und zeigen was möglich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb0a0a738)

Dieses Produkt

Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg
Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg von Sheryl Sandberg (Taschenbuch - 6. Februar 2015)
EUR 10,99
Vorbestellbar
Vorbestellen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen