Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Pimms designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen31
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Februar 2014
Nach mehr als 50 Urlauben in Dänemark, die natürlich auch dazu geführt haben, dass wir zwischenzeitlich viele dänische Freunde haben, die einem einen Einblick in das wirkliche Leben in Dänemark, mit all seinen vielen Vorteilen aber durchaus auch Nachteilen, erlauben, kann ich sagen: Ein gut gemachtes Buch, das die wesentlichen Unterschiede zwischen dem Leben in Dänemark und Deutschland realistisch darstellt. Das, was von anderen Rezensenten teilwiese als weniger interessant dargestellt wird, sind für uns die Gründe, warum wir zwischenzeitlich nicht mindestens einen Zweitwohnsitz in Dänemark haben. Es ist eben doch von besonderer Relevanz, dass sie in Dänemark, anders als in den meisten anderen Ländern, als Ausländer kein Ferienhaus erwerben dürfen. Wollen sie ein normales Haus kaufen, oder eine Wohnung mieten, um den Mittelpunkt ihres Lebens nach Dänemark zu verlegen, ist das zwingend damit verbunden, dass Sie sich dort auch mit Ihrem Hauptwohnsitz anmelden. Das führt automatisch dazu, dass Sie Ihr deutsches Auto nach Dänemark ausführen und es dort anmelden müssen, was mitunter sehr teuer werden kann und vor allem: Bei Verstößen gegen diese Vorschrift verstehen die sonst so gelassenen Dänen auch wirklich keinerlei Spaß. Das alles, bis hin zum gar nicht so idealen "skandinavischem Gesundheitssystem", hat der Autor kenntnisreich beschrieben. Das spürbar höhere Preisniveau wird durch ebenfalls höhere Löhne, insbesondere bei den "einfacheren Berufen", teilweise mehr als ausgeglichen, so dass man sagen kann, dass der Lebensstandard des dänischen "Ottonormalverbrauchers" durchaus höher ist, als der des deutschen. Ich habe deshalb auch in den letzten Jahren nicht einen in Dänemark lebenden und arbeitenden Deutschen - und deren gibt es zwischenzeitlich viele - kennen gelernt, der seinen Schritt bereut hat. Deshalb ist das Buch von E. Jung für mich auch mehr, als eine "seichte" Urlaubslektüre. Es ist ein guter Einstieg für alle, die in Dänemark mehr als nur Urlaub machen wollen.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. Mai 2014
Elmar Jung ist Auslandskorrespondent in Dänemark und wohnt in Kopenhagen. Hier erlebt er so einiges was er als geborener Münchener lernen muss, um sich zu Recht zu finden, denn so einiges ist anders im Staate Dänemark. Davon berichtet er in diesen 300 Seiten.
Ich kenne zwar Dänemark aus einem Urlaub vor ein paar Jahren, allerdings hat mich das Land nicht so überzeugt, dass ich ein weiteres Mal dort hin wollte. Nach diesem Buch hat sich das jedoch geändert, denn Elmar Jung erzählt einfach wunderbar, die Eigenheiten und Besonderheiten der Dänen und macht dadurch einfach Lust eine Reise dorthin zu unternehmen.
Mit seinem humorvollen Stil hat er mich sofort gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Immer wieder tauchen zudem bestimmte Themen auf und lassen einen schon kräftig schmunzeln. Er schafft es aber auch, den dänischen Lebensstil näher zu bringen, so dass man vieles versteht, selbst wenn man es nicht so in der Art kennen gelernt hat.
Er behandelt weiterhin viele deutsche Vorurteile gegenüber unseren dänischen Nachbarn und erläutert diese, was zu einem runden und für mich erstmal abschließenden Bild führt. Vom Gesundheitssystem, über die Bürokratie einer Autoummeldung bis zur Polizei wird alles behandelt.
Fazit: Gelungene Studie Dänemarks mit vielen Eigenheiten, die hier dem geneigten Leser in humorvoller und schöner Form näher gebracht werden.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2015
Ich habe der Schritt andersrum gemacht. Ich bin von Kopenhagen nach München gezogen und wohne dort seit 15 Jahren. Das Buch habe ich gelesen, weil ich gerne sehen wollte, wie Ausländer Dänemark sehen.

Das Buch fand ich sehr Lustig geschrieben und ich habe das fast in einem Zug gelesen. Ich habe viele Seiten von meinem Volk entdeckt, die mir vorher nicht bewusst war. In den allermeisten Fällen konnte ich es aber nachvollziehen. Das war mir zB. neu, das Dänen kein Smalltalk machen, aber ich verstehe jetzt, wieso ich so oft in München genervt bin, wenn ewig lange rumgelabert wird. Das ist einfach der Smalltalk ;) Zum Beispiel beim Kneipenbesuch, man sagt "laß uns heimgehen" und in Dänemark gehen dann alle heim. In München geht man raus aus der Kneipe und smalltalkt noch 15 Minuten miteinander bevor man dann endlich heimgeht.

Sehr empfehlenswert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Sind vor 2 jahren von Bayern nach Kopenhagen gezogen und haben damals disses Buch vermisst. Die Wartezeit hat sich aber gelohnt. Jetzt können wir so manches wiedererkennen, besonders die Auswahl an Lebensmittel im Supermarkt und das schlechte Gewissen mit dem Deutschen Auto - unseres wurde verkauft.
Ein sehr lesenswertes Buch, das sich fast zu schnell liest :)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
Die Länderhumor-Reihe von Ullstein reist dieses Mal nach Dänemark! In “Alles wegen Dänen” erzählt Elmar Jung wie es im nördlichen Nachbarland Deutschland so zugeht…

Vor zwei Jahren zog der Deutsche Elmar Jung direkt nach seinem Volontariat bei einer großen Tageszeitung von München ins dänische Kopenhagen, da ihm die Stadt auf einer seiner früheren Reisen so gut gefallen hat. Nun zieht er mit seiner Freundin, der Dänin Sara, zusammen und erzählt von allerlei dänischen Eigenarten, der Doppeldeutigkeit der Sprache, die oftmals zu Missverständnissen führen kann. So erfährt der Leser auch oder vor allem, wie teuer es werden kann, ein Auto umzumelden bzw. wie hoch die Zulassungsgebühr bei einem gewöhnlichen, zehn Jahre alten PKW sein kann. Da erscheinen die vergleichsweise niedrigen Bürokratiegebühren in Deutschland wie ein Segen.

Da ich persönlich noch nie in Dänemark gewesen bin und sich auch meine Kenntnisse über unser Nachbarland im hohen Norden zugegebenermaßen sehr in Grenzen halten, fand ich die Handlung nicht nur unterhaltsam, sondern auch wahnsinnig interessant und informationsreich. Elmar Jung geht nicht nur eingehend auf die wissenswerten Fakten ein, sondern vielmehr auf das deutsch-dänische Verhältnis, typisch dänische oder regionale Gepflogenheiten und Merkmale, genauso wie auf die jeweiligen Vorurteile und Klischees, die die Dänen von den Deutschen haben oder eben die Deutschen von den Dänen.

So bringt Elmar Jung mit “Alles wegen Dänen” dem deutschen Leser sein Nachbarland auf gewohnt humorvolle und lesenswerte Art und Weise ein großes Stück näher. Und wie immer gilt: Achtung, nach der Lektüre befällt den Leser großes Reisefieber! [4/5 Sterne]
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
In der langen Reihe der Bücher über das Dasein im Ausland versucht sich nun auch ein Münchner Journalist. Die Rahmenhandlung "Wie schaffe ich es, die horrende dänische Registrierungsgebühr für meinen BMW mit Münchner Kennzeichen zu vermeiden" ist weder so richtig spannend noch richtig lustig. In diesem Rahmen folgt eine mehr oder minder unzusammenhängende Aneinanderreihung von Erlebnissen, die von einem chronischen Unverständnis für die norddeutsch-nordeuropäische Lebensart geprägt sind, wie es eigentlich nur ein Angehörigier der Münchner Schickeria aufbringen kann. Als running gag quält der Ich-Erzähler alle Dänen mit der wirren Annahme, Schwarzbrot sei eine deutsche Erfindung - geradezu so, als habe er noch nie von all jenen Regionen Europas gehört, wo halt Roggen besser wächst als Weizen.
Wer eine wirklich unterhaltsame Schilderung des Lebens in der "sozialdemokratischen Mittelstandsgesellschaft" Skandinaviens lesen möchte, dem sei Elchtest: Ein Jahr in Bullerbü empfohlen. Das spielt zwar in Schweden, passt aber auch recht gut auf Dänemark.
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2015
Das Buch ‚Alles wegen Dänen!“ von Elmar Jung beginnt damit, dass der Autor nach Kopenhagen zieht, seine Frau des Lebens findet, mit ihr zusammen zieht, dass er das deutsche Auto endlich anmelden muss. Sie schwanger wird, die neue Wohnung einrichten, von seinem Freund Paw, der ihm ausgefallene Orte zeigt.

Der Autor erzählt vom täglichen Leben in Kopenhagen. Zwischendurch berichtet er über Dänemark und die Dänen (zum Beispiel: Königsfamilie, Autokosten, Gesundheitssystem, Kaffeegenuss, was die Dänen über die Deutschen denken).
Sehr viel wird über das tägliche Leben als Journalist und von den Freizeiterlebnissen erzählt. Ist ganz interessant geschrieben und man lernt die Dänen schon gut kennen: die Direktheit und Freundlichkeit.

Allerdings fehlen mir öfters gut recherchierte, hintergründige Information zum Thema. Zum Beispiel reist der Autor für seinen Artikel nach Bornholm. Er besucht Fischer, dabei schildert er nur die Gespräche, aber gibt keine weitere Information über Bornholm. Warum sind viele arbeitslos in Bornholm ? Was ist das Besondere an Bornholm ?

Fazit: ein gutes Buch, hätte aber mehr bieten können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
die man auch zwischendurch genießen kann. Das Buch ähnelt ein wenig einer Doku-Soap. Etwas flach gehalten, aber durch die speziellen Erfahrungen des Autors sehr einprägsam geschrieben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Seit 1975 besuche ich unsere nördlichen Nachbarn. Ich habe ein paar Kurse in der VHS besucht und bin seit 15 Jahren mit einer Dänin verheiratet. Die Dänen und ihr Lebensstil sind mir deshalb sehr vertraut. Allerdings gibt es einige gravierende Unterschiede, die mir selbst Dänen nur schwer vermitteln können, weil ihnen die deutschen Äqvivalente meist nicht bekannt sind. Der Autor spricht auf sehr unterhaltsame Weise eine Unmenge dieser Unterschiede an und erklärt sie ausreichend verständlich. Mir hat dieses Buch geholfen, sehr viele Fragen zu beantworten. Das Ganze in eine äußerst unterhaltsame Geschichte verpackt, von der ich gerne noch mehr gelesen hätte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2015
Amüsant geschriebene 20 Kapitel, leichte Lektüre - ideal für die Fahrt im Zug oder am Pool im Urlaub. Die Geschichte haut einen nicht vom Hammer, aber das will sie wohl auch nicht, sie unterhält einen sehr gut. Eine Frage ist nach dem Lesen offen geblieben: Warum kennt ein Münchener den Namen des Bürgermeisters von Zwickau? Würde ein Hamburger den Namen des Bürgermeisters aus Hanau kennen? Wahrscheinlich auch nicht.. :-) Ich hoffe dem kleinen Julian geht's gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden