Kundenrezensionen

44
4,5 von 5 Sternen
Lenin kam nur bis Lüdenscheid: Meine kleine deutsche Revolution
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2009
Mit der Überschrift ist fast alles schon gesagt.

Der Autor kann ohne Frage gut und bildhaft schreiben. Mit diesem Buch bringt er ein Stück deutsche Geschichte eingewebt in die eigene Biografie kurz aber unterhaltsam rüber.

Ein Stern Abzug für die an manchen Stellen fehlenden Informationen über die Hauptcharaktere, die mir persönlich noch wichtig gewesen wäre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2009
Nachdem ich den gleichnamigen Film im Fernsehen gesehen habe, muss ich sagen, das Buch gefällt mir besser! Anscheinend hat der Verfasser die Launen seiner Eltern einigermaßen gut überstanden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2011
R. Precht hat als Kind die DDR und UDSSR geliebt und Oleg Blochin war sein Star. Das versteht die FAZ unter Kommunismus. Denn sie schreiben lt.Buchcover, es ginge um "kommunistische Traditionen in der deutschen Provinz". Wir erfahren Erinnerungsfetzen an eine Kindheit in einer Familie, die zeitweise mit der DKP sympatisiert, später mit den GRÜNEN. Prechts "kommunistischer" Erfahrungsschatz besteht aus der Teilnahme an einem SDAJ-Jugendcamp, Besuchen beim UZ-Pressefest und einzelnen Erlebnissen mit einem Schwager, dem ehemaligen DKP-Vorsitzenden von Solingen.

Precht fragt sich nicht, ob es an seiner Deutung der Ereignisse und an seiner eigenen Naivität lag, dass er als Kind und Jugendlicher so unkritisch DDR und DKP idealisierte. Den Volksaufstand 1989 in der DDR wird betrauert, als Mord an Prechts Illusionen. Er schmäht die berechtigten Demonstranten, als "ein paar Leute mit Kerzen". Zum Glück hat es gereicht, um Honneker und Konsorten heimzuleuchten! Endlich weg diese häßliche Karikatur auf den Sozialismus!

Precht bekennt zum Schluß nicht zu wissen, wo er heute steht: "Und was bin ich? Ein linker Konservativer, halb zynischer Träumer und halb verträumter Zyniker? Und was heißt den überhaupt noch links?"

Die Herrschaft von Bürokraten mag für Precht anziehend gewesen sein. Die Vorstellungen eines Karl Marx vom Sozialismus waren allerdings andere....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. August 2008
Vorneweg: Der Autor ist "Publizist"; also kann er schreiben. Und recherchieren kann er auch. Was er nicht kann, ist dem Leser nachvollziehbar zu erklären, warum seine Mutter die Familie erlassen hat und warum die Großmutter Selbstmord beging.

Zur linksalternativen Szene gibt es über die Aufzählung verdienter Solinger Kommunisten hinaus nichts neues zu erfahren.

Neben schönen und verstörenden Kindheits- und Jugenderinnerungen bleibt nur das vage Gefühl, dass die Lügengebäude in Familien aller Couleur auf dem gleichen Bauplan beruhen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Wer bin ich - und wenn ja wie viele? Eine philosophische Reise
Wer bin ich - und wenn ja wie viele? Eine philosophische Reise von Richard David Precht (Broschiert - 17. September 2007)
EUR 14,95


Warum gibt es alles und nicht nichts?: Ein Ausflug in die Philosophie
Warum gibt es alles und nicht nichts?: Ein Ausflug in die Philosophie von Richard David Precht (Gebundene Ausgabe - 28. November 2011)
EUR 16,99