Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


71 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann (fast) eine Therapie ersetzen
Wer wirklich große Probleme mit seiner Sexualität und/oder seinem Partner hat, sollte vielleicht eine Therapie machen. Wer aber nur so ein leises Unbehagen verspürt, sich irgendwie mit einer unbefriedigenden Situation arrangiert hat, vielleicht ab und zu telepathische Kommunikationsversuche startet oder noch nicht einmal genau weiß, wie eine...
Veröffentlicht am 28. Januar 2009 von Caramelle

versus
81 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwaches Bild!
Der viel versprechende Titel macht neugierig. Leider löst das Buch das Versprechen nicht ein. Die vielen Fallbeispiele bewirken, dass der Leser, vor allem Paare, die Hilfe suchen, sich wieder erkennen und merken,d ass es anderen auch so geht. Aber das bringt nichts als die Beruhigung, dass man mit dem Problem nicht allein ist.
Die Spiele und Ideen, die...
Veröffentlicht am 5. August 2008 von Lucia Wörner


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

71 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann (fast) eine Therapie ersetzen, 28. Januar 2009
Von 
Caramelle - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Guter Sex trotz Liebe: Wege aus der verkehrsberuhigten Zone (Taschenbuch)
Wer wirklich große Probleme mit seiner Sexualität und/oder seinem Partner hat, sollte vielleicht eine Therapie machen. Wer aber nur so ein leises Unbehagen verspürt, sich irgendwie mit einer unbefriedigenden Situation arrangiert hat, vielleicht ab und zu telepathische Kommunikationsversuche startet oder noch nicht einmal genau weiß, wie eine befriedigende Sexualität für ihn aussehen könnte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

Es warten weder Bilder noch Beschreibungen komplizierter Bettgymnastik, sondern Arbeit, sehr gut in kleinen Schritten angeleitet. Das kann ein schmerzhafter, beänstigender und auch langwieriger Prozess sein, eine Erfolgsgarantie gibt es nicht, (da hilft der Autor aber auch beim Abwägen von Nutzen und Risiko). Es kann aber auch ungeheuer viel Spaß machen, ganz neue Seiten an sich und dem Partner zu entdecken. Gelingt es, diesen Weg zu gehen, wartet nicht nur das erotische Wunderland, sondern das Paar geht mit gestärktem Vertrauen und frischer Liebe aus diesem Prozeß hervor.

Der Autor hilft dem Leser auch sprachlich auf die Sprünge, da er ein sehr angenehmes Vokabular verwendet, das gut zum Mitteilen von Wünschen und Vorstellungen übernommen werden kann.

Persönlich möchte ich allerdings noch eine kleine Warnung an Menschen mit sehr negativen/traumatischen Erfahrungen in der Vergangenheit anschließen: einige Übungen mit Blickrichtung Vergangenheit können heftig triggern. Wer da nicht sicher ist, ob er das alleine auffangen kann, sollte extrem vorsichtig an diese Übungen herangehen oder sie überspringen und im Zweifelsfall wirklich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Da hätte der Autor evtl. noch etwas mehr warnen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


104 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gut verdauliches Menue mit eigener Note, 22. November 2006
Endlich ein leicht zu lesendes Buch zu einem nicht (immer) leicht verdaulichen Thema!

In direkter Weise spricht der Autor den Leser/das Leser-Paar an, sich auf die Reise zu einer lebhaften, der Unlust und Langeweile trotzenden Sexualität zu begeben. Kein einfaches, aber u. U. lohnenswertes Unterfangen!

Haben jahrelang Streichelübungen Paare den Weg zu einer wieder funktionierenden, wenn auch nicht immer prickelnden Sexualität zu weisen gehofft, so bringt der Autor in seinem „Wegweiser für Paare zu einer selbstbestimmten Sexualität“ sein neues, seit mehreren Jahren die Sexualtherapie-Szene bewegendes Konzept interessierten Paare auf verständliche Weise nahe. Man muss die Theorie nicht kennen, um zu verstehen, worauf der Ansatz zielt: LUST statt Langeweile – EIGENVERANTWORTLICHES HANDELN statt aufopfernde Rücksichtnahme – erkundende NEUGIER statt stagnierende Sicherheit.

Hierbei wird der Leser mittels ausgewählter Tests, Fragen und Übungen Schritt für Schritt inspiriert, zunächst die eigene Sexualität zu erkunden, um anschließend auf spielerische Weise auszuprobieren, was zu ihm passt und was in der Partnerschaft vorstell- bzw. lebbar ist. Wenn aus dem Spiel Ernst werden kann, wird der Leser gewarnt und vorbereitet. Er selbst entscheidet, wie weit er den Weg gehen möchte.

Das Buch macht LUST zu lesen, der Leser behält die ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT bei der Auswahl der vorgestellten Übungen und Tests und dem Autor gelingt es ausgezeichnet, von der ersten Seite an die NEUGIER des Lesers nicht nur auf seine eigene Sexualität und die seines Partners, sondern auch auf die folgenden Kapitel zu wecken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


133 von 142 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!, 24. Oktober 2006
Auf dieses Buch habe ich als Paartherapeutin lange gewartet. Endlich eine Anleitung bzw. Anregung für Paare, die unzufrieden mit ihrem Sexualleben sind. Man darf aber keine Blitzrezepte nach dem altbekannten Muster „wenn Sie diese Technik beherrschen, liegt Ihnen Ihr/e Partner/in zu Füßen“ erwarten. Bei der Lektüre des Buches wird schnell deutlich: die möglichen Veränderungen sind mit Sicherheit nicht von heute auf morgen zu erreichen, sondern benötigen Zeit - Zeit zum Reflektieren der eigenen Sexualität mit ihren Wünschen, Erfahrungen und was davon als Paar bisher gelebt wurde oder noch gelebt werden soll. Anders als in anderen Ratgebern zu dem Thema geht es nicht darum, möglichst viele Gemeinsamkeiten zu finden um endlich zu einer erfüllten Sexualität zu gelangen, sondern U.Clement plädiert für die Verdeutlichung der Unterschiede. Erst durch sie kommt Spannung ins Spiel. Aber – und das gefällt mir besonders an seinem Buch- er spricht ausführlich auch über die Risiken für die Partnerschaft, die es beim Befolgen seiner Anleitung geben kann. Diese Risiken, egal ob ausgesprochen oder nicht, sind es meiner Meinung nach, die viele Paare trotz Unmengen von Ratgebern von der Umsetzung abhalten. Nur wer sich die Risiken bewusst macht, sie gegen die Chancen abwägt, kann den Mut, die Lust und die Neugier zum Umsetzen dieser vielversprechenden Konzepte entwickeln.

Auch wenn die Gestaltung des Covers und die grafische Unterlegung der Kapitelüberschriften anderes vermuten lassen- meines Erachtens ist das Buch ein Gewinn sowohl für hetero- als auch für homosexuelle Paare mit Lust auf Veränderung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch verändert die Denke über Sex..., 22. September 2006
Nach allen Büchern, die uns erzählen, welche technischen Tricks wir anwenden könnten, um das Sexleben aufzupeppen, ist das ein Ratgeber, der auf unsere ungelebten erotischen Anteile zielt, der uns hilft den eigenen Partner wieder frisch zu entdecken. Dazu braucht es Mut, Selbstironie und einen langen Atem. Aber anfangen damit können wir sofort... Die wichtigste Voraussetzung für guten Sex ist nämlich, überhaupt Sex zu haben.

Das Buch hält einen reichhaltigen Fundus von mehr als 30 Übungen und Tests bereit. Wer sich darauf einlässt, verändert zumindest mal die eigene Denke über Sex - und kann sich mal humorvoll, mal ernsthaft von manch lieb gewonnener Ansicht über die eigene und die Sexualität des Partners verabschieden.

Viel Vergnügen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


65 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mut zur Intimität, 23. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist ein immer wiederkehrendes Muster in festen Beziehungen: So intensiv die Leidenschaft im Anfang auch ist - das Begehren nimmt stetig ab. In diesem Buch lese ich eine spannende Perspektive, wie die Glut wieder entfacht werden könnte. Von speziellen Sexualpraktiken ist nicht die Rede, dafür um so mehr:

- von einer Entscheidung zur selbstbestimmten Erotik,

- der Neugier darauf, den Partner und sich selbst (!) wirklich kennen zu lernen

- und dem Mut, die schmale Spur des kleinsten gemeinsamen Nenners auch einmal zu verlassen.

Die Übungen in dem Buch können durchaus als Wege zur Intimität mit dem Partner gesehen werden. Diese Wege führen aber nicht durch noch aufregendere Liebesstellungen, sondern durch eine ehrliche und mutige Selbstoffenbarung zum Ziel. Besonderes Lob verdient der Autor dafür, wie er psychologische Zusammenhänge in einer plastischen Alltagssprache verständlich machen kann. Eine kleine Schwäche: Das Kapitel über die sexuellen Mythen in unserer Gesellschaft ist vielleicht doch etwas zu vereinfachend, aber das fällt nicht ins Gewicht: Trotzdem 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


81 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwaches Bild!, 5. August 2008
Der viel versprechende Titel macht neugierig. Leider löst das Buch das Versprechen nicht ein. Die vielen Fallbeispiele bewirken, dass der Leser, vor allem Paare, die Hilfe suchen, sich wieder erkennen und merken,d ass es anderen auch so geht. Aber das bringt nichts als die Beruhigung, dass man mit dem Problem nicht allein ist.
Die Spiele und Ideen, die vorgeschlagen werden, damit wieder Pep in die Beziehung kommt, sind am grünen Tisch ausgedacht und sind nicht tauglich für Paare, die oft jahrelang darunter leiden, dass einer der Partner "nicht kann" oder "nicht will", bzw. hinter dem Nicht-Können, das Nicht-Wollen versteckt. Gerade weil es sich um unbewusste Prozesse handelt, sind sie eben Tipps und Tricks nicht zugänglich. Ein Ratgeber, den ich meinen Klienten keinesfalls empfehlen werde, weil er wie viele andere die "Machbarkeit" von Veränderung so locker und flockig erscheinen lässt. Wenn es dann nicht klappt, ist die Enttäuschung noch größer und die Menschen geben sich die Schuld. In diesem Bereich geht es darum aber gerade nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein aussichtsreicher Weg, 13. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Guter Sex trotz Liebe: Wege aus der verkehrsberuhigten Zone (Taschenbuch)
Sie lieben Ihren Partner, aber der Sex ist nicht mehr so spannend wie früher, wenn er überhaupt noch stattfindet? Dazu gibt es Ratgeber wie Sand am Meer. Statt aber den Leser mit wohlfeilen Rezepten wie Sex auf dem Küchentisch oder Fesselspielen abzuspeisen, geht Paartherapeut Ulrich Clement ans Eingemachte. Die meisten Paare leben ihre Sexualität auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner. Darum rät er den Lesern, sich auf ihr persönliches erotisches Profil zurückzubesinnen: Was sind meine Wünsche, was gefällt mir im Moment nicht?
Diese Gedanken dem Liebsten mitzuteilen, kann eine Menge Ärger bringen - doch für Clement ist das der einzige Weg zu einer langfristigen Wiederbelebung im Schlafzimmer. Dabei sollen den Paaren zahlreiche Tests, Übungen und Fallbeispiele helfen, zum Beispiel einmal richtig schlechten Sex zu praktizieren - aber bitte nach vorheriger Absprache, damit der andere den Unterschied auch merkt.
Es ist ein hartes Arbeitspensum, was Clement seinen Leserinnen und Lesern aufgibt - aber wer zum Zusammenbleiben keine Alternative sucht, findet hier einen aussichtsreichen Weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


56 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wege aus der verkehrsberuhigten Zone, 9. Oktober 2006
Dieses Buch ist ein Glücksfall: Ulrich Clement, ein international renommierter Sexualwissenschaftler und Professor der Heidelberger Medizinischen Fakultät, schreibt verständlich über Beziehung, Liebe, Erotik und Sexualität. Das wichtigste zuerst: es macht Spaß, dieses Buch zu lesen. Die Sprache ist prägnant, die Sätze sind kurz und eindeutig. Das Buch ist aus einer existentiell systemischen Perspektive geschrieben, d.h. sexuelles „Können“ spielt hier keine Rolle – vielmehr interessiert die Beziehung zwischen den Partnern, wie sie kommunizieren und welche ihrer sexuellen Möglichkeiten sie nutzen.

Clement bietet eine überzeugende Erklärung für Lustlosigkeit zwischen Partnern in ansonsten liebevollen Partnerschaften an: Durch die zunehmende Vertrautheit, aus Rücksicht und nicht zuletzt aus Liebe einigen sich die beiden Partner bewusst oder unbewusst auf den kleinsten gemeinsamen Nenner sexuellen Verhaltens. Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass es beiden Partnern Sicherheit bietet und den Nachteil, dass von beiden Partnern mehr oder weniger große Anteile ihrer sexuellen Wünsche und Phantasien nicht kommuniziert und gelebt werden. „Guter Sex trotz Liebe“ macht Lust, auch in langjährigen Partnerschaften neu auf Entdeckungsreise zu gehen und die gemeinsame Schnittmenge sexueller Kommunikation und sexuellen Erlebens zu erweitern. Das Anliegen des Buches ist im Untertitel „Wege aus der verkehrsberuhigten Zone“ treffend zusammengefaßt. Konsequenterweise geht es in den Übungen im Buch nicht um Anleitungen zu irgendwelcher Sexualakrobatik oder um Vorschläge, es auf die eine oder andere Weise miteinander zu tun. Es geht vielmehr darum, den Partner in seiner Sexualität besser kennen zu lernen, Unterschiede und Schnittmengen in der partnerschaftlichen Sexualität zu entdecken und – so mann/frau es möchte – die neu entstehenden Möglichkeiten in das eigene sexuelle Repertoire zu integrieren.

Bei diesem Buch ist es extrem gut gelungen, Wissenschaft und Praxis auf eine anregende Art miteinander zu verbinden. Insgesamt handelt sich um ein sehr gutes Buch, für dessen Lektüre gilt: no risk, no fun!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant geschrieben und für Paare bestens geeignet!, 23. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe auszugsweise Ulrich Clements Buch «Systemische Sexualtherapie» gelesen und mit grosser Freude vernommen, dass er aus seinen Erkenntnissen ein allgemeinverständliches Buch für Laien machen will. Das Ergebnis erfreut auf der ganzen Linie. Zwar wiederholt er gewisse Aussagen einige Male, aber das sind auch seine zentralen Anliegen.

Besonders erwähnenswert sind die vielen Übungen oder Tests, die beide Partner beantworten sollten, um an ihrer Liebesbeziehung zu arbeiten und neuen Schwung in ihr Sexleben zu kriegen. Ein Register (sehr nützlich) und viele Fallbeispiele runden das Buch ab. Ich hätte sogar noch mehr solcher "Fälle" geschätzt, um an konkreten Situationen sein Anliegen zu erkennen.

Ein kleiner Wermutstropfen besteht wie immer bei Büchern dieser Art: Interessieren sich beide Partner derart stark (und zur gleichen Zeit) für das Thema (Sex in einer langjährigen Beziehung), um es gemeinsam anzugehen? Schön wäre es. Viele Streitigkeiten oder sogar Trennungen liessen sich so vermeiden...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ‚Guter’ Sex und noch viel mehr..., 13. September 2006
Dieses Buch ist DER Reiseführer zum sexuellen Ich. Auf eloquente und charmante Art und Weise ebnet Clement die Auseinandersetzung mit dem eigenen sexuellen Profil und weckt die Neugier auf die sexuelle(n) Eigenartigkeit(en) des Partners. Es gehört wahrlich Mut dazu, aber die Übungen bieten genug Anregung die heimische Spielwiese wieder neu zu entdecken, und das Eigenartige nicht als fremdartig sondern als bereichernd zu empfinden. Ein wahres Muss für Sexperimentierfreudige mit langanhaltenden Konsequenzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Guter Sex trotz Liebe: Wege aus der verkehrsberuhigten Zone
Guter Sex trotz Liebe: Wege aus der verkehrsberuhigten Zone von Ulrich Clement (Taschenbuch - 12. Juni 2008)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen