Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Einblicke in die us-amerikanische Politik
Hillary Rodham Clinton ist eine der charismatischsten Frauen in der heutigen politischen Welt. Gerade ihr Auftreten in der Öffentlichkeit, ihre Art zu Reden und ihre Ansichten sind aus ihren Erfahrungen geboren. Diese werden in dem Buch eingehend geschildert. Ihre Kindheit und ihre Jugend werden ebenso beleuchtet, wie die Collegezeit und ihre ersten Schritte als...
Veröffentlicht am 5. Juli 2007 von T. Hofbauer

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr interessant - viele geschichtliche Hintergründe
Dieses Buch hat mich sehr beeindruckt. Hillary erzählt wirklich die geschichte ihres Lebens,... das voller emotionen und erfolg war! Was sie schon als kind alles gemacht hat. Und wie sie Bill kennengelernt hat, das war einfach super. Sie sind genau so Menschen wie du und ich. Das Buch ist sehr empfehlenswert. Nur etwas negatives gibt es darüber zu sagen, es...
Am 18. Februar 2005 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Einblicke in die us-amerikanische Politik, 5. Juli 2007
Von 
T. Hofbauer "Lesekatze" (München, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Hillary Rodham Clinton ist eine der charismatischsten Frauen in der heutigen politischen Welt. Gerade ihr Auftreten in der Öffentlichkeit, ihre Art zu Reden und ihre Ansichten sind aus ihren Erfahrungen geboren. Diese werden in dem Buch eingehend geschildert. Ihre Kindheit und ihre Jugend werden ebenso beleuchtet, wie die Collegezeit und ihre ersten Schritte als Juristin. Auch die ersten Kämpfe um ein politisches Amt ihres Mannes kommen nicht zu kurz. Besonders jedoch wird das Augenmerk auf die Zeit im Weißen Haus gelenkt und all die Intrigen, Vorfälle, Schwierigkeiten, aber auch fantastische Erlebnisse innerhalb und außerhalb der USA, gehen dem Leser nahe. Alles wirkt ehrlich und offen bis auf manche Beschreibungen von Menschen, die die ehemalige First Lady getroffen hat. Zu oft wurden diese als besonders herzlich, humorvoll, intelligent usw. beschrieben, erst ganz zum Schluss kommen öfters auch kritische Äußerungen von ihr über die Persönlichkeiten im Buch. Es wirkt etwas übertrieben und wenn man mal die Freunde zählen würde, welche die Familie Clinton im Laufe der Jahre gewonnen hat, würde man auf eine schier unglaublich hohe Zahl kommen. Aber viellecht differiert mein Begriff von einer Freundschaft auch von der, die Mrs. Clinton hat. Besonders beeindruckend finde ich dieses Buch im Hinblick auf die aktuelle politische Situation, in der sich die USA unter Bush (wieder-)befindet und wie vollkommen anders die Clintons und die Demokraten die Zukunft dieses Staates fördern wollen. Insgesamt waren es angenehme, lehrreiche und augenöffnende Lesestunden. Dieses Buch kann man jedem empfehlen, der sich für amerikanische, internationale Geschichte und Politik interessiert - selbstverständlich auch für jeden Hillary Rodham Clinton Sympathisanten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Erinnerungen einer First Lady, 23. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Ich gebe zu: ich bin bekennender Fan der Clintons und war doch ziemlich geknickt, als die ehemalige First Lady das Vorwahlrennen der Demokraten für die Präsidentschaftskandidatur gegen Barack Obama verlor. Das bisher eher glücklose Agieren des im letzten Jahr ins Amt eingeführten ersten schwarzen US-Präsidenten scheint mich eher in meiner Meinung zu bestätigen, dass Frau Rodham Clinton einfach die bessere Alternative gewesen wäre. Jahre vor diesem aufregenden Wahlkampf erschien mit "Gelebte Geschichte" eine Zwischenbilanz der heutigen Außenministerin der USA und nachdem mich die Präsidentenmemoiren "Mein Leben" ihres Mannes aufgrund ihrer Zähigkeit doch arg enttäuschten, war ich gespannt, ob der Einblick in amerikanische Spitzenpolitik und Zeitgeschichte aus erster Hand hier besser gelingt. Mein Fazit: definitiv!

Wie auch in Bill Clintons Erinnerungen ist die Beschreibung von Kindheit, Schule und Studium sehr kurzweilig und interessant geraten. Es fällt auf, wie früh sich Hillary Clinton politisch engagierte, geprägt durch ihren konservativen Vater zunächst bei den Republikanern. Auch interessant die Ausführungen über ihre Jahre als Gouverneursgattin in Arkansas, gerade weil dies die Zeit war, in der sie ohne Absicht begann, rhetorisch in Fettnäpfchen zu treten, da im Politikbetrieb praktisch jedes einzelne Wort auf die Goldwaage gelegt wird. Auch die ersten Probleme in Form von Kampagnen, Affären und juristischen Auseinandersetzungen resultieren aus dieser Phase ihrer politischen Arbeit.

Im Gegensatz zu "Mein Leben" driftet "Gelebte Geschichte" in der Schilderung der Präsidentschaftszeit nicht in ein scheinbares Abarbeiten des Terminkalenders ab. Zwar werden auch prägende Ereignisse erzählt, erwähnenswerte Treffen mit Präsidenten, Premierministern und Monarchen geschildert, aber es bleibt auch genug Raum für viele kleine Details am Rande, die für ein staatstragendes Buch wie die Lebenserinnerungen des ehemals mächtigsten Menschen der Welt vielleicht zu profan gewesen wären.

Eher zurückhaltend behandelt Hillary Clinton die Ereignisse um die außerehelichen Eskapaden ihres Mannes, ein Verhalten, dass man einer betrogenen Ehefrau wohl zugestehen sollte. Was bringt es auch, Jahre später schriftlich auf jemanden wie Monica Lewinsky einzuprügeln? Umso schärfer geht sie mit den politischen Gegnern Bill Clintons ins Gericht, die diese moralischen Verfehlungen zu politischen Zwecken zu nutzen versuchten. Sehr lesenswert auch die Schilderungen, wie die Familie per Partnertherapie darum kämpfte, die Ehe zu retten - erfolgreich, wie man heute weiß.

Insgesamt ein spannendes Buch einer von mir sehr bewunderten, starken Frau, der ich noch viel Kraft und Glück für ihr weiteres politisches Tun wünsche. Neben den persönlichen Erlebnissen erlaubt "Gelebte Geschichte" Einblick in die Prozesse amerikanischer Innen- und Außenpolitik sowie den Zustand eines von uns Europäern nicht immer zu verstehenden Landes. So ist der auch bei Frau Clinton festzustellende starke religiöse Einfluss auf ihre politische Arbeit für mich persönlich eher befremdlich, was nichts daran ändert, großen Gefallen an diesem Buch gefunden zu haben. Dieses endet zum Zeitpunkt ihrer Wahl zur Senatorin des Staates New York, sicherlich wird nach ihrer Amtszeit im US-Außenministerium ein weiteres Buch erscheinen - ich freu mich drauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ehrliche Geschichte einer interessanten Frau, 23. Oktober 2011
Von 
Melli - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte. (Gebundene Ausgabe)
"Gelebte Geschichte" ist die Autobiografie von Hillary Rodham Clinton über ihr Leben bis zum Jahr 2001, als sie ihr Amt als Senatorin New York begann.

Inhalt vom Klappentext (Stand: 2004):
Sie war ein republikanisches Goldwater-Girl, engagierte sich dann in der Studentenbewegung und wechselte zu den Demokraten. Sie wurde Amerikas First Lady, galt als heimliche Präsidentin und ist heute Senatorin von New York.
Immer wieder schlug sie selbstbewusst und unbeirrt neue Wege ein. In ihrer Ehe mit Bill Clinton durchlebte sie alle Höhen und Tiefen. Die Erinnerungen von Hillary Rodham Clinton - offen, ehrlich, packend, emotional.

Obwohl dieses Buch über mehr als 600 Seiten geht, empfand ich es als kurzweilig. Auch wenn Politik nicht wirklich mein Interessensgebiet ist, fand ich Hillarys Geschichte, ihr Leben, ihre Schilderung, die natürlich sehr geprägt von der Politik sind, sehr interessant, angenehm und leicht zu lesen.
Sehr gut gefallen haben mir geschilderte Situationen der Familie bzw. der Privatmenschen Clinton, wie zum Beispiel das Verhalten der Eltern beim Schulabschluss ihrer Tochter Chelsea oder beim Abschied von Chelsea auf dem Uni-Campus sowie private Situationen mit anderen Politikern.
Über die vielen Menschen in Hillarys Privat- und Berufsleben, die im Buch erwähnt werden, kann man leicht den Überblick verlieren, doch das tut der interessanten, ehrlichen und unterhaltsamen Erzählung dieser Frau, Mutter, Präsidentengattin und Politikerin keinen Abbruch.

Ein interessantes Buch, das ich gerne gelesen habe und gut weiter empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beeindruckende Biographie einer großen Frau, 10. Juni 2004
Von 
Christian von Montfort (Barcelona, Katalonien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Hillary erzählt angefangen bei ihrer Kindheit (*1947) zu je etwa einem Drittel über Studium, Bill und Arkansa, dann ihre 8 Jahre als First Lady und schließlich von ihrem eigenen harten Wahlkampf zur Senatorin von New York State. Das Buch schließt ab mit der umstrittenen Wahl von George W.Bush im März 2001, der 11.September wird nicht mehr angesprochen. Inhaltlich ist die "Living History" äußerst ausgewogen und nach allen Regeln der Political Correctness weitgehend entschärft, Überraschungen darf man nicht erwarten. Die großen Dinge kennt man aus der Zeitung, im Detail werden zig kleine Nettigkeiten mit Lob und Dank bedacht - was zuweilen ermüden kann. Trotzdem ist es höchst interessant, die Dinge aus erster Hand zu erfahren, und zwar nicht nur die Antwort darauf, weshalb sie trotz Lewinsky mit Bill zusammengeblieben ist, sondern insgesamt die politischen Abläufe Amerikas, die Organisation des Weißen Hauses, die rücksichtslosen Negativkampagnen während der Wahlkämpfe, die oft einseitige Berichterstattung der Medien und vieles mehr. Außerdem bekommt man die Biografie Bills gleich mitgeliefert.
Das Buch ist oder wirkt manchmal künstlich optimiert, doch es ist ein interessantes, durchdachtes und in Stil, Struktur und Inhalt perfektioniertes Kunstwerk. Hier waren Marketing-Profis am Werk, das Buch ist mit Sicherheit von Heerscharen an Lektoren geprüft worden - aber sie haben es wirklich schön gemacht! :-) Und ich sehe trotz allem oder gerade durch die Lektüre in ihr eine starke, emanzipierte und einzigartige Frau, die mehr soziale Verantwortung in sich trägt als die meisten Politiker dieser Welt. Die Clinton-Ära war eine der friedlichsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Zeiten Amerikas - und hinter einem starken Mann steht wie so oft eine mindestens ebenso starke Frau. Hillarys lebenslanger Einsatz für das Gemeinwohl und insbesondere für die Frauenrechte ist unbestreitbar, wie u.a. ihre umstrittene Rede in China zeigt. Gefallen hat mir ihre zentrale Aussage "Freiheit, Frieden und Menschenrechte sind keine Selbstverständlichkeiten, sondern Werte, um die man kämpfen muss".
Mit Sicherheit soll dieses Buch auch ein Wegbereiter sein, mit dem sie aus dem Schatten von Bill heraustritt, doch es ist auch eine Verpflichtung. Sie kann und wird an ihren Aussagen gemessen werden - und hoffentlich irgendwann kandidieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant, vielfältig, informativ, gut zu lesen, 17. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Dass Hillary Rodham Clinton etwas zu erzählen haben würde, war mir klar. Dass Sie es so interessant, kurzweilig und auch mit Humor tun würde, macht die Biografie umso besser. Man braucht aber schon ein wenig Interesse an Amerika und seiner Politik oder eben an der Familie Clinton bzw. dem Präsidentenamt. Das Buch gibt gute Einblicke in das wahrlich nicht einfache Leben einer Präsidentenfamilie, in die politischen Machtspiele der Gegner und vielem anderen mehr, dem sich die Clintons stellen mussten. Wer das Buch hauptsächlich wg. Monica Lewinsky kauft, der soll es lassen. Das Thema wird nur auf wenigen Seiten abgewickelt und das reicht auch. Das Buch endet übrigens mit der Wahl zur Senatorin von New York. Eine Fortsetzung ist somit vielleicht in einigen Jahren drin?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr interessant - viele geschichtliche Hintergründe, 18. Februar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Dieses Buch hat mich sehr beeindruckt. Hillary erzählt wirklich die geschichte ihres Lebens,... das voller emotionen und erfolg war! Was sie schon als kind alles gemacht hat. Und wie sie Bill kennengelernt hat, das war einfach super. Sie sind genau so Menschen wie du und ich. Das Buch ist sehr empfehlenswert. Nur etwas negatives gibt es darüber zu sagen, es kommen sehr viel Namen vor, das ist etwas verwirrent.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Gelebte Geschichte" - Absolut zu empfehlen!, 1. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Auch wenn die Erlebnisse von Frauen, die in Buchform präsentiert werden, viele Männer - mich eingeschlossen - nicht unbedingt zu den bevorzugten Themen gehören: Dieses Buch sollte jederman - und -frau - lesen!
Das Buch ist leicht leserlich geschrieben - und selbst wenn man sich nicht für Politik interessieren sollte, merkt man, daß das Buch mit "Herzblut" geschrieben wurde.
Das Buch ist also keine "schwere Kost" sondern man kann es auch in der Bahn oder im Bus lesen. Außerdem erfährt man interessantes über die Verhältnisse in den USA in den letzten 50 Jahren.
Und das ganze zum Preis von grade mal EUR 10. Was will man mehr?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sympathisch geschrieben, ohne typsichen Amerikanischen Kitsch, 15. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte: 6 CDs (Audio CD)
Erstmal ist die Stimme sehr angenehm zuzuhören, zum anderen fand ich die Biografie von Anfang bis Ende interessant und kurz gehalten.
Man bekommt Hintergrund Informationen über ihren Werdegang und versteht ihre Politik besser.
Lohnt sich reinzuhören! Werde mir ihr neues Buch ebenfalls besorgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genial, 22. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Es ist ein sehr tolles und auch spannendes Buch. Sehr interessant ist es auch, wenn man dazu das Buch von Ihrem Mann gelsen hat. Da wird das Bild ncoh viel "runder".
Wer schon immer etwas hinter die Fasaden der Weltpolitik blicken wollten, sollte diese Buch leben.
Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentische und integre Persönlichkeit, 29. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Gelebte Geschichte (Taschenbuch)
Seit Bill Clintons Erstwahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika fiel mir Hillary Rodham Clinton besonders auf. Sie stach positiv gegenüber allen Präsidentengattinen hervor: endlich eine couragierte, engagierte, warmherzige Frau, die nicht nur ein Begleitaccessoire ihres Gatten war.

Die Biographie hat mich in diesem Eindruck bestätigt.Ihr Kampfgeist für liberale Ideen; ihre Menschlichkeit, von der diese Ideen getragen werden; eine warmherzige Person und Mutter, die sehr reflektierend über ihre Lebenserfahrung und Entwicklung in ihren Studienjahren und während der Zeit im weißen Haus schreibt.

Besonders erwähnenswert finde ich ihre Fähigkeit, zu ihren Schwächen und Defiziten zu stehen, wenn es z. B. um den Whitewater-Skandal geht. Interessant auch, wie sie einerseits bereits als Schülerin und Studentin sehr selbstbewußt war, aber andererseits unter ihrer Kurzsichtigkeit als Schülerin litt.

Eine aufrechte, facettenreiche Person mit Vorbildcharakter besonders für uns Deutsche. Hillary Clinton sparte in ihrer Studentenzeit den Friseur, anstatt über Studiengebühren zu jammern.

Hillary Rodham Clinton: hoffen wir, dass wir den Namen Clinton demnächst in weiblicher Form im Präsidentenamt erklingen hören!

Sie wird das Amt mit Würde tragen, und viele dringend notwendige Reformen einführen, die die Welt verbessern werden.

Ich bete für sie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gelebte Geschichte
Gelebte Geschichte von Hillary Rodham Clinton (Taschenbuch - November 2007)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen