Kundenrezensionen

35
4,4 von 5 Sternen
Amazonaskind
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2004
Dieses Buch ist eines der besten, das ich jemals gelesen habe. Es ist dermaßen spannend und mitreißend, weil es eben eine wahre Geschichte erzählt. Man lernt Sueli kennen und fühlt mit ihr mit. Dieses Buch empfehle ich jedem der denkt, es wäre alles schlecht und man muss mit allem unzufrieden sein. Nachdem man diese Lebensgeschichte gelesen hat, weiß man, was wirklich schlimm ist und wie man es trotzdem schafft, weiterzuleben.
Sehr zu empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2006
Im dem Buch Amazonaskind geht es um ein junges Mädchen, das im Dschungel von Brasilien ihre ersten Lebensjahre verbringt. Sie hat eine schreckliche Kindheit hinter sich, wurde unter anderem vergewaltigt und von ihrem eigenen Vater misshandelt.
Man fühlt sich in diesem Buch mittendrin, als wäre man selbst dabei und würde Sueli kenne, wie eine gute Freundin.
Mit sechs Jahren traf Sueli auf die Zivilisation, sie bekam ein Angebot von einem französischen Ingenieur mit ihm nach Manaus zu gehen und dort eine Schule zu besuchen.
Dieses Buch ist das Beste das ich je gelesen habe, und wirklich faszinierend, Sueli hat so viel durchgemacht, wie wir uns es gar nicht vorstellen können, und hat trotzdem nie aufgegeben oder den Mut verloren zu kämpfen!
Wir sind oft schon damit unzufrieden, mit dem was wir haben, und regen uns über Kleinigkeiten auf.
Der Lebenslauf dieser Frau ist wirklich beeindruckend und hätte mehr als 5 Sterne verdient ich kann jedem nur empfehlen dieses Buch zu lesen, danach sieht man einiges aus einer anderen Sicht!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. April 2006
Dieses Buch ist spannend, ergreifend und rührend zu gleich. Sueli Menezes entführt den Leser in eine andere Welt. Ich habe das Buch verschlungen und konnte manchmal gar nicht glauben, dass das alles eine wahre Geschichte ist, die das Leben schreibt. Sehr tragisch und furchtbar sowie auf der anderen Seite voller Liebe und Schönheit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Januar 2008
Der Schreibstil ist nicht ganz so toll und die ersten 60 Seiten ziehen sich ein wenig dahin (daher nur 4 von 5 Sternen), aber dann wird man hineingezogen in eine erschütternde Lebensgeschichte. Was auch mal wieder zeigt, dass man nicht nach dem Äußeren eines Menschen urteilen sollte. Wenn man die attraktive, lächelnde Frau auf dem Cover sieht, möchte man meinen, sie sei sicherlich vom Leben verwöhnt worden. In Wahrheit hat sie die Hölle durchgemacht und trotzdem immer weiter gekämpft. Meine Hochachtung für sie.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juli 2009
Dies ist ein Buch was ich in zwei Tagen durchgelesen habe, nicht nur weil es so interessant ist, was Sueli bis jetzt in ihrem Leben mitgemacht hat, sondern weil auch richtig flüssig geschrieben ist.

Das Dschungelmädchen wurde mit etwa 6 Jahren von einem Portugiesen in eine größere Stadt, Manaus, in Brasilien geholt, wo sie auch zur Schule gehen kann. Von da an verbringt sie nur noch die Schulferien bei den Eltern, die Sueli zur Ernte von Jutefasern benötigen. Lieber würde sie in die Schule gehen, zumal ihr Vater sie schlägt. Zum Glück gibt es noch die Mutter, wenn auch nicht die Richtige, und den Opa, der ganz in das Kind vernarrt ist. Suelis Leben ändert sich erneut, als ihr portugiesischer Ersatzpapa in die Heimat zieht und sie bei einem französischen Freund unterbringt. Sie wird von ihm misshandelt und das hinterlässt Spuren, sie wird schwanger. Da sie selbst noch ein Kind ist, etwa 13, entschließt sie sich das Kind sofort nach der Geburt abzugeben, an ein Paar was keine Kinder bekommen kann. Eine vernünftige Entscheidung, die sie aber, so hatte man beim Lesen das Gefühl, bereut hat. Schließlich lernt das ehemalige Dschungelkind die wirkliche Liebe kennen, aber jene darf sich nicht vertiefen, da die Mutter was gegen Suelis Status hat; sie arbeitet als Dienstmädchen. Das Paar ist der Meinung, dass die Mutter sich fügt, wenn Nachwuchs sich ankündigt, aber weit gefehlt. Eine weitere Odyssee beginnt, als das Kind auf die Welt kommt und immerzu krank ist. Schließlich kontaktiert Sueli die ungeliebte Schwiegermutter, da sie keinen anderen Rat mehr weiß. Rodrigo, so heißt der Sohn wird gesund, und Sueli trifft erneut eine Entscheidung...

Ein sehr gefühlvolles Buch. Für alle Autobiographiefans ein "Muss".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. März 2005
Beim Stöbern bin ich eher zufällig auf diesen Titel gestoßen und war nach der Lektüre der Kurzbeschreibung sofort fasziniert.
Diese Lebensgeschichte zieht den Leser in seinen Bann und lässt nicht wieder los.
Man fühlt beim Lesen mit Sueli mit. Man erleidet mit ihr furchtbare Schmerzen während der grausamen Misshandlungen ihres Vaters, freut sich mit ihr über ihr neues Leben in Manaus. Man schließt unwiegerlich Menschen wie "Vovo" und "Mutti" ins Herz, die man niemals kennenlernen wird.
Dieses Buch ist einfach traumhaft!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Februar 2009
Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand geben und musste es in einem durchlesen.
Die Story ist sehr spannend geschildert und man fühlt mit Sueli, kann sich in das Leben am Amazonas hineinfühlen und nimmt auch viel von Kultur, Flora und Fauna mit!
Tolles Buch!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. März 2009
Mein erstes Buch von Bruni Prasske und sicherlich nicht das letzte! Ich habe mich schon kreuz und quer durch alle Kontinente gelesen, hatte aber noch keine Biographien, Tatsachenberichte aus Südamerika. Der Autorin gelingt ein sehr umfassendes Bild vom Elend und den Slum's Südamerikas. Obwohl das Leben hier im Urwald spielt, sieht man das Leid und Elend der Einwohner. Das Schicksal von Sueli ist erschütternd bildlich dargestellt. Man versetzt sich in die Figuren und kann das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen.
Ein Kinderleben im Urwald, geprägt vom Hass des eigenen Vaters und der unglaublichen Brutalität gegen Sueli. Ein langer und beschwerlicher Weg bis sie sich endlich lösen kann, bis man ihr die unglaubliche Chance auf ein neues Leben gibt. Leider wird sie nie von diesem Vater loskommen, diese Mißhandlungen, Gewalt, seelische Grausamkeiten werden ihr weiteres Leben prägen. Ich wünsche Sueli alles Glück und vor allem Geborgenheit dieser Welt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Januar 2005
Ich hab das Buch an einem Tag ausgelesen.
"Amazonaskind" macht betroffen, es ist bewegend, aber es gibt einem auch neuen Mut alles im Leben zu schaffen!
Unbedingt lesen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juli 2014
Das Buch hat mir sehr gefallen und ich würde es jedem weiter empfehlen,
jedoch hat es sehr viele Rechtschreibfehler bzw. falsche Wörter, die oft nicht
eindeutig sind.

Würde vor Veröffentlichung, nochmal Korrekturlesen lassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Mädchen vom Amazonas: Meine Kindheit bei den Aparai-Wajana-Indianern
Das Mädchen vom Amazonas: Meine Kindheit bei den Aparai-Wajana-Indianer
n
von Catherina Rust (Taschenbuch - 10. Dezember 2012)
EUR 9,99

Ruf des Dschungels
Ruf des Dschungels von Sabine Kuegler (Taschenbuch - Oktober 2007)
EUR 10,99

Dschungelkind
Dschungelkind von Sabine Kuegler (Broschiert - 7. Februar 2011)
EUR 9,99