Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf dieses Buch wartet die Welt....
...weil hier - und das wohl erstmalig- eine gelungene Mischung aus der eher "platten" Comedy- Ecke und dem alten, etwas angestaubtem Kabarett gelungen ist. Mit der Rasenmäher treibt hier der humoreske Sensenmann seine Beute ein, und vieles des täglichen Wahnsinns wird als Beute eingefahren.
Bauarbeiter nebst fahrender Klosettbehausung,...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2002 von red duke

versus
25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hervorragend beobachtet, pöbelhaft vorgetragen
Als ich die famosen Texte von Max Goldt noch nicht kannte, hielt ich Dietmar Wischmeyers Kolumnen für die am besten beobachteten und witzigsten Beschreibungen des deutschen Alltags. Da war ich aber auch noch ein Teenager. Außerdem bin ich mit dem Frühstyradio aufgewachsen, die Sendung mit der Wischmeyer zusammen mit Oliver Welke, Oliver Kalkofe und Sabine...
Veröffentlicht am 8. August 2004 von junior-soprano


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf dieses Buch wartet die Welt...., 6. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
...weil hier - und das wohl erstmalig- eine gelungene Mischung aus der eher "platten" Comedy- Ecke und dem alten, etwas angestaubtem Kabarett gelungen ist. Mit der Rasenmäher treibt hier der humoreske Sensenmann seine Beute ein, und vieles des täglichen Wahnsinns wird als Beute eingefahren.
Bauarbeiter nebst fahrender Klosettbehausung, Argarindustrie und Pharma-Schinken-Dealer... es geht pointiert zur Sache.
Die Sprache ist dabei ebenso erfrischend wie herrlich "sozial unkorrekt". Da wird mit der Keule vorbereitet, gekonnt mit dem Degen nachgesetzt und dann gesalzen. Dabei geht es nicht nur burlesk zu, wer "Herrn" Apelt oder ähnliche Zotenfetischisten mag, der könnte enttäuscht werden: Wischmeyer ist diplomierter Philosoph und Germanist. Für wen sich das Buch eignet ? Für alle, denen Loriot zu bieder und der Rest des "Comedy-Booms" zu eintönig ist.
Wobei ich mich in der Beurteilung sehr schwer tue, ob nun die auf CD gepresste Dichterlesung besser ist als das gedruckte Manuskript.
Es lohnt sich jedenfalls auch, gleich beides anzuschaffen.
Mit einem Wortwitz der seit den Tagen eines Jürgen von Manger nicht mehr erreicht wurde, einer Schärfe die mich an die besten Tage von Herbert Wehner (das ist unpolitisch zu vestehen) erinnert ist dieses Buch es Wert, gelesen (und verliehen) zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal wieder was zum lachen., 1. August 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Die fahlen Witzchen in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen können einem schon lange kein Schmunzeln mehr auf die Lippen Zaubern. Dieses Buch schafft das Gegenteil, nicht zuletzt dadurch, dass es in ihm um uns selbst und unsere lieben Nachbarn geht. Dabei werden keine Geschichten erfunden, sondern alltägliche Dinge, in Synonymen verpackt und leicht übertrieben "abgehandelt". Nachdem man herzlich gelacht hat, sollte einem der Inhalt aber auch nachdenklich stimmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für Wischmeyer-Fans, 9. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Reisen bildet - sagt der Volksmund, meint dabei aber eher Bildungstrips in ferne Länder und andere Kulturen. Dass auch ein samstäglicher Streifzug durch ein deutsches Einkaufszentrum, die es zu tausenden gibt, oder die Besichtigung einer Einfamilienhaus-Siedlung etwas für den Geist tun können, zeigt Dietmar Wischmeyer in seinem Buch "Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten". Der Autor geht sogar noch einen Schritt weiter und ringt auch dem Besuch eines einfachen Baumarkts eine Bildungskomponente ab. Soviel Gift und Galle, die der rasende Reporter Wischmeyer wider die deutsche Häßlichkeit versprüht, war bislang selten. Deshalb wird sein Werk eine Pflichtlektüre nicht nur für alle Besitzer eines Bausparvertrags. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch mit hohem Wiedererkennungswert, 2. April 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Dietmar Wischmeyer ist ein Meister des Brachial-Humors. Mit seinem Logbuch entführt er uns auf eine Reise durch Abstrusitäten des deutschen Alltags. Besonders haben es ihm die lieben Mitmenschen angetan, in ihrer Funktion als Häuslebauer, Autofahrer, Kunden und Verkäufer oder als Mann und Frau an und für sich, bekommen sie ihr Fett weg, wobei Wischmeyer nie mehr als zwei Seiten für eine Hinrichtung benötigt.
Besonders geeignet ist das Buch als Fundstelle freundlicher Bezeichnung für unsere Freunde und Feinde: vom Pubertätsabsolventen bis zur Rentner-Lemure ist für jeden der pasende Titel dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hervorragend beobachtet, pöbelhaft vorgetragen, 8. August 2004
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Als ich die famosen Texte von Max Goldt noch nicht kannte, hielt ich Dietmar Wischmeyers Kolumnen für die am besten beobachteten und witzigsten Beschreibungen des deutschen Alltags. Da war ich aber auch noch ein Teenager. Außerdem bin ich mit dem Frühstyradio aufgewachsen, die Sendung mit der Wischmeyer zusammen mit Oliver Welke, Oliver Kalkofe und Sabine Bulthaup ihre Karrieren starteten. Ich wurde also auf Wischmeyers Humor konditioniert. Der Frühstyxradio-Humor ist derbe! Manchmal auch schlicht lausig und geschmacklos, die meiste Zeit konnte ich aber darüber lachen. Wischmeyer schreibt in seinen Logbüchern über Alltagsgeschichten, mit einem stark norddeutschen Lokalkolorit und einem besonderen Faible für Baumärkte und Dorfkneipen. Frauen heißen bei Wischmeyer „Trulla", Musik „Lala" und zwar in fast jedem Text, in dem die genannten Themen vorkommen; immer wieder, das wird mit der Zeit etwas nervig! Kaum ein Text kommt ohne etwas Zotiges aus. Dazu dann noch eine große Portion Selbstmitleid, Depressionen, Mißgunst und Überlegenheitsgefühl gegenüber den Spießbürgern. Dietmar Wischmeyer hat Literaturwissenschaften studiert; das ist seinen Texten nicht anzumerken. Max Goldt hat überhaupt nichts studiert, schreibt aber weit besser als mancher Schriftsteller. Und Goldts Texte hinterlassen fast immer ein gutes Gefühl, sie sind geistreich und positiv, witzig und brillant formuliert. Wischmeyers Texte sind inhaltlich oft sehr gut, kommen aber mitunter etwas zu gewollt witzig formuliert daher. Aber genug herumgemäkelt! Immer wieder lese ich gerne in diesem Buch, sowie in den anderen Logbüchern. Texte wie „Tristesse des Alltags", „Hinaus zum 1. Mai" und die Texte von „Kassowarth von Sondermühlen" zeigen Dietmar Wischmeyer von seiner besten Seite und sind Grund genug sich dieses Buch zu gönnen.
„Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten" läßt kaum ein gutes Haar am deutschen Alltag. Dietmar Wischmeyer verteilt einen Rundumschlag gegen seine Mitmenschen. Als Leser stimmt man ihm meist kopfnickend und grinsend zu und oft muß man auch laut loslachen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Rasiermesser fährt unsanft durch das Land., 13. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Und es begab sich aber zu der Zeit, da der Unsinn in deutschen Landen regierte und der Doofen und stumpfsinnigen immer mehr wurden, daß sich in der norddeutschen Tiefebene erhob ein Mann erhob, ein Licht der Wahrheit zu tragen in die ekelerregende Finsternis die sich dieses Landes bemächtigt hatte. Der Name dieses Helden...Dietmar Wischmeyer! Ob es nun Baumärkte sind oder neudeutsche Eigenheimsiedlungen... Die alljährlichen Maikundgebungen vergessener Gewerkschaftsfunktionäre oder Unarten der Mitdeutschen bei Einkauf und Stadtbummel. Von "homo speißiensis" (Leute vom Bau) über die allgegenwärtigen "Dienstleistungskraken" läßt Dietmar Wischmeyer an den Krebsgeschwüren deutscher Unkultur nichts heil. Mit nur allzu deutlicher Sprache reißt uns Wischmeyer die rosarote Brille der geistigen Verwesung vom Antlitz und preßt unseren verweichlichten Geist gnadenlos in die Realität. Durchwirkt wird das Geflecht dieser beinharten Banalitäten von den krausen Weisheiten Kassowarth von Sondermühlens, einem Charakter, der FFN-Hörern in nördlichen Gefilden ein guter Bekannter sein dürfte. Provozierend, hart und wunderbar. Ein Buch, das in keinem deutschen Haushalt fehlen sollte, in dem man sich ab und an einmal gerne schreiend vor Lachen auf dem "Edelvelourrs" windet. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf den Punkt getroffen, 5. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Dietmar Wischmayer schafft es in jedem seiner Logbucheinträge genau die Dinge ironisch aufzugreifen, die jeder von uns im Alltag kennt: Von den mobilen blauen Baustellentoiletten über die riesigen Heimwerkermärkte am Gewerbegebiet bis hin zu den Möbeln eines großen schwedischen Möbelhauses. Und während man liest und sich über all die anderen Gestalten des Alltags lustig macht, kommt der auf einmal der Punkt, wo man selber Ziel der Ironie ist. Eine Grandiose Leistung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein sensationeller Angriff auf die Lachmuskeln, 22. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Herr Wischmeyer schüttet einen riesigen Berg von beißendem Sarkassmus und Ironie auf den Leser aus. In seinem Buch nimmt er alle Bereiche des Lebens des typisch Deutschen auf die Schippe und hält uns allen einen Spiegel vor. Beim Lesen dieses Buches werden die Lachmuskeln überstrapaziert. Jedoch steckt meist auch ein Funke Wahrheit in seinen Aussagen und jeder ist angehalten sich auch mal an die eigene Nase zu fassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Political correctness - nein danke!, 24. Februar 2004
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Wischmeyer seziert die deutsche Wirklichkeit gnadenlos und sarkastisch. Endlich mal ein Buch, dass vom täglichen Einheitsbrei in den "normalen" Medien abweicht und die Lachmuskeln strapaziert. W. analysiert die "Funsportarten"-Idiotie ebenso wie verschiedene Aspekte rund ums leidige Telefonieren, entlarvt die "political correctness" als Maßnahmen aus totalitären Staaten. Auch Familientreffen bekommen etwas ab, das Mehl Erlebnis Center wird ebenso wie das Hair Styling Center als Worthülsen entlarvt. Toll auch der hohe Wiedererkennungswert, denn wir (fast) alle machen diesen Unsinn mit.
Warum nur vier Punkte?
Ich hätte mir etwas weniger Fäkalsprache gewünscht. Hier zieht er meiner Meinung nach den gekonnten Inhalt in die Gosse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial sarkastisch und knallhart!, 23. Mai 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten (Taschenbuch)
Endlich mal wieder ein Buch über, über das ich mal richtig lachen konnte. Knallhart werden hier die alltäglichen Situationen unseres Lebens zerpflückt und mit einem klasse Schreibstiel auseinandergenommen. Oft ertappe ich mich beim lesen wie ich parallen zu den mir bekannten Alltagssituationen erkenne und ins schmunzeln gerate.
Ein ganz klarer Kauf für alle denen die automatisierte, zombiehafte Routine im Alltag auf den Geist geht ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten
Eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten von Dietmar Wischmeyer (Taschenbuch - 1. September 1997)
EUR 9,95
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 9 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen