Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal wieder spitze!
Wieder mal ist Danielle Steel in Meisterwerk gelungen. Faszinierend erzählt sie von der jungen Danina und der Welt des Ballett. Das es auch noch eine andere "Welt" gibt, lernt Danina während ihrer Genesung unter der Obhut des Zaren-Leibarztes Nikolai kennen.
An alle Danielle-Steel-Fans: Nicht verpassen. Dieser Roman ist spitze. Ich konnte ihn nicht mehr aus...
Am 3. Dezember 2005 veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr klassischer und mitunter träge erzählter Liebesroman in den letzten Tagen der russischen Zaren
'Die Schneetänzerin' ist in dieser Ausgabe die Neuauflage eines bereits 1999 im Original erschienenen Titel - ein dünnes, an einem Nachmittag durchzulesendes Büchlein, das in sehr klassischer Erzählweise eine lineare und zum Teil vorhersehbare Liebesgeschichte vor der winterlich-romantischen Kulisse von Sankt Petersburg im Jahre 1914 erzählt...
Vor 20 Monaten von Modus veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal wieder spitze!, 3. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin (Taschenbuch)
Wieder mal ist Danielle Steel in Meisterwerk gelungen. Faszinierend erzählt sie von der jungen Danina und der Welt des Ballett. Das es auch noch eine andere "Welt" gibt, lernt Danina während ihrer Genesung unter der Obhut des Zaren-Leibarztes Nikolai kennen.
An alle Danielle-Steel-Fans: Nicht verpassen. Dieser Roman ist spitze. Ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Hörbuch großer Gefühle und Tragik mit einer Liebesgeschichte im zerfallenden Zarenreich, 8. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin (Audio CD)
Als ihre geliebte Großmutter "Granny Dan" stirbt, findet ihre Enkelin Briefe und Erinnerungsstücke, die von einem vergessenen Leben fernab von Amerika zeugen: Die kleine Danina Petroskova wird nach dem Tod der Mutter vom Vater in ein Ballettinternat in Sankt Petersburg gebracht. Er und seine vier Söhne sind Soldaten und können sich nicht um das zarte Mädchen kümmern. Der klassische Tanz bestimmt fortan Daninas Dasein. Sie ist ein Naturtalent und steigt schon im Teenageralter bis zur Primaballerina auf. Ihre Grazie entzückt selbst die Romanows, die ihr bei einer schweren Erkrankung ihren Leibarzt schicken. Der Doktor und Danina verlieben sich. Doch ihr Glück ist bedroht. Nikolai ist verheiratet, seine Frau verweigert die Scheidung. Und das Zarenreich steuert nach dem Weltkrieg auf eine Revolution zu.

"Die Schneetänzerin" ist Melodram pur aus der Feder einer der erfolgreichsten US-Autorinnen. Mit großen Gefühlen und Tragik sowie einem Gespür für die russische Seele verfasst Danielle Steel eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund eines zerfallenden Reiches. Gesellschaftliche Umstände und schicksalhafte Ereignisse werden den Liebenden zum Verhängnis. Die Grundstimmung ist traurig, vor allem aber unwahrscheinlich anrührend. Die Zusammentreffen des Paars umgibt eine ungeheure Intensität. Leid schweißt sie nur noch enger zusammen. Aber Daninas und Nikolais Zukunft steht unter einem schlechten Stern. So fehlt zwar ein klassisches Happy End, doch die Rahmenhandlung bildet einen stimmigen, wenn auch melancholischen Abschluss. Katharina Haucks Stimme wirkt sehr jung, was aber gut zur Geschichte der jugendlichen Hauptfigur passt. Ohne Fehl und Tadel führt sie durch die Erzählung und macht das Hörbuch zu einer Empfehlung. (TD)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr klassischer und mitunter träge erzählter Liebesroman in den letzten Tagen der russischen Zaren, 8. November 2012
Von 
Modus "Modus" (München, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin: Roman (Taschenbuch)
'Die Schneetänzerin' ist in dieser Ausgabe die Neuauflage eines bereits 1999 im Original erschienenen Titel - ein dünnes, an einem Nachmittag durchzulesendes Büchlein, das in sehr klassischer Erzählweise eine lineare und zum Teil vorhersehbare Liebesgeschichte vor der winterlich-romantischen Kulisse von Sankt Petersburg im Jahre 1914 erzählt.

Ich habe keine anderen Bücher von Danielle Steel gelesen, deshalb fehlt mir der Vergleich zu ihren sonstigen Romanen. Über diesen hier kann ich nur sagen, dass es ein Schreibstil ist, wie man ihn bei vielen älteren Büchern findet, die auktorial und weitschweifig erzählen, dabei die Figuren kaum jemals selbst zu Wort kommen lassen und so etwas wie szenische Darstellungen nicht kennen. Das ist es auch, was ich mit 'klassisch' meine - wer die stark von Dialogen und szenischen, die Sinne ansprechenden Momenten geprägte Erzählweise moderner Bücher gewohnt ist, wird diesen Stil vielleicht altbacken finden.
Das Buch erzählt die Geschichte einer jungen russischen Primaballerina, die sich in den Arzt des Zaren verliebt und sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört: dem Ballett oder dem Mann. Besondere Überraschungen gibt es nicht, auch keinen Antagonisten. Der Gegenspieler ist das Schicksal selbst, das den Liebenden Steine in den Weg legt.
Die Ereignisse entwickeln sich sehr geradlinig und oft vorhersehbar, die Figuren wirkten auf mich außerordentlich klischeehaft und ziemlich eindimensional in ihrer überwiegenden Herzensgüte und nahezu unverwüstlichen Liebenswürdigkeit. Für Intrigen oder Verwicklungen oder überhaupt niedrige Beweggründe gibt es keinen Raum. Hilfreich sind sie allesamt, edel und gut. Das stößt mir gleich zu Beginn des Buches auf, als die junge Frau als Kind in die Ballettschule kommt und ausschließlich von herzensguten Freundinnen umgeben ist. Ein sehr unglaubwürdiges Szenario; gerade in einem solchen Umfeld ist der Konkurrenzdruck enorm und Gehässigkeiten an der Tagesordnung, das wird vor hundert Jahren nicht anders gewesen sein. Es ist ein Vorgeschmack auf den Rest der Geschichte. Schlechte Menschen sucht man vergebens. Jetzt könnte man sagen, das das in gewisser Weise zum altmodischen Schreibstil passt, zum Aufbau der Geschichte. Trotzdem trägt es nicht dazu bei, die Spannung zu erhöhen.
Alles in allem ein für mich enttäuschendes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen *gääääääääääähn*, 9. Juli 2006
Von 
schokoschaf (Riedlingen a. d. Donau) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin (Taschenbuch)
Ich hab in meinem Leben ja schon viele Bücher gelesen, aber noch nie eins, das so unglaublich schlecht übersetzt wurde, wie dieses.

Anfangs dachte ich, ich würde einige Seiten brauchen, um mich einzulesen und mich an die Übersetzung - die mich sehr stark an die eines Sechstklässlers mit geringem deutschen Wortschatz und keiner Ahnung von hypotaktischem Satzbau erinnert hatte - zu gewöhnen. Doch nach einer Weile musste ich zugeben, dass ich an meiner festen Überzeugung davon, dass es keine schlechten Bücher gäbe, mit jeder Seite immer mehr zweifelte.

Im gesamten Buch werden Sätze umgebaut und zig-Mal wiederholt, romantische Szenen werden deart mit Blümchensprache verdorben, dass man am liebsten umblättern würde und (auch eine Kritik an die Schriftstellerin) die Handlung zieht sich teilweise dahin, wie ein ausgedehnter Kaugummi. Manchmal hat man wirklich das Gefühl, die Frau hat die Aufgabe bekommen, ein Buch zu schreiben, dass nicht weniger als 250 Seiten dick sein darf und versucht nun krampfhaft eine Handlung von einer halben Seite auf ein ganzes Buch auszudehnen.

Im großen und ganzen kann man sagen: für Anfänger, die sich noch nie an die wirklich großen Meister, wie Tolstoi, Mann, Verne oder Austen herangewangt haben und den wirklich guten Schreibstil nicht gewohnt sind, wäre dieses Buch eine leichte Urlaubslektüre, bei der man nicht groß nachdenken muss und die man innerhalb einiger Tage am Strand durch hat.

Für all diejenigen jedoch, die wissen, was ein gutes Buch ist: FINGER WEG!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend aber etwas mühsam zu lesen, 17. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin: Roman (Taschenbuch)
Hallo!

Dieses Buch von Danielle Steel hat mich nicht ganz überzeugt. Es ist spannend geschrieben, aber auch ein wenig langweilig und langatmig. Die Liebesgeschichte finde ich aber trotzdem schön...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die schneetänzerin, 22. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin (Taschenbuch)
dieses Buch verschlinge ich , die Zarenzeit war sicher schön
wenn man so eine begnadete Tänzerin ist und hoffentlich wieder gesund wird
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen langweilige Stimme, nette Geschichte, schwache Übersetzung, 23. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin (Audio CD)
Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört. Die falsche Grammatik fiel mir gleich zu Beginn auf.
Die monotone Stimme der Vorlesenden bringt keine Farbe in die Geschichte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöne Liebesgeschichte, 20. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin: Roman (Taschenbuch)
Danielle Steel beschreibt hier eine sehr rührende Liebesgeschichte in der sich eine Ballerina in den Arzt des Zaren verliebt. Ich konnte das Buch nicht weglegen, es hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Autorin zählt zu meinen Lieblingsschriftstellerinnen und bisher wurde ich noch von keinem Buch von ihr enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert!, 24. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Schneetänzerin (Taschenbuch)
Ein Buch, das mich nicht mehr losgelassen hat.Fesselnd,voller Emotionen und sehr bewegend.

Inhalt
Danina verliert sehr früh ihre Mutter und wird von ihrem Vater und ihren drei großen Brüdern in eine Ballettschule geschickt. Dort wird schnell klar das sie die geborene Tänzerin ist. Sie lernt schnell und voller Eifer ,und schon bald ist sie eine beliebte Primaballerina.
Als sie schwer erkrankt, lernt sie den fürsorglichen Arzt Nikolai kennen, der sie im Palast der Zarin liebevoll pflegt. Beide verlieben sich ineinander.
Alles scheint perfekt zu sein, doch auf Danina warten noch weitere erschütternde Schicksalsschläge...

Charaktere
Die wichtigsten Charaktere sind Danina, die Primaballerina, die mit ihren jungen Jahren schon sehr viele Schicksalsschläge einstecken musste. Dann natürlich Nikolai,der Arzt und Liebhaber von Danina. Der enorme Altersunterschied kann ihrer Liebe nichts anhaben.
Madame Markova, Ballettlehrerin und verantwortlich für Danina,liebt ihren Schützling doch sie stellt sie vor die Wahl...Ballett oder Liebe...
Dann haben wir noch die Zarin und den Zaren, die Danina bei sich aufnehmen, um sie bei ihrer Genesung zu unterstützen.

Schreibst und Aufbau
Ich hätte nie gedacht das ich dieses Buch so schnell durchlesen würde. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Der Schreibstil war so fesselnd,anschaulich und einfach , das ich dieses Buch in einem Rutsch durch hatte. Danielle Steel hat es geschafft, mich in eine mir völlig unbekannte und neue Welt abtauchen zu lassen.
Das Buch beginnt mit einem Prolog, indem die Enkeltochter von Danina, Daninas und Nikolais Liebesbriefe findet. Kurz darauf beginnt die eigentliche Geschichte und man wird als Leser in die Welt der jungen Danina geworfen.
Am Ende des Buches gibt es einen Epilog, indem wieder die Enkeltochter von Danina zu Wort kommt.
Ein guter Aufbau und ein runder Abschluss.

Fazit
Als ich das Buch vom Ullstein-Verlag zugeschickt bekam, war ich mir gar nicht so sicher ob das jetzt nun wirklich das Richtige für mich ist. Aber ich hab es gelesen und ich bin wahnsinnig glücklich und gerührt, das ich wieder eine neue, mir bis vor kurzem noch unbekannte Autorin, kennen lernen konnte.
Die Art und Weise wie Frau Steel die Geschichte der jungen Danina erzählte hat mich total gefesselt und nicht mehr losgelassen. Auch die Beziehung zwischen Nikolai und Danina hat mich total berührt und mein Herz beim Lesen erwärmt.
Großartig! Ich werde bestimmt noch mehr von dieser wirklich guten Autorin lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal wieder spitze!, 14. Juni 2005
Von Ein Kunde
Wieder mal ist Danielle Steel in Meisterwerk gelungen. Faszinierend erzählt sie von der jungen Danina und der Welt des Ballett. Das es auch noch eine andere "Welt" gibt, lernt Danina während ihrer Genesung unter der Obhut des Zaren-Leibarztes Nikolai kennen.
An alle Danielle-Steel-Fans: Nicht verpassen. Dieser Roman ist spitze. Ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Schneetänzerin: Roman
Die Schneetänzerin: Roman von Danielle Steel (Taschenbuch - 10. August 2012)
EUR 8,99
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 9 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen