Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herausragend aus dem üblichen Vampir-Klischee
Vor vielen Jahren war ich ein Vampirfan. Es gab nur sehr wenige Titel, und die waren gut. Dann wurden es mehr, ich freute mich. Und dann haben so viele Autoren den Markt überschwemmt, dass mir das Genre regelrecht vermiest wurde, denn nur noch die wenigsten Bücher waren gut, und man hat inzwischen keinerlei Überblick mehr über all die unzähligen...
Veröffentlicht am 18. Mai 2011 von SaraSalamander

versus
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ärgerlich
Ich kann mich den hymnischen Kritiken absolut nicht anschließen und fragte mich schon nach den ersten Seiten, ob die Rezensenten dasselbe Buch gelesen haben wie ich. Die Story ist absolut unoriginell, das Thema habe ich schon zig mal gelesen und meist besser ausgearbeitet.

Max hat absolut nicht das Zeug zum charismatischen dunklen Helden, was Sinna an...
Veröffentlicht am 23. Februar 2011 von Gundi R.


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herausragend aus dem üblichen Vampir-Klischee, 18. Mai 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
Vor vielen Jahren war ich ein Vampirfan. Es gab nur sehr wenige Titel, und die waren gut. Dann wurden es mehr, ich freute mich. Und dann haben so viele Autoren den Markt überschwemmt, dass mir das Genre regelrecht vermiest wurde, denn nur noch die wenigsten Bücher waren gut, und man hat inzwischen keinerlei Überblick mehr über all die unzähligen Titel. Als mir kürzlich jemand BLUTLUST von Riccarda Blake als erotischen Vampirroman empfahl, war ich extrem skeptisch. Zum Glück bin ich viel zu neugierig, als dass ich eine Empfehlung einfach übergehen könnte!

Zum Inhalt wird hier bei Amazon schon so einiges erzählt, deswegen hier direkt meine Rezension:

BLUTLUST hat mich wirklich begeistert! Meine Erwartungen waren natürlich genrebezogen. Realismus, allzu logische Handlung, hochliterarische Sprache, das habe ich von Anfang an nicht erwartet. Und mir war auch klar, dass ich einigen Klischees begegnen würde. Aber worauf ich großen Wert legte und meine Hoffnung setzte: erotische Szenen, die mir so richtig Lust machen. Keine weichgespülten Vampire ohne Biss, keine animalischen Bestien ohne Verstand und Stil. Ein guter Mix aus Handlung und Sex. Und genau das habe ich bekommen, so schnell hatte ich schon lange kein Buch mehr durchgelesen!

Normale Vampirromane werden ja gerne als angeblich härterer Stoff unter der Erotikliteratur bezeichnet. Doch bei BLUTLUST geht es richtig zur Sache. Schon die erste Begegnung im Kittyclub ist recht eindeutig. Und auch später gibt es ein paar geniale Momente. Die Lieblingsszene der meisten Leser dürfte wohl das Liebesspiel nachts im Park sein, nackt gefesselt am Baum, so eindringlich beschrieben, dass man nach dem Lesen glaubt einen Film gesehen zu haben.

Und es gibt nicht nur einfach Dominanz und Unterwerfung, sondern der Vampir hat auch tatsächlich Stil. Er befiehlt nicht einfach nur, er nimmt sich nicht einfach, was er will. Sondern er beherrscht mit Blicken und Gesten, er hat sich selbst unter Kontrolle und plant seine Schachzüge. Er dominiert nicht nur den Körper, sondern das ganze Wesen seiner Geliebten. Ja, so mag ich die Vampire, solche Charaktere könnte es sehr viel öfter geben in der Literatur, finde ich, da verzeiht man dem Roman so manche kleine Schwäche.

Ich finde es schade, dass es einige interessanten Andeutungen und Handlungsfäden gibt, die nicht fortgeführt werden. Es ist zwar zu erahnen aber eben nicht ausgesprochen und häufig mehrdeutig. Und dann endet es auf einmal recht abrupt. Wer aufmerksam gelesen hat, weiß auch ohne Erklärung, was Sache ist, durch den recht offenen Abschluss bleibt jedoch eine Menge freier Interpretation. Die Autorin hat sich viele Optionen offen gelassen, vielleicht dürfen wir auf einen zweiten Teil hoffen? ;-)

Alles in allem jedenfalls ist BLUTLUST ein wirklich hervorragender Vampir-Roman, den ich allen Freunden der leichten Dark-Fantasy und härteren Erotik nur empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Vampirroman, der vor Leidenschaft und Lust nur so trotzt!, 12. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
Autorin Riccarda Blake folgt dem Trend erotischer Literatur und veröffentlicht mit "Blutlust" eine vielversprechende Mischung aus der heißen Verlockung dunkler Vampire und die Gier die beide treibt. Gier nach Blut und nach Sex. Wird die Autorin sich von den anderen Romanen des Genre abheben? Hat sie ein besonderes Werk verfasst?

Inhalt:
"Die schöne Studentin Sinna verliebt sich in den geheimnisvoll düsteren Max. Er entführt sie in eine Welt wilder Lust und dunkler Erotik. Dabei gerät sie ins Zentrum mysteriöser Ereignisse, für die Vampire verantwortlich sein sollen. Vampire in New York? Die Wissenschaftlerin in ihr hält das für absurd! Aber die Indizien verdichten sich, und ihr kommen Zweifel. Ist Max vielleicht doch ein Vampir, der mehr will als nur ihren Körper?"

Zum Schreibstil:
Autorin Blake nutzt ihre Erfahrungen im Thema Vampire und deren Mythos. Sie besitzt einen geschickten Umgang mit dem geschriebenen Wort. Gerade im Bereich Erotik ist es sehr schwierig, den Geschmack der Leser zu treffen und die Gratwanderung aus ästhetisch und abgedroschen zu meistern. Sie nimmt wirklich kein Blatt vor dem Mund und beginnt ihr eigendliches Genre "Erotik" schon recht früh, ohne laaaaange Ausschweifungen. Sie bietet dem Leser schon nach wenigen Seiten und kurzen Handlungen eine sehr gewagte Nummer. Sie schreibt zwar hart und heftig, nutzt aber auch gekonnt Verschnaufpausen um Fakten oder Begebenheiten zu erläutern so dass eine richtige Handlung mit Sinn und Verstand entsteht. Trotz der "Hardcore"-Manier ist ihr Stil nicht abstoßend sondern sehr angregend.
Das Schriftbild ist angenehm, die Kapitel nicht allzu lang und die Wortwahl ist mit Bedacht gewählt und von "Wagnis" und Geschick geprägt. Die Schwierigkeit eines herausragenden Erotikromanes bei dieser Marktüberflutung meistert sie gekonnt, da sie die Aura der dunklen und gefährlichen Vampire mit der verursachenden Lust und Anziehungskraft vereint. Durch ihre minimale Handlung, jedoch mit reichlich erotischen Passagen erzeugt sie lebendige Bilder, die das Lesen zum wahren Sinnesrausch werden lassen.

Schauplätze:
Der Autorin gelingt es durch reale Darstellung der Schauplätze eine Welt aus Alltag und Normalität zu schaffen. Sehr genau hat sie die Eindrücke eingefangen und gibt diese im Buch an die Leser weiter. Diese Nebenhandlung reduziert sie jedoch löblicherweise auf ein Minimum, sodass sie dem Genre treu bleibt und nicht in einen Liebesroman abdriftet. Lebendig und vielseitig werden wir durch die Geschichte geführt und erleben detaillierte Orte und Begebenheiten. Der Leser wird in einen Sinnesrausch gehüllt und begibt sich an die Schauplätze der Protagonisten. Die typische kleine Wohnung einer Studentin, das Reich eines anbetungswürdigen Vampirs, die ausgesuchten Orte von Max, die verruchten Clubs der Orgien, die Unterwelt der Blutsauger, das College....Eine feine Mischung, welche die Autorin Blake dem Leser hier bietet.

Charaktere:
Auch bei der Wahl der Charaktere punktet die Autorin. Sie hat Protagonisten erschaffen, die alltäglicher und realer nicht wirken können. Sinna, die normale etwas unerfahrene aber neugierige Studentin, Max der mit seine Aura fasziniert, Carla, der weibliche Gegenpart zur Aura von Max, dann die Freaks, die Sinna bekehren wollen...Sinna verkörpert die naive und unwissende kleine graue Maus. Max hingegen ist Männlichkeit, Dominanz, Gefahr und Sexappeal pur. Wir erhalten einen Einblick in ihre Gefühlswelten und ihren Verlangen. Max, der so lustvoll und doch so gefährlich erscheint! Toll geformte Charaktere, winzige Details, die die Protagonisten so vollkommen werden lassen. Eine hervorragende Auswahl der Protagonisten. Tolle verkörperung der Vampire!

Meinung:
Manches wirkte auf mich zunächst sehr heftig und absolut gewagt. Ich war überrascht, denn hier gibt es keine Blümchen und Schonfrist. Ich habe einen so gewagten Erotikroman bisher nicht erlebt, kein Mainstream aber sehr reizvoll und gut umgesetzt. Die Autorin Riccarda Blake versucht auch immer seriös zu wirken, indem sie kleine Informationen zu den Begebenheiten und Wissen preisgibt. Die Macht und Ausstrahlung der Vampire hat sie hier wirklich toll geformt und in eine gekonnte Handlung verwoben. Gerade das Maß welches sie hier wählt sollte gelobt werden. Die Geschichte hat man im Genre ähnlich schon zu Hauf gelesen, dennoch nie in dieser Härte und Leidenschaft, es gelingt dem offenen Leser gut sich immer wieder neu in die Beziehung einzulassen und auf der Welle von Faszination, Sinnlichkeit und dunkler Erotik mitzuschwimmen. Dieser erotische Roman ist absolut anders und nimmt den Leser mit in eine prickelnde, sinnliche Welt aus Normalität und wilden Szenen. Das Lesen wird zum Erlebnis. Ein toller und gelungener Roman, der Lust auf mehr macht!

Die Autorin:
"Riccarda Blake, Jahrgang 1984, lebt in New York. Sie hat Journalismus und Anthropologie studiert und arbeitet zurzeit an einer Dissertation über das Thema „Vampire - mehr als ein Mythos?“. Blutlust ist ihr Debüt und das erste Buch einer Serie, mit deren Entwicklung sie schon in ihrer Highschool-Zeit angefangen hat."

Zum Cover:
Dieses Cover ist mir persönlich too much. Ich mag Cover eher verspielt und nicht so direkt. Das direkte deckt sich zwar mit dem Inhalt, das Cover würde ich mir dennoch eher dezenter wünschen.

Fazit:
Das Buch ist eine klare Empfehlung für Leser, die sich gerne in die Welt aus Erotik, viel Sex und verführerische Vampire entführen lassen.Aber ACHTUNG: Dieser Roman ist schon eine Hausnummer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr erotisch, wenn man sich darauf einlässt, 1. Dezember 2011
Von 
Alexandra (Mülheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
HInter dem weiblichen Pseudonym steht angeblich ein männlicher Autor, so geht jedenfalls das Gerücht. Umso neugieriger war ich zu lesen, wie ein Mann ausgerechnet einen erotischen Vampirroman aus weiblicher Ich-Perspektive schreiben würde.
Mir hat die Erzählsprache des Buches gut gefallen. Die Story geht flott voran und verliert sich nicht in langweiligen Details, ich konnte das Buch prima in einem Rutsch durchlesen, ohne mich zu quälen.
Die Erotikszenen sind ziemlich derb und schrammen vielleicht manchmal sprachlich hart am P***o entlang, aber genau deshalb funktionieren sie als solche eben auch wirklich gut. Es geht wild und rau zur Sache, keine einschlägige Fantasie wird ausgelassen. Dreier, Vierer, Gruppensex und Orgien - so mag man sich einen gelungenen Vampirp***o vorstellen, wenn er denn gedreht würde. Ja, tatsächlich las sich ein guter Teil des Buches wie ein Film, was das Kopfkino angenehm angeregt hat.

Einen Punkt Abzug (eigentlich zwei, aber ich will heute mal nicht so sein) muss ich leider für die Rahmenhandlung geben, die doch sehr weit an den (Scham)haaren herbeigezogen wirkte. Vor allem die Protagonistin, die bis zum Ende verzweifelt nicht daran glauben will, dass es sich um echte Vampire handelt, erschien mir stellenweise beinahe unaushaltbar naiv. Wenn man davon aber absieht und das Buch als erotische Lektüre genießt, erfüllt es seinen Zweck absolut.

Wer romantisch-verklärte Liebesromane mit viel Sinnlichkeit und klassischem Machtgefälle sucht, ist mit diesem Buch schlecht beraten. Wer jedoch auf rauen Sex steht und vor diversen Praktiken nicht Halt macht, wird an dem Roman trotz der oben genannten Kritikpunkte seine Freude haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ärgerlich, 23. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
Ich kann mich den hymnischen Kritiken absolut nicht anschließen und fragte mich schon nach den ersten Seiten, ob die Rezensenten dasselbe Buch gelesen haben wie ich. Die Story ist absolut unoriginell, das Thema habe ich schon zig mal gelesen und meist besser ausgearbeitet.

Max hat absolut nicht das Zeug zum charismatischen dunklen Helden, was Sinna an ihm findet, ist nicht nachvollziehbar, allerdings ist ihr ganzes Tun und Handeln unmotiviert. Die sehr schlichten Sätze holpern mit schlecht gewählten Metaphern und unpassenden Adjektiven dahin, stilistisch sinnfrei zwischen flapsig modern und düster gothic angesiedelt. Die Sexszenen wirken wie im nachhinein hinzugefügt und sind größtenteils eher unappetitlich als anregend.

Irgendwann dachte ich, vielleicht ist die schlechte deutsche Übersetzung schuld und machte mich via Google auf die Suche nach einer Lesprobe des Originaltextes. Den habe ich nicht gefunden, dafür aber die Angabe, dass Riccarda Blake das Pseudonym eines deutschen Autors (männlich?!?!) ist. Hallo??? Wie passt das zu der Autorenbio bei Amazon? Frei erfunden, um dem Buch Glaubwürdigkeit zu verleihen, oder was???

Mir ist es schnurzpiep, woher ein Autor oder eine Autorin kommt, wenn mich die Geschichte überzeugt, aber das hier ist eine Zumutung, weil es auf allen Ebenen komplett falsche Tatsachen vorspiegelt und den Leser damit für dumm verkauft. Vermutlich stammen die Fünf-Stern-Kritiken aus dem Verwandten und Bekanntenkreis des Autors. Oder wurden vom Verlag erfunden - wie die Autorenbio.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen speziell, 14. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
wenn man sehr auf detailreiche immer widerkehrende sexuelle beschreibungen steht ist dieses buch genau das richtige wenn nicht sollte man die finger davon lassen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unglaublich schlecht, 18. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
ich habe selten etwas gelesen, was weniger hand und fuß hatte als dieses buch. nichts als ein niveauloser porno, schade um jede minute zeit, schade um jeden cent und unglaublich, dass so etwas überhaupt gedruckt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Erotisch, heiss und spannend ist anders!!, 16. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
Inhalt:
Nach dem Motto "Schaffst du es hier, schaffst du es überall", ist das Landei Sinna zum Studieren nach New York gekommen. In ihrem verwanzten, hellhörigen und überteuerten Apartment wird dieses Motto gleich in der ersten Nacht auf eine harte Probe gestellt. Der folgende Tag, ihr Erster an der Uni, beginnt seltsam. Sie begegnet auf dem Campusgelände einer "Predigerin", die sie vor irgend etwas warnt. Kurz darauf reden fünf Studenten ähnlich wirres Zeug wie die Predigerin auf sie ein, und für Sinna ist klar: das sind irgendwelche Freaks. Zeitgleich tritt der äusserst attraktive und geheimnisvolle Max zum ersten Mal in Erscheinung. Sinna ist hin und weg! Mit Freuden nimmt sie für den selben Abend die Einladung zur Begrüssungsparty der Neuen an. Das Motto lautet "Die Nacht der Vampiere". Diese Party entpuppt sich dann als Etwas womit Sinna nie gerechnet hätte. Doch was tut Frau nicht alles, wenn sie neu in der Stadt ist und der heisseste Typ an ihr sein Interesse zeigt....

Meine Meinung:
Die vielen schlechten Rezis sind berechtigt. Da wäre ganz sicher mehr drin gewesen! Mit diesen Ansätzen hätte man eine interessante Story schreiben können. Aber diese Umsetzung war einfach nur platt! Am Ende des Buches sind mehr Fragen offen, als der Plot hätte hergeben können.

Was genau wollte die "Predigerin" Sarah von Sinna, und wer war sie eigentlich? Von welcher Legende ist zwischen Meister und Schüler die Rede? Wieso ist Sinna so einzigartig, und warum hat sie diese spezielle Anziehungskraft auf Vampire? Warum wollte Sinna weder das Blut von Max noch das von Carla trinken? Und in welcher Beziehung steht diese Tatsache zu Sinnas Traum über jene Göttin? Wieso wurden die "Freaks" (selbsternannte Vampirjäger) so dümmlich und nervig dargestellt?....usw....Das Sinna bis zum Schluss davon überzeugt ist, es wären keine echten Vampieren, obwohl mehr als einmal von ihr "genascht" wird, lässt einen dann irgendwann doch, ob ihrer Dummheit, mit den Augen rollen.

Dieses Buch ist eine echte Enttäuschung! Nichts gegen erotische LiRos und ausführliche Beschreibungen, ganz im Gegenteil!! Aber das hier? Die gewählte Sprache für die Beschreibungen der Sexszenen (welche praktisch nur mit Schmerz und Dominanz verbunden sind) war nach ein paar Seiten alles andere als erotisch. Durch die stete Verwendung des Wortes F***** in diesem Buch, nutzt es sich leider sehr schnell ab, und übrig bleibt ein billiger Porno in Schriftform. Und sollte dieses Buch tatsächlich ein Mann geschrieben haben, wie von einer Vorrezensorin erwähnt, ist das keineswegs eine Entschuldigung.

Fazit: Erotisch, heiss und spannend ist anders!! Ein Stern ist noch zu viel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich einfallslose Erotik..., 29. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
Ich bin aktuell etwas über die Hälfte des Buches durch und muss sagen, dass ich echt enttäuscht bin. Die Story ist mauh, der erotische Aspekt ziemlich flach und einfallslos... Da empfehle ich doch eher Bücher des Plaisir d'Amour Verlages, hier kommt man schon eher auf seine Kosten und kann seiner Phantasie freien Lauf lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ziemlich hirnlos...., 28. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Taschenbuch)
ich habe nach der 20 Seite aufgehört zu lesen , das buch ist nichts für mich - da gibt es nun wirklich viel bessere Bücher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen einfach nur schlecht ..., 17. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutlust (Kindle Edition)
mit abstand das schlechteste buch, dass ich im letzten jahr gelesen habe. schade, dass ich dafür geld ausgegeben habe. der schluss war einfach nur ein witz ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blutlust
Blutlust von Riccarda Blake (Taschenbuch - 7. Dezember 2010)
EUR 7,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen