Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Indiana Jones auf Speed!
Die Welt steht am Abgrund, denn eine tödliche Sonne nähert sich der Erde. Die bevorstehende Katastrophe kann nur verhindert werden, wenn ein Jahrtausende alter Mechanismus rechtzeitig aktiviert wird. Und so haben Jack West und seine Freunde neun Tage Zeit, um sechs legendäre Säulen zu finden, die die bedrohliche fremde Sonne abwenden können...
Veröffentlicht am 13. März 2009 von Michael Krause

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teil 1 von 2? oder 3?
Die Story des Romans läuft in gewohnter Matthew Reilly Art.
Vom vorhergehenden Roman " Das Tartarus Orakel" ausgehend, ein Roman welchen ich an einem Stück gelesen habe, war eine gewisse Vorfreude für " Die Macht der sechs Steine" und eine gewisse Erwartungshaltung da.
Die Story des Romans läuft in gewohnter Matthew Reilly Art, man liest sich...
Veröffentlicht am 20. März 2010 von H., Herrmann


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Indiana Jones auf Speed!, 13. März 2009
Von 
Michael Krause (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Die Welt steht am Abgrund, denn eine tödliche Sonne nähert sich der Erde. Die bevorstehende Katastrophe kann nur verhindert werden, wenn ein Jahrtausende alter Mechanismus rechtzeitig aktiviert wird. Und so haben Jack West und seine Freunde neun Tage Zeit, um sechs legendäre Säulen zu finden, die die bedrohliche fremde Sonne abwenden können.

Vorhang auf für das neueste Werk des Adrenalinautors Matthew Reilly. Wie derzeit kein anderer packt er spektakuläre Actionszenen in seine Werke. Ein Schuss, der durchaus auch nach hinten losgehen kann. In Jack Wests erstem Auftritt DAS TARTARUS-ORAKEL hat Matthew Reilly die Story ein wenig aus den Augen verloren. Ein Fehler, der ihm bei DIE MACHT DER SECHS STEINE nicht unterlaufen ist. Im Gegenteil. Auch hier hat Matthew Reilly wieder überaus spektakuläre Szenen drin, doch diesmal sind sie wieder umrahmt von einer wirklich packenden Story. Denn Jacks Suche nach den Säulen entpuppt sich zu einer Jagd, die von China über Stonehenge bis nach Afrika führt. Hinzu kommt, dass er mit Jack, Zoe, Wizzard, Lilly und all den anderen, interessante Figuren erschaffen hat. Da die Gruppe im Verlauf der Suche getrennt wird, hat Matthew Reilly viele Handlungsstränge, die er ausgezeichnet zusammenhält.

Alles gipfelt in einem furiosen Finale am Tafelberg in Südafrika, dass zwar einen Teil der Geschichte abschließt, aber eben nicht alles! Und so endet DIE MACHT DER SECHS STEINE mit einem fiesen Cliffhanger, der wohl erst im kommenden Jahr aufgelöst wird, wenn der neue Roman von Matthew Reilly THE FIVE GREATEST WARRIORS erscheint. Bleibt zu hoffen, dass die deutsche Übersetzung nicht zu lange auf sich warten lässt.

Unterm Strich bleibt die Erkenntnis, dass Matthew Reilly seinem Ruf als Meister des Actionthrillers mit DIE MACHT DER SECHS STEINE absolut gerecht geworden ist. Wer die Indiana-Jones-Filme mag, bekommt hier die literarische Speedfassung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein actionreiches Buch !, 21. Oktober 2008
Ein typisches Matthew Reilly Buch. Action von der ersten bis zur letzten Seite. Entweder man mag es oder man läßt es bleiben. Für mich verdient das Buch 5 Sterne. Es ist eine Fortsetzung seines vorherigen Romans "Das Tartarus Orakel". Man muß das Buch aber nicht vorher gelesen haben, ist aber manchmal ganz hilfreich. Es ist ein richtiger "Pageturner" da das Buch keinerlei Lücken aufweist. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben und wird nie langweilig. Das Buch endet auch hier nicht und wird noch weiter gehen, davon bin ich überzeugt. Ich bin gespannt wie es mit Jack West jun. wohl weitergehen wird ??
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Action-Fans ein Muss, 1. September 2010
Von 
Anat - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
Obwohl ich den Vorgänger nicht kannte, habe ich sehr schnell ins Buch gefunden und die verschiedenen Charaktere in mein Herz geschlossen. Der Autor sprintet mit dem Leser geradezu durch die Geschichte. Langeweile kommt absolut nicht auf. Sicher sind die Actionszenen arg übertrieben und niemand würde auch nur einen Teil davon überleben, aber es handelt sich hierbei nicht um einen Tatsachenbericht, sondern um einen fiktiven Action-Thriller. Und dieser ist mehr als nur einfach spannend geschrieben. Die Geschichte fesselt und macht Spaß. Sicher ist dies nicht das anspruchste Buch, aber absolut interessant. Es macht Freude, jede Seite zu lesen.

Leider wußte ich vorher nicht, daß die Geschichte in einem anderen Buch weiter geht. Nun ist zwar der nächste Teil schon auf dem Weg, aber ich hätte mir gewünscht, davon vorher Kenntniss gehabt zu haben. Dann hätte ich die Bücher direkt im Doppelpackt gekauft und müßte nun nicht "hibbelig" hier sitzen, bis ich endlich weiter lesen darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Actiongeladen ohne Pause, 18. Dezember 2008
Reilley knüpft hier an sein grandioses Buch "Das tartarus-Orakel" an!
Jack West bekommt erneut eine actiongeladene Aufgabe gestellt, in der ihm keine Pause gegönnt wird.
Wiedereinmal muss er von Schauplatz zu Schauplatz stürzen wobei mir keine unlogischen Szenen auffielen, wenn es welche gibt, sind sie minimal und gut versteckt!
Ich habe dieses Buch an einem Tag durchgelesen, weil man das Buch einfach nicht mehr aus der hand legen will.

Wenn es einen nachteil gibt, dann den, dass man sich bis zum Erscheinen der Fortsetzung auf das Ende gedulden muss!

Wer Reilley mag wird dieses Buch lieben, und für alle andren lohnt es sich aufgrund der atemberaubenden Aktion, mit der Reilley wiedereinmal seine Story fortführt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Action!!!, 16. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
Die Macht der sechs Steine,
ist eine (in)direkte Fortsetzung von "Das Tartarus-Orakel". Meiner Meinung nach muss man es nicht gelesen haben, aber fürs bessere Verständnis ist es hilfreich.
Wieder einmal schickt Mr. Reilly seine Helden & Bösewichte um den Erdball, lässt Sie antike Rätsel lösen, sterben, wiederauferstehen, sterben... Die Action ist einfach großartig, einem Michael Bay oder Jerry Bruckheimer würdig. Manchmal ist es schon übertrieben, aber herrgott es ist Unterhaltung. Man muss nicht groß nachdenken. Das einmal eins der Physik sollte ebenfalls nicht hinterfragt werden. Vor allem nicht bei der Jagd mit der 747 auf einem Highway.
Die Story nimmt die Geschehnisse aus "Das Tartarus-Orakel" auf, setzt aber später danach ein.Im großen und ganzen (um nicht zu viel zu verraten) geht es um sechs mächtige antike Steine mit denen man eine Maschine aktiviert, die die Erde vor dem Tag der Tage beschützen soll. Wenn die Steine gereinigt und in die Eckpunkte der Maschine eingesetzt wurden, geben sie eine Belohnung preis.
Wie in seinen Büchern üblich gibt es allerhand Parteien und Fraktionen die erst miteinander arbeiten, um im nächsten Moment den einstigen Verbündeten ans Leder wollen.
Außer einem aus Jack`s Truppe kommen alle (in "Das Tartarus-Orakel") zusammen. Sie brechen auf um die Welt und Freunde zu retten...

Mehr will ich nicht verraten. Es hat mir jedenfalls gut gefallen.
Eins muss ich noch sagen, die Handlung umfasst (dummerweise) nur zwei der sechs Steine. Sie müssen als erste eingesetzt werden. Bei den restlichen hat man eine größere Zeitspanne. Demzufolge müsste eine Fortsetzung folgen, damit wir wissen wie es weitergeht...(ich fand das ein wenig ärgerlich)

Ich hoffe ich konnte einigen von euch verhelfen das Buch zulesen, den es ist kein schweres Buch. Man liest sich leicht hinein und es macht Spass.

MfG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gib ihm..., 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
saures. MR in Höchstform . Jack gegen den Rest der Welt und seine Familie. Wieder einmal atemlose Hetzjagten durch die Gegend. Einfach mal eben die Welt retten. Super
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ciffhanger ist kein Ausdruck, 9. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
Die Geschichte beginnt, als Lily mit Cpt. Jack West jun. (der Zusatz ist wichtig) friedlich in Austraulien lebt und eigentlich ist der gute Jack im Ruhestand. Eigentlich! Bis die Chinesen kommen...
In einigen Rückblenden erfahren wir von den Herausforderungen, die sich ihm in der Rolle als Vater stellen aber in erster Linie ist dieses Buch ein echter Reilly!
In zahlreichen Actionszenen wird der Leser rund um die Welt gehetzt immer einen Schritt (und manchmal ist das wörtlich zu nehmen) vor den jeweiligen Gegnern.

Der Punkt Abzug bezieht sich auf den Schluß! Das Buch ist der erste Teil eines Mehrteilers und das Ende als Cliffhanger zu bezeichnen ist ehrlich gesagt untertrieben. Es empfliehlt sich das Buch zusammen mit dem zweiten Teil zu kaufen, der jedoch im Moment - wie könnte es anders sein - erst "vorbestllbar" ist (und das ist die Hardcover-Version)...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teil 1 von 2? oder 3?, 20. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
Die Story des Romans läuft in gewohnter Matthew Reilly Art.
Vom vorhergehenden Roman " Das Tartarus Orakel" ausgehend, ein Roman welchen ich an einem Stück gelesen habe, war eine gewisse Vorfreude für " Die Macht der sechs Steine" und eine gewisse Erwartungshaltung da.
Die Story des Romans läuft in gewohnter Matthew Reilly Art, man liest sich ein, stellt nach 400 Seiten fest - das 140 Seiten nicht mehr für eine Auflösung reichen.
Entäuschend, der Roman endet mit 2 Steinen. Die restlichen 4 werden wohl in einem weiteren, oder zwei weiteren Romanen gefunden.
Keinerlei Hinweise in der Buchbeschreibung oder auf dem Umschlag.
Allen noch nicht Lesern dieses Romans empfehle ich die Erscheinung
der Fortsetzung(en) abzuwarten um in einem Zug durchlesen zu können.
Eigentlich wollte ich 4 Sterne für 4 fehlende Steine abziehen, konnte mich dann aber doch nur für den Abzug von 2 Sternen entscheiden weil der Roman ansonsten gut ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mai 2008......, 29. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muß ja gestehen, bis jetzt all seine Bücher gelesen zu haben und mir gefällt wirklich gut, dass diese indirekt alle miteinander über die Charaktere verknüpft sind.

Auch diesmal enntäuscht der Autor nicht, flüssiger Lesespass, gepaart mit Action und viel Feuerkraft ist garantiert.

Einzig was mir hier leider negativ aufgefallen ist, dass gar viel Werbung für div. Hersteller - darum auch nur 4 Sterne - betrieben wird und natürlich das Ende... Himmel, Hergoot... im Buch wird beschrieben, dass es Mai 2008 weitergeht zum Einsetzen der nächsten Säule, jetzt ist schon Oktober, wo ist das Buch??? Ich will schließlich auch wissen, wie es weitergeht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Actionabenteuer im XXL-Format, 3. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
Die Fortsetzung zu "Das Tartarus-Orakel" legt noch einmal ordentlich einen drauf: Matthew Reilly, der beste Actionautor der Gegenwart, ging nach dem Motto "schneller, höher, weiter" vor. Alles, was den Vorgänger ein wenig ausbremste, wurde hier auf das nötige Minimum reduziert: Rückblenden und geschichtliche Erklärungen sind deutlich kürzer, der Rest ist einfach pure Action.

Auch die Story bewegt sich dieses Mal im XXL-Format: Gigantische Bauwerke zur Rettung der Menschheit, welche ihrem drohenden Untergang entgegen sieht (der "2012"-Hype lässt grüßen), werden besucht und sind spektakulärer, beeindruckender und gigantischer denn je. Der Rest von Jack Wests Team aus dem Vorgänger ist über die ganze Welt verstreut und wird von Feinden heimgesucht. Dabei trifft Jack auch auf den einen oder anderen alten Bekannten, Genaueres wird nicht verraten...

Reilly lässt es wie immer goßartig krachen, eine Adrenalin-Actionszene jagt die nächste und das 500 Seiten lang - so will man einen Roman von Reilly haben und so liefert der Autor ihn hier. Ganz so grandios wie die "Scarecrow"-Thriller ist auch "Die Macht der sechs Steine" nicht, aber im Gegensatz zum guten, aber nicht überragenden Vorgänger "Das Tartarus-Orakel" schafft es Reilly hier wieder, einen fesselnden Action-Abenteuerthriller vorzulegen, der nur zu einem Zweck da ist: Unterhaltung. Und genau das funktioniert wunderbar.

Wie bereits bekannt, endet "Die Macht der sechs Steine" mit einem fiesen Cliffhanger. Die Fortführung der Handlung und die Beantwortung offener Fragen hält die Fortsetzung "Der fünfte Krieger" parat. Bis dieser Roman erscheint, können sich die Reilly-Fans noch einmal die beiden Vorgänger zu Gemüte führen - erstklassige Action-Unterhaltung, die man immer wieder gerne liest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2)
Die Macht der sechs Steine (Ein Jack-West-Thriller, Band 2) von Matthew Reilly (Taschenbuch - 3. Dezember 2009)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen