Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unseelie-Sandwich
Bei "Gefangene der Dunkelheit" handelt es sich um den vierten Teil der Reihe rund um die Sidhe Seherin MacKayla Lane der Autorin Karen Marie Moning. Die bisherige Reihenfolge lautet:
- Im Bann des Vampirs
- Im Reich des Vampirs
- Im Schatten dunkler Mächte
- Gefangene der Dunkelheit

Meiner Meinung nach sollte man die vorherigen...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2010 von S.D. vom Blog esdeh

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen etwas schwach
Mac ist in der Gewalt der Unseelie und wird von ihnen mit Sex zur Pri-ya (süchtig nach Feensex) gemacht. Daher werden die ersten 2 Kapitel von Dani erzählt. Sie ist diejenige, die Mac findet und aus der Gewalt der Feenprinzen befreien kann. Sie bringt Mac in die Abtei, doch da sie dort als Verräterin betrachtet wird, wird sie von Rowena eingesperrt. Dani...
Veröffentlicht am 6. April 2012 von Barbara


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unseelie-Sandwich, 21. Dezember 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
Bei "Gefangene der Dunkelheit" handelt es sich um den vierten Teil der Reihe rund um die Sidhe Seherin MacKayla Lane der Autorin Karen Marie Moning. Die bisherige Reihenfolge lautet:
- Im Bann des Vampirs
- Im Reich des Vampirs
- Im Schatten dunkler Mächte
- Gefangene der Dunkelheit

Meiner Meinung nach sollte man die vorherigen Bücher gelesen haben, um die Geschehnisse im nun vorliegenden Band nachvollziehen zu können.
Der dritte Band mit seinem fiesen Cliffhanger zum Schluss stellte für mich einen echten Tiefpunkt der Reihe dar, weswegen ich mir auch nicht sicher war, ob ich die Reihe wirklich weiter verfolgen möchte. Doch "Gefangene der Dunkelheit" konnte mich wieder versöhnen und lässt mich nun schon gespannt auf den Abschluss der Serie mit dem fünften Band warten.
Inhaltlich möchte ich auch gar nicht zu sehr darauf eingehen. Es sei lediglich gesagt, dass auch dieses Buch eine sehr dunkle Atmosphäre verströmt und sich nun vollends von der Realität gelöst hat. Es geht schon in Richtung Apokalypse und während man noch bei den ersten Bänden davon ausgehen konnte, dass sich Macs Kontakt mit den Feenwesen im Hintergrund und parallel zu normalen Weltgeschehen abspielt, so ist es nun eine fiktive Welt in der die dunklen Mächte die Überhand gewonnen haben.
Eine starke Wandlung durchläuft hier auch die Figur der MacKayla Lane. Die Ereignisse haben das manchmal etwas naive Mädchen erwachsen werden lassen und eigentlich gefällt sie mir so auch besser. Sehr gefesselt haben mich in diesem Buch mal wieder der geheimnisvolle Jericho Barrons und Christian McKeltar.
Leider endet auch dieser vierte Band wieder mit einem Cliffhanger, der mich böses ahnen lässt, auch wenn er nicht ganz so dramatisch ist wie im Buch zuvor.
Sehr interessant fand ich auch die "Unseelie-Fleisch" Kochrezepte die im Anhang zu finden sind. Da bekommt man doch direkt Lust mal was nachzukochen. ;-)
Empfehlenswert ist diese Reihe ganz sicher für alle Leser fantastischer Literatur, die auch die dunkle Seite der Feenwelt mögen und denen es nichts ausmacht, dass hier KEIN Vampir vorkommt (wie die ersten beiden Bände fälschlicherweise implizieren).
Ich freue mich nun schon auf den Abschluss der Reihe und hoffe, dass die deutsche Übersetzung nicht ganz so lange auf sich warten lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit diesem Band nimmt die Serie eine neue Richtung, 15. November 2010
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
Gefangene der Dunkelheit schließt nahtlos an den Vorgängerband Im Schatten dunkler Mächte an. An Samhein (1. November) verschmolzen das Reich der Seelie/Unseeli also der Feen mit dem der Menschen. Dublin wird von Unseelie überrannt und McKayla gerät in die Fänge von 4 Unseelie Prinzen. Diese machen sie zur eine Pri-ya, einer Frau, die süchtig nach Sex mit Feen ist. Zwar gelingt es Dani Mac aus den Fängen der Unseelie Prinzen zu retten, aber Mac verliert ihre Erinnerungen, ihre Persönlichkeit, alles was sie zu einem Menschen machte und vegetiert wie ein Tier in einem der Verließe der Sidhe-Seer, bis Jericho Barrons sie da nach 4 Tagen endlich herausholt. Nur er weiß wie man Mac zurückbringen kann. Bis Mac endlich wieder soweit hergestellt ist wieder in den Krieg gegen die Seelie und Unseelie zu ziehen, haben sich die dunklen Zonen bereits über die ganze Welt ausgedehnt und die Unseelie streifen über den Globus, während sich die Sidhe-Seer ängstlich in ihrer Abtei verschanzen und die Grand Mistress das Schwert und den Speer unter Verschluss hält.
Mac hat nun zwei große Ziele: die Sidhe-Seer gegen die Grand Mistress Rowena aufzuwiegeln und in den Kampf gegen die Unseelie zu führen, und endlich Zugang zu den geheimen Bibliotheken zu erlangen, um mehr über ihr Schicksal zu erfahren.

Mit diesem Band vollführt sie Serie eine entscheidende Wandlung. Während es sich bisher um urban fantasy handelte, die durchaus in unserer Welt und in unserer Realität spielen könnte wird die Geschichte nun endgültig zu einem reinen Fantasy Roman ohne Realitätsbezug. Sie wird dadurch nicht schlechter oder weniger spannend nur anders. Dieser Band ist eine Mischung aus erotischem Roman, Fantasy und Katastrophen/Weltuntergangsszenario. Ich trauere dem Realitätsbezug schon ein wenig hinterher, aber es kommen so viele neue Aspekte hinzu, dass ich diese Wendung durchaus verschmerzen kann.
Mac lernt viel dazu und erlangt neue Fähigkeiten, so wird sie Immun gegen den Sex-Glamour der Seeli und Unseeli. Es gibt viele neue Hinweise darauf, wer oder was Jericho Barrons sein könnte und dass es außer ihm noch 8 weitere seiner Art gibt. Barrons weiß, wie man (Un-)Seelie auch ohne den Speer oder das Schwert tötet und Mac lernt endlich Ryodan kennen. Mac erfährt, dass Seelie durchaus entscheiden können zu Menschen zu werden.

Es werden einige Antworten geliefert, aber diese Antworten führen zu mehr Fragen als sie wirklich beantwortet haben.
Dies ist der vorletzte Band der Feaver Reihe und man merkt, dass die Autorin von vorne herein den Plot durchstrukturiert hatte und genau wusste was in welchen Band geschehen wird. Erste Zahnräder greifen ineinander und auch dieser Band endet mit einem wirklich gemeinen Cliffhanger, wenn auch nicht so gemein, wie im Band zuvor.

Dies ist der 4. Band der Fever Reihe:
1. Im Bann des Vampirs - Darkfever
2. Im Reich des Vampirs - Bloodfever
3. Im Schatten dunkler Mächte - Faefever
4. Gefangene der Dunkelheit - Dreamfever
5. Shadowfever
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW! Einfach genial und super spannend!, 13. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
Ich bin gerade mit dem Buch fertig geworden und ehrlich gesagt hat es mich fertig gemacht. :-) Ich war ganze zwei Tage in einem Rausch der Spannung und Fazination. Die Autorin hat es mal wieder vollends geschafft mich mit ihrer Geschichte in den Bann zu ziehen. In diesem Buch bekommt man einige Antworten und hinterher ist man dennoch wieder nicht schlauer bzgl. Barrons und seiner Geschichte. Es ist einfach zum verrückt werden :-) Ich werde nun auch nicht genauer auf die Geschichte eingehen, weil es einfach ein Genuss ist sich überraschen und mitreißen zu lassen. Wie nicht anders zu erwarten, endet dieses Buch mit einem fiesen Cliffhanger, der mich immernoch beschäftigt. Ich kann es kaum erwarten die Fortsetzung in den Händen zu halten, damit ich endlich erfahre wie es mit Mac weitergeht.

Fazit: Eine super gelungene Fortsetzung mit absolutem Suchtfaktor! Wenn ich könnte würde ich 10 Sterne vergeben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... ziemlich gut!, 11. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
Ich habe mit Schrecken festgestellt, dass "Gefangene der Dunkelheit" bereits der vorletzte Teil dieser atemberaubenden Serie von Karen Marie Moning ist. Warum nur?! Diese Serie sollte niemals enden! Die tollen Wortgefechte - verbal, mental sowie emotional - zwischen der taffen Mac und dem undurchsichtigen, aber überaus anziehenden Barrons könnte ich pausenlos lesen. Humor, Action, Spannung, aber auch tiefe Gefühle vermittelt die Autorin mit ihrer "Fever Serie". Ihre Charaktere sind wunderbar erfrischend durch ihre Eigensinnigkeit und die Geheimniskrämerei steigert den Nervenkitzel der Story noch mehr.

Geheimnisse gehen Mac ganz schön auf die Nerven. Sie will endlich wissen, woran sie ist. Wem kann sie trauen? Wer spielt ein falsches Spiel? Und welche Rolle spielt sie selbst bei all dem? Warum jagen alle dieses bösartige Buch, das Sinsar Dubh? Warum brauchen sie ausgerechnet Macs Hilfe? Und warum spielt diese Bestie in Form eines Buches ausgerechnet mit ihr? Welche Ziele verfolgen die einzelnen Parteien? Was hat das Sinsar Dubh vor? Wer oder was ist Barrons? Ein Mensch jedenfalls nicht!

Und das alles soll in nur noch einem Roman gelöst werden?! Unvorstellbar! Kamen doch in "Gefangene der Dunkelheit" noch mehr Fragen auf - Fragen, die einen regelrechten Suchtzustand hervor rufen. Dieser Roman lässt Raum und Zeit vergessen, ähnlich wie der Zustand im Feenreich.

Moning vermag es, ihre Leser immer wieder zu überraschen und neue Wege einzuschlagen, ohne dabei unglaubwürdig zu klingen. Diese Serie gehört für mich zur besten Dark Fantasy, die momentan auf dem Markt ist - auch wenn dieser vierte Teil nicht ganz so temporeich ist, wie seine Vorgänger.

Da die Autorin es gern spannend macht, endet der Roman auch mit einem bösen Cliffhanger. Doch das überrascht nicht, schließlich sind wir Leser es ja schon gewohnt. Die Spannung steigt dennoch fast ins Unermessliche und wilde Spekulationen brechen sich Bahn. Wir können gespannt sein auf den fünften - und leider letzten - Teil der Serie, in dem alle Geheimnisse gelüftet, alle Fragen beantwortet werden. Doch wie soll es weiter gehen ohne Mac und Barrons?!

(Text: KR)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt versinkt in Finsternis ..., 8. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
... und es gibt wenige Lichtblicke für McKayla.

Mithilfe von Verbündeten versucht MacKayla, die Weltordnung wiederherzustellen.
MacKayla macht eine sehr, sehr schwere Zeit durch. Eine Zeitlang wird aus Danis Sicht erzählt. Dann schildert Mac wieder aus ihrer Sicht, was geschieht.
Wie es die Chicago Tribune auf der Rückseite verspricht, geht es im Buch unter anderem auch um gefährliche Erotik. Besonders auf den ersten Seiten, nachdem Mac die Ereignisse wieder aus eigener Perspektive erlebt, geht es sehr heiß her. Und doch hat es etwas Melancholisches an sich, was sehr schön und einfach passend ist.
"Gefangene der Dunkelheit" ist eines der wenigen Bücher, bei denen ich vor lauter Spannung sofort zum letzten Satz des endenden Kapitels gesprungen bin, anstatt zuerst die vorletzte Seite zu lesen. Denn ich konnte schier nicht mehr aushalten zu erfahren, was als Nächstes passiert. Dieser Teil ist ein echter Page-turner. Was ich aber ein wenig ermüdend fand, war, dass Mac einfach in zu viele gefährliche Abenteuer stolpert, ohne dass sie die vorherigen Schwierigkeiten komplett beseitigt hat. Permanent tauchen neue Probleme auf und werden immer schlimmer. Trotzdem ist das Buch exzellent, weshalb es fünf Sterne verdient. Das Ende bietet den fiesesten Cliffhanger, der mir seit langem untergekommen ist. K. M. Moning hat sich selbst übertroffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 4. Teil der MacKayla Lane-Reihe, 13. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
So, leider habe ich nun auch dieses 4. Buch der MacKayla Lane-Reihe von Karen Marie Moning beendet. Leider, weil es der vorletzte Teil der Reihe ist und ich nun auf dem Trockenen sitze und nicht weiß wie es weitergeht.
Mac sitzt tief in der Patsche, sie ist am Boden und es sieht wirklich schlecht für sie aus (um nicht zu spoilern schreibe ich nicht weiter warum). Es scheint keine Rettung zu geben und dann geschieht das Unerwartete'
Sorry Leute, aber mehr möchte ich gerade auf den Anfang und damit auf den Werdegang der Geschichte nicht eingehen. Ich glaube ich würde einfach zu viel verraten.
Gesagt sei nur eines. Ich habe mich prächtig unterhalten gefühlt, ständig gelesen und wenn es nur ein paar Seiten waren und liebe diese Reihe. Mac ist mir total ans Herz gewachsen. Gerade in diesem Buch merkt man auch, wie sie von ihrer Persönlichkeit her gewachsen ist. Super.
Für Neulinge sei ganz dringend zu beachten, dass mit dem ersten Teil begonnen werden MUSS. Ansonsten wird man mit den Personen und Geschehnissen nicht viel anfangen können. Aber das Lesen lohnt sich.
Und ich für meinen Teil warte nun dringend (ganz dringend) auf Band 5, denn auch dieses Buch hat einen Cliffhanger. Ich habe zwar meine Vermutungen, aber ich brauche Fakten. *grins*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Düster, magisch, spannend!, 26. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
In dem Buch "Gefangene der Dunkelheit" von Karen Marie Moning geht es um die schöne Seherin MacKayla Lane, die auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester von dem gefährlichen Lord Master gefangen genommen wird. Doch noch bevor er sie in seinen Bann schlagen kann, wird sie von Dani und Barrons gerettet. Sie erfährt schließlich, was während ihrer Gefangenschaft geschehen war: Zwischen der Welt der Menschen und der dunklen Mächte ist die Barriere gefallen. Im Laufe der Geschichte erfährt sie mehr über sich selbst und ihre Herkunft, bildet Kämpferinnen aus, die ihr im Kampf gegen das Böse zur Seite stehen sollen, und muss schließlich feststellen, dass der Lord Master ihre Eltern gefangen genommen hat. Wird sie ihre Eltern befreien können? Kann sie das Böse in die Unterwelt zurückdrängen?

Das Buch beginnt damit, dass Mac sich in Gefangenschaft befindet und vergewaltigt wird. Sie kann sich nicht wehren, ist den Unseelie-Prinzen machtlos ausgeliefert. In den ersten Kapiteln wird viel über Sex geschrieben, sodass man meinen könnte, der weitere Verlauf des Buches wäre nicht viel anders. Doch dem ist nicht so. Bald schon kehrt Mac in ihren Alltag zurück, schmiedet mit ihrer Freundin Dani Pläne und verfolgt weiterhin ihre Ziele. Die Mitte des Buches empfand ich als langweilig, aber das empfinde ich bei den meisten Büchern. Nach diesem "toten Punkt" steigt die Spannungskurve enorm! Und sie lässt bis zum Ende nicht nach! Das letzte Drittel des Buches hat mich so sehr gefesselt, dass ich alles stehen und liegen gelassen habe, um weiterlesen zu können! Schade fand ich jedoch, dass es ein offenes, spannendes Ende gab, sodass man sofort zur Fortsetzung greifen möchte. Doch die Fortsetzung ist noch nicht erschienen (erscheint im Januar 2011).

Bevor ich angefangen habe, das Buch zu lesen, habe ich mehrmals gehört, dass man dieses Buch nicht lesen sollte, wenn man die vorigen drei Bände nicht kennt. Am Anfang war ich auch recht verwirrt, da die Geschichte - wie ich erfahren habe - an dem Punkt ansetzt, an dem das dritte Buch geendet hat. Da ich die anderen Bände aber nicht kenne, wurde ich zu Beginn ins kalte Wasser geworfen. Dennoch fand ich mich im Laufe der Geschichte gut zurecht. Ich lernte die Personen ausreichend kennen, um ihre Taten nachzuvollziehen, und ich erfuhr durch Dialoge und Macs Gedanken viel über bereits Geschehenes, sodass ich alles miteinander verknüpfen konnte. Weiterhin befindet sich am Ende des Romans ein Glossar, in dem besondere Begriffe wie "Pri-ya" erklärt und wichtige Personen vorgestellt werden. Man kann das Buch also gewiss lesen, ohne die anderen zu kennen - man würde es auch so verstehen. Es ist aber nicht so, dass man dieses Buch liest und innerlich mit der Geschichte abschließt. Dieses Buch weckt das Interesse an den vorigen Bänden und der Fortsetzung.

Der Schreibstil der Autorin passt gut zur Geschichte und zu Mac. Da Mac die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt, ist die Sprache jugendlich, direkt und übertrieben. Man findet beispielsweise Äußerungen wie "superschnell", "cool" und "scheiße" - Worte, die eher junge Menschen verwenden würden. Aber genau diese Sprache passt zum Buch.

Mir hat das Buch sehr gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der gerne Dark-Fantasy mit einem Hauch Erotik liest. Weiterhin würde ich dieses Buch dem Bereich "Erwachsenen-Fantasy" zuordnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial! Aber das Ende..., 12. Dezember 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
ist mal wieder ärgerlich! Schreibstil, Spannung, Weiterentwicklung der Figuren alles klasse. Aber dass man schon wieder am Ende so hängen gelassen wird. "Fortsetzung folgt" mag bei einer Fernsehserie ja ganz spannend sein, wenn es nächste Woche weitergeht, aber bei einem Buch wo man wieder monatelang drauf warten muss? Finde ich gemein!

Trotzdem und selbstverständlich werde ich mir dieses eine, letzte, finale Buch holen und hoffen, dass Frau Moning der Serie gerecht wird und sie zu einem fulminanten Abschluss bringt!

Meine Empfehlung: Schont Eure Nerven. Wartet mit dem Kauf dieses Buches bis das letzte erschienen ist und holt sie Euch dann beide. ;O)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut spannend, Teil 5 wird in Englisch gelesen ;D, 15. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
Ich verfolge Macs Geschichte natürlich seit den Anfängen und habe alle Bücher verschlungen, so auch diesen...Da ich nach der letzten Seite völlig frustriert war, es endet wirklich gemein, und man will unbedingt wissen wie es weitergeht, habe ich mir den 5. Teil in englisch vorbestellt( ich tue mir das nur im Notfall an - glaubt mir dies ist einer ) So brauche ich nur bis Januar warten um die Lösung zu erfahren.
Für alle, die die ersten drei Teile gelesen haben, ist dieser Band natürlich Pflicht,wie gewohnt sehr spannend geschrieben und mit einigen überraschenden Wendungen,...mehr will ich nicht schreiben, ich ärgere mich immer, wenn in den Rezensionen der Inhalt beschrieben wird.Viel Spass beim Lesen...und wie die Autorin immer so schön schreibt: " Bleibt im Licht...!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden!, 8. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) (Taschenbuch)
Ist nur zu empfehlen für Personen die die anderen teile der Saga schon kennen.
Ansonsten sehr spannend, würde ich iimmer wieder lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4)
Gefangene der Dunkelheit: Fever Saga 4 (Die Fever-Serie, Band 4) von Karen Marie Moning (Taschenbuch - 10. November 2010)
EUR 8,95
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 11 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen