Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein Spitzenbuch von Dennis Lehane !!
Sean, Jimmy und Dave waren als Kinder befreundet, bis zu dem Tag als ein Wagen auf der Straße anhielt und zwei Männer die sich als Polizisten ausgaben Dave Boyle mitnahmen. Was danach geschah sollte die drei für den Rest ihres Lebens prägen.
Fünfundzwanzig Jahre später führt sie der grausame Mord an Jimmy`s Tochter wieder zusammen...
Veröffentlicht am 19. Oktober 2004 von NEPatriots

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorhersehbar
Nachdem ich "Kein Kinderspiel", "Shutter Island" und "Regenzauber" von Denis Lehane gelesen hatte, war ich mir sicher: Das ist ein genialer Autor, der wunderbar schreiben kann und es wird sich lohnen, alle Bücher von ihm zu lesen. Und so nahm ich mir "Mystic River" vor - es ist über alle Maßen gelobt worden und hat Preise bekommen.

Mich hat...
Veröffentlicht am 4. November 2010 von Sabine Gernstel


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein Spitzenbuch von Dennis Lehane !!, 19. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Broschiert)
Sean, Jimmy und Dave waren als Kinder befreundet, bis zu dem Tag als ein Wagen auf der Straße anhielt und zwei Männer die sich als Polizisten ausgaben Dave Boyle mitnahmen. Was danach geschah sollte die drei für den Rest ihres Lebens prägen.
Fünfundzwanzig Jahre später führt sie der grausame Mord an Jimmy`s Tochter wieder zusammen. Sean ist jetzt Polizist bei der State Police, Jimmy und Dave wohnen immer noch in ihrem alten Stadtviertel in Boston und Dave ist der Hauptverdächtige, da er blutverschmiert ungefähr zur Tatzeit nach Hause kommt.
Sean versucht den Fall zu lösen aber Jimmy vertraut ihm nicht und will in seinem Zorn Selbstjustiz üben, steuert dabei aber unaufhaltsam in die falsche Richtung ...
Ein unglaublich faszinierender psychologischer Krimi, bei dem deutlich die Abgründe des menschlichen Denkens aufgezeigt werden. Das Buch dreht sich um Liebe und Hass, Loyalität und Verrat, Familienbande und Menschen die mit der Wahrheit über ihre Vergangenheit nicht klarkommen und diese zu verdrängen versuchen. Also wirklich alles was ein Buch braucht und sogar noch mehr. Die Handlung ist sehr dicht und die Spannung wird sehr gut aufgebaut, auch der Schluß gefällt mir sehr gut, man weiss zu keiner Zeit wer wirklich der Schuldige ist.
Die Charaktere sind wie immer bei Dennis Lehane sehr gut ausgebildet, die Ausdrucksweise ist recht grob aber das ist man von Lehane ja auch schon gewohnt.
Alles in allem sehr lesenswert und unbedingt weiterzuempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel mehr als ein herkömmlicher Thriller, 7. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Broschiert)
Die 11-jährigen Jungen Sean Devine, Dave Boyle und Jimmy Marcus verbringen eine ganz normale Kindheit im Bostoner Stadtteil East Buckingham. Doch ein Tag im Jahr 1975 verändert das Leben der Freunde grundlegend. Dave steigt in das Auto zweier Männer, die sich als Polizisten ausgeben, in Wahrheit aber Kinderschänder sind. Vier Tage später kann sich Dave aus der Gefangenschaft befreien, bleibt aber für immer von diesem schrecklichen Ereignis geprägt.
Selbst 25 Jahre später ist Dave, mittlerweile Familienvater, ein gebrochener Mann, der mit der Bewältigung seines Lebens zu kämpfen hat. Zu allem Überfluss wird er zum Hauptverdächtigen in einem grausamen Mordfall, der die drei ehemaligen Freunde wieder zusammenbringen soll. Als die 19-jährige Tochter von Jimmy, der gerade erst seine kriminelle Vergangenheit abgelegt hat, brutal ermordet wird, übernimmt Sean, der bei der Staatspolizei beschäftigt ist, die Ermittlungen. Dabei gerät auch Dave, der in der Tatnacht blutverschmiert nach Hause kommt, in Verdacht. Obwohl noch niemand weiss, wer Katie Marcus auf dem Gewissen hat, nimmt Jimmy Rache an seinem Jugendfreund...
Mit "Mystic River" ist Dennis Lehane ein großartiger Mix aus Thriller und Psychodrama gelungen. Der fesselnde Roman bietet viel mehr als das übliche "Wer war der Mörder"-Spielchen. Er beschreibt auch, wie Ereignisse aus der Vergangenheit Menschen in ihren späteren Handlungen beeinflussen und wie sich manche Dinge wie ein roter Faden durch das Leben von Menschen ziehen.
Mit viel Liebe zum Detail beschreibt Lehane die Lebensumstände der allesamt auf ihre eigene Art und Weise sympathischen Figuren, ohne dabei zu sentimental zu werden. Mitgefühl soll der Leser den Figuren entgegenbringen, kein Mitleid. Das gelingt dem Autor. Noch dazu ist "Mystic River" so spannend, dass man das Buch trotz seiner 500 Seiten schnell durchgelesen haben wird.
Klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorhersehbar, 4. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Taschenbuch)
Nachdem ich "Kein Kinderspiel", "Shutter Island" und "Regenzauber" von Denis Lehane gelesen hatte, war ich mir sicher: Das ist ein genialer Autor, der wunderbar schreiben kann und es wird sich lohnen, alle Bücher von ihm zu lesen. Und so nahm ich mir "Mystic River" vor - es ist über alle Maßen gelobt worden und hat Preise bekommen.

Mich hat das Buch jedoch enttäuscht. Es ist zum Teil langatmig und auch vorhersehbar, das was den Leser eigentlich wirklich interessiert, das was mit Dave Boyle geschah, nachdem ihn die Männer in ihren Lieferwagen gezerrt haben, das erfahren wir nicht oder nur in diffusen Andeutungen. Schade.
Nimmt man es als Sittengeschichte, als Beschreibung der Lebensumstände ärmlicher Familien und ihrer Kinder in den "flats" Bostons, dann ist es gut. Lehane hat es auch drauf, sehr anschaulich, bildstark zu schreiben, das gefällt. Als Krimi ist es aber eher mittelmäßig! Auch die eigentliche Krimihandlung, der Mord 25 Jahre später an Jimmys Tochter Katie, der ein Schulfreund von Dave war, vermag nicht wirklich zu fesseln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegendes Drama, 10. März 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Taschenbuch)
"Mystic River" ist eines der besten Bücher der Gegenwart. Das Buch ist die perfekte Vorlage für den ebenso grandiosen Film von Clint Eastwood mit herausragenden Darstellern.

Ich möchte mich aber bei meiner Rezension auf das Buch konzentrieren. Die drei Freunde Dave, Jimmy und Sean erleben eine raue Kindheit in einem Bostoner Vorort, den so genannten Flats. Dieses Freundschaft findet ein jähes Ende, als Dave von zwei Männern entführt wird und wenige Tage danach wieder auftaucht.

Fünfundzwanzig Jahre später kreuzen sich die Wege der Männer wieder, als Jimmys Tochter Katie ermordet wird. Sean ist der zuständige Mordermittler und Dave wird des Mordes an ihr verdächtigt. Das Unheit nimmt seinen Lauf....

Die Story ist sicherlich ein wenig vorhersehbar, aber sie brilliert durch die hervorragende Erzählkunst von Dennis Lehane. Wunderbar und berührend zeichnet er die Charaktere, die Gefühle und die Gedanken der Protagnonisten. Das Buch ist eine Freude, der Leser fiebert mit, hat Angst vor dem Ende, will Aufklärung und Gerechtigkeit.

Dies ist ein Buch über drei Männer, die unterschiedlicherer nicht sein können und dessen Lebenswege und Schicksale geprägt sind von Umständen, Geschehnissen, Freunden, Erziehung und Gefühlen. Ich denke, das ist die vordergründige Stärke dieses Buches - nicht das Verbrechen - sondern wie bestimmte Dinge einen Menschen für sein weiteres Leben prägen können und das daraus resultierende Handeln. Dies hat auch Clint Eastwood im gleichnamigen Film sehr gut transportiert.

Gutes Buch für verregnete Wochenenden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kraftvolles und unsentimentales Krimidrama, 19. April 2008
Von 
OldboY - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Taschenbuch)
Dennis Lehanes Buch "Mystic River" (2003 verfilmt von Clint Eastwood mit einem herausragenden Sean Penn als Jimmi Marcus) gehört zu dem Besten was die amerikanische Literatur außerhalb der "üblichen Verdächtigen" (Phillip Roth, John Irving, John Updike) in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Es ist zugleich das beste Buch von Dennis Lehane. Erzählt wird die Geschichte eines Mädchenmordes im Bostoner Arbeiterviertel, dem "Stammmilieu" von Dennis Lehanes Werken. Der Mord an der blutjungen Katie Marcus bringt die Jugendfreunde Sean, Jimmi und Dave, die sich in den zurückliegenden Jahren nur flüchtig gesehen haben und völlig unterschiedliche Lebenswege eingeschlagen sind (Kleinganove, Citicop und Arbeiter) wieder zusammen. Mit fatalem Ausgang für einen der drei.
Die Kriminalgeschichte ist (anders als bei den Kenzie/Gennaro Romanen von Lehane) hier aber nur die Rahmenhandlung, der Aufhänger für ein soziokulturelles Drama erster Güte. Lehane erzählt hier völlig unsentimental, zu weilen roh und kraftvoll, aber jederzeit absolut glaubwürdig von den großen Lebensfragen. Wie wird man zu dem was man ist. Welche Rolle spielt die Gesellschaft, welche die individuellen Ereignisse im Leben, welche die Herkunft. Wer steht am Ende des Tages auf der Gewinner- und wer auf der Verliererseite. Welchen Wert hat Gerechtigkeit und wie steht es mit Selbstjustiz.
Lehane gibt eine Antwort, die vielen nicht gefallen wird, die aber zu dem rauen und herzlosen Milieu in dem sich die Protagonisten bewegen passt: Die Welt ist ungerecht. Stärke das einzige was zählt um zu überleben. Für die Schwachen und Sentimentalen, die Idealisten und Staatsgläubigen, die Gutmenschen und Leichtgläubigen ist in der Welt von der Lehane erzählt noch nie Platz gewesen. Das mag vielen als unmoralisch, ethisch verwerflich erscheinen. Aber eines ist es auf jedenfall: Ehrlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hammer, 28. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Broschiert)
Solche Bücher sind selten, absolut selten. Eine Geschichte, an und für sich schon spannend, aber das Ende übertrifft noch mal alles. Erst am Ende fallen die verschiedenen Puzzle-Stücke zusammen und offenbaren die inneren Zusammenhänge der beteiligten Charaktere, deren Handeln über Jahrzehnte hinweg direkte Auswirkungen auf ihr künftiges Leben und ihre kommenden Entscheidungen hat. Mutlos und ohne Hoffnung treibt die nächste Generation ihrem SChicksal entgegen, die Schuldigen sind unschuldiger als die Unschuldigen. Und, für einen Ami-Thriller ungewöhnlich: Gewalt ist keine Lösung, sondern der Auslöser für Unglück. Über dieses Buch denkt man noch Wochen später nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines von Lehanes besten Büchern., 7. April 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Taschenbuch)
Obwohl ich den Film schon gesehen hatte, wollte ich auch noch das Buch lesen. Es hat sich gelohnt. Meine Einschätzung: Der stetige Perspektivenwechsel zwischen den einzelnen Figuren tut dem Erzählfluss keinen Abbruch, sondern gibt stattdessen tiefe Einblicke in die Gedankenwelten der einzelnen Personen und erhöht damit die Komplexität der Handlung. Die Geschichte dreier Schulfreunde von Kindestagen an bis zu einer Schlüsselhandlung im Erwachsenenleben weist erschreckende Parallelen zur Wirklichkeit auf. Kinder, denen man keine Ratschläge gibt, wie z.B. "Höre nicht auf Fremde, die du nicht kennst", neigen ja oft zu allzu viel Vertrauensseeligkeit. Somit ist dieses Szenario bestimmt kein Unrealistisches, in der Art, wie es Lehane beschreibt. Im Stile einer klassischen griechischen Tragödie steigert sich die Erzählung unaufhörlich dem großen Finale entgegen, welches meines Erachtens mit der gelungenste Part des ganzen Romans ist und mir auch noch immer im Gedächtnis haftet. Im Film kam es noch besser rüber. Die stimmungsvolle Atmosphäre und wie immer bei Lehane, sein schlichter Humor gemischt mit einer Prise Ironie, machen seine Bücher zu echten Klassikern in der Krimiliteratur. "Maystic River" oder "Spur der Wölfe" ist dafür ein sehr gutes Beispiel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschicht mit Fleisch um die Knochen, 19. Februar 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Broschiert)
Hier ist mal jemand, der so schreibt, dass es nicht nur spannend ist, sondern auch Spass macht zu lesen. Endlich mal keine zweidimensionalen Pappkameraden als Krimi-Protagonisten, sondern richtige Lebewesen, denen man ihre Geschichte abkauft.
Keine "whodonit"-Story sondern eher ein Drama. Außerdem eine hervorragende deutsche Ausgabe. Prima !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerhart, 8. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Taschenbuch)
Selten genug liest am ein Buch, in dem auf geschickte Weise alles mit allem verknüpft ist und dieser große, innere Zusammenhang erst am Schluß in einem großen Paukenschlag harsukommt. Hier kommt die Erkenntnis wie ein hammer über den Leser. Nachdem im Buch langsam und beinahe beiläufig die bösen Taten von einst und jetzt Revue passiert sind, kommt die Erkenntis, das jeder Täter und Opfer in einer Person ist und dass, nebenbei, auch schon die Saat gelegt ist für die unausweichlichen Verbrechen der heute noch jungen, nächsten Generation. Das ist genial und hat Wucht, ist aber nicht für zart Besaitete, da die Unausweichlichkeit der Ereignisse fassungslos macht. Bei dem Buch schläft jedenfalls niemand ein, der ein Herz hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Buch ist noch besser als der Film!, 6. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (Taschenbuch)
Das Buch ist noch besser als der Film! Die düstere Stimmung des Film kommt im Buch noch besser rüber, die Figuren sind besser ausgesteltet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mystic River
Mystic River von Dennis Lehane (Taschenbuch - 1. September 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,65
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen