Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Roman für böse Mädchen
Schreibe spontan, weil mir auffiel, dass gerade die negativen Kritiken hier so wirken, als hätten diese Kritikerinnen das Buch gar nicht gelesen. Denn wer es las, würde nie behaupten, da wäre keine Handlung. Ich finde es gut, dass Tilla Silber keine Superfrau-Heldin ist, sondern ganz normal. Und ihr ziemlich typischer Lebensweg durchs Studium, Beruf und...
Veröffentlicht am 10. November 2004 von energiesa

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Witzige Anleitungen, was Frauen und Männern im Bett gefällt
Das Buch ist in Eva Hellers gewohnt witziger, locker flockiger Weise geschrieben, kann aber bei Weitem nicht an ihr erstes Werk "Beim nächsten Mann wird alles anders" ran. Die vielen Details über männliche und weibliche Geschlechtsorgane können einen nach einer Weile ganz schön nerven. Auch wundere ich mich immer wieder über die Blödheit...
Veröffentlicht am 16. Oktober 2003 von gigunelsa


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Witzige Anleitungen, was Frauen und Männern im Bett gefällt, 16. Oktober 2003
Von 
gigunelsa - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen? (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist in Eva Hellers gewohnt witziger, locker flockiger Weise geschrieben, kann aber bei Weitem nicht an ihr erstes Werk "Beim nächsten Mann wird alles anders" ran. Die vielen Details über männliche und weibliche Geschlechtsorgane können einen nach einer Weile ganz schön nerven. Auch wundere ich mich immer wieder über die Blödheit der Hauptfigur, in diesem Fall Tilla Silber,wie lange es dauert, bis sie endlich aufwacht und merkt, wo ihr Glück liegt. Ein unterhaltsamer Roman mit Happy-End für Leute, die nicht prüde sind und gerne die "Dinge" beim Namen nennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Recht witzig, aber leider nur Mittelmaß, 14. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen? (Gebundene Ausgabe)
Unverkennbar ist der Stil von Eva Heller, doch dieses Buch kann sich nicht mit ihren beiden besten "Der Mann der's wert ist" und natürlich "Beim nächsten Mann wird alles anders" messen.
Tilla Silber erzählt von ihren Erfahrungen mit Männern, und die finden vor allem im Bett statt. Bis zur Hälfte des Buches dreht sich ihre Geschichte im Wesentlichen um das Eine. Zum Glück entdeckt die Hauptfigur, dass es neben Männern auch noch etwas anderes im Leben gibt - die Handlung wird interessanter. Köstlich zu lesen sind wie immer sind die Beschreibungen der Charaktere. Wie beim "Mann der's wert ist" gibt es auch hier eine Schwiegermutter in spe mit sehr ähnlichem Verhalten, die in diesem Buch jedoch nur eine Nebenrolle spielt. Fazit: Unterhaltungsliteratur der Mittelklasse. Das Geld für die gebundene Ausgabe sollte man sich sparen und lieber auf das Taschenbuch zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Roman für böse Mädchen, 10. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
Schreibe spontan, weil mir auffiel, dass gerade die negativen Kritiken hier so wirken, als hätten diese Kritikerinnen das Buch gar nicht gelesen. Denn wer es las, würde nie behaupten, da wäre keine Handlung. Ich finde es gut, dass Tilla Silber keine Superfrau-Heldin ist, sondern ganz normal. Und ihr ziemlich typischer Lebensweg durchs Studium, Beruf und Beziehungen bringt nicht nur leichte Erfolge sondern auch schwere Frustrationen. Es geht um all die Ansprüche, die Frauen zu erfüllen haben, und um die wiederkehrende Erkenntnis, dass es nur andern nutzt, so zu sein, wie andere es wollen. Unkonventionell wie immer, sorgt Eva Heller trotz Ernsthaftigkeit für Lachtränen.
Allerdings ist einzuschränken: Frauen die meinen, Sex sei nur zur Fortpflanzung gestattet, und Lustgefühle schicken sich nicht für Frauen, und deshalb müssen sie Sex langweilig finden, solche Frauen werden sich von diesem Roman überfordert fühlen. Für die andern ist wahnsinnig komisch, wie anhand eines Feuerzeugs das weibliche Sexorgan so erklärt wird, dass sogar Männern kapieren, wie Mann damit richtig umgeht. Hervorragend auch die Biologie-Professorin über die Unterschiede zwischen männlich und weiblich. Als Lehrerin werde ich das sogar im Schulunterricht einsetzen. Das ist so gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muss Sex für Frauen langweilig sein?!, 11. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
Das ist kein Märchen über eine edle Frau, die niemals Falsches tat, schon gar nicht mit falschen Männern, dieser Roman spielt im richtigen Leben. Und so ist auch die Sprache.
Zum Inhalt: Tilla Silber beginnt den Sinn des Lebens zu suchen. Ihre Mutter meint, Tilla müsste so werden wie sie selbst, nämlich einen Sohn bekommen, und dessen Leben so bequem wie möglich machen. Ihr Freund Martin meint, Tilla hätte zuerst sein Leben bequem zu machen. Stattdessen studiert sie Germanistik, liest die klassischen Frauenromane der Weltliteratur (sehr praktisch die Kurzfassungen von Madame Bovary, Effi Briest, Anna Karenina), denn sie will herausfinden, was eine „richtige Frau" ist. Leider enden diese klassischen Heldinnen alle durch Selbstmord. Tilla bevorzugt eigene Erfahrungen. Und macht selbstverständlich schlechte. Aber sie lernt daraus. Allen Sprüchen zum Trotz, dass es genügt, ein Baby zu bekommen, schon wird alles prima, entscheidet sie sich anders, wie im richtigen Leben, und trotzdem geht die Welt nicht unter.
Eine Menge frauentypischer Probleme werden hier sehr witzig, aber auch sehr ernsthaft betrachtet. Und Sex ist ein großes Problem, nicht nur für Frauen. Besonders komisch ist der Theologiestudent, der Tilla beibringen will, dass Frauen Sex erleiden müssen. Tilla fragt sich: Warum soll Sex für Frauen langweilig sein?! Sie muss ihm doch nur beibringen, wie er es richtig macht. Und beschreibt es so detailliert, dass sogar Männer es kapieren. Natürlich ist das sehr witzig, aber auch sehr hintergründig. Deshalb das beste Buch von Eva Heller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ganz kurz gesagt:, 8. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
bestimmt finden Männer dieses Buch genauso wahnsinnig witzig wie Frauen. Ehrlich gesagt, habe ich einiges über Sex aus weiblicher Sicht gelernt. Meine Freundin ist auch begeistert, weil es die Wahrheit ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfrischend, 10. September 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
Das Buch überzeugt durch seinen Wortwitz. Tilla Silber, die Hauptperson, stellt ihre gesammelten Erfahrungen mit unterschiedlichen Männern dar, wobei jeder Wechsel eines Mannes auch immer mit einem Wechsel der eigenen Lebensumstände einher geht. Die unterschiedlichen Männertypen werden, dem Stil von Eva Heller entsprechend, leicht überzeichnet. Allerdings gerät das Buch dadurch nicht einseitig, weil auch die Hauptprotagonistin nicht als Superfrau dargestellt wird und sich nicht zu ernst nimmt, sondern zu ihrer anfänglichen Naivität steht.

Die Beschreibungen von konkreten anatomischen Gegebenheiten bei sexuellen Handlungen zeigen die Intention der Autorin auf, nicht nur unterhaltsam, sondern auch lehrreich für den Leser zu sein, was ich als anregend empfinde, weil es ein Thema ist, das in dieser Deutlichkeit meistens nicht angesprochen wird. Es ist vielmehr ein Bereich, in dem sich jede(r) für einen geborenen Experten hält. Ein wenig Hintergrund- bwz. Grundlagenwissen kann hierbei wie überall nicht schädlich sein.

Einige Versatzstücke aus früheren Büchern von Eva Heller wie ihre nicht allzu schmeichelhaften Erfahrungen mit kleinen Kindern und die Stutenbissigkeit und das Konkurrenzverhalten anderer Frauen tauchen wieder auf, sind allerdings nicht störend, sondern sind vielmehr Markenzeichen ihres ganz eigenen Stils.

Nur der Schluss gerät etwas bemüht, da die Autorin offensichtlich zwanghaft ein Happy-End konstruieren und 100 Kapitel füllen wollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Heller-Fans aufgepasst: Dieses Buch nicht lesen!, 11. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
Beim Lesen des Buchs lässt einen der Eindruck nich los, Eva Heller habe aus der Stoffsammlung für ihre früheren Bücher noch einige Charaktere übriggehabt und wolle diese jetzt auch unterbringen. Eine Männergeschichte reiht sich an die nächste, nur weiß man nicht so recht, wozu man das eigentlich alles liest. Besonders witzig ist es nicht, nicht mal erotisch.
Ein wenig besser sind die späteren Kapitel, da passiert außer Sex noch etwas mehr.
Tilla Silber, die Protagonistin bleibt bis zum Ende seltsam gesichtslos, zu durchschnittlich und farblos, um mit ihr zu fühlen.
Einen Stern immerhin verdient die Schilderung der ersten Schritte Tillas auf journalistischem Parkett. Wie verunstaltet man einen Artikel durch den Gebrauch möglichst vieler Synonyme?
Dennoch fehlt dem Werk eine Handlung, ein Ziel, eine Geschichte, an der man sich orientieren kann. Nur immer wieder über den Bau weiblicher Geschlechtsorgane zu lesen, und das mit der Trockenheit eines Anatomielehrbuchs, reicht da auch nicht aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen welchen soll ich nehmen?, 5. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
Dieses Taschenbuch zu lesen ist eine Freude. Hintergründig und spaßig
wie sämtliche Romane von Eva Heller.

Das erste Buch das ich von Eva Heller damals gelesen habe war, "Beim nächsten Mann wird alles anders".
Seitdem bin ich ein großer Fan von der Schriftstellerin
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 13. Dezember 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
Es liest sich von der Ersten Zeile an sehr gut, man kjann garnicht mehr aufhören. Der nächste Teil wird gleich nach bestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Spaß, 15. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Welchen soll ich nehmen?: Roman (Taschenbuch)
Habe mich köstlich unterhalten. Solche Frauen soll's auch geben, die selbst nicht merken wie sie jedem Schmarotzer aufsitzen! Und leider gibt's auch genug solcher Männer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb40bc3c0)

Dieses Produkt

Welchen soll ich nehmen?: Roman
Welchen soll ich nehmen?: Roman von Eva Heller (Taschenbuch - 1. September 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen