Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Der Willy ist weg!"...
"Prickel" und "Sense" gefallen mir persoenlich ein bisschen besser.
Aber ohne Zweifel ist "Equinox" neues, deutsches Krimivergnuegen vom Feinsten: spannend bis zur letzten Seite, herrlich schnodderig und teilweise "zum Lachen, dass man fast unterm Tisch liegt".
Ich hoffe Joerg Juretzka erzaehlt uns noch viele, viele...
Am 11. September 2003 veröffentlicht

versus
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Vorweg gesagt, ich mag Kryszinski, mag auch den Erzählstil von Jörg Juretzka, kann mir aber nicht vorstellen, dass ein Detektiv, der wie in dieser Geschichte nur noch Alkohol säuft, Lines Kokain "wegzieht" und ab und zu ein "Pfeifchen" Hasch raucht, noch derartig fit ist, um die beschriebenen Abenteuer meistern zu koennen. Da müssen doch sämtliche...
Veröffentlicht am 7. September 2005 von Erich Kuester


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Der Willy ist weg!"..., 11. September 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
"Prickel" und "Sense" gefallen mir persoenlich ein bisschen besser.
Aber ohne Zweifel ist "Equinox" neues, deutsches Krimivergnuegen vom Feinsten: spannend bis zur letzten Seite, herrlich schnodderig und teilweise "zum Lachen, dass man fast unterm Tisch liegt".
Ich hoffe Joerg Juretzka erzaehlt uns noch viele, viele schoene Geschichten von Kristof Krysinski's Abenteuer.
Mein Tipp: KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach Klasse, 1. August 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
Wunderbar unterhaltsam, unvorhersehbar, spannend und teilweise wirklich witzig. Der Plot ist weit hergeholt, das Finale passt in einen Stephan Segal Film - aber die Charaktere sind pointiert und durchgängig logisch.
Lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!, 7. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
"Equinox" ist für jeden der beim Lesen gerne lacht sehr zu empfehlen.

Dies ist kein 'klassischer'Krimi,die Handlung lässt sich eher einem Nobelliner entsprechend treiben, ist jedoch nie weniger fesselnd.

In "Equinox" konsumiert Kristof K. wie nie zuvor und umso witziger und bizarrer werden seine Erlebnisse auf dem dekadenten Dampfer, um letzendlich in einem wahrlich furiosen Finale zu enden.

2-Abende-Durchlese-Garantie!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein typischer juretzka, 6. Juli 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
trotz der tatsache ,dass diese geschichte nicht im ruhrpot handelt, ein juretzka wie er typischer nicht sein könnte. eine zu keinem zeitpunkt vorhersehbare und dennoch in sich schlüssige handlung gepaart mit einem kryszinski in höchstform ergeben in der summe mit der juretzka-üblichen detailverliebtheit einen würdigen nachfolger für das für mich beste buch "der willi ist weg". kein vergleich mit dem etwas entäuschendem "fallera". juretzka in reinstform. sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein herrliches Buch!, 15. Januar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
Eine ganz herrliche Geschichte - selten habe ich mit soviel Spass einen Krimi gelesen. Ich bekam richtig Lust ganz Absätze auswendig zu lernen, um sie bei passender Gelegenheit aufsagen zu können. Den erstaunlich unbekannten Juretzka kann man nicht nur gut lesen, sondern auch guten Gewissens verschenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schräg, mit Schlagseite, 11. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
Um es vorwegzunehmen: Jörg Juretzka ist für mich die Entdeckung der
letzten Monate. Inzwischen habe ich die meisten seiner Krimis mit und
um Kristof Kryszinski gelesen, und zwar mit großem Vergnügen. Während
des Lesens habe ich meine Familie immer wieder mal mit einem lauten
Auflachen verschreckt, so irrwitzig und überraschend kommen Juretzkas
launige Wendungen. Selbst aus der zu geringen Größe einer "nulldreier"
Bierflasche schafft es der Autor, einen running gag zu zaubern.

Trotz eines hohen Wiedererkennungswertes unterscheiden sich die Romane
viel stärker voneinander als bei anderen Krimi-Serien wie zum Beispiel
denen, bei denen der Held Pfeife rauchend in seiner geliebten Eifel
sitzt. Das liegt wohl vor allem daran, dass eigentlich jeder der
Kryszinski-Romane in einem anderen Mikrokosmos spielt, und zwar in
einem Umfeld, der mir nicht sehr vertraut ist. Mal war es das
Rocker-Milieu, mal ein späthippiemäßiges Feriencamp, oder eben hier:
ein Luxus-Kreuzfahrtschiff.

Equinox ist der Name des Schiffes, auf dem der Ich-Erzähler als
Borddetektiv angeheuert hat. Sein Freund Scuzzi ist mit auf der Reise
und liefert Kryszinski Gelegenheit, über grundlos populäre Musiker
herzuziehen. Haarsträubernde, unfaßbare Dinge passieren, nichts ist
vorhersehbar, doch am Ende klärt Kryszinski allen Widrigkeiten zum
Trotz alles einigermaßen auf.

Wie schon angedeutet, mischt Juretzka eine gehörige Portion Humor mit
in seine Stories. Dieser Humor eher schwarzen schrammt oft haarscharf
an der Grenze des Geschmacks vorbei, sodaß ich mir vorstellen kann,
daß manch einer seine Probleme damit hat. Von mir gibt es dafür aber
die volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine Kreuzfahrt die ist fein, 26. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
Aus meiner Sicht das bisher beste Buch von Jörg Juretzka. Sobald man angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören.
Alleine der Drogen- und Alkoholkonsum des Hauptprotagonisten ist schon eine Story für sich wert, aber hier nur eine unterhaltsame Randerscheinung. Den Höhepunkt bietet aus meiner Sicht die Kochstunde.
Der Plot bietet besten Stoff zur Verfilmung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen heftig, ungewöhnlich ... und genial, 14. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
Es beginnt schon sehr drastisch, was mit der Leiche an Bord alles passiert. Manchmal musste ich schlucken. Auch die derbe Ausdrucksweise des Protagonisten ist nicht immer vom Feinsten! Aber so soll ein Krimi sein, ungewöhnlich und abseits der üblichen Klischees und Stereotypen. Mit Kristof Kryszinski hat Juretzka einen Krimi-Helden geschaffen, der zu einem meiner Lieblings-Charateren geworden ist. Mittlerweile habe ich alle Juretzkas gelesen (außer "Wanted") - alle waren spitze - aber "Equinox" war der Beste!
Sehr zu empfehlen als Einstieg in das Juretzka-Universum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schräg, amüsant, spannend, 7. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
Kristof Kryszinski, der Detektiv mit dem unaussprechlichen Namen, an Bord eines Kreuzfahrtsschiffes: Wer den Mann und seine Troubles kennt, weiß, dass das nicht leicht gut gehen kann. Am Ende ist man atemlos - und fragt sich, wie KK das doch noch alles hinbekommen hat ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Köstlich!, 10. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Equinox. Roman (Taschenbuch)
Equinox ist mein erster Juretzka und somit auch das erste Kristof Kryszinski-Buch gewesen.
Obwohl man mit dem etwas eigenwilligen Schreibstil erst einmal zurecht kommen muß, hab ich selten ein Buch gelesen, das spannend war und bei dem ich mich außerdem so köstlich amüsiert habe.
Der des öfteren völlig zugedröhnte (egal ob Schnaps, Koks oder verschiedene bunte Pillen) Kryszinski ist einfach ein totaler, aber liebenswerter Chaot.
Auf dieses Buch hin hab ich noch andere Kryszinski-Bücher gekauft, die alle nicht schlecht waren, aber am besten war Equinox.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Equinox. Roman
Equinox. Roman von Jörg Juretzka (Taschenbuch - 1. Juni 2003)
EUR 8,99
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 10 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen