Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen trotz Abstrichen absolut fesselnd
Ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen! Der Autor versteht es, historische Begebenheiten zum Leben zu erwecken und den Leser in eine andere Zeit zu versetzen. Man fühlt beim Lesen mit den bedrängten Sachsen richtig mit und wünschte, man könnte den Lauf der Geschichte, wie sie nun mal real stattfand, ändern. Die historischen...
Veröffentlicht am 30. Juli 2005 von Ina Warnecke

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Männerroman
Ich dachte eigentlich, historische Romane sind eher etwas für Frauen. Dieser hier nicht. Es ist ein Männerbuch: Schlachten, Schlachten, Schlachten, Männerehre, klar, eine kleine Liebesgeschichte die aber unerheblich ist. Eine deutlich männliche Sicht des Geschehens, mir wurde es langweilig. Hätte mir jemand gesagt, dass die Essenz des Buches ist:...
Veröffentlicht am 24. November 2011 von Etrib59


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen trotz Abstrichen absolut fesselnd, 30. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter: Die Sachsen-Saga (Taschenbuch)
Ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen! Der Autor versteht es, historische Begebenheiten zum Leben zu erwecken und den Leser in eine andere Zeit zu versetzen. Man fühlt beim Lesen mit den bedrängten Sachsen richtig mit und wünschte, man könnte den Lauf der Geschichte, wie sie nun mal real stattfand, ändern. Die historischen Persönlichkeiten werden gut dargestellt und dadurch glaubhaft erlebbar. Die beiden Hauptpersonen Böer und Lif (aus deren Blickwinkeln abwechselnd erzählt wird) wirken dagegen beinahe ein wenig farblos und ohne Tiefgang (ihre persönlichen Gefühle und Gedanken kommen kaum zur Sprache). Ebenso fand ich die vielen Schlachten etwas zu langatmig. Wer auf Romantik hofft, wird enttäuscht - der Autor, verpaßt jede Gelegenheit tiefe Gefühle mitspürbar zu erzählen.
Trotz dieser Mankos (für mein Empfinden), hat mich dieses Buch bis zum Schluß gefesselt, was vorallem auf die glaubhafte Schilderung der germanischen Lebenswelt und der historischen Begebenheiten zurückzuführen ist. Für alle, die gern in andere Welten abtauchen und dafür keine persönliche Identifikationsfigur brauchen ist dieses Buch auf jedenfall ein Hit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen germanische Kultur und Mystik, 5. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter: Die Sachsen-Saga (Taschenbuch)
Hier endlich ein Buch, das von einer Godin (Druiden/Pristerin) handelt, nicht immer nur von der "keltischen Glaubensrichtung" was auch sehr spannend sein kann, aber es gibt eben nur wenige Bücher die sich mit der "vorchristlichen" Kultur/Religion auf dem heute deutschsprachigem Raum befasst. Nicht nur das Thema des Buches ist hervorragend behandelt, es geht um den Fall der Irmisul (zentrales Heiligtum der Sachsen, in Form einer uralten Esche) auch der Stil und die Personen sind gut ausgearbeitet und in sich stimmig. Ein weiterer Pluspunkt, ist das Zusammenspiel von historischen Begebenheiten und der mystischen und religiösen Vorstellung der damaligen Sachsen! Immerhin ist es unsere Vergangenheit und Geschicht und es läßt sich genau so viel Lehrreiches wie aus den östlichen Glaubensrichtungen ableiten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fantastisches Buch, 1. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter: Die Sachsen-Saga (Taschenbuch)
Auch noch Tage, nachdem ich das Buch gelesen hatte, wirkte es nach. Der Autor hat ein Stück deutsche Geschichte geschrieben, das jedem Leser, der historische Romane mag, gefallen wird. Manchmal fühlte ich mich in die Welt von "Loreley" von Kai Meyer versetzt, manchmal war ich traurig und wütend darüber, wie die Germanen von der Kirche brutal missioniert wurden.
Aber die Samen, die die Priesterin Lif von der Weltenesche aus den neun Welten mitgebracht hatte, sind gesäht.
Der Stil des Autors ist sehr flüssig, seine Beschreibungen der Götterwelt und der Neun Welten klar nachzuvollziehen.
Die romantischen Szenen sind sehr einfühlsam beschrieben und die Kriegsszenen sehr eindringlich.
Wer in der Gegend wohnt, in der der Roman handelt, wird seine Heimat (Hohensyburg bei Dortmund, Paderborn, Lippspringe etc). mit anderen Augen sehen und vielleicht selber mal nachforschen.
Alles in allem ein wirklich gelungenes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte zum anfassen und mitfiebern, 21. Januar 2002
Von 
C. Busch (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter (Gebundene Ausgabe)
Ich habe selten ein so mitreißendes Buch gelesen. Anschaulich und gleichzeitig auch spannend wird die Geschichte um Karl den Großen, auch genannt "Karl der Sachsenschlächter" erzählt und zwar aus Sicht der Sachsen. Neben geschichtlichen Details, vielen schön verpackten Infos zur Nordischen Mythologie, fehlt auch eine Liebesgeschichte nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fast perfekt, 14. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter: Die Sachsen-Saga (Taschenbuch)
ein sehr empfehlenswertes buch! wir haben es beim autofahren uns vorgelesen, und siehe da, beim deutschlanderkunden stiessen wir dann tatsächlich auf die eresburg (eher gesagt auf die kirche die da jetzt steht) und auch andere plätze des buches haben wir entdeckt. hat die ganze sache dann noch lebendiger gemacht. buch + plätze = super kombination!
fazit: sehr gut recherchiert, auch die zeit/personenangaben etc sind alle korrekt, und vor allem: wunderschön geschrieben, immer spannend, ein wirklich rundes buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Männerroman, 24. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter: Die Sachsen-Saga (Taschenbuch)
Ich dachte eigentlich, historische Romane sind eher etwas für Frauen. Dieser hier nicht. Es ist ein Männerbuch: Schlachten, Schlachten, Schlachten, Männerehre, klar, eine kleine Liebesgeschichte die aber unerheblich ist. Eine deutlich männliche Sicht des Geschehens, mir wurde es langweilig. Hätte mir jemand gesagt, dass die Essenz des Buches ist: hau drauf, murks den Feind ab und das Leben geht weiter, dann hätte ich alles gewusst, was das Buch beinhaltet.

Der Schreibstil des Autoren ist trotzdem gut, dafür die 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher Sachbuch als Roman., 26. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter: Die Sachsen-Saga (Taschenbuch)
Dem aufmerksamen Leser wird es nicht entgehen, dass der Autor des Buches kein professioneller Romancier, sondern Verfasser von Sachtexten ist. Botin der Götter ist der erste Roman des Journalisten und Sachbuchautors Frank Littek. Diese schriftstellerische Vorbelastung des Autors ist dem Buch im positiven, wie auch im negativen Sinne anzumerken.

Den historischen Hintergrund für die Geschichte des sächsischen Kriegers Böer und seiner Liebe zu der Godin Lif bildet die Christianisierung der altsächsischen Stämme durch den Frankenkönig Karl dem Großen. Da der Ausgang der Sachsenkiege und das Schicksal der historischen Persönlichkeiten bekannt ist, versucht der Autor mit dem Lebensweg der Hauptfiguren Böer und Lif einen Spannungsbogen zu erzeugen. Das gelingt ihm leider nur zum Teil, da die Charaktere eher farblos und oberflächlich geschildert werden - man kann halt nicht so richtig mit fiebern. Die historischen Vorgänge und vor allem den heidnisch-germanischen Glauben schildert der Autor dagegen recht anschaulich und mit großer Sachkenntnis.

Mein Fazit ist daher zwiespältig. Einerseits ein gut recherchierter historischer Roman, dem es andererseits aber an Spannung und interessanten Charakteren fehlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender und geschichtsträchtiger Roman - sehr lesenswert!, 12. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter (Gebundene Ausgabe)
Littek erzählt spannend und anschaulich die Geschichte der Sachsen im 8. Jahrhundert - vor allem aus der Leidens-Perspektive der Sachsen als Opfer der christlichen Feldzüge Karls des Großen. Die geschichtlichen Details sind sehr gut recherchiert, authentische Charaktere scharf herausgearbeitet. Insgesamt wird ein lebendiges Bild der damaligen Lebensumstände vermittelt. Die Schilderung der germanischen Religion umschließt eine phantasievolle Reise in das Reich der Mythologie. Botin der Götter: außergewöhnlich, fesselnd und lehrreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Interessanter Einblick in die Zeit vor der Christianisierung, 17. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter: Die Sachsen-Saga (Taschenbuch)
"Botin der Götter" von Frank Littek ist ein historischer Roman mit mystischen Elementen, der die Kämpfe zwischen Franken und Sachsen zur Zeit Karls des Großen beschreibt.

Der Beginn des Buches verläuft recht gemächlich, die Hauptpersonen, ein junger Sachse und eine heidnische Priesterin, treffen während einer Versammlung aufeinander, von nun an kreuzen sich ihre Wege regelmäßig. Das Leben und Bräuche der Sachsen werden vorgestellt, und man hat lange Zeit den Eindruck, dass es sich um einen rein historischen Roman handelt. Doch dem ist nicht so, denn die Heldentruppe trifft des Öfteren auf Götter in Menschengestalt.

Da dieses Buch zu Kriegszeiten spielt dürfen Schlachten natürlich nicht fehlen. Diese werden zu Beginn recht ausführlich dargestellt, zum Ende hin werden die Beschreibungen aber kürzer, bis zu dem Punkt, da nur noch auf einer halben Seite über den Verlauf berichtet wird.
Diese Entwicklung empfinde ich als positiv, da ein Großteil der Kriegshandlungen doch immer ähnlich verlaufen ist, doch leiden besonders zum Schluss hin auch andere Beschreibungen unter den Kurzfassungen. Ich hatte teilweise den Eindruck, als hätte der Autor unter Zeitdruck gelitten und hätte das Buch schnell fertig schreiben müssen.

Der Schreibstil ist flüssig, man kann das Buch gut lesen. Die Personen wurden gut beschrieben und charakterisiert, so dass man sie sich gut vorstellen und ihre Handlungen nachvollziehen konnte. Die Fantasyelemente empfand ich aber als störend und aufgesetzt.
Die letzten 50 Seiten empfand ich als extrem schwach, da hätte ich mehr erwartet.

Alles in Allem ein Buch, das man lesen kann, wenn man etwas über die Zeit Karls des Großen wissen will, da es ja nicht so viele Romane gibt, die zu dieser Zeit spielen. Andererseits ist "Botin der Götter" aber auch ein Buch, das man nicht gelesen haben muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langatmig bis zum Abwinken, 9. Januar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Botin der Götter (Gebundene Ausgabe)
Ich lese wirklich gerne historische Romane. Gerne und oft. Diesen hier hätte ich mir sparen können. Was die Recherche angeht, ist Herr Littek sicher vom Fach, kennt sich sehr gut aus und schreibt geschichtlich korrekt.Die Charaktere dagegen lassen keine Wärme aufkommen, die Schlacht zieht sich von einem Ort zu anderen, wo war man gleich stehen geblieben?
Obendrein: Muß denn ein vierzig Seiten langer Abriß des germanischen Götterhimmels das sowieso schon lange Buch künstlich verlängern?
Vielen Dank für Theorie und Praxis der germanischen Götterkunde.In der Schule wärs nicht schlimmer gewesen.
Mein Fazit: Muß man nicht haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Botin der Götter: Die Sachsen-Saga
Botin der Götter: Die Sachsen-Saga von Frank Littek (Taschenbuch - 1. August 2001)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,74
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen