Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen183
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Januar 2005
Ob dieses Buch für „Nicht-Mütter" oder Männer geeignet ist, weiß ich nicht. Mir als relativ „frische Mama" einer 15 Monate jungen Tochter, hat es sehr gefallen. Nein, ich muß sagen, ich habe häufig laut gelacht und gekichert beim lesen, was wirklich nicht oft vorkommt.
Andrea Schnidt liegt frisch entbunden auf der Wöchnerinnen-Station und erfreut den Leser mit dem alltäglichen Irrsinn um zwei merkwürdige Bettnachbarinnen, deren Vorliebe für Tofu oder den nicht vorhanden täglichen Stuhlgang. Es gibt reizende Krankenschwestern und mufflige Oberärzte, heimliche Raucherinnen, zertretene Pralinen und herzige Berichte über unromantische Lebensgefährten. In Rückblenden erfährt man, wie Andrea eben jenen Papa ihrer frisch gepressten Tochter Claudia kennen lernte und was ihr bis dahin so passierte. Man trifft hessische Großmäuler, hausbackene Schwiegermütter und zickige große Schwestern.
Im Grunde also kein dramaturgisches Meisterwerk mit bewegender Geschichte, aber ein äußerst witziges, kurzweiliges Buch über 5 Tage im Leben einer ganz frisch gebackenen Mama. Ohne jegliches romantisch verklärtes Gedöns, mit Wortwitz und selbstironischem Tonfall. Es macht Spaß zu lesen und der Touch Übertreibung der Situationen bringt erst die richtige Komik.
Ich hatte den zweiten Teil „Frisch gemacht" aus Unwissenheit zu erst gelesen und muß sagen, dieses Buch hier ist um Längen besser. Es lohnt sich jedoch, beide Bücher zu lesen.
Wer Spaß an flotten Büchern in Alltagssituationen hat, ist hier gut dabei. Lacher sind garantiert.
33 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2001
Ich habe das Buch von meiner Freundin bekommen. Da ich Susanne Fröhlich bereits aus vielen Interviews kannte und ihre offene Art sehr mag, war ich sehr gespannt... und wurde nicht enttäuscht. Der Autorin gelingt es über Situationen oder Begebenheiten zu berichten, die jeder von uns schon einmal erlebt hat, so dass der Leser sich oftmals wiederfindet. Das Buch ist sehr witzig geschrieben und eigentlich zu schade, um es allein zu lesen. Ich habe sehr oft einfach laut loslachen müssen und die besten Stellen mußte ich dann auch immer nochmals meiner Freundin vorlesen. Einziger Nachteil des Buches: es war viel zu schnell zu Ende.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Klappentext
Die Geburt ist die schönste Erfahrung im Leben einer Frau – sagen vor allem die Männer, die sich selbst für einen lächerlichen Weisheitszahn drei Spritzen verpassen lassen. Produktiver Schmerz? Wie ein Spaziergang? Andrea Schnidt macht da ganz andere Erfahrungen ...

Über den Autor
Ihr Name ist Programm, denn eines scheint Susanne Fröhlich tatsächlich immer zu haben: gute Laune. Dazu hat die 1962 in Frankfurt am Main geborene Moderatorin und Buchautorin auch allen Grund. Ihre Fernseh- und Radiosendungen sind überaus beliebt und ihre Bücher Bestseller; allen voran "Moppel-Ich", das sich über eine Million Mal verkaufte. Ihr Talent zeigte sich früh, bereits 1984 arbeitete sie als Moderatorin und Redakteurin für den Hessischen Rundfunk. Bekannt wurde sie mit der Singlesendung "hr3 Ausgehspiel", in der sie ihren Witz und ihre Schlagfertigkeit "an den Mann bringen" konnte. Heute ist sie ein viel und gern gesehener Gast sowohl im Fernsehen als auch auf den Bestsellerlisten. Fröhlich ist verheiratet und hat zwei Kinder

Cover
Eine Dame, kurz vor Entbindung liegt in einem KH Bett. Sie sieht noch erstaunlich entspannt aus, weiß nicht, was auf sie zukommen wird. Dabei 2 Männer, einer scheint wohl der Vater des Kindes zu sein. Der eine schaut keck in die Kamera so ala mal sehen was da noch kommt, der andere schaut eher gelangweilt weg. Ansonsten nichts besonderes auf dem Cover

Schreibstil & Spannung
Susanne fröhlich hat einen sehr außergewöhnlichen Schreibstil. Verschachtelte Sätze, teilweise abgehackt, gemischt mit einem Dialekt. Trotz allem findet man sehr schnell in diesen Stil hinein und dann kommt man auch gut mit.
Sie wechselt zwischen den Zeiten was am Anfang zu leichten Verwirrungen führt. Aber wenn man das erst mal heraus gefunden hat geht es eigentlich recht gut zu lesen.

Meine Meinung
Ein Buch was den Alltag mit Schwangerschaft, Kinder kriegen und die kurze Zeit danach beschreibt. Auf eine witzige, humorvolle Schreibweise schafft die Autorin es, den Leser in den Bann zu ziehen. Die Eigenart des Dialektes kann man recht gut verstehen und lockert das ganze auf. Man muss an einigen Stellen lachen was die Mitmenschen doch eher verwundert wenn sie neben einem stehen und schauen ;) Die Story ist leicht, hat keine hohen Anforderungen.

Fazit
Humorvoller Roman für zwischendurch bei dem man aber keinen tieferen Sinn finden wird.

Sterne
4/5
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn der Kreissaal zum Kreischsaal wird - so oder so ähnlich geht es los mit der ungewöhnlichen Hör CD von Susanne Fröhlich. Da wird keine Beleidigung ausgelassen und über Ärzte wie Krankenschwestern wunderbar geflucht. Die CD „Frisch gepresst" zeigt dem schmunzelnden Zuhörer den schrägen Witz der Protagonisten, wie sie zu Kind und Mann kam.
Ich hoffe sehr, die Ärzteschaft verzeiht es der Autorin, was da so alles gesagt wird, aber so ist eben halt das Leben und Frauen im Kreissaal sind tendenziell ohnehin nicht zurechnungsfähig.
Wie man eben über 30 Jahre auch noch einen Mann abkriegt, von dem man vorher gar nichts wusste ist ebenso amüsant, wie auch die Tatsache, dass das „Gebären" überhaupt nicht mit der wundervollsten Sache zu tun hat, welche es auf Erden gibt.
Wenn man dann auch noch mit zwei Leidensgenossinnen auf dem Zimmer liegen darf, von denen eine Verstopfung hat und gerne darüber spricht und die andere dauernd Ernährungstipps offeriert, dann ist das Chaos perfekt.
Die CD ist für Kurzweil „par exellence" - stimmig, durchdacht, nett inszeniert und mit garantiertem Lachfaktor - meine am Besten investierten 74 Minuten der letzten Wochen!
Nicht nur für werdende oder gewordene Mütter, sondern auch für Papis und die, welche es werden wollen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2004
...die Reaktion der Leute sehen wollte, wenn man in der U-Bahn in schallendes Gelächter ausbricht, der sollte dort unbedingt dieses Buch lesen! ;-)
Eigentlich kannte ich Susanne Fröhlich als Fernseh-Moderatorin im HR. Schon dort fand ich ihre Art sehr erfrischend und geradeheraus. Als ich in einem Bücherladen über ein Buch stolperte, das ihr Konterfei zierte, konnte ich (obwohl es ja nun eindeutig ein "Frauenbuch" zu sein schien) einfach nicht widerstehen und habe es gekauft.
Und siehe da: Ich hätte nie vermutet, dass man die Erlebnisse einer Wöchnerin auf der Entbindungsstation derart lustig schildern könnte!
Doch dieses Buch schildert auch (vor der Sache mit der Entbindung...) Erlebnisse, die wohl jeder Single auf der Suche nach dem/der Richtigen schon mal so oder ähnlich erlebt hat; der Identifikationsfaktor ist ähnlich hoch wie bei "Bridget Jones".
Wer also gerne lacht und sich ein paar vergnügliche Stunden machen möchte, sollte unbedingt dieses Buch lesen!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2000
Insbesondere als mir in ein paar Wochen eine Geburt bevorsteht, habe ich mich köstlich amüsiert und konnte fast alles nachvollziehen. Das Buch ist einfach irre witzig und schnell geschrieben.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
***Inhalt***
Wie konnte das nur alles passieren? Warum liegt Andrea Schnidt hier mit solchen Schmerzen? Ach ja, Entbindung! Wie furchtbar! Und dann klatscht man ihr auch noch einen nassen Brocken auf die Brust. Nein, kein Brocken, ihre wunderschöne Tochter Claudia!
Susanne Fröhlich beschreibt über Andrea Schnidt, wie es während und nach einer Geburt im Krankenhaus zugeht und wie sie ihren Ehemann fand.

***Meine Meinung***
Es ist schwierig für so ein kurzes Hörbuch eine Rezension zu schreiben! Kaum ging es los, war es auch schon wieder vorbei.
Susanne Fröhlich ist nicht nur die Autorin des Buches, sie ist auch die Sprecherin vom Hörbuch und macht ihren Job wirklich gut.
Es war ein ganz nettes Hörbuch für zwischendurch. Es ist keine anspruchsvolle Literatur und eignet sich vor allem dann, wenn sich sowieso nicht konzentrieren kann. Manche Stellen sind ganz lustig, was auch an der Sprecherin liegt.
Ich werde auch noch die anderen Teile der Andrea-Schnidt-Reihe hören, nicht lesen. Hören reicht hier wahrscheinlich vollkommen, außerdem kommen lustige Bücher gelesen oft viel besser rüber. Allerdings werde ich den nächsten Teil lesen müssen, da er als Hörbuch momentan nicht erhältlich ist.
Also, ganz nett für Frauen für Zwischendurch und man sollte den Humor von Susanne Fröhlich mögen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Ich habe es nicht zu Ende gelesen. Auch der Versuch, eine beliebige Passage aus der Mitte herauszugreifen und die Begeisterung wiederzufinden, scheiterte.
Die Hauptperson ist mir - als Mann - von Anfang an unsympatisch. Die Autorin mag die Herzen der Frauen gewinnen, die sich in einer Beziehung gefangen sehen, von der sie sich einreden, sie hätten sie sich selbst nicht ausgesucht.
Aus meiner Sicht sollten Männerhasserinnen aber Bücher schreiben, die Feminismus als Thema haben und nicht den Beginn einer Familienbildung durch Geburt eines gemeinsamen Kindes.

Die Mutter im Roman hat einen Mann geheiratet, der ausschließlich als Depp dargestellt wird, ist aber nicht in der Lage, sich und ihre eigene Entscheidung, ein Kind zu bekommen, zu schätzen und zu lieben.
Dieses Buch macht einem bewusst, wie viele Kinder in diese Welt gesetzt werden, ohne die ihnen gebührende Liebe, Zeit und Zuwendung zu bekommen. Das ist alles andere als lustig und kann nicht überspitzt genug dargestellt werden, um lustig zu sein. Viel mehr habe ich mir beim Lesen eingebildet, die Stimme der Autorin selbst zu hören.
Über den dünnen Humor und die generelle Männerverachtung hätte bis zum Ende des Buches hinwegsehen können, wer als Autorin eine Mutter als so ihr eigenes Kind verachtend darstellt, verdient nicht, dass das Buch in Gänze gelesen wird.

Manchmal verschenke ich Bücher an Wildfremde, wenn sie mir zu schlecht für Ebay o.ä. sind. Bei diesem hier werde ich verhindert, dass mein Exemplar jemand anders in die Hände bekommt und es sachgerecht entsorgen.
33 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2000
Für allzu zimperliche Männer ist der Roman „Frisch gepreßt" von Susanne Fröhlich eigentlich nichts. Denn was finden Männer ätzender, als wenn Frauen typische Frauengeschichten erzählen? Da wird sich dann ausgelassen über die achso schlimmen Ehemänner, die Schwiegermutter, das letzte Schnäppchen beim Sommerschlußverkauf oder die Geburt des letzten Kindes. Genau davon, der Titel läßt es nicht gleich erahnen, nämlich vom Kinderkriegen, handelt das Buch.. Jeder Mann weiß es: eine Geburt ist wie Spazierengehen. Auch Andrea Schnid, Heldin in Susanne Fröhlichs Roman, macht diese Erfahrung. Produktiver Schmerz ist einfach nur ein "schönes Gefühl". Etwa so, als ob man versuchen würde, eine Wassermelone rauszupressen. Der Roman "Frisch gepresst" beginnt im Kreissaal. Kurz bevor das Töchterchen von Frau Schnid und ihrem Lebensabschnittsgefährten Christoph, das Licht der Welt erblickt. In Rückblenden erzählt die junge Mutter über die Männer in ihrem Leben und wie letztendlich die Romanze mit dem jetzigen Kindsvater Christoph anfing. Rahmenhandlung des Buchs ist dabei die Zeit im Krankenhaus und die ersten fünf Tage nach der Entbindung. Fünf Tage, die zum Beispiel begleitet werden von den guten Ratschlägen der beiden doch so "reizenden" Zimmergenossinnen. Susanne Fröhlich nimmt in ihren Ausführungen wirklich kein Blatt vor den Mund und reiht Anekdote an Anekdote. Mit ausgesprochener Lässigkeit und Coolness handelt sie fast jedes Frauen-Thema ab - ohne dabei als männerhassende Feministin rüberzukommen. Praktizierende Mütter werden sich in der Protagonistin Andrea Schnid wiedererkennen, genauso wie Frauen, die niemals Kinder haben möchten. Nach Frau Schnids Geschichten aus dem Wochenbett wissen sie zumindest warum. Männer, die sich an dieses Buch wagen, sollten schon eine gehörige Portion Humor mitbringen.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. März 2009
Frau Schnidt bekommt Nachwuchs und wir sind vom Kennenlernen des Vaters bis zur ersten Presswehe hautnah dabei!!

Susanne Fröhlich liest ihr Hörbuch selbst und vermittelt dadurch absolutes Hörvergnügen. Ich mag ihre ganz eigene Art und ihren Humor, der bei einem Hörbuch natürlich viel besser vermittelt werden kann, total!!

Ich musste bei ihrer "trockenen Art" oftmals lauthals lachen und war froh, dass ich mit meinem Auto auf der Autobahn war und nicht in der Stadt, denn da achtet man ja nicht unbedingt so sehr auf seine Mitfahrer im Straßenverkehr. Man sieht doch etwas befremdlich aus, wenn man alleine im Auto sitzt und herzhaft lacht ...

"Frisch gepresst" hat mir genauso wie die anderen Meisterwerke von Frau Fröhlich super gut gefallen. Einfach locker flockig so für zwischendurch, wenn man einfach mal abschalten möchte: perfekt für einen Sonntag in der Badewanne oder für eine lange Autofahrt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,95 €
8,95 €
9,99 €