Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verständlicher Überblick, 3. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Humanökologie: Fakten - Argumente - Ausblicke (Springer-Lehrbuch) (Taschenbuch)
Das Thema Humanökologie ist nicht nur für Schüler und Studenten interessant, es ist ein Thema, das alle Menschen betrifft. Da das Buch verständlich geschrieben ist, kann es auch von Laien ohne weiteres gelesen werden. Die verschiedenen Kapitel bauen nicht zwingend aufeinander auf, so dass man auch nach Interesse nur einzelne von ihnen lesen kann.

Folgende Großthemen werden im Buch behandelt:

Ökosysteme, Bevölkerung, Nahrung, Energie, Rohstoffe, Abfall, Ökobilanz, Umweltbelastung durch Chemikalien, Beeinflussung von Atmosphäre & Klima, Veränderungen der Umwelt

Das Buch ist im Jahre 2005 erschienen und versucht so aktuell wie nur möglich zu sein. Die Texte werden zahlreich durch Schaubilder, Tabellen und Grafiken veranschaulicht. Zur tiefergehenden Information des Lesers gibt es Informations-Kästen zu bestimmten Themen.

Ich kann dieses Buch nur Jedem empfehlen, der bei den vielen Debatten heutzutage zu den Themen Umweltverschmutzung, Klimaveränderung, Überbevölkerung, Probleme in der Dritten Welt usw. nicht den Überblick verlieren will. Dieses Buch liefert eine gute Grundlage um bei allen diesen Themen qualifiziert mitreden zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Naturwissenschaftler blickt voraus, 12. Dezember 2007
Von 
Volkmar Weiss - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Humanökologie: Fakten - Argumente - Ausblicke (Springer-Lehrbuch) (Taschenbuch)
Im deutschen Sprachraum scheinen es vor allem die Zoologen zu sein, die Bücher mit dem Titel Humanökologie" verfassen. Das erste Buch, das mir 1978 mit diesem Titel in die Hände kam und das dann mehrere Auflagen erlebte, stammte von dem Halleschen Zoologen Hans-Albert Freye. Warum ist das so?
Weil die Soziologen dazu neigen, für alle Probleme nur soziale Ursachen und Lösungen zu sehen und zu suchen, entgeht ihnen, daß unser Leben auf der Erde auch auf Voraussetzungen beruht, die wir mit allen anderen Lebewesen teilen. Daraus ergeben sich Begrenzungen für unsere Zahl und unsere Lebensführung, die Politiker, Ökonomen und Sozialwissenschaftler entweder gar nicht wahrnehmen oder gern übersehen möchten. Diese Lücke füllen Biologen, Geographen und Physiker mit ihrem Fachwissen, ihrem Verständnis von Evolution und ihren Büchern über Humanökologie".

Professor Nentwig ist mit seinem Buch in zweiter Auflage ein Wurf gelungen, den man weiten Leserkreisen mit gutem Gewissen als allgemeinen Bildungshintergrund empfehlen kann. Mir haben vor allem die Kapitel Bevölkerung und Energie gefallen. Während die Demographen heute in der Regel davon ausgehen, daß der Demographische Übergang irgendwann in einem Gleichgewichtszustand endet, ist das für Nentwig keine Selbstverständlichkeit. Nentwig weiß, daß Populationen von Lebewesen, insbesondere auch Säugetieren, sich sehr häufig in Zyklen entwickeln, wobei auf einen raschen Anstieg oft ein dramatischer Zusammenbruch der Individuenzahlen folgt. Auf S. 69 des Buches finden wir Grafiken über die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Ägypten und Irland, die uns sehr nachdenklich machen sollten. Irland z. B. hat die Bevölkerungszahl von 1840, die sich nach einer Hungerkatastrophe mehr als halbierte, bis heute nicht wieder erreicht.

Dabei geht es Nentwig rein um quantitative Bevölkerungszahlen, nicht um die Leistungsparameter, die ja auch zyklischen Veränderungen unterliegen können. Gregory Clark hat soeben dazu in seinem Buch A Farewell to Alms" neue Überlegungen und Befunde vorgelegt, die durch das Essay The population cycle drives human history" in der Zeitschrift Journal of Social, Political, and Economic Studies" und durch Oded Galor und Omer Moav in ihrem Beitrag Natural selection and the origin of economic growth" in grundsätzlicher Weise gestützt werden. Für den Soziologen und Historiker ist die Wirtschafts- und Sozialgeschichte die notwendige Ergänzung der Humanökologie. Hoffen wir, daß Nentwigs ausgezeichnet geschriebenes Buch auch zu einem Verständnis in umgekehrter Richtung beiträgt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Humanökologie: Fakten - Argumente - Ausblicke (Springer-Lehrbuch)
Humanökologie: Fakten - Argumente - Ausblicke (Springer-Lehrbuch) von Wolfgang Nentwig Universität Bern (Taschenbuch - 23. März 2005)
EUR 22,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen