Kundenrezensionen

13
4,2 von 5 Sternen
C für Dummies
Preis:24,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Februar 2011
Leider gibts in diesem Buch viele Fehler. Es wurde WIRKLICH OFT ein % oder sonstige Zeichen in den Beispielen vergessen. Nutzer die hier wirklich Einsteiger sind hätten hier sicherlich Probleme den Fehler zu finden. Bsp.: printf("Das ist eine Zahl: i",num); statt printf("Das ist eine Zahl: %i",num);
Aber ansonsten ist das Buch recht gut und liefert einges mehr an Nebeninformationen die einem die Hintergrundarbeit des Computers näherbringen.
Mfg. Escore
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2012
Das Buch ist aufgrund der vorhandenen Fehler und wegen Wissenslücken und mangelnder Sorgfalt des Autors niemandem zu empfehlen.
Das Buch richtet sich an C-Neulinge, '... ist kein Lehrbuch sondern Nachschlagewerk' aber laut Autor auch kein Referenzhandbuch, alles ziemlich wirr.
Das Buch 'ist dazu da zu erinnern, zu bedienen, zu unterhalten', 'ist nicht dazu gedacht etwas zu lehren oder zu lernen,(aber der Lernprozess wird natürlich auch nicht behindert)' und enthält '20 Kapitel, sorgfältig miteinander verknüpft'.
Das Buch folgt gemäß Autor dem Motto, "abtippen, Erklärung folgt später", schließlich hat der Autor selbst so (BASIC) gelernt.
Das Buch ist meiner Meinung nach von Laien für Laien geschrieben worden.
Erst auf Seite 307 erfährt der Leser, dass das Buch den ANSI-C Standard als Grundlage hat. ('Der Verlag hat mir befohlen, dass ich das Buch kompatibel zu ANSI-C halten muss ...')
Solche wesentlichen Aussagen gehören in das Vorwort oder Buchdeckel.
Leider lässt der Autor wesentliches Grundlagenwissen zu eben dem ANSI-C vermissen, Fehler in Text und Code prägen das Buch durchgängig, naive Formulierungen abseits des ANSI-C Standards lassen ebenso Zweifel an der Kompetenz des Autors zu angrenzenden Sachverhalten der C-Programmierung aufkommen.

Der Autor ist nach eigener Aussage Urvater der Buchreihe "... für Dummies", er hätte es besser bei seinem Erstlingswerk "DOS für Dummies" 1991 belassen, der Bezug zu DOS/Windows ist im ganzen Buch allgegenwärtig, dass ein wesentlicher Vorteil von C in der Portabilität systemübergreifend liegt, erwähnt der Autor nicht. Das Wort portabel kommt im ganzen Buch nicht vor.
Das ist auch der Grund, dass der Autor oftmals fehlgreift, indem er nämlich z.B. ständig die nichtportable Version zum Tastaturpufferlöschen
fflush(stdin);
benutzt, die undefined behaviour (UB) gemäß ANSI-C hervorruft (und nur durch den MS-Compiler unter Windows supportet wird).
Hätte der Autor seine Windows-Brille mal abgelegt und seine Programme mal versucht, unter Unix zum Laufen zu bringen, wäre ihm dies sicher aufgefallen.
Aufgefallen wären ihm auch andere Fehler im Buch, wie vergessene Anführungsstriche bei Stringliteralen
puts(hello"); statt puts("hello");
die in identischer Form mehrfach vorkommen, der Autor hält sich nicht an seine eigenen Empfehlungen, 'Copy&Paste' (Kapitel 18, '... 10 Empfehlungen zum Schreiben unlesbarer Programme') möglichst nicht zu verwenden.

Die Fehler beginnen gleich auf dem Buchdeckel auf der 'Schummelseite',
- long double als Datentyp bleibt unerwähnt,
- Bytegrößen der Basistypen werden konkret angegeben (obwohl außer char implementierungsabhängig)
und gehen dann weiter mit,
- 'asm' ist ein C-Schlüsselwort
- double ist doppelt so groß wie float (ist implementierungsabhängig)
- Verwendung des Datentyps long long int (erst ab C99 ohne Hinweis)
- Datentyp char als signed vorgestellt (ist implementierungsabhängig signed ODER unsigned)
- Formatierungsanweisungen von scanf sind identisch mit denen von printf (ist definitiv falsch)
- gets(var) macht das Gleiche wie scanf("%s",var); (falsch bei Eingaben mit Whitespaces)
Dass scanf den Scan abbricht bei enthaltenen Whitespaces "vergisst" der Autor hier, erst ca. 200 Seiten später erwähnt es der Autor nebenbei; soviel zum Anspruch des Autors, seine Kapitel seien 'sorgfältig miteinander verknüpft'. Das passiert ihm auch bei anderen Fällen, z.B. beschreibt er die unsichere Funktion gets in aller Ausführlichkeit und verwendet sie wiederholt in Beispielen, erwähnt den hierbei leicht möglichen Overflow aber wieder erst viele Kapitel später nebenbei.

Den Fachbegriff Whitespace nennt der Autor zwar aber ohne vollständige Auflistung der Elemente. Ebenso verwechselt er den Fachbegriff Deklaration mit Definition, beim Autor reserviert die Deklaration Speicher, was falsch ist, auch diese Grundlage hat der Autor nicht verstanden und präsentiert dem Leser diesen Fehler wiederholt. ('Speicherplatz für eine Variable bereitstellen nennt man auch Variablendeklaration')
Konkrete Codebeispiele, die eine mangelnde Vorstellungswelt des Autors beim praktischen Umgang mit einfachsten Konstrukten offenbaren, gibt es häufig,
char me[20];
scanf("%s",me);
Hier kann laut Autor der String 20 Zeichen aufnehmen, ist auch falsch. Es sind nur max. 19, das terminierende '\0' Zeichen erwähnt der Autor auch zuvor, wendet es aber hier nicht an.

Den wichtigen Unterschied bei
char array[]="";
char *ptr="";
erklärt der Autor wiederum erstmal nicht, sondern erst mehrere Kapitel später nebenbei.

Bei
const int TEMPOLIMIT = 100;
#define TEMPOLIMIT 100
int array[TEMPOLIMIT];
hat der Autor auch Schwierigkeiten mit der Definition, er verwendet es ohne den hier zwingenden Unterschied zu erklären. (VLA)

Ohne nähere Erklärung macht der Autor auch Aussagen wie:
'in der C-Bibliothek wird oft int statt char verwendet, um ein einzelnes Zeichen zu übergeben'.
Warum die Bibliothek hier int statt char verwendet, obwohl auf den ersten (Laien)Blick auch ein "char" ausreicht, erklärt der Autor wiederum nicht.

Beim Ergebnis logischer Ausdrücke nennt der Autor nur wahr/falsch als symbolhafte Bezeichnungen, ohne den konkreten Hintergrund (int 1 bzw. 0).
Bei mehreren logischen Auswertungen
'if(a==1 && b==1 && c=='a' && d==1)'
erklärt er nicht die hier obligatorische implizite short-circuit evaluation.

Aussagen zum schon genannten
fflush(stdin);
wie 'sie können sicher sein, dass alle Zeichen in der Eingabeschlange gelöscht sind...' zeigen Unkenntnis des Autors beim Standard, er nennt dabei nur Halbwahrheiten wie:
'fflush ist eine Funktion von ANSI-C...' (aber nicht mit stdin als Parameter)
Falschen und sinnfreien Code gibt es beim Autor auch noch bei
- char numb[3]; fgets(numb,20,stdin); (fehlerhaft für Stringlängen >2)
- printf("%i",sizeof(int)); /* ANSI-C hat hier kein Format für size_t */
- printf("%u",pointer); /* hier gibt es %p */
- char buffer[BUFFERLAENGE+1]; /* "+1" ist hier überflüssig und unnötig */
fgets(buffer,BUFFERLAENGE,fp);
- char c=(char)toupper(c); (mit sinnfreiem Cast, aber ohne notwendigen unsigned char-Cast beim Argument c)
- vergessenes fclose() nach Ende der Dateibearbeitung

Beim wichtigen Thema Pointer und Arrays beweist der Autor ebenso große naive Unkenntnis:
- 'Pointer können alles, was mit Arrays auch geht' (ist falsch, da der Standard hier Ausnahmen definiert, die der Autor nicht nennt geschweige denn im Code anwendet)
Das führt dann dazu, dass Aussagen wie
array = &array
'das fehlende Ampersand ist nun eine Ausnahme von der Regel ... der Compiler weiß, dass ein Array-Name schon eine Adresse repräsentiert ...', was kompletter Unsinn ist. Der Autor hat auch bei diesem wichtigen Thema die Grundlagen nicht verstanden.

Standhaft vermeidet der Autor im ganzen Buch void-Pointer (void*), zumindest im Pointer-Kapitel unerlässlich. Auch der Fachbegriff Dereferenzierung bzw. Dereferenzierungsoperator ('*') fehlt völlig.

Auch das Schlüsselwort typedef vermeidet der Autor in all seinen Beispielen zu struct, gerade hier wäre es gerade auch für C-Neulinge sehr passend, es trägt sehr zur Übersichtlichkeit und Verständnis des Codes bei.

Eigene Quellenangaben macht der Autor nicht, es bleibt also ungewiss, auf welchen Grundlagen der Autor sein Buch aufgebaut hat.
Der Anhang des Buches enthält keine Übersicht der Bibliotheksfunktionen, obwohl es doch als 'Nachschlagewerk' konzipiert ist.

Der Autor ist mit der Aufgabe, ein Buch für C-Neulinge zu schreiben, völlig überfordert. Grund ist seine eigene Unkenntnis von Grundlagen und Details der C-Programmierung.
Viele Fehler in den Codebeispielen und Erklärungsversuchen in dieser '2. überarbeiteten und aktualisierten Auflage' machen dieses Buch unbrauchbar, C-Neulinge würden sich diese Fehler nur falsch einprägen. Auch bei der Didaktik arbeitet der Autor ohne die nötige Sorgfalt.

Das Buch ist niemandem zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. März 2015
Ich habe mir ursprünglich das original "The C Programming Language" gekauft. Dieses dient aber mehr als Nachschlagewerk als wirklich ein Lehrbuch. Ich hatte bereits "Programmieren in C" zu Hause liegen aber entschloss mich auf Empfehlung eines Freundes dieses Buch ebenfalls zu kaufen.

Ich war aber nur mäßig begeistert. Während manche Kapitel gut erklärt sind, sind andere pures Chaos (wie das Pointer Kapitel). Und viel zu viel Bla Bla das nichts mit dem Stoff zu tun hat. Außerdem finde ich das Buch sehr unstrukturiert.

Würde es mir nicht noch einmal kaufen. Für komplette Anfänger meiner Meinung nach ungeeignet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Juni 2011
Das Buch trägt zwar den Titel "C für Dummies" ist aber eindeutig nicht für Dummies. Man sollte sich mit der Materie schon ein wenig auskennen. Aber das Buch ist gut und amüsant gschrieben, enhält erstklassige Tipps, weißt auf mögliche Fehlerquellen hin und heitert den Leser auf, fall etwas nicht so funktioniert. Es sind auch viele kleine Witze und Nebenwissen verpackt.

--- Nur zu empfehlen !!! ----
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. August 2014
Gut erklärt für Anfänger genau das richtige! Habe zwar keine Erfahrung mit anderen Büchern aber bin sehr zufrieden mit diesem hier und es macht fast Spaß die Seiten zu lesen und durchzuarbeiten da der Autor einige Witze auf Lager hat. Sehr empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Februar 2013
Durch dieses Buch habe ich die "for Dummies" kennengelernt und schaue bei fasst allen fach Büchern erst bei den "Dummies" nach. Versand und Produkt waren wie erwartet mackellos!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Februar 2013
Finde das Buch sehr gut, allerdings sollte man um wirklich C auch verstehen u lernen zu können sich nebenbei an den Laptop setzten u programmieren u auch noch andere Programme ausprobieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. September 2010
Auch für Programmieranfänger die noch nie etwas programmiert haben ist das Buch sehr zu empfehlen. Sehr leicht zu lesen und zu verstehen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2014
Hat mir innerhalb von 5 Wochen die Sprache C beigebracht, und es ist so gut wie alles hängen geblieben ;)

Sehr anschaulich und lückenlos(!) erklärt- einfach perfekt !

Absolute Kaufempfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2011
sehr gutes Buch um C zu lernen... gut für Anfänger da der Autor einfache und unkomplizierte Worte und Beispiele benutzt...
All in all Super!! :D
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
C: Programmieren von Anfang an
C: Programmieren von Anfang an von Helmut Erlenkötter (Taschenbuch - 1. Dezember 1999)
EUR 11,99

C++ für Dummies
C++ für Dummies von Stephen R. Davis (Taschenbuch - 4. Februar 2015)
EUR 19,99

Grundkurs C: C-Programmierung verständlich erklärt (Galileo Computing)
Grundkurs C: C-Programmierung verständlich erklärt (Galileo Computing) von Jürgen Wolf (Broschiert - 28. August 2010)
EUR 9,90