summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

6
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Einführung in die Festkörperphysik
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:29,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Dezember 2013
Als ich das Buch zum ersten Mal in die Hand bekam, war ich erstaunt. Es ist dünn. Gerade einmal 230 Seiten erwarten den Leser und erheben den Anspruch, die Festkörperphysik in ihren Ansätzen verständlich zu machen und einen Überblick über dieses Thema, das eine ganze Vorlesung füllt, zu geben.

Eines vorneweg: das Buch hat zwar den Anspruch, als Einführungsbuch den Leser ohne all zu viel vorauszusetzen an den Stoff heranzuführen, aber das bedeutet nicht, dass man ohne eine solides physikalisches Grundlagenwissen an dieses Buch herangehen sollte. Gleich im ersten Kapitel wird man mit dem Hamilton-Operator eines 2-atomigen Wasserstoffmoleküls konfrontiert, was den mathematisch zart besaiteten Leser wohl eher abschrecken dürfte.
Keine Panik, weiterlesen. Im Gegensatz zu manch anderem Physikbuch werden gerade schwierige oder längere Formeln ausführlich erklärt, insbesondere quantenmechanische Zusammenhänge werden zudem noch einmal explizit aufgeführt, anstatt irgendwo in einem halben Nebensatz zu verschwinden. Bei alledem gilt: in der Kürze liegt die Würze. Die Erklärungen sind knapp, aber klar, die Quantenmechanik wird gerade so weit ausgeführt, dass man ein grundsätzliches Verständnis der Zusammenhänge entwickeln kann. Die Erklärungen der Formeln erleichtern das Verständnis und fördern insbesondere den Lesefluss enorm, ganz ohne Übung in Universitätsmathematik wird man aber auch hier nicht weit kommen.

Die Struktur des Buches ist wohldurchdacht und teilt den Stoff in mundgerechte Häppchen auf. Jedes Kapitel beginnt mit einer Kurzen Zusammenfassung des vorigen Kapitels und gibt einen Ausblick auf das nächste Kapitel. Hier hat man Gelegenheit, den Stoff des vorigen Kapitels noch einmal zu rekapitulieren und auch nach längerer Lesepause wieder ins Thema hineinzufinden. Außerdem erleichtert es die Einordnung des Stoffes in einen größeren Zusammenhang. Auch Bilderfreunde kommen auf ihre Kosten. Alle paar Seiten gibt es Diagramme und manchmal sogar dreidimensionale Bilder zu bestaunen, die mit einer großen Informationsdichte aufwarten können. Auch hier hilft es wieder dem Lesefluss, wenn man ein Diagramm hat, das zusätzliche Informationen bietet und die Mathematik greifbarer macht.
Folgendes fiel mir besonders auf:

- der Lesefluss ist wirklich gut, man kann sich mit dem Buch fast überall hinsetzen und lesen, der Stoff ist und bleibt aber komplex, man sollte also mehr als eine kleine Kaffeepause einplanen, wenn man tatsächlich mit Gewinn lesen will

- die Strukturierung des Buches ist gelungen, man wird von einem Thema ins Nächste geführt und kann auch querlesen, ohne nach wenigen Sätzen verwirrt aufzugeben, weil große Teile voriger Kapitel einfach fehlen, dafür sollte man dann allerdings trotzdem physikalisches Grundwissen haben, um sich zurechtzufinden

Und Schlussendlich gibt es noch Übungsaufgaben. Sie sind vielfältig, manche sind erstaunlich schwer. Ich habe Übungsaufgaben in Büchern noch nie so richtig gemocht und auch noch nicht besonders viele gelöst, aber in diesem Buch wusste ich mit einigen Fragen im Ersten Moment gar nichts anzufangen. Auch das ist gut so. Neben Diskussionsaufgaben, die dem Verständnis des Textes dienen sollen, stellt der Autor viele Rechenaufgaben, die aus erstaunlich viel Text bestehen und eben nicht nur stures Einsetzen sondern auch Verständnis und Kreativität erfordern

Alles in Allem bin ich sehr überzeugt von diesem Buch. Anfangs durch Quantenphysik und Formalismus verunsichert, stehe ich nun auf viel besserem Fuße mit der Festkörperphysik.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Oktober 2013
Inhaltsverzeichnis:
1. Chemische Bindung in Festkörpern
2. Kristallstrukturen
3. Mechanische Eigenschaften
4. Thermische Eigenschaften des Gitters
5. Elektrische Eigenschaften von Metallen: Klassische Betrachtungsweise
6. Elektronische Eigenschaften von MEtallen: Quantenmechanische Betrachtungsweise
7. Halbleiter
8. Magnetismus
9. Dieelektrika
10. Supraleitung
11. Endliche Festkörper und Nanostrukturen
und das alles nur auf 250 Seiten. Da wird man anfangs misstrauisch, aber das Buch überzeugt. Der Autor verzichtet zwar auf aufwändige quantenmechanische Rechnungen, verweist dafür aber auf zahlreiche weiterführende Literatur und versucht den Stoff dem Leser so verständlich wie möglich zu erklären(was ihm auch bis auf wenige Ausnahmen gelingt). Trotzdem reicht das Buch alleine nicht zur guten Vorbereitung für eine schriftliche Klausur, weil man ohne jegliches Vorwissen über Festkörperphysik bei den Rechnungen aufgeschmissen ist. D.h. das Buch ersetzt nicht den Besuch der Vorlesung, wie es bei anderen umfangreicheren Bücher vielleicht möglich wäre. Andererseits zusammen mit einem guten Vorlesungsskript, indem die mathematischen Herleitungen behandelt werden, reicht das Buch als Zusatzliteratur zur Klausurvorbereitung aus. Besonders empfehlen kann ich das Buch, wenn man die Vorlesung zur Festkörperphysik bereits besucht hat und man schnell zur Wiederholung für eine mündliche Modulprüfung in dem Gebiet wieder den Stoff auffrischen möchte. Aufgrund der Größe und Dicke des Buches passt es auch super in jeden Ranzen ohne zusätzlich viel Gewicht zu verursachen.

Fazit: Das Buch ist super zur Wiederauffrischung des gelernten Stoffes, ersetzt aber keine Vorlesung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. September 2013
Das nun erstmalig in deutscher Sprache erschienene Werk von Philip Hofmann zur Einführung in die Festkörperphysik hält, was es verspricht.
Auf 250 Seiten schafft Hofmann es, einen klaren und verständlichen Einblick in das Geheimnis der Festkörper zu geben. Allein das Inhaltsverzeichnis weist eine übersichtliche und gut strukturierte Abhandlung des Themas aus. Beginnend bei der chemischen Bindung bauen die Kapitel logisch aufeinander auf, können jedoch auch unabhängig voneinander bearbeitet werden, da jedes einen knappen einführenden Text enthält und somit auf die einzelnen Themenkomplexe vorbereitet, die anschließend behandelt werden. Am Ende jedes Kapitels stehen Aufgaben und Diskussionen, die helfen das eben Gelernte zu wiederholen, anzuwenden und zu begreifen.
Trotz der Kürze der Kapitel gelingt es dem Autor alle wichtigen Aspekte der Festkörperphysik übersichtlich abzuhandeln ohne sich dabei in physikalische Einzelheiten zu verlieren. Daher eignet sich dieses Buch gut für Einsteiger und Interessierte. Wer sich mit der knappen Einführung nicht zufrieden gibt und tiefer in Themen wie Magnetismus, Supraleitung etc. eindringen möchte, findet am Ende des Buches eine Liste an weiterführender Literatur mit jeweils einem kurzen Kommentar dazu.
Insgesamt ist das vorliegende Buch ein Lehr- und Lernbuch der verständlichen Art, das stets einen roten Faden erkennen lässt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2013
Dieses Buch (Einführung in die Festkörperphysik von Philip Hofmann) gibt einen guten Überblick über die Festkörperphysik, wie sie in einem Physik-Studium (Umfang der 1-semestrigen Vorlesung ca. 3 SWS) gelehrt wird. Klar ist, dass in einem Buch mit diesem Umfang (244 Seiten, inkl. Inhaltsverzeichnis, Literaturnachweis, Stichwortverzeichnis, Literaturempfehlungen, ... und kleiner als DIN A4) nur Basics besprochen werden können. Dafür ist alles sehr gut und verständlich beschrieben, mit sinnvollen Grafiken angereichert und mit sehr wenigen, dafür relevanten Formeln ergänzt worden. Der letzte Punkt erklärt zum Teil auch, warum das Buch nicht dicker geworden ist: es wurde auf ausführliche mathematische Herleitungen und Rechnungen verzichtet. An Ende jedes Kapitels gibt es ein paar Fragen und Aufgaben, deren Lösungen aber im Buch nicht abgedruckt sind.
Das Buch eignet sich sehr gut als Ergänzung zum Besuch einer Vorlesung oder auch als Auffrischung für das Verständnis (z.B. für eine mündliche Prüfung), aber weniger, um damit für eine Klausur zu Lernen. Allerdings gibt der Autor Literaturempfehlungen für weiterführendes Lernen und Studierenden. Wenn man dies berücksichtigt, kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Oktober 2013
Das Buch Einführung in die Festkörperphysik ist ein kompaktes Nachschlagewerk, in dem auf die grundlegenden Konzepte der Festkörperphysik eingegangen wird. Das Werk umfasst 11 Kapitel, welche durchschnittlich 21 Seiten beinhalten. Es erläutert zu Beginn die grundlegenden Bindungskonzepte von Festkörpern, geht über zu den elektrischen Eigenschaften von Metallen und behandelt abschließend kurz Nanostrukturen.
Hierbei wird auf den übermäßigen Gebrauch von mathematischen Formeln verzichtet. Dies erleichtert den Einstieg in die Materie, wodurch sich das Buch fließender lesen lässt. Auch sind die Abbildungen leicht verständlich, was das didaktische Konzept des Buches abrundet.
Ich würde den Kauf dieses Lehrbuches für jeden empfehlen, der Interesse an der Materie hat oder aufgrund eines Studiums dazu gezwungen ist sich mit diesem Thema auseinander zu setzen, da es einen groben Überblick über dieses Themengebiet bietet und relativ günstig ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Dezember 2013
Also ein Stern ist deshalb gerechtfertigt, weil auf dem Buch steht "Einführung". Denn von einer Einführung kann hier deswegen nicht die Rede sein, weil ab der ersten Seite schon vorausgesetzt wird, dass man die Quantenmechanik schon 100% verstanden hat. Die mathematischen Ansätze sind nicht sehr viel Wert, denn in einer Einführung soll es schließlich darum gehen einen Laien in das Thema einzuführen. Da muss man entweder dazu sagen was man vorher wo schon mal gelesen haben sollte, oder man fängt wirklich mit einer Einführung an. Mich ärgert es ehrlich gesagt schon sehr, dass Autoren einfach nicht in der Lage sind ein vernünftiges Buch über den Lehrstoff der Quantenmechanik und Halbleiterphysik zu schreiben. So langsam denke ich aber, sie sind eentweder der deutschen Sprache nicht so mächtig und können sich daher nicht ausdrücken oder aber der Autor hat einfach viel zu viel selber akzeptieren müssen in seiner Studienzeit.

Ich stehe für eine private Diskussion gerne zur Verfügung, aber erst in den Sommerferien, denn jetzt muss ich aufgrund Ihrer schlechten Literatur bzw der anderen auch, erstmal den Stoff nachholen. Und Sie wissen ja wie das ist;)

Kurz gesagt: Aus Ihrem Werk wird man nicht viel schlauer, sondern deprimierter. Das ist meine Meinung, und ich hoffe diese Rezesion lesen sich auch viele durch.

Prosit Neujahr!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Festkörperphysik
Festkörperphysik von Rudolf Gross (Gebundene Ausgabe - 19. September 2012)

Einführung in die Festkörperphysik/Symmetriemodelle der 32 Kristallklassen zum Selbstbau: Einführung in die Festkörperphysik
Einführung in die Festkörperphysik/Symme
triemodelle
von Charles Kittel (Gebundene Ausgabe - 30. Januar 2013)
EUR 69,80

Festkörperphysik
Festkörperphysik von Neil W Ashcroft (Gebundene Ausgabe - 24. Oktober 2012)
EUR 79,80