Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen6
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Der Jahreswechsel ist eine willkommene Zeit das Geschehene noch einmal Revue passieren zu lassen, es in einem anderen Licht, aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Wie müssen sich die Forscher am Hubble-Teleskop erst vorkommen?
Wir, hier unten, auf der Erde betrachten das Um-Uns-Herum immer aus dem gleichen Winkel – von der Erde. Hubble hat das Ganze im Blick. Und liefert einzigartige, faszinierende Drauf- und Einblicke auf uns, gigantische Magnetstürme, ferne Galaxien.
Seit fast einem Vierteljahrhundert schwebt der Elf-Tonnen-Koloss rund 600 Kilometer über der Erdatmosphäre. Und immer wieder liefern die Bilder neue Erkenntnisse von der Entstehung unseres Lebens. Das ist für die Wissenschaftler ein unschätzbarer Wert. Für uns, hier unten, sind es schlicht und einfach grandiose Bilder.
Dieser Band zeigt nicht einfach nur diese „schönen Bilder“, obwohl die wohl den ersten Kaufimpuls auslösen. Dieser Band zeigt in beeindruckender Art die Arbeitsweise dieses von Menschenhand erschaffenen Himmelskörpers. Er berichtet von der Präzision, die die Erbauer an den Tag legen mussten, damit brauchbare Ergebnisse zustande kommen können. Allein der riesige Spiegel des Teleskops ist derart sensibel, dass schon das kleinste Staubkorn jegliche Aufnahme verfälschen kann.
Seite für Seite gerät man ins Staunen, was „da oben“ vor sich geht, welch prächtiges Farbenspiel Sterne und Planeten im Ringelreih der stellaren Welt möglich sind.
Edwin Powell Hubble hätte es sich in seinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt, welch enormen Wert sein Name und seine Forschungen eines Tages für die Wissenschaft bedeutet. Als Zugabe gibt es in diesem Buch eine DVD mit einer spannenden Dokumentation. Dieses Buch ist nicht nur Ästheten gemacht, es ist durch die Zusammenarbeit mit European Space Agency die einzig akzeptable Art der Spionage. Riskieren wir einen Blick in unsere Vergangenheit und eine mögliche Zukunft.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Beileibe nicht nur teils atemberaubende fotografische Aufnahmen des Weltraumteleskops Hubble sind es, welche die Lektüre dieses Bildbandes wertvoll gestalten (wobei bereits die großflächigen Fotografien von „Raum und Zeit“ alleine schon die Lektüre zu einem Gewinn machen).

Vielfache fundierte, sachliche und erläuternde Texte zudem lassen den Leser teilnehmen an den Entdeckungen, die durch Hubble angestoßen und durch die von Hubble gelieferten „Einblicke in das Universum“ oft gar erst angestoßen wurden.

„Hubble hat unser Wissen über das Universum in einem Maße verändert, wie es sonst wohl kein anderes wissenschaftliches Gerät erreichen kann“.

Und tut dies noch.

Fast 25 Jahre Geschichte des Teleskops werden im Buch nachgezeichnet.

Sternenhaufen, planetarische Nebel, Planeten, Lichterinnerungen an Super-Novas, die „protoplanetaren Scheiben im Orion Nebel“, Bild für Bild präzise und tief beeindruckend legt das Buch zum einen Zeugnis ab von der „praktischen Arbeit“ Hubbles.

Wobei, wie im Fall der „mystischen Berge im Carinannebel“ umgehend Cover von Fantasyromanen oder trickreiche Sequenzen aus Filmen vor Augen stehen. Und das nicht ohne Grund. Wie die Autoren im Buch ebenfalls thematisieren, hat Hubble maßgeblich ganze Bereiche der Popkultur mit beeinflusst (nicht nur das Science-Fiction Genre).

Neben diesen kommentierten Aufnahmen stellen die Autoren zudem die Arbeit „mit Hubble“ vor und erläutern mittels Fotografien das Teleskop an sich („Das Raumschiff Hubble“), ebenso, wie Forschungsergebnisse mittels Bild und Text aufgeführt werden.

„Jenseits des Sonnensystems“ ist hierbei ein hoch interessant zu lesendes Kapitel der im Vorfeld ungeahnten „Durchbrüche“, die mittels Hubbels in den letzten beiden Jahrzehnten gelangen.

Von „jungen“ bis zu „alten“ Sternen, von „beleuchteten Nebeln“ bis zur „tiefen Dunkelheit, vom „Nachbarplaneten“ bis zur „dunklen Materie, das Buch gibt bildlich wie textlich fundierte Auskunft über die Vielfalt der Ergebnisse aus der Arbeit mit Hubble und bildet im Gesamten eine sehr empfehlenswerte Lektüre, nicht nur für Hobby-Astronomen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2014
Was soll man da viele Worte machen ?
Dieses wirklich epische Buch gehört in jeden Bücherschrank ! Ich liebe es ...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2015
Ein wirklich faszinierendes Buch mit tollen Bildern und einem Text der gut zu verstehen ist. Erst später bei der dunklen Materie wird es etwas kompliziert. Aber sonst spitze.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2015
Ich bin stinksauer. Diese Bestellung habe ich versucht zu stornieren, weil ich den Artikel für ein Buch gehalten habe. Es ist unmöglich, bei Ihnen eine Stornierung loszuwerden. Mit dem Artikel kann ich nichts anfangen, den Rechnungsbetrag haben Sie aber abgebucht. Wenn ich ihn nicht zurückgeben kann, habe ich das letzte Mal bei Amazon gekauft. Ich bin gespannt, ob dies jemand zur Kenntnis nimmt.
Johannes Sievert
Bestell Nr. D01-6784426-5600304
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
ausserordentlich gute Darstellung. Mir fehlt leider die Zeit und dasd Wissen, dies alles zu verstehebn. Die Wortvorgabe ist Scheiße. OK
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden