Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
7
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Dieses Buch ist fantastisch geeignet, um junge Menschen Freude am Rechnen zu vermitteln und ihre eigene Mitte entdecken zu lassen. Die zahl(!)reichen Annäherungen und Anregungen rund um mathematische Fragen und Sachverhalte verhelfen zugleich dazu, sich besser konzentrieren zu können.
So werden junge Menschen schon von Kinderbeinen an, mit ihrem alltäglichen Spielzeug (Legosteine!) positiv konfrontiert.
Das Besondere dieses Buches ist, dass es trotz allem Kinder nicht instrumentalisiert, sondern allenfalls selbstverständlich sensibilisiert.

Nicht die Fehler sind zu suchen, sondern das Fehlende!
Dieses Buch ist eine Fundgrube bzw. Schatzkiste für ein sensibles Erziehen von Kindern in Kindergärten und Grundschulen und Elternhäusern ...

Ein beeindruckendes Buch, das in die Hand jeder Erzieherin/jedes Erziehers und auch aller Eltern gehört!

Überaus empfehlenswert!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Wir machen auch schon zuhause "Schule", einfach, weil meine Tochter alles liebt, was Buchstaben oder Zahlen hat. Dieses Buch haben wir in unsere Schule eingebunden und meine Tochter "spielt" so gerne "Architekt und Baumeister", teilt die Bereiche auf oder ordnet die Legotiere nach Größe. Im Buch steht zwar, dass jeder doch 15 Minuten für sein Kind pro Tag aufbringen kann, aber dazu muss ich sagen, dass aus 15 Minuten schnell 1 Stunde werden kann, einfach, weil das Kind soviel Freude dran hat, dass es das und das noch baut, schreibt, rechnet, etc. Wir sitzen manche Tage 3 Stunden da und wundern uns, wie die Zeit verfliegt, dabei umfassen die "Aufgaben" selbst maximal 15 Minuten insgesamt (Rechnen, Lesen). Trotz den Grundlagen, die das Buch vermittelt, haben wir einen Karteikasten für Rechenaufgaben, weil von einer anderen Seite her auf die Funktion des Gehirns eingegangen wurde und wir dies ebenfalls mit einbeziehen. Dazu gehört, dass mein Kind eben manche Sachen "auswendig lernt", um es fest im Gehirn verankern zu können (1x1, etc.). Das war früher üblich, dass sehr viel wert auf das Kopfrechnen gelegt wurde und es wurde in der Schule damals auch immer wieder abgefragt. Es ist mir also wichtig, dass meine Tochter versteht, was worauf basiert, aber gleichzeitig integrieren wir die "alte" Schule.

Im Prinzip ist es schade, dass wir so weit vorgreifen müssen, wenn ich an all die Kinder denke, denen eben nicht die Möglichkeit gegeben wird, denn zu meiner Zeit reichte in die Schule gehen noch gut aus. Seit einigen Jahren gibt es keine einheitlichen Linien mehr, jeder macht es anders und am Schluss kommen in den neuen Lehrplan die schlechtesten Methoden. Gute Lehrer versuchen das zu umgehen, werden leider doch sehr torpetiert. Das "Bildchenmalen" als "Beschäftigungsmaßnahme" (irgendwelche Lehrer mussten damals schon diese unnötige Hausaufgabe mitgeben), wurde nun in die Schulbücher übertragen und am Schluss hat man außer schönen und bunten Bildchen nicht viel vorzuweisen. Zu meiner Zeit wurde Sport noch so benotet, dass eben nicht benotet wurde, was man in den Schulstunden gelernt hatte, sondern was man z.B. aus den Vereinen mitbrachte. Das hat sich leider nun auf alle anderen Fächer übertragen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Dieses Buch war genau was ich gesucht habe, denn hier geht es nicht nur um Rechnen mit Legosteinen, sondern es werden v.a. auch die mathematischen Grundfähigkeiten beschrieben, die ein Kind beherschen sollte, also auch im Pränumerischen Bereich. Viele Eltern meinen ja leider, wenn sie ihrem Kind zählen beibringen, ist es für die Schule gut vorbereitet. Mit diesem Buch erfahren sie was wirklich sinnvoll ist! Neben haufenweisen praktischen Beispielen mit Lego gibt es auch immer mal wieder Tips mit anderem Material. Auch besonders für entwicklungsverzägerte Kinder geeignet.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2010
Dieses Buch ist wirklich eine Bereicherung. Seit ca. 0,5 Jahr spielen mein Sohn (4,5 Jahre) und ich nach dem Kindergarten des öfteren "Schule". Da stehen Schreibübungen aber auch Rechenübungen auf unserem kleinen
Stundenplan. Die Anregungen von Frau Stiehler haben mir sehr geholfen, besonders die Mathematik ihm etwas näher zu bringen. Das Buch ist mehr als nur 1+1 rechnen, auch wichtige Begriffe aus der Mathematik
wie die Mengenlehre werden leicht und verständlich erklärt. Die Übungen sind so gehalten, dass mein Sohn sehr selten wirklich die Lust verliert. Die interessanten Aufgaben machen ihm viel Spaß, da es mehr spielen für ihn
ist, als wirklich bewußtes lernen. Ich kann es nur jedem empfehlen und hoffe, dass es viel Anklang zum Beispiel auch im Kindergarten findet.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Eigentlich nicht schlecht, aber trotzdem habe ich mir etwas mehr versprochen. Inhaltlich etwas dünn.

Einige der "Spiele" sind teilweise etwas dümmlich, anderes würde man intuitiv wohl genau so machen, wie im Buch beschrieben. Dazu benötige ich dann also kein solches Buch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Das Buch gibt viele Tipps und Tricks, wie man Kindern das Rechnen schmackhaft machen kann. Legosteine hat fast jeder zu Hause. Die Kinder sehen das Spielen, nicht das Rechen und machen gerne mit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Wow das war wirklich eine gute Idee von Miriam, das Buch zu schreiben weil man dabei rechnen lernt und gleichzeitig etwas mit Legosteinen bauen kann und Spaß hat. Am Schönsten fand ich dass man mit gelb und rot Zehner machen konnte und dann Tauschaufgaben draus gemacht hat. Ich hab jetzt besser verstanden dass man wenn man 16 plus 3 rechnet einfach 6 plus 3 rechnen kann. Und dass ich 2 minus 6 rechnen kann. Das ergibt dann minus 4.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden