Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Humorvoll und hilfreich, 8. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Drehbuch für ein perfektes und ein chaotisches Zeitmanagement (Taschenbuch)
Viele Zeitmanagement Ratgeber arbeiten mit Checklisten und Formularen, die uns dabei helfen sollen unsere Zeit besser zu managen und Aufgaben effizienter zu verteilen.
Das funktioniert für manche, für viele Menschen funktioniert das nicht. Herrmann Rühles Buch trägt diesem Rechnung in dem er auf pfiffige Weise zwei Typen von Persönlichkeiten berücksichtigt, den geplanten Typ (Perfektionist), der eher ordentlich, verlässlich und gut organisiert ist und den flexiblen Typ (Chaot), der spontan und improvisationsfähig ist. Die unterschiedlichen Typen, die Herrmann aus der Persönlichkeitspsychologie ableitet, benötigen unterschiedliche Herangehensweisen an das persönliche Zeitmanagement: Deshalb ist das Buch in zwei Hälften geteilt einem Drehbuch für das perfekte Zeitmanagement und einem Drehbuch für ein chaotisches Zeitmanagement. Je nach dem welcher Typ man eher ist (das testet der Autor am Anfang), kann man vornehmlich das passende Buch lesen.
Herrmann räumt gleich zu Anfang mit einigen Mythen auf: "Die Zeit lässt sich nicht managen, sie läuft einfach so dahin...", "Wenn Ihnen die Zeit nicht reicht, nehmen Sie sich zu viel vor. Sie plagt kein Zeitproblem, sondern ein Prioritätenproblem."
Im Verlauf des Buches bekommt der Leser dann viele Tipps, wie dieses Prioritätensetzen am besten ablaufen könnte. Beim Lesen wird deutlich, dass die Hauptzielgruppe des Buches Menschen im Angestelltenverhältnis sind, die bei ihrem Zeitmanagement einen Chef berücksichtigen müssen.
Wer sich bereits mit sehr vielen Methoden und Vorgehensweisen des Zeitmanagements beschäftigt hat, wird viel Bekanntes lesen, aber trotzdem noch den einen oder anderen nützlichen Tipp mitnehmen.

Gut gefällt mir an diesem Buch:
- Es gibt viele Tipps ist dabei aber nie dogmatisch.
- Das Buch ist sich unterschiedlicher Typen und Präferenzen bewusst und bietet für jeden etwas an. Das Buch besteht aus zwei Sichtweisen: Perfektionist und Chaot.
- Es stellt unterschiedliche Bausteine eines Zeitmanagementsystems vor, aus denen sich der Leser das für ihn passende herauspicken kann.
- Der Autor arbeitet mit einer sehr bildlichen Sprache und amüsanten Vergleichen, die den Leser zum Lachen bringen.

Noch besser gemacht hätte dieses Buch:
- Noch mehr unterstützende Visualisierungen, es besteht zum größten Teil aus Text.
- Berücksichtigung von computergestützten Vorgehensweisen. Diese werden überhaupt nicht erwähnt. Es wird zwar deutlich, dass es bei den meisten Tipps egal ist, mit welchem Vehikel man diese umsetzt, dennoch hatte ich den Eindruck, dass vor allem die etwas ältere papierbasierte Generation Zielgruppe des Buches ist.

Wer sich dessen bewusst ist, wird mit diesem Buch einen sehr originellen und flexiblen Ratgeber finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitmanagement mit Hintergrund!, 4. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Drehbuch für ein perfektes und ein chaotisches Zeitmanagement (Taschenbuch)
Hallo,
die Tools kennt jeder, ja auch bei Rühle sind sie zu erkennen (Pareto, Eisenhower, 4-Felder-Matrix sowie ALPEN, etc.), das Neue an dem Buch ist jedoch Dreierlei:
1. Sie dürfen und sollen zu Beginn zwischen zwei Grundtypen wählen - lesen können Sie natürlich beide Seiten. Also: Chaos oder Perfektion. Der Autor polarisiert erst einmal und zwingt Sie dann sich für eine Seite zu entscheiden (Sie wollen schließlich mit dem Lesen anfangen), also für das, von dem Sie glauben, dass es Ihnen in möglichst kurzer Zeit am meisten bringt (das ist auch im Zeitmanagement eines der Standardprobleme: Prioritäten setzen!
2. Sie lesen ein informatives Buch auf sehr unterhaltsame Weise. Tipps, praktische Hinweise bis hin zur Rhetorik (Vorbereitung von Texten, Stichwortkonzepten, Improvisation, Blackout) sowie Geschichten zum Thema lassen Sie einen entspannten Streifzug durch die Welt des Zeitmanagements machen. Sehr angenehm, sehr kurzweilig.
3. Sie bekommen in gebotener Kürze psychologische Hintergründe mitgeliefert. Zeitmanagement ist eben nur bedingt lernbar, es ist eine Typenfrage. 'Das' Zeitmanagement gibt es nicht (weshalb auch viele Seminare zum Thema mehr oder weniger verpuffen), es muss angepasst werden, zum Typ kompatibel sein und vor allem Rücksicht auf die persönlichen Befindlichkeiten nehmen - wohlgemerkt immer mit der Herausforderung versehen auch Neues zu probieren.
Ich kenne so einige langweilige Zeitmanagementbücher - dieses kommt frisch daher, macht Spaß zu lesen und vom Nutzen her geht es über die 130 Seiten pro Seite (Chaos oder Perfektion) hinaus. Klare 5 Sterne.
Viele Grüße
Stephan Peters
Kommunikationsberater und Rhetoriktrainer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Arbeitsalltag eines Chaoten, 6. Juli 2011
Von 
Rolf Dobelli (Luzern, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Drehbuch für ein perfektes und ein chaotisches Zeitmanagement (Taschenbuch)
Ein augenfälliges Unterscheidungskriterium zwischen einem Chaoten und einem Perfektionisten, so der Autor Hermann Rühle, ist der Schreibtisch. Beim Chaoten sind Stapel ungeordneter Unterlagen umkränzt von einem Reigen vielfarbiger Post-its. Beim Perfektionisten dagegen herrscht Ordnung: Die Schreibtischplatte ist leer, denn alles wurde bereits abgelegt, und bearbeitet wird stets die im Zeitplan vorgesehene Aufgabe. Hermann Rühle stellt die Methoden des chaotischen Zeitmanagements in vielen knappen und pointierten Sätzen vor. Wer in erster Linie konkrete Ratschläge sucht, wird vielleicht enttäuscht. Der an Wiederholungen nicht gerade arme Text liest sich oft eher wie eine Rechtfertigung und Bestärkung für Menschen, die all diese Methoden bereits anwenden. Am anschaulichsten werden die Strategien des Chaoten im Kontrast zu denen des Perfektionisten: Im gleichen Buch, nur von der anderen Seite her zu lesen, befindet sich ein eigenständiges Werk mit dem Titel Drehbuch für ein perfektes Zeitmanagement. Wie der Perfektionist vorgeht, ist allerdings weitgehend bekannt. getAbstract empfiehlt das Chaotische Zeitmanagement nicht nur den Chaoten, sondern auch Perfektionisten, die Probleme mit chaotischen Kollegen haben. Es kann ihnen helfen, die Dinge lockerer zu sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Drehbuch für ein perfektes und ein chaotisches Zeitmanagement
Drehbuch für ein perfektes und ein chaotisches Zeitmanagement von Hermann Rühle (Taschenbuch - 15. März 2011)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen