weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen6
4,3 von 5 Sternen
Preis:25,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Oktober 2007
Ich hatte bereits längere Zeit nach einer Einführung in die altgriechische Sprache gesucht, die auch für den Selbstunterricht taugt. Die üblichen mehrteiligen Lehrwerke für den Schulunterricht waren mir als Einführungen zu umfassend, und die zur Einführung gedachten Werke erschienen mir untauglich für Autodidakten: Das Heftchen "Kantharidion" ist zwar stofflich überschaubar, methodisch jedoch für den Unterricht mit einem Lehrer konzipiert. Gerhard Finks Einführung "Die griechische Sprache" liest sich zwar angenehm, entbehrt aber wesentlicher Bestandteile eines Lehrbuches, wie z. B. Wiederholungen und Tests.

Das Lehrbuch "Baseis" scheint mir nun die oben dargestellte Lücke zu schließen. Es setzt keinen Lehrer voraus, ist methodisch sinnvoll konzipiert und stofflich reduziert. Wie der Untertitel zeigt, geht die Reduktion des Lehrstoffes nicht so weit, dass man damit kein Graecum bestehen könnte. "In 16 Schritten zum Graecum" bedeutet: es wird alles außer Acht gelassen, was bei der Prüfung sowieso nicht gefordert wird. Und ich als Laie gehe einmal davon aus, dass das geforderte Wissen beim Graecum einen guten Überblick über die altgriechische Sprache garantiert, ohne sich in philologischer Detailkenntnis zu verlieren.

Der Lehrstoff beruht ausschließlich auf überschaubaren und sinnvoll ausgewählten Originaltexten von Homer über das attische Griechisch, die Koine des Neuen Testaments bis zu einem Ausblick auf das Neugriechische. Neben dem Lehrbuch selbst wird eine Schulgrammatik und ein Wörterbuch vorausgesetzt. Meinem Eindruck nach ist eine Schulgrammatik zwar empfehlenswert, aber nicht unbedingt notwendig, da das Wichtigste zu den grammatischen Erscheinungen auch im Lehrbuch erklärt ist. Ein Wörterbuch allerdings ist unbedingt notwendig, da manche Texte nur damit zu erschließen sind, viele Übungen ein Wörterbuch voraussetzen und der Umgang mit dem Wörterbuch selbst Lehrstoff ist.
0Kommentar|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2007
Altgriechisch erlebt an deutschen Gymnasien zur Zeit eine kleine Renaissance, und da kommt dieses Textbuch gerade recht. Das Schriftbild ist groß und kursiv, es gibt nette Bildchen und viel Freiraum zum Eintragen eigener Lösungen, also genau wie unsere medienverwöhnten Schüler es erwarten. Wer nun aber meint, in 16 leichten Schritten an der Hand genommen und zum Graecum geführt zu werden, der irrt. BASEIS ist nähmlich viel schwieriger als der Eindruck es vermuten ließe, im Niveau nur knapp unter dem Kantharos. Meiner Meinung nach für Autodidakten nicht zu bewältigen.

Sehr schön ist die inhaltliche Gegenüberstellung von Texten aus der Bibel und denen klassischer Autoren, vor allem Platon. Das motiviert, sich immer wieder an den Texten "die Zähne auszubeißen". Die Stärke des BASEIS ist zugleich aber auch seine Schwäche: es wird von Anfang an mit Originaltexten gearbeitet. Da bleiben dann aber immer auch Fragen offen, und man weiß nicht, ob man bloß was vergessen hat, ob man einfach zu dumm ist, oder ob's noch garnicht dran war. Wenn man die 16 Lektionen durch haben sollte, dann kann man ruhig noch mal von vorne anfangen, und versteht dann (hoffentlich) auch alle Texte!

Unbedingt erforderlich sind ein Wörterbuch und eine Grammatik. Oftmals gibt BASEIS einfach nur Anweisung "lern das und das" aus der Grammatik, und setzt voraus, daß man's dann auch kann. Zum richtig Einüben der grammatischen Formen gibt es nicht genug Gelegenheit, dafür ist BASEIS einfach zu kurz. Für Autodidakten empfehle ich das HELLAS Lehrbuch von Friedrich Maier, es gibt einfach nichts Besseres (damit ist man dann aber auch mehrere Jahre beschäftigt!).

Empfehlenswert wegen der wirklich gelungenen Text-Auswahl und zweitens, weil BASEIS an vielen Stellen sehr geschickte Hilfestellung gibt und über genau die Schwierigkeiten hinweghilft, an denen man sonst leicht hängen bleibt.
22 Kommentare|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2008
Ich habe mir dieses Arbeitsbuch zum Selbststudium des Atgriechischen für mein Theologiestudium angeschafft. Für mich war es absolut hilfreich, da es in 16 Kapiteln gezielt auf das Graecumswissen vorbereitet. Jedes Kapitel beginnt mit einer Einführung der zubehandelnden Grammatik, begleitet von zahlreichen Übungen. Am Ende jedes Kapitels hat man die Möglichkeit durch ein "Examen" einen Selbsttest über die gelernten Themen zu machen und in den "Checklisten" abzuhaken, was bereits beherrscht wird und wo noch Lücken sind. Lösungen zu sämtlichen Übungen finden sich in dem Begleitbuch "Baseis extra".
Hier kann ich mit ruhigem Gewissen 5 von 5 Sternen geben, da ich lange nach einem solchen Arbeitsbuch zum Selbststudium gesucht und in "Baseis" einen hervorragenden Lehrer gefunden habe.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2012
Baseis ist ein klasse Übungsbuch, um - wie ich - alte Kentntnisse wiederaufzufrischen. Für Neueinstiger finde ich es etwas heftig, weil es schnell ans Übersetzen ganzer Texte geht. Bei denen brauch sogar ich Hilfe aus der Übersetzung und ich hatte 5 Jahre Altgriechisch an der Schule. Für Autodidaktiker also nur bedingt geeignet. Schön ist die Vielfalt der Texte, und dass man schön Einblick in diese bekommt und Autoren näher kennenlernt (Bibel mit Jesus, Paulus und Johannes, Platon mit Sokrates, Xenophon...). Nur 4 Sterne vor allem deshalb, weil keine Lösungen angegeben sind.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
An dieser unterstützenden Lernhilfe gibt es einfach kaum etwas auszusetzen. Außer, dass man das Lösungsheft am Besten gleich mit dazu kaufen sollte.
Leicht zu erfassende Grammatikblöcke und darauf abgestimmte Übungen machen eine vertieffung des Stoffs, der für das Erreichen des Graecums, erforderlich ist.
Zudem gibts es sehr viele Übungen mit Texten aus dem Neuen Testament. Das Ganze ist gedruckt auf chlorfreiem Papier, das mir persönlich sehr gut gefällt. Es ist nicht strahlend weiß, sondern leicht cremefarben, ohne alt zu wirken. :)
Ich mag dieses Übungsheft, es hat mir die Sorge vor der Graecumsprüfung genommen.
Gedruckt ist das ganze auf einem
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Zusammen mit ein bisschen Disziplin ein super Begleiter auf dem (autodidaktischen) Weg zum Graecum. Habe den Stoff in der Uni nie so richtig verstanden und dann meine Semesterferien diesem Buch gewidmet - hat sich vollauf gelohnt, Prüfung bestanden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden