Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen8
4,1 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:20,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. November 2009
Ich habe mir ein Buch erhofft, das wesentliche Züge der Charaktertypen beschreibt und einen ersten Einblick in ihre Dynamik gibt.

Das habe ich bekommen. König kommt auf den Punkt, ohne bei der Fülle, die das Thema hergibt, zu sehr zu vergröbern. Es ist bei der Kürze sogar erstaunlich tiefgängig.

Ich habe es gern gelesen.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2010
Karl König hat gewissermassen in geistreicher Weise Fritz Riemanns Klassiker "Grundformen der Angst" neu geschrieben, etwas humorvoller, weniger poetisch im Ton. Für den psychoanalytisch Interessierten Laien ist es gut lesbar - völlige Neueinsteiger werden an der Denke und Begrifflichkeit aber wohl mitunter etwas zu knabbern haben. Man kann es an drei Abenden konsumieren, es tut nicht weh, rüttelt nicht auf, und ist insgesamt unterhaltsam.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2010
Schreibe lange nachdem ich dieses wirklich vergnügliche und Einsicht-gebende Buch gekauft (und mehrfach verschenkt) habe, da ich so recht nicht die gebührende Resonanz in den bisherigen Bewertungen wiederfand. Für mich ein ultimativ verständliches Büchlein um sich in seiner Chef-abhängigen Rolle wiederzufinden und sich und ihn neu zu definieren, vielleicht auch zu verstehen. Dieses Buch ist kein akademisches Lehrbuch, sondern ein praktischer Helfer für Alle, die klar kommen wollen und müssen in nachrangigen therapeutischen Positionen im breiten Feld der institutionellen Medizin. Das ganz große Plus ist die Verständlichkeit und die Realitätsbezogenheit. Wenn Sie als Chef oder Nachgeordneter Probleme haben mit Selbstverständnis/Autorität/Position/ Anerkennung/ Arbeitsstörungen/Überforderung usw. kaufen Sie sich dieses Büchlein, wenn Sie auch nur ein basales Verständnis und Interesse für psychoanalytisches Denken mitbringen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2012
Der erste Teil des Buches (Objektbeziehungen) wirkt, als sollte es mal ein großes wissenschaftliches Werk werden. Es gibt viele Literaturverweise, insbesondere auf die eigenen Veröffentlichungen. König verliert sich oft in endlosen Erörterungen, auch einfache Sachverhalte werden in komplizierte Satzkonstruktionen gepackt, hier zwei beliebige Sätze als Beispiele:

"Wenn ich meine klinischen Eindrücke zusammennehme, die aus Anamnesen und aus Behandlungen stammen - eigenen und von mir supervidierten - komme ich zu dem vorläufigen Schluß, daß ein narzißtischer Mensch, aus welchen Gründen immer, von der Mutter nicht wahrgenommen wurde."

"Wenn ein Kind nicht erleben konnte, der Mutter wichtig zu sein (diese Ausdrucksweise ist natürlich adultomorph, wie ein Kind in den ersten drei Lebensjahren so etwas erleben könnte, wissen wir nicht), und wenn sich das darin ausdrückte, daß die Mutter die Bedürfnisse des Kindes nicht befriedigen konnte oder gar nicht erst erkannte, Bedürfnisse, die dieses ja nicht selbst befriedigen kann, muß das für das Kind eine existentielle Bedrohung bedeutet haben."

Die letzten Kapitel zum Arbeits- und Urlaubsverhalten sowie zu Charakterstrukturen in Institutionen sind flüssiger geschrieben und bieten durchaus interessante Erkenntnisse.

Leider gelingt es König kaum, über die Instituts- bzw. Klinikmauern hinaus zu blicken. Allein das Wirken von Narzissten in Wirtschaft und Politik wäre ein spannendes Thema. Über den Einfluss von Kulturkreis, Religion, Gesellschaftsordnung oder sozialer Herkunft auf die Persönlichkeitsentwicklung erfahren wir nichts. Und was Eltern, Erzieher oder auch der Staat (durch Betreuungsangebote im Vorschulalter) zur Entwicklung psychisch gesunder Persönlichkeiten beitragen können, wird nicht erwähnt.

Nicht nur die alte Rechtschreibung deutet darauf hin, dass das Buch seit der ersten Auflage vor 20 Jahren anscheinend keine Überarbeitung erfahren hat. Auf die Persönlichkeitsstörungen nach ICD-10 und DSM-IV (sicher auch nicht der Weisheit letzter Schluss) wird nicht eingegangen. Wichtige Persönlichkeitsstörungen fehlen (z. B. die selbstunsicher-vermeidende), die Termini sind nicht auf der Höhe der Zeit.

Das selbst gesteckte Ziel, eine Alternative zu Riemanns "Grundformen der Angst" zu bieten, hat König verfehlt. Während es Riemann vor immerhin 50 Jahren gelungen ist, seine Beobachtungen über vier wesentliche Charakterformen klar und logisch zu strukturieren, springt König ständig zwischen den einzelnen Formen umher. Die narzisstische, die schizoide und die Borderlinestruktur werden sogar in einem Kapitel zusammen geworfen. Bei König habe ich die Momente vermisst, in denen ich bei Riemanns Beschreibungen bestimmte Personen bildhaft vor mir gesehen habe.

Königs dünnes Büchlein ist weder als Fachbuch über Persönlichkeitsstörungen noch als "kleine Charakterkunde" für den interessierten Laien zu empfehlen. Trotzdem muss man König fachliche Kompetenz zugestehen. Wer mit Königs Schreibstil klar kommt, wird sogar auf manch brilliante Erkenntnis stoßen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2010
Erklärt gut verständlich Zusammenhänge von frühkindlichen Erfahrungen mit mehr oder weniger bewußtem Verhalten im Erwachsenenalter.
Es bietet die Informationen, die mir im Zuge meiner Selbsterforschung noch gefehlt haben; und ja nicht jeder unbedingt Psychologie bzw. Psychatrie studieren möchte, um sich selbst besser verstehen und gegebenenfalls verändern zu können...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
Jeder an Psychologie interessierte kann aus diesem Buch einen großen Mehrwert ziehen. Es kann ihm helfen, sich selbst wie auch seine Mitmenschen besser zu verstehen. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit, konstruktivere Beziehungen aufzubauen. Zugleich ist dieses Buch eine hervorragende Einführung in die Psychoanalyse. Ein Glossar mit den wichtigsten psychoanalytischen Begriffen machen dieses Einsteigerbuch rund. Es ist auch für den Laien verständlich. Kein Wort ist zu viel.

Der Autor unterscheidet zwischen sechs Persönlichkeitsstrukturen: der narzißtischen, der schizoiden, der depressiven, der zwanghaften, der phobischen und der hysterischen Struktur. Somit hat König das Riemannsche Modell um zwei Strukturen erweitert.
Ihre Wechselwirkungen werden in unterschiedlichen Kontexten beschrieben. Wichtig ist zu wissen, dass keine Struktur alleine in Erscheinung tritt. Mischformen sind die Regel. Neben der Entwicklung der Strukturen geht der Autor u. a. auf das Arbeitsverhalten, das Urlaubsverhalten, das Verhalten in Institutionen und im Alter ein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2013
Ich war auf der Suche nach Informationen zur Borderline-Persönlichkeit. Gerade das Thema wird in diesem Buch leider nur gestreift. War ganz nett zu lesen, hat mich aber nicht weiter gebracht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2013
es kam recht spät, erst eine Woche nach der Bestellung bei mir an.
Inhaltlich hat es für mich zu viele Schubladen
Es ist ok, allerdings weniger gut erhalten, als ich mir vorgestellt hatte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden