Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen15
4,0 von 5 Sternen
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Als Latte Igel am Morgen seines Geburtstages aufwacht, erwartet er eigentlich eine Überraschung durch seine Freunde. Doch zu seiner Verwunderung findet er nur ein kleines Paket an seiner Tür. Es enthält ein Glas mit einem magischen roten Feuerkäfer und den Hinweis der mit Latte Igel befreundeten Hexe, dass er sich zum Schmetterlingsschloss begeben solle.

Die Hexe hatte sich ein Spiel ausgedacht, denn Latte Igel muss nun acht Rätsel lösen und darf dabei nur dreimal die Zauberkraft des Feuerkäfers benutzen. Bei diesem Spiel wird Latte Igel zu all seinen Freunden gelenkt. Und am Schluss wird dann ein richtiges Geburtstagsfest gefeiert.

Ein niedliches Kinderbuch für Vorschulkinder, die sich in diesem Band zusammen mit Latte Igel ohne atemberaubende Abenteuer lustig durch den Wald rätseln können.

Das Buch ist etwas größer als ein DIN A4-Blatt und macht einen sehr stabilen Eindruck.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
Wir haben diesen Band gekauft, da meine Tochter von "Latte Igel und der Wasserstein" und "Latte Igel reist zu den Lofoten" begeistert war. Trotz der schönen Illustration waren wir sehr enttäuscht von dieser Geschichte. Im Gegensatz zu den anderen Bänden fehlt "Ein großer Tag für Latte Igel" jeglicher Spannungsbogen, die Besuche bei den einzelnen Tieren sind unmotiviert aneinander gereiht. Die Altersangabe "4-6 Jahre" ist m.E. verfehlt, meine Tochter, die gerade 6 geworden ist, hat sich gelangweilt.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2013
Nachdem wir (mein Sohn 5 1/2 Jahre und ich) gerade "Latte Igel und der Wasserstein" buchstäblich verschlungen haben, habe ich nun "Ein großer Tag für Latte Igel" bestellt, in der Annahme, es sei eben auch so dick.
Leider handelt es sich bei dieser Geschichte jedoch um ein Bilderbuch, das eher für jüngere Kinder geeignet ist - wobei ich sagen muss, dass es uns trotzdem sehr gefallen hat und auch unser 3jähriger Sohn fand es toll und hat gespannt zugehört.
Auch die Bilder sind wieder sehr schön und ansprechend!

1 Punkt Abzug, weil ich davon ausgegangen bin, es handelt sich um ein dickeres Vorlesebuch
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wie man es bei den Büchern mit "Latte Igel" kennt, sind auch hier wieder längere Textpassagen mit detailreichen Bildseiten verbunden. So vermitteln Sebastian Lybeck und Daniel Napp den Kindern ab ca. vier Jahren, dass man auch längere Zeit an einer Geschichte "dranbleiben" kann und man das Bilderbuch nicht im Schnellverfahren durchblättert. Dabei kommt auch nie Langeweile auf, denn die Geburtstagsgeschichte ist in eine abwechslungsreiche Abenteuergeschichte eingebettet. Auch wenn man sich schon fragen darf, warum man an seinem Jubeltag erst einmal etwas bestehen muss und nicht an sich als Person ohne Bewährungsproben gefeiert wird, hat das Buch viele Lebensbewältigungsaspekte, die man Kindern nur wünschen kann: Neben Wagemut, Abenteuerlust und Freundschaft vor allem Selbstvertrauen, das Annehmen von Hilfen und immer wieder die Gewissheit, dass es weitergeht.
Dabei macht sich "Latte Igel" durch unwegsames, unübersichtliches Gelände auf den Weg und trifft allerlei unterschiedliche Tiere, welche ihm mal wohlgesonnen sind und mal eher Gegner sind. Dabei werden die Lesenden und Betrachter/-innen sehr erfreut sein, dass hier nicht nur gewöhnliche bzw. für Bilderbücher übliche Tiere berücksichtigt sind, sondern auch Otter, Birkhuhn, Wildschwein, Elster, Fuchs, Hecht, Maulwurf, Ameise, Seeadlerin, Schmetterlinge und sogar der rote Feuerkäfer vorkommen. Höhepunkte in der sehr dynamischen Geschichte sind die Darstellungen der Lebenswelt der Ameisen und des Maulwurfs; weil hier sehr kindgerecht die Neugier auf diese Tiere gelenkt wird und in einer phantasievollen Mischung von Realitätssinn und Ideenreichtum man sich mit deren Lebensweise auseinandersetzen kann.
Die Aquarellbilder selbst sind aus vielen unterschiedlichen Perspektiven gemalt und sind ausgesprochen farbenfroh. Einzelne Bilder sind leider etwas dunkel gehalten und das Erkennen des Textes ist da etwas mühsamer. Erzählabschnitte und direkte Rede sind hier ausgewogen eingebracht. Bei den Vor- und Nachsatzblättern finden sich viele Skizzen aus dem Buch, bei denen man mit den Kindern gut rätseln kann, zu welchem Teil der Geschichte welche Skizze gehört.
Alles in allem ein für die Komplexität ein sehr preiswertes Kinderbuch, das die Neugier aufs Lesen und aufs Leben wachhalten wird!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2014
Latte Igel erhält eine Geburtstagsüberraschung und muss dafür erst Aufgaben lösen.

...nach diesem 5. Band "laufen" nun sämtliche Igel in Plüschversion bei uns zu Hause mit einer grünen, gehäkelten Hosen mit rotem Gürtel herum...

Was ich, als Vorleserin, allerdings in diesem Buch vermisste, war die doch sicher auch bei Igeln fortschreitende und im Band 4 bereits angedeutete (...zerschlissenes Stachelkleid und Vergesslichkeit) Altersschwäche des Igels. Bereits das Schlimmste ahnend habe ich das Buch gelesen, bevor ich es meinem Sohn vorlas, aber nichts war mehr davon zu lesen...das finde ich schön, denn so wird es noch viele weitere Bände und Abenteuer von Latte geben.

Igel sind toll!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2016
Das Buch ist ein Bilderbuch mit eher viel Text (vergleichbar mit Pettersson und Findus).

Die Illustrationen sind ansprechend, aber das war es dann auch schon.

Die Geschichte ist nicht nur langweilig sondern wirklich nervig. Der Igel geht von Tier zu Tier, bekommt bei jedem Tier nichts ausser einem banalen Rätsel, wer das nächste Tier ist, und das wars. Dazwischen zaubert dann ein profilloser Zauberkäfer drei unsinnige Zaubersprüche. Spätestens nach dem dritten Tier hat man schon keine Lust mehr, und merkt aber an der Dicke des Buches, dass noch viiieele Tiere folgen. Selbst unser Vierjähriger hatte nach wenigen Seiten keine Lust mehr. Eine Geschichte, wo sich ein und die selbe Aktion zig mal wiederholt, fand er als Zweijähriger spannend. Für Zweijährige wäre dieses Buch aber viel zu umfangreich.
Es gibt - genau wie schon in einer anderen Rezension geschrieben wurde - überhaupt keinen Spannungsbogen. Von diesem Buch kann man ganz getrost die Finger lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2015
Latte Igel wacht morgens auf und denkt gleich an seinen Geburtstag. Schnell macht er sich fertig und wartet auf seine Freunde. Doch statt seiner Freunde erwartet ihn nur ein Paket vor der Tür. Darin ist ein Glas mit einem Feuerkäfer. Lattes Freundin, die Hexe, hat sich ein Spiel ausgedacht und ihm zur Unterstützung den magischen Käfer gegeben. Es gilt, acht Rätsel zu lösen. Dreimal darf der kleine Käfer helfen, dann ist die Magie zu Ende.
Den Kindern macht es Spaß, die Rätsel mit zu lösen und Latte Igel zu begleiten. Dass am Ende alles gut wird und es doch noch ein Geburtstagsfest gibt, ist ja wohl klar.
Schöne, farbenfrohe Bilder untermalen die Geschichte und es gibt einiges zu entdecken.
Ein sehr schönes Kinderbuch zum Mitraten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Schön illustriertes Buch aus der Klassikerserie Latte Igel, weniger Text, also eher eine inhaltlich kurze Geschichte mit Bildern. Den Kindern hat es trotzdem gefallen, auch wenn die Geschichte mit zwei Vorleseeinheiten zum Einschlafen schon durchgelesen war. Also ist dieser Band eher etwas für Vorschulkinder, wo hingegen die vorherigen Latte Igel Bücher auch größere fesseln!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2014
Im Gegensatz zu den früheren Latte-Igel-Bänden handelt es sich hier um eine Kurzgeschichte, die hübsch bebildert ist. Für Kinder zwischen 5 und 7 Jahren ist sie prima geeignet, allerdings sollen die Zuhörer zumindest einen der vorigen Latte-Igel-Bände kennen, um mit der Figur vertraut zu sein und die Bezüge zu früheren Abenteuern zu verstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Das Buch ist wunderbar illustriert, wie immer bei Daniel Napp. Im Gegensatz zu den kurzen und kurzweiligen Geschichten von Dr. Brumm (ebenfalls Daniel Napp) ist die ein wenig komplexere Geschichte eher für grössere Kinder gedacht bzw. eher für das etappenweise vorlesen geeignet. Dennoch lesenswert und wie gesagt, sehr schön illustriert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden