Kundenrezensionen


164 Rezensionen
5 Sterne:
 (135)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Im Dunkel scheint dein Licht...
...woher ich weiß es nicht.
Es scheint so nah und doch so fern.
Ich weiß nicht, wie du heißt.
Was du auch immer seist:
Schimmere, schimmere kleiner Stern." (irisches Kinderlied)
Schon die obigen Zeilen, die ganz vorne im Buch stehen, haben mich mitgerissen. Noch bevor ich von Momo, ihren Freunden, von Cassiopeia oder den...
Veröffentlicht am 16. Februar 2003 von Tina

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nerviger Unterton
ich bin mit dem Hörspiel leider ziemlich unzufrieden, da sich durchweg ein schriller Unterton durch das Hörspiel zieht, die Lieferzeit hingegen war in Ordnung
Vor 7 Monaten von afaana veröffentlicht


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Im Dunkel scheint dein Licht..., 16. Februar 2003
Von 
Tina (Bremerhaven Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Momo (Taschenbuch)
...woher ich weiß es nicht.
Es scheint so nah und doch so fern.
Ich weiß nicht, wie du heißt.
Was du auch immer seist:
Schimmere, schimmere kleiner Stern." (irisches Kinderlied)
Schon die obigen Zeilen, die ganz vorne im Buch stehen, haben mich mitgerissen. Noch bevor ich von Momo, ihren Freunden, von Cassiopeia oder den Zeitdieben gelesen hatte, hatte ich das Gefühl, nun in eine wunderschöne Phantasiewelt einzutauchen und etwas wahrhaft phantastisches zu lesen.
Als Kind habe ich den Film gesehen und konnte mich nur noch an die Szene in der „Niemals-Gasse" erinnern, wo Momo rückwärts gegen die Zeit laufen mußte. Allein diese Erinnerung hat mich gut 15 Jahre später dazu bewogen, das Buch zu kaufen, um aus dem einem Puzzleteil ein Bild entstehen zu lassen. Und es hat sich wirklich gelohnt!
Michael Ende schafft es gleichzeitig Kindern ein wunderschönes Märchen zu schreiben und Erwachsenen die Zeit zum Nachdenken zu schenken. Schon während man liest, denkt man viel darüber nach, wie wenig Zeit man sich manchmal für sich selbst und für andere nimmt. Das ist die Tagesordnung unserer rasenden Gesellschaft. Bei manchen Leuten fragt man sich wirklich, ob die vielleicht einen Vertrag mit den grauen Herren, den Zeitdieben, haben. Ich empfehle allen, die glauben, daß es ihnen so geht, daß Buch zu lesen und auch die eigene Zeit von Momo retten zu lassen. :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial..., 9. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Momo. Hörspiel. 3 Audio-CDs (Audio CD)
Immer auf der Suche nach schönen Hörbüchern, war der Kauf dieses Hörspiels eine Bereicherung für meine Sammlung. Wie bei vielen Büchern von Michael Ende spricht auch hier die Geschichte Jung und Alt an.
Erwachsene entdecken hinter der strukturell und sprachlich einfachen Geschichte eine tiefgründige Kritik unserer modernen Konsum- und Leistungsgesellschaft, die Mut macht und Anregungen gibt dieser Gesellschaftsentwicklung entgegenzuwirken.
Das ausschlaggebende Kriterium für meinen Kauf war die Teilnahme von Rufus Beck an diesem Hörspiel, der mich als Sprecher schon mehrmals mit seiner Leistung überzeugte. Doch schließlich war ich auch von der tollen Sprechleistungen der anderen Sprecher und Sprecherinnen fasziniert, v.a. von Karin Anselm als Erzählerin und Julia Lechner als Momo.
Ein wirklich kurzweiliges, wunderschönes Hörspiel.
Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine richtig schöne Lektüre!, 2. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Momo, Schulausgabe m. Materialien (Gebundene Ausgabe)
Als Schullektüre hätte ich es mir sicher gewünscht. Leider mußten wir immer ganz schreckliche Bücher lesen. Dabei gibt es mit diesem Buch sicher viel zu lernen und zu besprechen. Es ist ein wundervolles, unverzichtbares Kinderbuch, das vielleicht manchen Erwachsenen (Lehrern?) noch mehr zu empfehen wäre, als der eigentlichen Zielgruppe. Das Buch spielt in einer ganz eigenen Phantasiewelt, die der Realität leider näher scheint, als es gut wäre. Es ist die Geschichte von dem Waisenmädchen Momo, ihren Freunden, den Zeitdieben, die die „Grauen Herren" genannt werden, der Schildkröte Cassiopeia und dem Verwalter der Zeit aller Menschen, Meister Hora. Aber eigentlich ist es eine Geschichte über Time-Management, die Blindheit und Beeinflußbarkeit der Erwachsenen und das unschuldige und offene Herz eines kleinen Mädchens, das außer ihren Freunden nichts zu verlieren hat. Michael Ende schafft eine zauberhafte, phantasievolle Atmosphäre, die kleine und große Leser fesseln und zum Nachdenken bewegen wird. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich faszinierend, 20. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Momo (Gebundene Ausgabe)
Manchen erwachsenen Lesern wird vielleicht nicht entgangen sein, dass das Buch weit mehr als ein phantastisches Märchen ist. Es ist vielmehr eine Allegorie auf unsere heutige Kultur, in der das ganze Leben dem Streben nach Nützlichkeit und Wachstum untergeordnet ist, dem Streben nach abstraktem zukünftigen Gewinn, symbolisiert durch die grauen Männer. Diese unsere Kultur ist eng mit unserem heutigen Zeitbegriff verbunden, darum handelt die Geschichte von der Zeit, welche das Leben ist und von der Zeitsparkasse, welcher die Menschen fortan für Glücksversprechen in der Zukunft ihre Zeit opfern. Der Autor beschreibt mit seiner Bildersprache so treffsicher die wunden Punkte und so anschaulich den Mechanismus unserer Gesellschaft, dass man sich und die Welt darin wiederfindet und sich der Faszination von der ersten bis zur letzten Seite nicht entziehen kann.
Michael Ende hat in seiner Erzählung eine Sprache für das Unsagbare, Unsichtbare gefunden, welches das Leben in unserer Industriegesellschaft so dramatisch verändert hat. Er wählt die Form eines Märchens bzw. einer phantastischen Geschichte, um uns die Dinge zu zeigen, für die wir keine rechte Begriffswelt haben und die sich unserer Anschauung entziehen, die aber jeder in seinem tiefsten Inneren kennt.
Eine unglaublich faszinierende, bewegende Geschichte für alle, die den grauen Männern noch nicht restlos verfallen sind.
Kaufen und guten Freunden schenken, solange das Buch noch nicht auf dem Index ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker - ganz neu!, 26. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Momo. Hörspiel. 3 Audio-CDs (Audio CD)
Vermutlich haben wir alle das Buch gelesen oder den Film gesehen. Jaja, die kleine Radost Bokel, mit den zotteligen Haaren und der Schildkröte Kassiopaja. Das kleine Mädchen rettet die Welt vor den Zeitdieben und das ist ein Thema, das heute noch aktueller denn je geworden ist. Wir kommunizieren und reisen noch schneller, hetzen immer noch durch die Welt, wechseln Partner, Jobs und Städte wie am Fließband. Ist es nicht genau das, wovor uns Momo rettete, das kleine Mädchen, dass für die Muße und die Freundschaft plädierte indem sie die grauen Herren vernichtete? Und vergessen wir ihre Botschaft nicht immer wieder?

Wenn ich ein Auto hätte, würde ich im Stau immer Momo hören. Vom Audio Verlag ist diese Produktion vor allem für Kinder gedacht. Wir dürfen nicht vergessen ihnen von Momo zu erzählen. Irgendwo zwischen Computer, Gamebox, mp3's, Fernsehen und DVD sollte noch Platz sein für das Medium Hörspiel, für den Sinn des Hörens, der uns an die Flüchtigkeit des Moments erinnert und für das, was wirklich wichtig ist: die Realität, die Ruhe und die Liebe.

Ein aktuell inszeniertes Hörspiel mit Liebe zum Detail, getragen von einem einzigartigen Sprecher wie Rufus Beck.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie spart man Zeit, 15. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Momo (Gebundene Ausgabe)
Momo ist ein Mädchen, das in der Ruine eines kleinen römischen Amphitheaters am Stadtrand lebt. Sie hat eine besondere Gabe, denn sie versteht es, anderen Menschen zuzuhören. Viele schütten Momo ihr Herz aus und nur durch das Zuhören schafft sie es, dass die Menschen selbstständig ihr Problem lösen können. Dann tauchen in der Stadt die "grauen Herren" auf. Die grauen Herren verstehen es den Menschen die Zeit zu stehlen, in dem sie ihnen einreden doch ihre Zeit zu sparen, in dem sie nicht mehr um kranke Menschen kümmern etc. Momo versucht die Bewohner des Dorfes die "Machenschaften" der "Grauen Herren" zu erklären, doch niemand hört ihr zu. Der Meister der Zeit versucht Momo bei ihrem Kampf zu helfen, in dem er ihr eine Stundenblume schenkt.
Besonders gut hat mir an dem Buch gefallen, dass es ein Buch sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ist. Kinder lesen, das Buch als tolle Erzählung, während die Eltern/Erwachsne den Vergleich zu unserer heutigen, hektischen Zeit sehen. Jeder versucht Zeit zu sparen, besonders im Arbeitsleben (Dass muss doch schneller zu schaffen sein), aber nur selten gelingt es.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meine persönliche Meinung zu "Momo", 12. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Momo (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch "Momo" von Michael Ende gelesen und es hat mir sehr gut gefallen.
In dem Roman geht es um ein Mädchen, dass Momo heißt, sie wohnt in einem alten Amphitheater und bekommt nach und nach viele Freunde. In der nächsten Zeit kommen alle Leute aus der Umgebung zu dem kleinen Mädchen mit dem Strubbelkopf und erzählen ihr viele Dinge, weil Momo einmalig zuhören kann. Doch dann treten die grauen Herren auf, die all den Menschen die Zeit stehlen, um zu überleben. Am Ende gelingt es Momo gemeinsam mit Meister Hora diesen Spuk zu beeenden.
Die wichtigsten Personen sind: Momo, Beppo, Gigi, die grauen Herren, Kassipeia und Meister Hora.
Ich fand dieses Buch sehr spannend und ich würde es jederzeit weiterempfehlen, da es zeigt, dass man nicht immer nur an Geld, Erfolg und teure Dinge denken sollte, sondern dass Freunde und Bekannte wichtiger sind.
Der Autor möchte mit seinem Buch Zivilisationsschäden der Gesellschaft aufdecken und diese zum Nachdenken anregen.
Ich würde das Buch "Momo" auf jeden Fall weiterempfehlen, da es zeitlos ist!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahres und tiefsinniges, spannendes Buch für alle!!!, 24. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Momo (Gebundene Ausgabe)
Als ich ein Kind war, habe ich das Buch gelesen und war sehr begeistert. Später dann, habe ich es wieder lesen müssen, und so weiter, bis ich es mir dann endlich gekauft habe. Es handelt von einem Kind, Momo, und ihren Freunden. Momo weiß immer ein schönes Märchen zu erfinden, bis plötzlich eines Tages die Zeitdiebe auftauchen und die Zeit der Menschen stehlen. Auf einmal gibt es Zeitsparkassen, man kann die Zeit anhalten und niemand hat überhaupt mehr Zeit für den anderen. Alle Menschen hetzen nur und leben nicht mehr wirklich. Als eines Tages sogar Momos Freunde beginnen, sich zu verändern, beginnt Momo ganz allein, mit nur einer Schildkröte und der Hilfe von Herrn Horas gegen die Zeitdiebe anzukämpfen, und die Welt ihre gestohlene Zeit wieder zurückzugeben...
Ein Buch, dass sehr zum nachdenken anregt, spannend und herzlich erzählt. Was den Nagel sehr auf den Kopf trifft, ist das Nachwort, denn es hinterlässt das Gefühl, dass das Buch gerade die Wirklichkeit unseres Lebens ist, und wir es nicht merken...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben..., 26. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Momo (Gebundene Ausgabe)
Michael Ende hat mit der Geschichte des Waisenkindes Momo, das die Welt vor den grauen Herrn, den Zeitdieben retten soll, ein Meisterwerk geschaffen, welches mir persönlich sogar mehr zusagt als „Die unendliche Geschichte", da es mehr Bezug zur Realität zeigt. Jedes Detail der Geschichte scheint sich wunderbar passend in ein Mosaik an der Grenze zwischen einer überspitzt skizzierten heutigen Welt und dem Reich der Fantasie einzufügen.
Das Vorurteil, dass Momo ein Kinderbuch ist, möchte ich aus der Welt geschafft wissen, denn zwar erfreuen sich Kinder sicherlich an der fantastischen Welt des Michael Ende, jedoch nicht nur sie, auch Erwachsene können in dem Buch über die immer fortschreitende Macht der gefährlichen Zeitsparkasse Parallelen zum heutigen Leben finden. Ende verband Gesellschaftskritik mit einem Märchen der besonderen Art, einzigartig, ein Feuerwerk an Einfallsreichtum und Spannung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Momo verzaubert, 29. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Momo. Hörspiel. 3 Audio-CDs (Audio CD)
Zur Geschichte von Momo muss man wohl nichts mehr sagen. Das Buch von Michael Ende ist zu einem absoluten Klassiker avanciert, das in keiner Buchsammlung fehlen sollte. Und dieses Hörspiel ist die perfekte Ergänzung für die Sammlung. Zauberhaft hat der Audio Verlag inszeniert. Rufus Beck, ein Garant für Hörspielgenuss, ist mit an Bord und Julia Lechner überzeugt als Momo auf ganzer Linie. Ob im Auto, im Bett oder im "Hör"sessel - Momo ist ein Hörspiel für Jung und Alt.
Meine Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Momo, Schulausgabe m. Materialien
Momo, Schulausgabe m. Materialien von Michael Ende (Gebundene Ausgabe - 1. Januar 1993)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,69
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen