Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifende Autobiographie
Nicolai Lilin wurde 1980 in Bender in Transnistrien geboren.
Transnistrien steht für Gewalt, für die Existenz "Ehrbarer Kriminelle", die aus Sibirien stammen und von Rußland ins Exil geschickt wurden. Es sammeln sich da auch "Nicht-Ehrbare Kriminelle" aus Georgien, der Ukraine, Moldawien etc.. Und es ist ein Fluchtpunkt für viele Familien...
Veröffentlicht am 13. Mai 2010 von Regine Bacherle

versus
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ungeheuerlichkeit - Wahrheit?
Interessant sind die beiden vorliegenden Rezensionen insofern, als sie die im Buch geschilderten Ungeheuerlichkeiten grundsätzlich überhaupt nicht infrage stellen und keinen Bezug auf die Widersprüchlichkeiten hinsichtlich der vom Autor und seiner 'erzieherischen Umgebung' immer wieder in den Vordergrund gestellten 'Christlichkeit' herstellen. Das soll...
Veröffentlicht am 9. Juli 2010 von nordseewellen


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifende Autobiographie, 13. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Nicolai Lilin wurde 1980 in Bender in Transnistrien geboren.
Transnistrien steht für Gewalt, für die Existenz "Ehrbarer Kriminelle", die aus Sibirien stammen und von Rußland ins Exil geschickt wurden. Es sammeln sich da auch "Nicht-Ehrbare Kriminelle" aus Georgien, der Ukraine, Moldawien etc.. Und es ist ein Fluchtpunkt für viele Familien geworden, die mit ihren behinderten Kindern in Rußland nicht leben können und dürfen. Viele dieser Kinder sind behindert, weil sie durch die Russische Polizei missbraucht, zu Krüppeln geschlagen und auch als Kleinkind mitansehen mussten, wie die Eltern vor ihren Augen abgeschlachtet wurden.
Das Lesen ist nicht schwer, 2x musste ich das Buch allerdings aus der Hand legen, weil mir schlecht wurde, der Autor, inzwischen 30 Jahre alt und in Italien lebend, versucht uns unparteiisch und auch vielfach mit Humor seine Erfahrung und Kindheit zu erzählen, in der es um alte sibirische Regeln und Moral geht: Kinder, Frauen, Alte, Behinderte und Tiere werden verehrt, Geld ist dreckig, das lehnt man ab. Geld wird benötigt, um Waffen zu kaufen und Ikonen, das ist wichtiger als Nahrung und Kleidung. Wird eine Regel verstossen, gibt es festgelegte Strafen. Man wehrt sich der Unterwerfung der Russen und rächt Ungerechtigkeit.
Schnell wird man in den Bann gezogen, und oft war ich völlig entsetzt, denn es handelt sich nicht um Beschreibungen aus dem 1. oder 2. Weltkrieg, sondern es geht um eine Zeit, in der ich einige tausend Kilometer entfernt eine behütete und sorglose Kindheit verbrachte, während der Autor fast täglich blutige Strassenkämpfe überleben musste, selbst Menschen gefährlich verletzten musste, nur um selbst zu überleben.
Man sitzt wirklich völlig ratlos und ensetzt und versteht, warum Robert Saviano (Autor von "Gomorrha", enthusiastischer Empfehler dieses Romans) schreibt: "Wer dieses Buch lesen will, muss die Kategorien von Gut und Böse, wie wir sie kennen, vergessen...."
Vor allem, was bleibt Kindern denn übrig, wenn sie in einer solchen Gesellschaft aufwachsen, nichts anderes kennen, keine Möglichkeit haben sich anders zu entscheiden?
In Transnistrien hat jeder 12 jährige Junge wenigstens einen Mordversuch, wenn nicht mehrere Morde hinter sich. Als Kinder landen sie im Gefängnis, wo sie von den russischen Wärtern vergewaltigt und anschliessend in der blutigen Pfütze liegengelassen werden.
Ich mag nicht weiter nacherzählen: Ihr sollt es möglichst zahlreich selbst lesen!!! Denn nur so kann aufgeklärt werden.
Sehr informativ übrigens die Kapitel über Tätowierungen, woher sie kommen, was sie bedeuten, welchen Zweck sie erfüllten. Sollte jeden interessieren, der mit Tätowierungen seinen Körper bedeckt!
Der Autor erkennt nach einem schlimmen Vorfall, dass Gewalt nichts ändert, ist im jugendlichen Alter ausgebrannt und völlig orientierungslos, sein "Großvater" kommentiert dies mit den Worten, er sei zu menschlich, um unter den Menschen zu leben...
Aber mit Achtzehn pocht Russland auf sein Recht den volljährigen Lilin als Eigentum der russischen Regierung in Anspruch zu nehmen: Das Buch endet... und beginnt.

Das Buch bekommt 5 Punkte, weil es heutzutage wichtig ist, dass Zeitzeugen berichten, den Mut haben den Mund zu öffnen und aufzuklären. Dieses Buch wird alle, die es lesen zum Nachdenken anregen, auch die Leute, die glauben, Religion verstanden zu haben, Moral beurteilen zu können. Ich möchte schliessen mit dem Zitat von Roberto Saviano: "Einfach nichts tun: nur lesen!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fesselnd und punktgenau: ein gelungenes Buch, 31. Oktober 2010
Von 
FG "fg" (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Der Ich-Erzähler und der Autor sind bei "Sibirische Erziehung" identisch: Es sind Nicolai Lilins frühe Jahre bis zum Antritt des Wehrdienstes, die hier den Stoff für einen direkt- schnörkellosen und dennoch nicht ohne Kunstfertigkeit und Selbstironie geschriebenen Roman abgeben.

Lilin entstammt den Reihen der Urki, einer sozialen resp. ethnischen Gruppe (so genau wissen sie es wahrscheinlich selber nicht: ihre Selbstbezeichnung lautet jedenfalls "Sibirer"), deren Handwerk das Gewaltverbrechen ist, und die jede staatliche Autorität ähnlich wie die traditionelle russische Mafia, die "Diebe im Gesetz", seit Sowjetzeiten aktiv bekämpfen. Sie setzen ihre eigene Moral und ihre eigenen Regeln anstelle des gesellschaftlichen Konsenses, und diese Regeln sind hart: Verräter, Vergewaltiger, Schwule, Staatsdiener und im Grunde jeder, dem die Urki kein Vertrauen entgegen bringen, hat mit baldigem Ableben zu rechnen. Für Gut und Böse haben die Urki ihre eigene sehr klare Definition. Kampf um Respekt und Würde (nach ihren Maßstäben), ein Leben in Gewalt, Jahre im Gefängnis, Machtkämpfe gegen rivalisierende Gruppen und ganze Viertel bestimmen das Leben der Siberer im transnistrischen Bender, wohin sie in der Stalinära deportiert wurden.

Lilin erzählt mit großer Leichtigkeit und mit großem Stolz von einer Welt, in die man wahrscheinlich hineingeboren werden muss, um sie zu mögen. Die Beurteilung seiner Taten muss vom Leser nicht geteilt werden, um zu verstehen, dass es offenbar alternative Ideen zu gesellschaftlicher Ordnung gibt. Darin lag für mich der Reiz dieses Buches. Darüber hinaus mochte ich seinen Stil, besonders die Eigenart, auf dem Weg zu einem Kernthema wie auch zu der Pointe eines Handlungsstranges noch etliche kleine Geschichten einzuschieben: die Codes der Tätowierungen zum Beispiel oder die Lebensgeschichte eines jüdischen Geschäftsmannes (keine legalen Geschäfte natürlich).
Ein durchweg spannend geschriebenes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ungeheuerlichkeit - Wahrheit?, 9. Juli 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Interessant sind die beiden vorliegenden Rezensionen insofern, als sie die im Buch geschilderten Ungeheuerlichkeiten grundsätzlich überhaupt nicht infrage stellen und keinen Bezug auf die Widersprüchlichkeiten hinsichtlich der vom Autor und seiner 'erzieherischen Umgebung' immer wieder in den Vordergrund gestellten 'Christlichkeit' herstellen. Das soll nicht heißen, daß der Autor 'lügt'; wer den "Gulag" gelesen hat, darf sich über gar nichts mehr wundern. Es muß aber berücksichtigt werden, daß da 50 Jahre dazwischen liegen, damals eine andere ideologische Grundlage herrschte. Es fehlt an objektiven, ergänzenden einschlägigen Aussagen (die es geben mag, die mir aber nicht bekannt sind). Die Polizei grundsätzlich als 'Verbrechertruppe' darzustellen, ist nicht zu rechtfertigen. Ich will die Zustände nicht verniedlichen, aber irgendwie drängt sich mir der Eindruck auf, daß der Autor sich in einer 'Lichgtgestalt'-Rolle gefällt. Der 'Übergang' in die Armee am Schluss ist infantil und steht in krassem Gegensatz zu den sonst von ihm souverän beherrschten Situtionen. Im Vergleich: Savianos "Gomorrha" ist da ein ganz anderes Kaliber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Muss für russische Geschichte, 25. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Ich danke dem Autor. Auch wenn es für manche, die lieber Russland etwas in homöopathischen Dosen geniessen (Transsiberian, Gorki Park etc)knallhart ist, für seinen wahrhaftigen und mutigen Bericht. Gewisse Längen sind da. Aber , wer wie ich mit diesem Land verbunden ist: Danke!

Es ist nicht einfach darüber zu schreiben. Aber auch das zweite Buch vom selben Autor, zum Krieg in Tschetschenien..ist absolut lesenswert!

Ein Muss für alle, die sich mit der aktuellen russischen und den wahren Bräuchen der Urki auseinandersetzen: Man muss nicht nur den Film von Cronenberg ansehen...sondern..lesen..von denen, die dort gelebt, aufgewachsen sind. Sonst versteht man das Land nicht !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schockierend und faszinierend !, 21. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich bin auf diese Buch gestoßen, weil mich die Thematik Kriminalität interessiert. Über das organisierte Verbrechen in den USA und Italien gab es schon viele Bücher, Einblicke in die russisch/sowjetische "Verbrecherkultur" sind deutlich seltener zu finden.

Im vorliegenden Buch erzählt der Autor über seine Jugend in diesem Milieu und seinen "Gesetzen". Die Schilderungen wirken sehr authentisch, ohne zu romantisieren, aber auch ohne reisserisch zu sein. Sie gewähren einen Einblick in eine Welt, die der deutsche Durchschnittsbürger (glücklicherweise und hoffentlich) so nie erleben wird. Es ist wirklich harter Stoff, die geschilderte Brutaltät ist abstoßend und schockierend. Besonders die Schilderung der Zustände in den Jugendgefängnissen sind schwer zu ertragen, die allgemeine Nichtachtung des menschlichen Lebens ist dort der Normalzustand. Aber gerade das macht das Buch interessant und faszinierend, man sollte jedoch eine gewisse Leidensfähigkeit beim Lesen haben.

Für mich ist es am ehesten mit den Krimis von Roger Smith über Südafrika zu vergleichen, die sich auch in die absoluten Niederungen einer uns fremden Gesellschaft begeben. Wer noch mehr lesen will, dem sei das Folgebuch des Autors, "Freier Fall", empfohlen. Hier schildert er genauso eindringlich seine Erlebnisse als Soldat im Tschetschenien-Krieg.

Jedenfalls ist man nach dem Lesen um einige (zum Glück nicht selbst gemachte) ungewöhnliche Erfahrungen reicher und wieder einmal froh über unsere "geordneten Verhältnisse"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intensiv und spannend, 2. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
"Sibirische Erziehung" ist ein sehr intensiver, teils aber auch fiktiver Bericht (was man nicht unerwähnt lassen sollte) über das Leben des Autors als Teil der sibirischen Verbrechergemeinschaft in Transnistrien der 80er und 90er Jahre. Das Buch reißt einen wirklich mit und berührt einen oftmals sehr tief, wenn man liest was viele der Protagonisten so mitgemacht haben. Wie auf dem Cover versprochen, kann man seine Einteilung in gut und böse während des lesens getrost über Bord werfen, da sie in der beschriebenen Verbrecherwelt keine Gültigkeit hat, so wie wir es hier vielleicht kennen. An vielen Stellen gibt es verdammt harten Stoff zu lesen und ich persönlich hoffte immer das dass ein oder andere dann doch fiktiv war. Zartbesaitete sollten sich zweimal überlegen ob sie dieses Buch wirklich lesen wollen, denn der neumodische Begriff "Gewaltporno", ging mir mehr als einmal durch den Kopf. Dennoch bekommt das Buch 5 Punkte denn wie schon erwähnt ist es sehr spannend geschrieben und nimmt einen wirklich gefangen. So schrecklich und anders die Welt der Verbrecher auch sein mag, so wirft sie doch viele Fragen auf die ein beschäftigen. Zum Beispiel wäre unsere Gesellschaft mit einigen Tugenden der Sibierer heute sicher besser und menschlicher. Dies steht aber natürlich im krassen Gegensatz zu der Gewalt die teilweise angewandt wird.

Unterm Strich ist dieses Buch aber sicher jedem zu empfehlen, der sich auch für das Buch Gomorrah von Roberto Saviano begeistern konnte, oder etwas für reale Verbrecherstorys übrig hat. Im direkten Vergleich mit Gomorrah gibt es hier halt weniger konkrete Fakten, dafür mehr spannende Geschichten aus dem Leben des Autors. Gut und spannend geschrieben, kann ich nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top, 16. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
dieses buch hat mich sehr beeindruckt. ich habe es sehr schnell durchgelesen. kann ich jeden empfehlen. spannend geschrieben. habe auch sein 2. buch gelesen. auch gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Russland Mafia, "Outside-In!", 12. Oktober 2010
Von 
Donald Lomas "Doubletake" (Lemgo, NRW, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Ich war sehr beeindrcht von "Siberian Education" (English Aufgabe). Ich kann es nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes Buch, gut geschrieben, 19. August 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch für meinen Freund gekauft und er war wirklich begeistert davon. Zu empfehlen für diejenigen, die dieses Thema interessiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweihlig..., 3. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
mir ist das Buch zu langweilig geschrieben ...habs bis zur hälfte gelesen, dann hab ich aufgegeben und es als Staubfänger ins Regal verfrachtet! ...ist wohl eben Geschmackssache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa574ef90)

Dieses Produkt

Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch)
Sibirische Erziehung (suhrkamp taschenbuch) von Nicolai Lilin (Taschenbuch - 19. April 2010)
EUR 14,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen