Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selbstmord für die reine Tee-Lehre
Nein, dies ist kein Krimi. Auch ich finde es ärgerlich, dass deutsche Verlage stets den Hingucker "Tod" im Titel verwenden, um Leser zu locken. Gleichwohl geht es im "Tod des Teemeisters" um den Tod. In diesem Fall um den Tod des Begründers des sog. Wabisuki.

Dieser "reine und schlichte Weg des Tees" wurde von Rikyu, in Umkehr zur einstmals sehr...
Veröffentlicht am 29. August 2009 von Alexander Poetsch

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Lektüre - doch kein Krimi o. ä.
Gut an dem Buch finde ich die schlichte Erzählweise, man kann es also gut lesen. Wer sich für die Teezeremonie interessiert, wird "Der Tod des Teemeisters" wahrscheinlich sehr mögen. Zumal es die Zeremonie recht detailgetreu schildert und auch auf die verwendeten Gegenstände eingeht. Doch für Krimi-Liebhaber oder Leser, die viel Spannung erwartet...
Veröffentlicht am 15. Juli 2011 von R. Beer


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tour de Force durch den unverständlichen Dschungel des Teewegs, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Tod des Teemeisters: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
1592 begeht der berühmte Teemeister Rikyu auf Befehl des japanischen Reichseinigers Taiko Hideyoshi Selbstmord. Die Gründe für die Verurteilung Rikyus bleiben im Dunkeln und lassen dessen Schüler, den Mönch Honkaku, nicht mehr los.

Inhalt dieses Romans sind die Aufzeichnungen Honkakus, der in der Ich-Perspektive über seine Erlebnisse mit dem Teemeister Rikyu berichtet, über seinen Tod reflektiert sowie mit dessen Zeitgenossen über die wahren Hintergründe des Freitods sinniert.

Inoues Spätwerk kann man nur Japanologen wirklich empfehlen, denn wer nichts über die japanische Teezeremonie und deren Bedeutung weiß und wer in der Kultur der Samurai nicht bewandert ist, dem erschließt sich auch dieser Roman nicht. Für solche Leser, zu denen auch ich zähle, ist das Buch eine regelrechte Qual, quasi eine Tour de Force durch den unverständlichen Dschungel des Teewegs... Harsche Kritik verdient in diesem Zusammenhang auch der Suhrkamp-Verlag, denn der Klappentext der vorliegenden Ausgabe lässt keineswegs auf schwer verständliche Literatur schließen, vielmehr wird in irreführender Weise suggeriert, dass es sich um einen Krimi mit historischen Hintergrund handelt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Japanfreunde, 5. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Tod des Teemeisters: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Ein gutes Buch. Liest sich sehr flüssig und angenehm weg. Es spiegelt wunderbar die Denkweise des alten Japans und gibt interessante Einblicke in die Geschichte der Teezeremonie. Einfach lesen kann ich da nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Tod des Teemeisters: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Der Tod des Teemeisters: Roman (suhrkamp taschenbuch) von Yasushi Inoue (Taschenbuch - 22. September 2008)
EUR 7,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen