Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Gewaltmonopol
Der GSG9-Einsatz in Bad Kleinen, bei dem (u.a.) der Terrorist Grams getötet wurde, ist Ausgangspunkt für diesen Roman. Das Buch handelt somit nicht thrillermäßig vom Kampf der Polizisten gegen einen hochgefährlichen Staatsfeind. Vielmehr wird dieser Antiterroreinsatz zum Anlass genommen das Gewaltmonopol des Staates zu hinterfragen. Die Eltern...
Vor 18 Monaten von cbm veröffentlicht

versus
27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Moralisieren auf dünner Grundlage
Christoph Hein erzählt die Geschichte um die realen Ereignisse des GSG9-Einsatzes von 1993, bei der der Terrorist Wolfgang Grams unter ungeklärten Umständen erschossen wurden war. Die Parallele zum Realereignis zieht Hein dabei ganz explizit. Zwar verwendet er andere Personennamen, verändert aber den Tatort des Bahnhofs von Bad Kleinen nur minimal in...
Veröffentlicht am 2. März 2010 von Matthias Wühle


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen schwer zu lesen, 28. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
mir persönlich gefällt das buch nicht sehr gut. Es ist zwar realitätnah, aber doch sehr zäh.Es lässt sich,meiner ansicht nach, schwer lesen. aber ich denke es ist eben Geschmackssache, was man gerne liest. Mir hat es nicht gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, dass nachdenklich und traurig macht, 11. Oktober 2006
Von 
kfir "liesundlausch.de" (Langenbach, Oberbayern, Zonenrandgebiet zu Niederbayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
Hein schreibt ein Buch in Anlehnung an die Geschehnisse von Bad Kleinen.

Doch das interessante ist weniger der eigentliche Tathergang, obwohl der Vater des Getöteten das ganze Buch hindurch über Jahre hinweg nach der Wahrheit sucht. Vielmehr ändert sich ab hier sein gesamtes Leben und alles, was bislang richtig erschien, ist auf einmal falsch.

Dabei tauchen zahllose Fragen auf. Was haben die Eltern in der Erziehung falsch gemacht, was hätte man besser machen können oder müssen? Ist man für das Verhalten seiner Kinder verantwortlich? Wie sehr kann man sich seinen eigenen Verwandten entfremden und abwenden? Wie weit geht Opportunismus und wann muss man seinen eigenen Weg gehen? Kann man der Justiz, der Exekutive und der Politik an sich noch vertrauen? Gibt es eine Wahrheit und eine Gerechtigkeit?
Jeder hat noch vor der Lektüre bereits seine Antworten, doch die Fragen stellten sich mir während der Lektüre immer wieder neu.

Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass das Verhältnis des Elternpaares zueinander ebensolchen Platz einnimmt wie das des Vaters zu den Kindern, so kann ich dieses Buch jedem nur an Herz legen. Es ist zwar leicht zu Lesen, doch der Inhalt ist schwer zu Verdauen.

Ein solches Buch hätte ich mir zu meiner Abiturzeit mit dem richtigen Lehrer als Lektüre gewünscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen ok, 16. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Als Vorbereitung für das hessische Abitur ist dieser Roman Pflicht. Was soll mann weiteres sagen, ausser dass es ein Roman sein wird, der mir auch nach dem Abitur in Erinnerung geblieben ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, 1. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Musste den Roman für den Deutschunterricht lesen.
Hier habe ich schon wesentlich interessantere Bücher lesen müssen.
In "In seiner frühen Kindheit ein Garten" wird keine genaue Handlungsstruktur deutlich.
Es geht um eine Familie, die versucht, die Wahrheit über ihren Sohn, der angeblich Terrorist war, herauszufinden.
Genaue Details erfährt man aber nicht, stattdessen nur nutzlose Textbrocken, die einem letztendlich auch nicht viel mehr bieten.
Gegen Ende hin tritt noch mal etwas Spannung auf, indem man ein unschönes Detail über die Vergangenheit des Ehemanns erfährt, doch dieses Detail hat keinen weiteren Einfluss auf die Handlung, sodass man im Endeffekt mit einem nassen Streichholz im Dunkeln steht.
Meine Lehrerin hat mit uns den Roman nur relativ kurz behandelt (war eben abiturrelevant), da sie ihn selbst wohl auch nicht besonders gut findet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Prima, 9. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
kann ich nur empfehlen, super Ware
Ich werde wieder hier bestellen, wenn es nötig würde.
Prima Sache diese Ware.
mfg
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Alles super. Es ist genau so wie geschrieben. Buch war sehr sauber. Gerne diese Roman weiter zu Emphelen ok - Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als erwartet, 13. August 2010
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Im Gegensatz zu meiner Erwartung, sucht dieses Buch keinen Schuldigen, will nicht rechtfertigen oder schönreden, gibt keine Wertung ab - es zeigt einfach einmal eine andere Seite des Terrorismus - die der Eltern.

Wie gehen Menschen und Medien mit ihnen um, wie verkraften sie selbst eine solche Situation, was sind ihre Folgen - all das wird in diesem Buch wunderbar dargestellt.

Gerade die Distanz, die der Autor vermittelt, macht das Buch so intensiv.

Auch die Gratwanderung zwischen einem Vater, der die Wahrheit möchte, egal wie sie ausfällt, und der Justiz, die diese Wahrheit gerne anders auslegen möchte, ist sehr gut gelungen. Nie gibt der Vater eine Wertung, ihm geht es ganz allein um das Verständnis. Er will sich nicht rächen, er versteht nur nicht und möchte es doch.

Gerade, dass der Autor eine wahre Begebenheit benutzt, und diese doch vollkommen anonymisiert, finde ich wunderbar. Er will keine Lösung aufzeigen, und auch nicht polarisieren. Es scheint ein Thema zu sein wie jedes andere, und doch lässt es einen an den Grundfesten unserer Demokratie zweifeln.

Natürlich ließe sich sagen, dass man Terrorismus in der Art und Weise der RAF aufs äußerste verurteilen muss. Aber das ist nicht Sinn und Zweck des Buches.

Ich kann es nur empfehlen und muss sagen, dass dies die erste Schullektüre ist, die mich wirklich zum Nachdenken angeregt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Muss nicht sein, 25. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Mussten uns dieses Buch im Deutschunterricht antun. Ich fand es furchtbar - für Leser die auf trockenes stehen, auf jedenfall weiterzuempfehlen! Ansonsten nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Monoton, langweilig,Eintönig, 12. November 2012
Ich bin überrascht darüber, wie man so ein Thema so langweilig und eintönig aufarbeiten kann. Ich konnte in keinster Weise mitgefühl für die Eltern entwickeln. Die ganze geschichte war durch und durch monoton erzählt. Ein noch schlimmeres Buch habe ich bis heute nicht lesen müssen. Da es leider Schullektüre ist
(hier die Frage an das Kultusministerium nach dem warum ? ein buch; null aktion, null tiefergehende gefühle, kein höhepunkt, kein ende was man nicht schon am anfang erahnen konnte, immer wieder wiederholungen von immer wieder gleichen diskussionen, 2 alte eheleute ein monotones leben

NICHTS WOMIT EIN jugendlicher irgendetwas verbinden könnte! )

Ich musste dieses Buch leider lesen und habe vor erleichterung fast geweint als ich endlich durch war ! vielen dank an dieser Stelle an den Autor.

Seit meiner kindheit liebe ich bücher lesen, ich habe auch öfters geweint weil ich sehr berührt war während das lesens eines Buches dh ich lasse mich auf Bücher ein, aber dieses Buch war einfach nur unglaublich langweilig und der Schreibstil tat sein bestes um es noch schlimmer zu machen als ohnehin.

Ich denke vorerst ist meine Euphorie und meine Liebe nach Romanen/büchern erloschen .

Vielen dank an das Kultusministerium ;) ich denke mal das wAR euer ziel

ps- gäbs die Möglichkeit 0 sterne zu vergeben so würde dieses Buch genau so viele Sterne von mir bekommen 0
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Papierverschwendung, 5. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Ein absolut überflüssiges Buch, das sehr stark politisch motiviert zu sein scheint und sich obendrein nicht mal besonders gut lesen lässt. Es wird versucht, Verständnis für einen Terroristen zu schaffen und ich finde dabei wird an manchen Stellen etwas zu weit gegangen.
Als Pflichtlektüre für den Deutschunterricht gekauft, hat selbst unser Lehrer es verschmäht. Nicht weiterzuempfehlen, da empfehle ich doch eher die Klassiker zweimal zu lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch)
In seiner frühen Kindheit ein Garten: Roman (suhrkamp taschenbuch) von Christoph Hein (Taschenbuch - 22. Mai 2006)
EUR 9,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen