Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ich habe was gesehen,/ das kann man gar nicht sehn:" (Thomas Brasch),, 5. Juni 2013
Von 
Helga König - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: »Die nennen das Schrei«: Gesammelte Gedichte (Gebundene Ausgabe)
Dieser umfangreiche Gedichtband enthält alle veröffentlichten und aus dem Nachlass zahlreiche unveröffentlichten Gedichte des Lyrikers Thomas Brasch (1945-2001), der in England geboren wurde und in Berlin lebte. Herausgegeben und kommentiert wurden diese Gedichte von Kristin Schulz und Martina Hanf.

Der Buch enthält Gelegenheitsgedichte, Balladen, Lieder, Stückcollagen aber auch Fototexte. Unter diesen Gedichten finden sich Raritäten wie die 1975 veröffentlichte Reihe Poesiealbum, die lange vergriffen war.

Zu jedem Gedicht findet man Selbstaussagen, Nachweise zur Textgenese, Erläuterungen zu Namen, Widmungen, biografische Details und Zitate.

Eingeteilt ist das Buch in die Abschnitte:
-Kargo
32. Versuch auf einem untergehenden Schiff aus der eigenen Haut zu kommen.
-Der schöne 27. September
-zwei offne fenster ODER ein liebes paar
-Weitere Veröffentlichungen zu Lebzeiten
Gedicht aus dem Nachlass
Bildteil
Anhang

Bedauerlicherweise ist es nicht möglich, eines der Gedichte in seiner Gesamtheit vorstellen zu können, weil es rechtliche Schwierigkeiten mit den Erben geben könnte. Den Inhalt nachzuerzählen halte ich für wenig ergiebig, weil es bei einem Gedicht in erster Linie die Sprachmelodie ist, die den Leser fasziniert und hinter die Worte in die Seelenwelt des Dichters blicken lässt.

Gefallen hat mir, im Bildteil handgeschriebene Gedichte von Brasch lesen zu können. Der Dichter hatte eine sehr schöne Schrift, die auf wohlüberlegtes Schreiben hinweist. Oft hat er Worte verändert und zeigt dass ein Gedicht nicht aus einem Guss entsteht, sondern ein gedanklicher Prozess ist, der Wortveränderungen mit sich bringt. Diese gedanklichen Prozesse nachzuvollziehen und zu analysieren, halte ich für besonders interessant, mehr noch als das perfekte Ergebnis zu bewundern, denn es sagt weitaus mehr über diesen schreibenden Menschen aus, der die bemerkenswerte Gedichte schrieb.

Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

»Die nennen das Schrei«: Gesammelte Gedichte
»Die nennen das Schrei«: Gesammelte Gedichte von Thomas Brasch (Gebundene Ausgabe - 20. Mai 2013)
EUR 49,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen