Kundenrezensionen


110 Rezensionen
5 Sterne:
 (88)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bezaubernd, verzaubernd, zauberhaft!
Ich habe selten ein Buch gelesen, das die Widersprüche, Konflikte und Schönheiten des Lebens auf solch überzeugende Art und Weise zu einem Ganzen, Sinngebenden formen konnte.
Der junge hübsche Goldmund verkörpert die Seele eines Sinnesmenschen, der genießt und verschwendet, verführt und liebt, träumt und leidet, ganz und gar...
Veröffentlicht am 5. Februar 2009 von kiplies

versus
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leider gekürzte Fassung
Ich bin ein echter Hermann Hesse Fan und habe auch schon so gut wie alle Werke von ihm gelesen und habe mir zu manchen Werken auch die entsprechende Lesung gekauft.Leider muss ich sagen, dass die Lesung bei Narziß und Goldmund nur wenig gelungen ist - und zwar weil es sich um eine gekürzte Version handelt.
Wenn man bereits das Buch hierzu gelesen hat und...
Veröffentlicht am 17. Juni 2009 von S. Pfeil


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bezaubernd, verzaubernd, zauberhaft!, 5. Februar 2009
Ich habe selten ein Buch gelesen, das die Widersprüche, Konflikte und Schönheiten des Lebens auf solch überzeugende Art und Weise zu einem Ganzen, Sinngebenden formen konnte.
Der junge hübsche Goldmund verkörpert die Seele eines Sinnesmenschen, der genießt und verschwendet, verführt und liebt, träumt und leidet, ganz und gar die Schöpfung eines Gottes in sich aufnimmt, an den er nicht glaubt.
Der stets beherrschte und streng gläubige Narziß hingegen steht für den Denker, dem sich die Welt in Form von Texten, Sprachen, Gebeten und Formeln erschließt. Alle Lebendigkeit, die sich den Trieben und Sinnen eines Menschen erschließt, verkörpert für ihn die Sünde.

Zwischen den beiden Figuren entsteht trotz oder gerade wegen ihrer Gegensätzlichkeit im Wesen eine tiefe Freundschaft und Liebe füreinander, in der jeder der beiden in der Bewunderung für den jeweils anderen aufgeht.

Goldmund zieht schließlich als Landfahrer in die Welt hinaus, während Narziß seiner Laufbahn im Kloster folgt und es bis zum Stand des Abtes bringt. Es vergehen viele Jahre bis die zwei auf unerwartete Weise und in einer verzwickten Situation wieder aufeinandertreffen und sich eine Menge zu erzählen haben.
Unter den vielen Fragen, die beiden auf der Seele brennen ist auch die alles Entscheidene Frage nach dem Sinn des Lebens, der hier vielmehr in der Überwindung des Vergänglichen gesehen wird. Diese Frage wiederum ist v.a. für den rastlosen Goldmund nur unter Beachtung des Konflikts zwischen dem Denker und dem Künstler zu beantworten, da es dieser Widerspruch ist, der ein ganzes Leben lang in ihm lodert. Er wäre gern beides, der Sinnesmensch, der das Leben in vollen Zügen mit aller Leidenschaft genießt und zugleich der Denker, der sich auf die gesammelten Eindrücke der Wanderschaft in aller Ruhe besinnen kann, um sie der Vergänglichkeit zu entreißen. Goldmund bedient sich hierbei der Bildhauerei und erschafft etliche Figuren, die verschiedenen bewegten Etappen seines Lebens entspringen und somit noch viele Jahre, mindestens sein Leben überdauern werden. Aber mit der Arbeit an seinen Figuren erschöpft sich auch sein Vorrat an Kraft, seine Eindrücke des Lebens und er wird von Neuem in die Welt hinausgezogen.
Narziß hingegen verbringt sein gesamtes Leben im Kloster, widmet es dem Lernen und Lehren von Schülern und entreißt der Vergänglichkeit somit auf ganz andere Art und Weise seinen Geist.

Als Narziß und Goldmund schließlich wieder zusammentreffen, beneidet einer den jeweils anderen, denn beiden wurden Opfer abverlangt. Narziß hat nie die Lebendigkeit der Welt und seiner selbst , Goldmund hingegen nie die Wärme einer Heimat, Sicherheit und Geborgenheit spüren dürfen und doch muss man den beiden zugestehen die jeweils richtige Entscheidung getroffen zu haben. Am Ende steht die Erkenntnis, dass jeder sich entsprechend seines Gemüts und Geistes im Leben und auf Erden verwirklicht hat und es ihnen einzig dadurch gegeben war, ein Stück ihrer selbst und des Lebens der Vergänglichkeit, dem Tod zu entreißen und die Nachwelt mit sinnlicher und wissender Erfüllung zu bereichern.

Fazit:
Dieses Buch ist auch sprachlich meisterhaft geschrieben und ein wirklicher Genuss. Ich kann es nur jedem empfehlen, der nach einem Werk sucht, welches den Geist nicht mit dem Zeigefinger sondern auf liebevolle Art und Weise bereichert und gleichzeitig unterhaltsam ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steicheleinheit für Geist und Seele, 30. März 2004
Von 
CatMcB (Villach / Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Narziß und Goldmund: Erzählung (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Auf Empfehlung eines lieben Bekannten hin hab ich "Narziß und Goldmund" gekauft und gelesen - mein erster Hesse.
Ich hätte nie gedacht, dass jemand mit Worten so sehr "malen" kann! Zu jeder Beschreibung entsteht ein genaues Bild vor Augen. Ein Buch, dass so viele versteckte Wahrheiten, Träume und Sehnsüchte in sich hat, ist mir noch nie untergekommen.
Auf der einen Seite ist der kühle, intelligente, wissenschaftlich-denkende Narziß, dem Logik alles bedeutet, und der doch einen Blick dafür hat, was in anderen Menschen vorgeht. Und auf der anderen Seite ist sein Freund Goldmund, der schöne, gefühlvolle, künstlerische, charmante Träumer. Er zieht durch die Welt, von Frauen geliebt, vom Leben gezeichnet, immer auf der Suche nach neuen Zielen und Emotionen. Zwei offensichtlich verschiedene Charaktere, die doch die Zuneigung zueinander gemeinsam haben.
Es ist ein Buch voller Wahr- und Weisheiten. Es regt an, über das Leben nachzudenken, über das Sein, über richtig und falsch...! Wenn man mit dem Buch fertig ist, ist man irgenwie von einer höheren Zufriedenheit erfüllt. - Ein schönes Gefühl!
Es ist ein Buch für jeden, der noch Emotionen in sich hat und wirklich leben will. Nicht nur seichte Ablenkung, sondern eine intensiv fesselnde Wirklichkeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


51 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hermann Hesse - Narziß und Goldmund, 5. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Narziß und Goldmund. Erzählung (Broschiert)
Hermann Hesses "Narziß und Goldmund" ist eine einzige Schönheit, sprachlich wie inhaltlich gesehen. Dabei ist es kein Roman im eigentlichen Sinne, sondern eher eine Studie und eine Verbeugung vor der menschlichen Seele und ihrer verschiedenen Charakterzüge. So verschwendet Hesse hier auch nicht viel Zeit mit Zeit- und Umgebungsbeschreibungen, vielmehr konzentrieren sich Hesse und der Leser gleichermaßen auf die beiden Hauptpersonen und somit auf zwei Grundformen des Menschengeschlechts: Narziß ist ein Denker und konzentriert viel Zeit und Mühe auf die Arbeit und seine Taten, anstatt seinen Gefühlen freien Raum zu lassen. Ihm gegenübergestellt wird Goldmund, der ein Träumer ist, also voll von Leidenschaft und Gefühlen, aber auch voll von Lastern.

Diese beiden, der Denker und der Träumer, so unterschiedlich sie auf den ersten Blick sein mögen, finden bei Hesse zueinander. So finden die beiden vor den Augen Hesses und des Leser heraus, dass zwischen ihnen ein Band geknüpft ist, dass sie sich brauchen und dass sie in ihren Grundzügen verwandt sind, obgleich sie doch das genaue Gegenspiel des anderen sein sollten. Sie finden heraus, dass sie beide Stärken und Schwächen haben, dass sie jedoch auch beide ein "Daseinsrecht" besitzen.

Der Leser ist gefesselt von diesem Blick in die Seele der Schöpfung Mensch und erkennt sich in dem Buch desöfteren wieder. So geht Goldmund auf Wanderschaft, mit dem Ziel ein Bildnis seiner Mutter (die für Liebe, Leidenschaft, Tod, Leben, Trauer, Freude und andere Gefühle und Sehnsüchte des Menschen steht) zu finden und ihre wahre Gestalt zu ergründen. Der Leser folgt ihm, doch nicht durch die Lande, sondern durch die Seele. Dies ist für den Leser keine Reise durch die materielle Welt, sondern wir unternehmen eine Reise durch die Geistes- und die Gedankenwelt. Und so erkennen wir am Schluss, zusammen mit Goldmund und Narziß, das Geheimnis der Mutter und somit das Geheimnis des Lebens und der Suche des Menschen nach einer Lösung für die Komplexivität des Lebens.

Somit ist "Narziß und Goldmund" ein außergewöhnliches Buch, ein Blick in die Menschen, dass ebenso rührt und verzaubert, wie es zum Nachdenken anregt. Ich vergebe fünf Sterne und meine Hochachtung vor diesem literarischen und psychologischen Meisterwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reinheit, 2. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Narziß und Goldmund. Erzählung (Broschiert)
Ich habe mir einige vorherige Rezensionen durch gelesen. Bei einigen kommt Hesse schlecht weg. Mir ist nicht ganz klar, ob die Kritiker Hesse nicht mögen oder das Werk. Persönlich kenne ich einige Leute, die mit den Werken Hesses nichts anfangen können oder sie auch nicht kennen.
Ich erkenne mich in den Werken wieder, d.h. es polarisiert mich auf positive Weise. Sicher, wo es Licht gibt, gibt es auch Schatten.
Zum Werk selbst:
Hesse schreibt in einer unglaublich weichen und sanften Art. Selbst Morde sind wie durch samtenes Licht gedämmt und wirken niemals brutal abstoßend. Wo man hierzulande das Mittelalter ja eher als das dunkele, finstere Zeitalter kennt. Es funkelt hier ja in Form der Pest durch.
Goldmund sucht die Liebe und findet sie... fast nicht. Wie er so von Frau zu Frau eilt, sie alle bekommt und doch nicht behalten kann. Eine jede von ihnen, ihm etwas gibt. Wo er Leidenschaft und Liebe verwechselt. Sich im Strom der Fleischeslust mitreißen lässt, durch z.B. Stimmen.
Kann es diese Liebe zwischen Mann und Frau geben? Ist es die Liebe zwischen Mann und Mann? Immer wieder scheint Narziß und prägt den Goldmund. Immer ist er in seinen Sinn.
Wie fühlt sich Liebe an? Auf welcher Ebene findet sie statt? Wo findet sie statt?
Ich habe dieses Buch gelesen, nein verschlungen. Es ist doch sehr schön zu lesen. Ich konnte nicht aufhören und wünschte, es käme kein Ende.
Ist es nicht bei Hesse so, dass er oft und gerne den Weg beschreibt? Gibt es ein Ziel? Wo hört der Weg auf und wo beginnt er? Ist es nicht so wie bei Siddartha? Der Weg ist das Ziel.
Für mich wieder ein gelungenes Buch aus der Feder Hesses. Mir ist kaum ein Schriftsteller neueren Datums bekannt, der mich so geprägt und berührt hat.
Es gibt gewiss viele gute und auch sehr gute Schriftsteller, aber für mich ist es immer wieder ein Genuss und Freudenfest der Sinne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In einer Weise einzigartig, 5. Januar 2008
Dieses Buch hat nicht erst dann Ausstrahlung, wenn man es bis zum Ende gelesen hat. Es hebt sich seine Schönheiten genauso wie seine Weisheiten genauso wie seine Schrecklichkeiten nicht bis zum bitteren Ende auf. Wie das Leben geht hier alles auf und ab und bleibt doch ein ewiger Lauf, in dessen Bahn die einzige Möglichkeit das Weiterlaufen ist. Es ist die Geschichte von Narziß, dem Denker und Gelehrten, und seinem Schützling Goldmund, dem emotionalen Gefühlsmensch und Abenteurer. Von Narziß lernt man viel von der Vernunft-Seite des Lebens, die aber Menschlichkeit und Liebe nicht ausschließt, im Gegenteil, denn aus diesen Quellen wächst Narziß' Beständigkeit - und von Goldmund lernt man zu leben, sich tragen zu lassen und trotzdem selbst aktiv zu sein; im Grunde genommen spiegelt er auch die Unbeständigkeit des Lebens wider.
Das Buch beginnt mit dem außergewöhnlichen Narziß, erzählt die Lebensgeschichte von Goldmund, und endet auch wieder mit Narziß. So spannt dieser Roman einen Bogen, der getragen wird durch die beiden Charaktere und ihre herzliche, nie endende Freundschaft, die aber erst ganz am Schluss ihre größte, deutlichste Erfüllung findet. An diesem Punkt des Buches, als man schon alles miterlebt und miterlitten hatte und mit dem Helden Goldmund weinen und lachen musste, wo sich diese innige Freundschaft erfüllt, da hat mich das Buch dank Hesses Kunst der Geschichtenerzählung sogar zu Tränen gerührt. Alles in allem ist es schon fast ein Märchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt empfehlenswert!, 5. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Narziß und Goldmund: Erzählung (Audio CD)
Uneingeschränkt empfehlenswert!
Das Hörbuch profitiert sehr durch den erfahrenen Schauspieler Ulrich Noethen. Durch seine ruhige, sonore, angenehme Stimme gibt man sich schnell der Geschichte entspannt und gerne hin.
Er liest ruhig, gut artikuliert und verständnisvoll. Er hält sich soweit zurück, um sich selbst in die Geschichte eindenken zu können und artikuliert die einzelnen Personen soweit unterschiedlich, um sie auf Anhieb auseinander zu halten.
Die Aufteilung der einzelnen Titel einer CD ist gleichmäßig und erlabt gut Unterbrechungen zwischendurch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschönes Buch, 18. Januar 2012
... und das vielleicht schönste, das ich je gelesen habe.

Nach meiner ersten Begegnung mit Hesse während der Schulzeit, bei der mich der "Steppenwolf" so überhaupt nicht begeistern konnte, wagte ich mich vor einigen Jahren an "Narziss und Goldmund" heran. Ein Wagnis, das sich lohnte! Mittlerweile ist es zu meinem absoluten Lieblingsbuch avanciert. Hesse erzählt die Geschichte der beiden ungleichen Freunde so einfühlsam, so tiefgründig - und dennoch so angenehm leicht und bildhaft. Kurzum: ein wunderbares Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch voller Gefühl und Poesie, 9. Juli 2004
Von 
Michael Kahnt (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Narziß und Goldmund. Erzählung (Broschiert)
Dieses Buch von Hesse ist einfach fantastisch.
Hesse will uns keine Geschichte erzählen. Er will den Leser mitnehmen in die Gedanken- und Gefühlswelt von Narziß und Goldmund. Er will uns zeigen was sie treibt und was sie bewegt. Und dies gelingt ihm mit seiner genialen poetischen Sprache wunderbar.
Und noch etwas versteht Hesse hervorragend. Er zeigt uns die Gefühle der Menschen als Spiegelbild ihrer Umgebung. In dem einen Augenblick ist Goldmund glücklich und um ihn herrum blüht die Stadt, ist voller Leben und der Fluß schimmert golden. Wenig später ist er betrübt und traurig, und um ihn ist alles still und dunkel, und der Fluß ist schwarz. Diese Gefühle nach außen zu transportieren ist genial.
Dieses Buch ist absolut lesenswert. Allein der erste Absatz des Buches über den alten Kastanienbaum. Genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hesse für Einsteiger, 15. April 2011
Meine Familie kann meine Begeisterung für Hesse nicht verstehen. Das magische Theater oder das Glasperlenspiel ist wohl eher nicht für den gemütlichen Tagesausklang.
"Narziss und Goldmund" habe ich meinem Neffen geschenkt, der sich entgegen der Familientradition weigert, eine akademische Ausbildung zu beginnen. Er hat es gelesen und war sich danach noch sicherer, dass er seinen eigenen Weg gehen will. Drei Wochen später hat er sogar nach einen weiteren Hesse gefragt.
Das Buch ist aktuell wie nie. Und es ist recht einfach zu lesen. Damit kann man es eben doch auch Weniglesern in die Hand drücken.
Eben ein Hesse für Einsteiger
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die ewige Frage!!, 15. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Narziß und Goldmund. Erzählung (Broschiert)
Ich liebe Bücher ja im allgemeinen aber dieser hier ist mir besonders ans Herz gewachsen. Narziss der Geiste, der Asket, der Denker, der Logiker, der Gelehrte, steht hier im krassen Gegensatz zu Goldmond dem Liebenden, den Lebensdurstigen, den Eigenwilligen, dem Wanderer.
Dieses Buch kann einem sehr gut lehren das Besitz nichts ist und Liebe, Freundschaft und Mitgefühl alles.
Niemand allerdings kann die absolute Frage wer von den beiden nun das bessere Leben hatte eindeutig beantworten und genau das macht für mich auch die totalitäre faszination diese Buches aus.
Ein absolutes MUSS !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Narziß und Goldmund: Erzählung (suhrkamp taschenbuch)
Narziß und Goldmund: Erzählung (suhrkamp taschenbuch) von Hermann Hesse (Taschenbuch - 24. November 1996)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,88
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen