Kundenrezensionen


216 Rezensionen
5 Sterne:
 (156)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


39 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht für jedermann
Harry Haller, der sich selbst einen Steppenwolf nennt, leidet unter der Zerrissenheit zweier Persönlichkeiten. Dieser Identitätskonflikt drückt sich darin aus, dass Harry hin- und hergerissen ist zwischen zwei Polen, die er mit Wolf" und Mensch" betitelt.
Mitten in seiner geistigen Krise bezieht er eine kleine Wohnung in einem gutbürgerlichen...
Veröffentlicht am 2. Februar 2011 von Steppenwolf

versus
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wirr, wirrer, Steppenwolf
Um es vorweg zu nehmen: mir hat das Buch schon damals nicht gefallen, als ich es im Deutsch LK lesen musste. Inzwischen habe ich jedoch meinen Frieden mit Hesse gemacht, einige Werke gefallen mir sogar außerordentlich gut. Also griff ich 35 Jahre später nochmal zu, als ich das Buch beim Händler im Regal erblickte (vielleicht auch in der rührenden...
Veröffentlicht am 19. August 2010 von Michael Schmidt


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vielleicht doch nicht jedermanns Sache, 22. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Steppenwolf (Gebundene Ausgabe)
Ich bin wohl die einzige Person, der das Buch nicht gefällt... Obwohl ich Hesses andere Bücher liebe, kann ich mit dieser Geschichte über einen Mann in der Midlife-Crises nichts anfangen. Die Geschichte kommt mir teilweise wie ein Horrortrip vor!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Steppenwolf, 30. Januar 2014
Ich bewerte nicht den Inhalt, sondern dieses Buch! Es muss mal gesagt werden, dieses Buch hat sehr kleine Buchstaben, somit ist das Lesen extrem anstrengend und rate deswegen nicht zum Kauf. Ich werde es wieder verkaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wann ist es endlich vorbei?, 19. Dezember 2009
Ich bin mir durchaus bewußt, dass es sich hier um Weltliteratur handelt. Das ist auch der Grund warum ich mir dieses Buch gekauft und mich bis zum Ende durchgequält habe. Gequält nicht weil es, wie viele meinen, einen so aufwühlt, sondern weil es nervt; Begründung folgt.

Positiv anzumerken ist, dass der Sprachstil und der stilistische Aufbau sauber, jedoch nicht überragend, sind. Zudem tauchen einige durchaus lesenwerte Gedankengänge auf. Leider war es das aber schon, denn als Ganzes gesehen ist es ein mit Psychoschrott überfrachtetes, elend langweiliges Buch. Spannung kommt da nicht auf, weil Handlung hier marginal ist. Auch die ach so "tiefen" Gedankengänge wirken wild zusammengewürfelt und unsortiert.

Und was kommt am Ende dabei raus? Nimm das Leben mit Humor?? Das also war's? Wer das Buch gelesen hat dem ist der Humor gründlich vergangen, denn dem Leser wird dieses Fazit so aufgedrückt, wie das Kind der Jungfrau. Es paßt einfach nicht.

Ich halte es für wenig lesenswert, nicht weil ich keine Affinität zu Tiefgang besitze, sondern weil dieses Buch einen eben solchen allenfalls vorgaukelt und das auch noch sehr schlecht verpackt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzrezension eines meiner Top 5 Bücher, 14. Februar 2002
Zu diesem Buch möchte ich mitteilen, dass es zu den Top 5 meiner Lieblingsbücher gehört. Hermann Hesses Meisterwerk ist eine Buch, dass jede/r Literaturinteressierte zumindest einmal gelesen haben sollte. Für Menschen, die sich auch für Jazz und Klassik interessieren empfehle ich diese Buch allein wegen des Dialogs zwischem dem Protagonisten des Buches und Mozart über Jazzmusik und über andere Dinge. Viele Grüße von Axel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartiges Buch, 2. Mai 2010
Von 
Dieses Buch fasziniert von Anfang an Menschen welche gern über das Leben und Menschen Philosophieren.
Es nimmt Kritik an unserer heutigen Gesellschaft und Lebensweise und regt sehr zum Nachdenken an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Left me uninspired, 17. Februar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Steppenwolf (Rev Owl Book) (Taschenbuch)
More philosophy than fiction - as a story it trudged along very slowly, and finished with a fizzle. The book kept me interested enough to finish, but just barely. No doubt I missed something, but I certainly won't be re-reading Steppenwolf to figure out what.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für Verrückte und Insider!, 14. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Steppenwolf (Broschiert)
Hermann Hesse hatte in seinem Leben zahlreiche Lebenskrisen, die er in seinen Werken verarbeitet. Außerdem war er ein etwas außergewöhnlicher Geselle, genau wie der Protagonist Harry Haller (schon der Name deutet auf eine Ähnlichkeit hin). Harry bemerkt, dass er zwei Persönlichkeiten hat, und zwar die menschliche und eine wölfische. Im Laufe des Werkes realisiert er aber, dass er noch unzählige weitere in sich vereinigt.
Mir persönlich hat das Buch absolut nicht zugesagt. Ich denke man kann es nur genießen und verstehen, wenn man 1. sehr viel Zeit hat, 2. sich perfekt mit dem (Seelen)Leben des Hermann Hesse auskennt und 3. etwas verrückt bzw. rebellisch und nachdenklich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Banal und unerträglich kitschig, 26. Januar 2001
Von Ein Kunde
Man sollte Hesse mit 18 lieben und ihn mit 21 ganz schnell vergessen. Er ist permanent bemüht, zu psychologisieren und zu erklären, womit er alles entmystifiziert. Seine Metaphern (Treppenhaus) und Personen (Pablo) im Steppenwolf beispielsweise sind derart eindimensional, dass selbst dem einfachsten Gemüte klar wird, dass er damit das Bürgerliche und das Vitale meint. Eigentlich ist Hesse immer der Heimatdichter geblieben, der er war, als er Knulp, der Lateinschüler, der Weltverbesserer geschrieben hat. Seine bekannten Werke wie Demian, Siddharte, Steppenwolf und das Glasperlenspiel sind genauso unerträglich, kitschig und flach, das ist die Wahrheit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschmacksache, 11. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Ich bin eine sehr eifrige Leserin und schätze Literatur aller Art. Ich habe zuerst nur das "Traktat zum Steppenwolf" gelesen, welches mich durchaus ansprach, doch als ich den kompletten "Steppenwolf" gekauft und gelesen hatte, war ich an vielen Stellen in meiner Erwartung an das gesamte Werk enttäuscht!
Ich halte den Steppenwolf für teilweise überbewertet, Harry Haller ist (wie sogar im Werk selbst vorkommt) ein sehr unsympathischer Mann, sein Lebenshass frisst in an manchen Stellen auf, seine Wut auf die seichte Gesellschaft, die zwiegespaltene Beziehung zu den spießbürgerlichen Dingen, die er schätzt, aber auch verachtet, seine aufreibende Schwachheit, sein Schwanken, seine schizophrene Art - ein sehr diskutabler Charakter! Mitleid kann man ihm entgegenbringen, aber eine Identifikation ist kaum oder nur schwer möglich.
Hermine bringt auch keine positve Bereicherung in das Leben des Protagonisten, Harry "bessert" sich zwar, jedoch nur zum Mitglied der Partygesellschaft und der Leser kann sofort erkennen, dass ihn dies langfristig nicht befriedigen wird.
Das Buch mag lesenswert sein, aber mich persönlich hat es nicht bereichtert und ich kann es auch derzeit nicht bedingungslos weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre, 6. Juli 2009
Für alle Hesse - Liebhaber eine Pflichtlektüre. Viele Zusammenhänge aus bisherigen Bücher werden plötzlich klar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Steppenwolf
Der Steppenwolf von Hermann Hesse (Broschiert - 30. April 1974)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen