Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
5
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:18,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Michael Esfelds "Philosophie der Physik" bietet einige spannende Beiträge, die aufbauend auf dem aktuellen physikalischen Forschungs- und Diskussionsstand sowohl den philosophischen Gehalt der modernen Physik aufzeigen, aber auch den Wert der Philosophie für die weitere physikalische Forschung.

Zunächst ist aber festzuhalten, dass der Band eine recht schwere Kost darstellt. Die Beiträge richten sich an eine Expertenleserschaft. Für eine Gewinn bringende Lektüre sollte der Leser zumindest einiges an naturwissenschaftlichem, wissenschaftstheoretischem und philosophischem Vorwissen mitbringen. Und selbst in dem Fall bedürfen viele Aufsätze noch der mehrmaligen Lektüre und dem Blick ins Lehr- oder Wörterbuch. Nicht zuletzt deswegen ist auch das recht gute Glossar im Anhang des Buches mehr als notwendig.

Wer das Vorwissen mitbringt oder sich die Zeit nimmt, sich mit den Aufsätzen intensiv auseinanderzusetzen, merkt schnell, welche fruchtbaren Diskussionen die moderne Physik auch für philosophische Debatten bietet. Ob es beispielsweise um die Frage geht, ob nur Raumzeit oder Materie oder beides existiert, oder um die Messprobleme der Quantenmechanik, die philosophisch das Problem der Beobachtung darstellen, immer hat die Forschungsdebatte in der Physik weitreichende Überschneidungen mit Problemen, die über ihre eigene Profession hinausgeht. In diesem Sinne geht das Vorhaben des Bandes auf, die moderne Physik in Hinblick auf ihren Beitrag zur Philosophie zu untersuchen.

Thematisch ist der Band also sehr empfehlenswert, aufgrund der schweren Darstellung ist er aber nur für Leser mit Vorwissen wirklich zu empfehlen. Es handelt sich um einen Band von Experten für Experten.
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2016
Man muss sich schon mit dem Thema beschäftigt haben, dann erfährt man hier wann und wie bestimmte Probleme auftauchten und die Physiker ins Grübeln brachten. Nicht nur ein bisschen historischer Rückblick, sondern auch eine genaue Beschreibung der Phänomene und ihrer Widersprüchlichkeiten.

Bisher konnte nur Gott an mehreren Orten gleichzeitig sein, jetzt weiß jeder, Photonen können es auch. Kann man Photonen überhaupt beobachten, oder kann man sie nur registrieren (messen)? Kann man sie zweimal messen? Wem das Wort Verschränktheit bekannt ist, wird wissen, worum es bei diesen philosophischen Fragen geht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2012
Jeder, der sich mit Problemen der Physik, Kosmologie oder Naturphilosophie beschäftigt, weiß, dass einige theoretische Grundaussagen dieser Wissenschaften - die sich bisher bewährt haben - heute nicht mehr stimmen können. Eine ganze Reihe von experimentellen Ergebnissen und kosmologischen Beobachtungen können nicht mehr widerspruchsfrei erklärt werden. Mit den bisherigen Standardmodellen ist das nicht möglich. Einige dieser Probleme hat der 2012 von Michael Esfeld im Suhrkamp-Verlag herausgegebene Sammelband "Philosophie der Physik" überzeugend aufgezeigt. Ein Sammelband, wo die Autoren nicht nur interpretieren - wie leider sonst in der Literatur üblich - sondern diskutieren und damit zum Denken anregen. Das betrifft vor allem das Verständnis der Grundkategorien der Physik, wie Feld, Materie, Raum und Zeit und die damit zusammenhängenden Probleme.

Genau das wird heute gebraucht, um einen Ansatz für "Neues Denken" in der Theoretischen Physik zu finden. Ich wage auf meiner HomePage einstein-physik.de zu den Problemen Raum, Zeit, Materie usw. einen solchen Versuch. Nicht spekulativ, sondern auf der Grundlage von Analysen wesentlicher physikalischer Experimente, kosmologischer Forschungsergebnisse und der Wissenschaftssprache mit Hilfe der Grundkategorien in Physik und Kosmologie, weil ihre Bedeutungsinhalte oft nicht mehr dem Stand der Wissenschaft entsprechen.

Dabei ergaben sich neue Sichten auf das Wesen der Photonen, Gravitonen, Materie, Masse, energetischer Grundstrukturen des Universums, der Raum-Zeit usw.

Auch wurden bei diesen Analysen neue energetische Zusammenhänge, Wechselwirkungen und Strukturübergänge erkennbar, die Fragen nach der "Dunklen Materie", der "Higgs-Teilchen" u.a. beantworten könnten. Vor allem zum "Problem Nr.1 der Physik", der Gravitation.

Merkwürdig bleibt, dass in dieser Konzeption des Denkens - die von der Raum-Zeit als primäres Phänomen des Universums begründet ausgeht - die Urknall-Theorie - überflüssig wird. Während andere Theorie-Modelle mit Modifikationen - voran Einsteins Spezielle- und Allgemeine Relativitätstheore (SRT/ART) - kompatibel sind, wenn die Gravitationstheorie "vom Kopf auf die Füße gestellt" wird. Wie und warum wird in einem Beitrag auf meiner o.g. HomePage begründet.
Insofern geben die Beiträge im Sammelband "Philosophie der Physik" vielfältige Anregungen zum Weiterdenken. Ich kann das Buch nur empfehlen, wenn man sich tiefer für die Probleme "Materie", "Raum", "Zeit", "Raum-Zeit" und "energetische Felder" interessiert.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
Hat ganau meine Erwartungen getroffen. Die Lektüre habe ich allerdings erst begonnen. Das Buch ist aber Speziallektüre für Spezialisten. Alles paletti!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Eitle Einzelbeiträge für Experten. Nichts für Quantenmachanik Freaks wie mich oder alles magischen auf der Esoterik-Tour. Es ist ein akademisches Bucht, zu trocken.
33 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden