Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen1
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Januar 2003
Die DNS ist kein Code und kann daher auch nicht wie eine Sprache gelesen werden. Der Code ist bloß eine Metapher. Das ist die zentrale Botschaft der Molekularbiologin und Wissenschaftshistorikerin Lily E. Kay. Und diese Botschaft enthält Sprengstoff: Die vollständige Sequenzierung des Genoms gibt uns kein Wissen, mit dem man unmittelbar etwas anfangen kann. Wenn wir die Grenzen der Metapher nicht kennen, wird sie uns in die Irre führen. Lebewesen sind sehr komplex und können noch nicht mathematisiert werden. Die Biotechnologie verspricht zur Zeit mehr, als sie in absehbarer Zeit halten kann.
Die Autorin begründet ihre These auf 541 Seiten, indem sie die "Entschlüsselungsgeschichte" während der fünfziger und sechziger Jahre akribisch darlegt. Es wird aber keine generelle Geschichte der Genetik erzählt, es geht nur um die Geschichte einen bestimmten Modells. Unzählige Wissenschaftler werden zitiert und auch kurzbiografisch behandelt, zB. Norbert Wiener, W. Weaver, Claude Shannon, John v. Neumann, Francois Jacob, Jaques Monod, James Watson, Francois Crick, um nur die allerbekanntesten zu nennen.
Das Buch ist für Normalleser ein ganz schwerer Brocken und muss mit höchster Konzentration gelesen werden. Daher nur 3 Sterne. Grundkenntnisse in theoretischer Biologie, Molekularbiologie, Systemtheorie, Informationstheorie, Kybernetik und Philosophie der Biologie werden vorausgesetzt. Auch ein Fremdwörterduden sollte bereitliegen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind eröffnet sich dem Leser eine faszinierender Einblick in die Welt der Wissenschaft.
Mittlerweile ist das Buch auch als Taschenbuch erschienen.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden