Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

40 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Angst vor Klassikern!, 19. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Romane und die Großen Erzählungen, Jubiläumsausgabe, 8 Bde. (Gebundene Ausgabe)
„Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück."
Nobelpreisträger, Ikone der Hippiekultur und der „meistgelesene Autor unseres Jahrhunderts". Doch wer war dieser Herrmann Hesse wirklich?
Als Sohn eines Missionspredigers und einer in Ostindien geborenen Missionarstochter, verbringt der sensible und zurückhaltende Hesse seine Kindheit in einem streng pietistischen Haushalt. So wird er von seinen Eltern, nach seiner Schulausbildung, zu einem theologischen Studium gedrängt. Doch Hesse erträgt es nicht. Er flieht und begeht kurz darauf einen Selbstmordversuch. Nach Aufenthalten in mehreren Sanatorien beginnt er eine Buchhändlerlehre. 1904 schreibt er seinen ersten Roman „Peter Camenzid", der noch sehr von der deutschen Romantik und Klassik geprägt ist. Er heiratet, macht eine mehrmonatige Indienreise und hilft im 1. Weltkrieg in der Gefangenenfürsorge. Immer wieder begibt er sich in psychotherapeutische Behandlung. Doch am meisten hilft ihm das Schreiben, seinen Seelenzuständen Ausdruck zu geben. Er interessiert sich für die Psychoanalyse (C.G. Jung) und entwickelt seinen eigenen unverwechselbaren Stil.
Gerade seine indische Dichtung „Siddharta" wird in den 1970ern zu einem Kultbuch. Es handelt von einem jungen Mann, der auf dem Weg zur Weisheit ist und seine Lehrer in Bettelmönchen, einem Buddha, einer Kurtisane, in der Familie sucht, bis er sie in seiner Seele findet. Hippies pilgern nach Indien und suchen in Hesses Werk sich selbst. Das Meisterhafte an Hesse ist seine klare, ausdrucksreiche und wundervolle Sprache. Mit wenigen Sätzen schafft er es, komplexe Lebensphilosophien verständlich zu beschreiben. Man findet oft Gedanken in seinen Erzählungen, die man selber hätte denken können und von denen man sich unmittelbar berührt fühlt, und so wird die Lektüre vieler seiner Werke zu einer Entdeckungsreise ins eigene Ich.
Zum hundertsten Geburtstag des Schriftstellers veröffentlichte der Suhrkampverlag 1977 eine Jubiläumsausgabe aller Romane von Hermann Hesse. Hier finden sich die Meisterwerke „Siddharta", seine erste große Seelenbiografie „Demian", die das Erwachsen - und Menschwerden beschreibt, „Der Steppenwolf", ein Krisenroman, der von dem Problem Verstand und Animalität in einem Körper zu vereinen, erzählt. Im mittelalterlichen Roman „Narziß und Goldmund" zeigt Hesse die beiden Seiten des Menschseins, Verstand und Gefühl, in zwei Personen, die jeder nach seiner Art nach dem Glück streben. Der Höhepunkt seines Schaffens ist sein letztes Werk „Das Glasperlenspiel", in dem er alle großen Themen seiner vorigen Romane vereint. Darüber hinaus enthält die Sammlung jedoch auch die vielleicht weniger eigenständigen Romane „Peter Carmenzid", „Klingsors letzter Sommer" oder „Wanderung". So sollte man beim Kauf entscheiden, ob die Begeisterung an Hesse für das Gesamtwerk ausreicht, oder ob man sich nicht doch mit den ebenfalls empfehlenswerten Taschenbuchausgaben einzelner Titel zufrieden gibt. Darüber hinaus seien auch die Erzählungen, Tagebuchaufzeichnungen und insbesondere die Märchen empfohlen.
Letztendlich muss man noch darauf hinweisen, dass die Ausgabe zwar in einem schönen Pappschuber und in der Form des klassischen Liebhaberbuchs (10 x 15 cm mit memoriertem Hardcovereinband) zu einem günstigen Preis angeboten wird, das Schriftbild jedoch durch seine Engschrift und nur wenig Seitenrand für den ein oder anderen zum beschwerlichen Lesevergnügen werden könnte.
Nichtsdestotrotz möchte ich jedem diese Sammlung ans Herz legen, da die darin versammelte Weisheit über die Krisen des Lebens hinweghelfen kann, hin zu einem erfüllteren Leben. Für wen diese Reise zu beschwerlich ist, der sollte jedoch lieber auf anderen, ausgetrampelten Pfaden gehen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neugier auf das Leben, 26. Oktober 2007
Von 
André Beßler (Bremen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Romane und die Großen Erzählungen, Jubiläumsausgabe, 8 Bde. (Gebundene Ausgabe)
Wenn ich an die Siebzigerjahre zurückdenke, so ist mir kaum ein Kulturgut zu einem so wertvollen Teil meiner Jugend geworden wie diese bibliophile Edition der handlichen, himmelblau eingebundenen Hesse-Büchlein. Mit seiner ganz eigenen Schreibweise, seinen aufmerksamen Beobachtungen und, vor allem, seiner Neugier auf das Leben sind mir Hesses Erzählungen auch heute noch etwas, das gleichsam "die Zeit still stehen lässt". Zu seinem Haus in Montagnola bin ich hochgefahren, als ich im Tessin war und habe den Blick auf den Luganer See genossen von der Stelle aus, an der er viel Zeit verbrachte. Sein Grab auf dem Friedhof von Gentelino hätte ich fast nicht gefunden, so bescheiden und abseits ist es.

Von jeher distant gegenüber distanzierendem Bildungsbürgertum habe ich nie das Gefühl gehabt, mit seinen Werken wolle mir Hesse "eine Lektion erteilen". Wer die frühen Kurzgeschichten des Dichters aus Calw kennt, kann ja ermessen, wie viel Arbeit es Hesse gekostet hat, seinen eigenen Stil zu finden. Jemand der so schreibt, tut das nicht, um sich als Schulmeister aufzuspielen. Mir gefällt sehr, wie der verehrte Schriftsteller seine bisweilen hart gewonnenen Einsichten in Sprache ummünzte und wie er seine Betrachtungen und Sichtweisen zu Geschichten gemacht hat. Weil er sich darin stets treu geblieben ist, haben mich Hermann Hesses Bücher durch die Jahrzehnte seit der (Erst-)Veröffentlichung dieser kostbaren Ausgabe begleitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Romane und die Großen Erzählungen, Jubiläumsausgabe, 8 Bde.
Die Romane und die Großen Erzählungen, Jubiläumsausgabe, 8 Bde. von Hermann Hesse (Gebundene Ausgabe - 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 16,94
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen