Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie verwöhnt man Gäste lukullisch auf einer Party?, 7. September 2009
Von 
Helga König - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Zeit für Party!: So genießen Gäste & Gastgeber (Gebundene Ausgabe)
André Karpinski ist der Inhaber eines erfolgreichen Catering-Unternehmens, das jährlich über 500 Veranstaltungen von Privat- und Industriekunden mit kulinarischen Köstlichkeiten versorgt. Im vorliegenden Buch wird gezeigt wie man Büfetts für solche Veranstaltungen plant und zubereitet.
Der Autor verdeutlicht zunächst welche Fragen man im Vorfeld einer Veranstaltung beantworten sollte. Beispiele: Wie sieht die Gästestruktur aus? Soll das Essen auf der Party die Hauptrolle oder eine Nebenrolle spielen? Soll die Party kommunikativ oder repräsentativ sein? Soll es sich bei den Speisen um Appetizer handeln, die man im Stehen zu sich nimmt, oder soll er eine Speisefolge sein, die die Gäste im Sitzen genießen?

Karpinski listet Mengengerüste der Sättigungsgrade auf und reflektiert anschließend das so genannte "Flying Buffet", das "Flying Buffet und Stationen", das "Tischbüfett anstatt Menü" und das "Büfett". Ausgelotet wird der Bestand an Geschirr und Gläser, auch die Getränkemengen, bevor einige "Genussbausteine", wie etwa Cremas und Aromasalze fokussiert werden. Dann folgen eine Fülle leckerer Rezepte, die Karpinski untergliedert in: "Mediterrane Variationen", "Pazifisch-asiatisches Büfett", "Aromaküche", "Raffinierte Hausmannkost", "Crossover-Küche", "Gabelvariationen, Salate und Suppen", "Finger-Food", "Hauptspeisen" und "Desserts".

Bei den mediterranen Variationen gefallen mir die Rezepte "Spargel-Gazpacho" und das "Sautierte Seezungenfilet" sehr gut. Bei dem "Pazifisch-asiatischen Büfett" haben mich am meisten "Scampi-Spießchen" überzeugt. Die Garnelen werden in Honig glasiert und mit geröstetem Sesamsamen sowie Limonen bestreut. Sehr delikat auch ist "Yam Nya", ein thailändischer Rindfleischsalat mit Koriander, Kaiserschoten, Chili und Limettendressing.
Angetan haben es mir des Weiteren die "Mini-Medaillons" der Aromaküche. Es handelt sich hierbei um kleine Stücke der Maispouladenbrust mit verschiedenen Gewürzen gebacken und mit frischen Kaiserschoten dekoriert. Überrascht bin ich noch immer wie raffiniert sich Hausmannskost für ein Büffet gestalten kann. Hervorheben möchte ich hier "Spicy Shooter", ein geeistes Gurkensüppchen mit einem Deckel von Matjes-Zwiebel-Tatar auf Weißbrotscheiben aber auch die "Geflügelpralinen". Das sind köstliche Bällchen aus feinem Hühnerfleisch mit Morcheln auf Spitzkohl. Die Rezepte der "Crossover-Küche" sind bestens, vor allem der "Brasierte Zander" in Wildblütenkruste auf Olivenpolenta.

Meine besondere Neugierde galt den "Gabelvariationen, Salate und Suppen". Hier hat mich das "Bratapfelsüppchen" mit feurigen Chili-Schokostückchen, Zitronenwürfeln und gebratenen Speckwürfelchen hellhörig gemacht und der "Edelfischtatar" vollständig überzeugt. Ein überaus interessantes Rezept!

Auf der nächsten Geburtstagsparty werde ich ganz gewiss "Käseblüten" reichen. Die Käseröschen aus Tete de Moine mit Bündner Fleisch umwickelt sehen wirklich ungemein reizend aus.

Die Rezepte für die Hauptspeisen sind alle wohldurchdacht und sehr schmackhaft. Das gilt für den "Hirschrücken" mit Amarenakirschsauce und karamellisiertem Rosmarin, aber auch die "Poularde de Andaluz" mit Chorizo, Tomaten, Paprika auf leichter Madeira-Jus und alle anderen Speisen.

Gelungen sind auch die Dessert-Rezepte. Besonders raffiniert allerdings sind die " Frittierten Eisbällchen" mit Mango-Zabaione, wobei ich zum Abschluss eines mediterranen Büffes wohl eher "Espresso-Pannacotta" mit Sesam-Florentinern, Amarenakirschspieß und grünem Pfeffer reichen würde, vielleicht auch den "Pfirsichsalat" mit Zitroneneis und Minzepesto im Hippenhut präsentiert.

Die Rezepte sind alle auf 6 Personen berechnet und lassen sich einfach vervielfachen. Alle Speisen lassen sich für Partys gut kombinieren, selbst die Rezepte, die im Buch der raffinierten Hausmannkost zugeordnet werden, wie etwa " Backhuhn-Häppchen" irritieren auf einem mediterran angelegten Büfett in keiner Weise.

Ein Muss für alle, die gerne Partys feiern und das Büfett selbst zubereiten wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freunde verwöhnen, 1. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Zeit für Party!: So genießen Gäste & Gastgeber (Gebundene Ausgabe)
Das perfekte Buch für eine durchdachte kleine Party! Man kann alles wunderbar vorbereiten, das Planungskapitel hilft dazu ungemein. Und meine Gäste sind jedes Mal begeistert, was ich mir wieder habe 'einfallen' lassen. Alle Rezepte sind von ihren Zutaten her schon sehr 'bunt', was meiner Meinung nach schon aus diesem Grund die Partystimmung unterstützt. Zum Teil werden relativ bekannte Zutaten in eine neue überraschende Form versetzt (Backhuhnhäppchen am Spieß im Glas mit etc.), was prima bei allen Nachahmern ankommt. Auch ein gutes Geschenk für Hobby-Sterneköche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Zeit für Party!: So genießen Gäste & Gastgeber
Zeit für Party!: So genießen Gäste & Gastgeber von André Karpinski (Gebundene Ausgabe - 1. September 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 5,94
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen