Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ex-Profi trainiert Hobby-Sportler
Dieses Buch gibt Einblick in die semi-professionelle Welt der Alpenüberquerer im Wettbewerbsstil. Gleich am Angang prallen zwei Welten aufeinander. Der durchtrainierte Sportler, der von seinen sportlichen Erfolgen leben konnte und Hobbybiker, die im Berufsleben stehen. Motivationsschreiben dienten als Auswahlkriterien für die Zusammenstellung der KandidatInnen...
Veröffentlicht am 24. Mai 2010 von Andreas Olbrich-Baumann

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja..... es geht so!!
Also ich kann mich den anderen überaus positiven Kritiken überhaupt nicht anschließen.

Je, lebendig geschrieben, aber sonst kommt doch vieles zu kurz.

Das Buch ist weder Fisch noch Fleisch: kein "Erlebnisbericht" und auch kein Buch, aus dem man viele Tips und Tricks für ein eigenes ähnliches Unterfangen ziehen kann. Dazu...
Veröffentlicht am 16. Januar 2012 von A. Jost


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja..... es geht so!!, 16. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt: Als Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt (Gebundene Ausgabe)
Also ich kann mich den anderen überaus positiven Kritiken überhaupt nicht anschließen.

Je, lebendig geschrieben, aber sonst kommt doch vieles zu kurz.

Das Buch ist weder Fisch noch Fleisch: kein "Erlebnisbericht" und auch kein Buch, aus dem man viele Tips und Tricks für ein eigenes ähnliches Unterfangen ziehen kann. Dazu bleibt es, gerade bei den Trainings, zu vage und ungenau.

Was mich aber am meisten gestört hat ist die Tatsache, dass der Autor (der unbestritten einen Supererfolg im Langlaufen hatte und sicher ein Spitzensportler ist) seitenlang Selbstmarketing betreibt. Wie toll er sich durchgebissen hat, wie toll und mit welchen Erfolgen er nach seiner aktiven Karriere tätig war, wie toll er die im Buch beschriebene Aktion vorbereitet hat und ach wie toll er sie durchgezogen hat. Von seinen 6 ursprünglichen Kandidaten ist eine als Finisher über die Ziellinie gerollt!!! Wo ist denn da der Supererfolg?
Und dann werden alle Sponsoren und alle, die irgendwas günstiger oder umsonst rausgerückt haben über den grünen Klee gelobt. Eine ganze Seite über das Hotel der Trainingscamps und was es da alles gibt: Hallo? Das kommt doch später im eigentlichen Bericht eh nochmal.
Und unzählige Male wird der Fahrradsponsor überschwänglich angepriesen, weil der Tour-Kochjdes Sponsors tatsächlich gewartet hat, biss alle im Ziel waren....dafür wird er bezahlt! Insgesamt bin ich mir manchmal vorgekommen, als wenn ich eine Werbebroschüre lese.

Insgesamt war ich sehr enttäuscht. Ja das Buch vermittelt einen Eindruck, macht Lust in die Alpen aufzubrechen und mit dem MTB Berge hochzufahren.

Der Hit ist es aber nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Transalp, 9. Dezember 2010
Von 
Anita Studeregger (Eisenerz / Graz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt: Als Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt (Gebundene Ausgabe)
Es geht hier um die Jeantex Bike Challenge 2008 , bei der sich unter anderem 6 Hobbybiker (ermittelt durch eine Annonce in der Zeitung, ausgewählt aus etwa 100 Bewerbern) der Herausforderung DER Alpenüberquerung von Füssen nach Riva del Garda stellen (etwa 600 Kilometer und 20000 Höhenmeter).Das Buch kann als sehr gelungen beschrieben werden. Gute Schilderung der psychischen und physischen Anforderungen/Verfassungen der TeilnehmerInnen, die grundsätzlich mit unterschiedlichen Voraussetzungen das Unternehmen "Transalp" starten; natürlich wird auch viel Wert auf die Vorbereitungsphase gelegt und an dieser Stelle kommen auch Erläuterungen zu Training (körperlich, mental) und Technik nicht zu kurz. Das Buch entfacht so richtig die Lust, sich auch, wie die "Hauptakteure" dieses Buches irgendwann der Transalp Challenge zu stellen..........Wünschenswert wären noch explizite Ernährungs-und Trainingspläne gewesen......diese hätten das Buch noch abgerundet bzw.aufgewertet. Aufgrund dessen vergebe ich nur 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ex-Profi trainiert Hobby-Sportler, 24. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt: Als Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch gibt Einblick in die semi-professionelle Welt der Alpenüberquerer im Wettbewerbsstil. Gleich am Angang prallen zwei Welten aufeinander. Der durchtrainierte Sportler, der von seinen sportlichen Erfolgen leben konnte und Hobbybiker, die im Berufsleben stehen. Motivationsschreiben dienten als Auswahlkriterien für die Zusammenstellung der KandidatInnen und es zeigte sich schon bald, dass dies nur ein erster annähender Schritt zur Formung eines guten Teams sein kann. Die Leistungsdiagnostik und die ersten Ausfahrten brachte so manche ungeschminkte Wahrheit ans Licht. Bis zum wirklichen Wettbewerb "Transalp" waren einige Hürden für die KandidatInnen zu nehmen, Motivationstiefs zu überwinden und Unfälle zu verkraften.
Das Rennen wird spannend wie ein Krimi geschildert. Man fiebert bei jeder Etappe mit und freut sich über den Erfolg.
Das Buch ist im sehr guten Stil geschrieben und macht Lust auf die Teilnahme an diesem Wettbewerb. Leider sind die individuellen Trainingspläne der Teilnehmer nicht abgedruckt. Dies könnte man in einer zweiten Auflage nachholen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hobbybiker auf dem Weg der Grenzerfahrung, 15. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt: Als Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt (Gebundene Ausgabe)
Hobbybiker 2 Monate in Vorbereitung auf eine 8 Tagesetappen-Tour, die härteste Mountainbike-Anforderung - die Transalp - mit 600 km Streckenlänge und 20 000 Höhenmeter !
Psyche - Physisch - Grenzwerterfahrung - Wille - !
Ein sehr einprägende und spannende Handlung dieses Mountainbike Erlebnisbuches.
Das Buch für den Biker schlechthin - Himmel und Hölle -

Skilanglauf für EinsteigerPeter Schlickenrieder/Anke Jarr'e - Nordic WalkingNordic Blading: Inlineskaten mit Speed
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Motivator - Ich kann das !?, 11. Dezember 2011
Von 
Udo Kewitsch "Udokah" (Landkreis TS) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt: Als Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt (Gebundene Ausgabe)
Peter Schlickenrieder ist ja kein Unbekannter. In seinem Buch "Transalp" verlässt der Olympiasieger jedoch die Loipe und wechselt die Disziplin, indem er sich als Coach sechs Hobbybikern widmet, um sie erfolgreich über eines der härtesten Etappenrennen der Welt zu bringen. Transalp Challenge - die Herausforderung schlechthin, weit über die Bikerszene hinaus ist diese Rennen mittlerweile mit einem Nimbus des "Olymp" behaftet. Eben jenen Olymp wollen die sechs Hobbybiker im Wortsinne erklimmen - Schlickenrieders Buch "Transalp Challenge" erzählt genau diese Geschichte von der ersten Teamsitzung bis hin zum finalen Zieleinlauf in Riva in spannender Tagebuchform. Packende Fotos, informative Höhendiagramme, Fakten, Infoadressen und vor allem aber die Hintergrundberichte aus dem Trainingsleben vor dem Rennen, machen diese Lektüre zu einer empfehlenswerten - nicht nur für ambitionierte Sportler, sondern auch für all jene, die auf der Suche nach einem neuen Ziel sind. Der Jahreswechsel steht ja ohnehin bevor. Schlickenrieder deckt sie auf, die Schwächen, die tiefen Motivationslöcher und er zeigt wie man sie überwindet. Leider fehlen die Trainingspläne, was letztlich aber durch den hohen Informationsgehalt des Buches und der einzelnen Kapitel wieder wettgemacht wird. Fazit: sportliches Lesevergnügen für angehende Transalper oder Wiederholungstäter, die sich gerne wieder selbst erkennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kindle Version - mangelhaft, 15. Januar 2012
Die Kindle-Version des Buches ist leider mangelhaft. Die Bilder sind an falschen Stellen, das Layout vollkommen unpassend. Überschrriften und Unterschriften sind falsch formatiert usw. usw. Das Lesen macht da leider echt keinen Spaß.
Das Buch sollte man sich also nur gedruckt kaufen und nicht als Kindle-Edition!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt, 27. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt: Als Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt (Gebundene Ausgabe)
Buch in super Zustand. Durch den Postversand hat dioe Lieferung bisschen länger gedauert, aber sehr freundlicher Telefonkontakt!
Zum Buchinhalt kann ich noch nichts schreiben, da ich noch nicht zum Lesen gekommen bin.

So endlich habe ich das Buch gelesen... Mensch wann startet die nächste Tansalp... Es macht einfach Laune eine Tansalp trotz hoher Anstrengungen zu fahren.... Lebendig geschrieben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Transalp: Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt: Als Hobbybiker auf der härtesten Tour der Welt
Gebraucht & neu ab: EUR 0,94
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen