Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Erste Wahl Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen13
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Januar 2012
Alle Bücher die ich von Alfons Schuhbeck habe sind leicht verständlich und gut zum nachkochen oder backen geeignet. Bis jetzt ist noch kein Rezept in die Hose gegangen ob Kuchen oder sonst was.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Ich habe fast alle Bücher von Schuhbeck. Die Rezepte sind gut, vor allem für einen Mann, der kochen gleich setzt mit einer Doktorarbeit. Die weiteren Tipps im Buch sind wie immer gut.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2015
Alfons Schuhbeck:
Alfons Schuhbeck, geboren 1949 in Traunstein/Chiemgau, erlernte auf der Hotelfachschule in Bad Reichenhall den Kochberuf und erweiterte seine Ausbildung anschließend in Salzburg, Genf, Paris, London sowie in München bei Feinkost Käfer, Dallmayr und Eckart Witzigmann. 1980 übernahm er den vielseitigen väterlichen Gastronomiebetrieb in Waging am See. 1983 erhielt er im Kurhausstüberl einen Michelin-Stern, den er seither hält.

Inhalt:
Bayerisches Brauchtum und Schmankerl vom Meisterkoch

Bayerisch genießen zu jeder Jahreszeit. Sei es Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, Alfons Schuhbeck zeigt uns hier die leckersten Gerichten. Wir starten mit einem Vorwort vom Meisterkoch persönlich, dann erfahren wir noch so einiges über die Bier- und Braukunst bis es dann mit März und der Fasten- und Starkbierzeit beginnt. Gerichte wie Aufgeschmolzene Maibocksuppe, Spargel-Kartoffel-Gröstel mit Kalbfleischpflanzerl, marinierter Miesbacher, Topfencreme mit marinierten Himbeeren oder ein erfrischender Waldmeistercocktail, lassen einem schon beim Blättern dieses Kochbuchs, das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die Rezepte sind sehr übersichtlich aufgegliedert und verständlich beschrieben und die Zustaten sind auch überall zu bekommen. Zudem enthält das Rezeptregister auch noch einen Abschnitt Bayerisches Wörterlexikon, damit auch nichts bei der Zubereitung schiefgehen kann. Nicht nur durch seine Rezepte unterhält uns der Koch, sondern er baut auch immer wieder ein Geschichterl in die Seiten ein.

Fazit:
Ein Kochbuch das Laune macht und Gerichte die supertoll schmecken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2006
Ich bin von diesem Buch begeistert. Es vermittelt den Eindruck Bayerns wie man ihn bei einem Besuch Münchens gewinnt u an den man sich immer wieder gerne erinnert. Mag sein, daß man sich als Bayer überzeichnet als biertrinkender, Schweinsbraten essender Brauhausbesucher in Lederhosen dargestellt sieht, aber das ist es doch auch, was Bayern unter anderem ausmacht, die Tradition und der Genuß ( So geht's uns Wienern mit der Mozartkugel und Kaiserin Sisi )Und so finde ich auch die teilweise älteren Photos durchaus passend. Beim Durchblättern bekommt man gute Lust, sich sofort auf den Weg nach München zu machen (und das obwohl ich weder Bier trinke noch Schweinsbraten esse!)
Die Rezepte in gewohnter Schuhbeck Manier gut beschrieben, gut nachzukochen, die Zutaten in jedem Supermarkt erhältlich, eine schöne, wenn auch ungewohnte Gliederung der Speisen in Jahreszeiten. Mir gefällt's und schmeckt's.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2013
viele interessante Rezepte für verschiedene Anlässe, verständlich erklärt, etwas mehr bayrische Nachspeisen wären noch schön, für alle die bayrische Küche lieben zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2005
Man kann nicht besser kochen als gut. Alfons Schuhbeck kocht für Menschen, die gerne etwas Gutes essen, das nicht unbedingt teuer und kompliziert sein muss. Dafür hat er eine Fülle von praktischen Tipps parat, die alle zutreffen - im Gegensatz zu vielen anderen Kochanweisungen auf dem Büchermarkt. Seine Rezeptur und die Mengenangaben stimmen immer. Er gewinnt anspruchsvollen Zutaten ebenso wie den einfachen neue Aspekte ab, übertreibt nichts, und hat pfiffige Ideen. Allerdings muss die Ausstattung der Küche stimmen. Das gilt für jedes Kochvergnügen: Ohne Töpfe, Pfannen, Herd, Messer, Arbeitsplatte und Werkzeug von gehobener Qualität geht eben nichts. Ein Buch für garantiert viel Freude. Und wer dazuhin die Möglichkeit hat, Schuhbeck im Bayerischen Fernsehen zu erleben, kriegt den letzten Schliff frei Haus.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Habe sich schon einmal bewertet bitte nicht noch einmal reklamieren um eine Rezession zu schreiben. Ich würde mich sehr freuen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2005
Das Buch hat einen klaren, aber nicht kulinarischen Aufbau. Es geht den Jahreszeiten nach. Und in jeder Jahreszeit gibt es eine Vorstellung der klassischen Feste und was sonst so über das allzu idyllische Leben eines Bayern zu erzählen ist, das es so mit Sicherheit noch nie gegeben hat. Kitsch pur. Die Rezepte zur Jahreszeit sind abwechslungsreich, nur selten mit unnötig teuren Zutaten oder äußerst raffinierten Techniken unkochbar gemacht und allgemein sehr gut verständlich. Die Fotos dazu sind sehr schön, aber viel zu selten. Da hätte man schon gerne als Hobbykoch die eine oder andere Idee, wie man was anrichten soll, und beim Unglück kann man noch nicht mal schauen, wie es eigentlich hätte aussehen sollen. Die Rezepte sind übersichtlich aufgeschrieben und gut verständlich, leider fehlen aber bei Rezepten mit Backofen die Unterschiede zwischen Ober- und Unterhitze und Heißluft.
Die Zwischentexte zum Brauchtum sind nicht nur ziemlich platt und zeichnen ein überidyllisches Bild von Bayern, sie sind auch mit Dialektausdrücken und mit genauso kitschigen Fotos, die oft ganz offensichtlich älteren Datums sind, gespickt. Zum Beispiel auf einem Bild vom Oktoberfest sieht man allein schon an den Frisuren, dass die Entstehungszeit irgendwo in den Achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts liegen muss. Und dieses Bild ist kein Einzelfall. So gut gemacht der Rezeptteil ist, so schlimm sind diese Zwischentexte, die wohl für ein klassisches Volksmusikpublikum geschrieben sind, das die Hochsprache nicht besonders angenehm findet.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2008
Mit Schubeck macht das Kochen Spaß. Die Rezepte schmecken einfach lecker. Da schmeckt selbst ein einfaches Gericht wie aus einem Feinschmeckerlokal.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
Für jeden Monat mehrere leckere Gerichte. Sie sind leicht zu kochen und bezahlbar. Auch Beschreibung von Bayerischer Kultur und Tradition.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €