Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Mai 2003
Dieses Buch stellt eine Zusammenfassung der advaitischen Lehre dar, wie sie von Ramana Maharshi gelehrt wurde. Der Bibliothekar des Ramana Maharshi Ashrams, David Godman, hat das Buch in Form von Fragen und Antworten geordnet.
Was schnell auffällt ist, daß sich die Fragen auf die ein oder andere Art ständig wiederholen, unabhängig vom Thema, zu dem Ramana Maharshi etwas gefragt wird, wobei sich die Fragen hauptsächlich auf das Erreichen oder der Bewertung von irgend etwas beziehen. Maharshi selbst beschränkt sich dabei seinerseits auch grob gefaßt auf zwei Antworten:
1. Es gibt nichts zu erreichen. Alles was nötig ist, ist das überflüssige Drumherum loszulassen und sich nicht damit zu identifizieren. Was übrig bleibt ist das Selbst. Es war schon immer da, brauchte und konnte also nicht erreicht werden, weil dies impliziert hätte, daß es vorher noch nicht dagewesen wäre. Erleuchtung ist also nichts, was man erreichen, sondern höchstens etwas, daß man als den natürlichen Zustand erkennen kann.
2. Es ist nicht möglich, etwas zu bewerten, weil es einerseits keine Maßstäbe gibt und da andererseits niemand ist, der etwas bewerten könnte.
Maharshi betont stets, daß die Klarheit aus der Frage erwächst, WER diese Frage stellt. Wer also zu intellektuell und verkopft, oder gar mit empirischer oder traditionell religiöser Weltsicht an dieses Buch herangeht, wird sicherlich ebenso entäuscht werden, wie die Vertreter der "1001 spirituellen Übungen" auf dem Weg zur Erleuchtung.
Maharshis Lehren sind sicherlich eine wichtige Grundlage für das Studium und Verständnis des Advaita, sowohl als geistige Grundlage zum Verständnis, als auch zur Erkenntnis des wahren Selbst.
0Kommentar| 108 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2007
Das Buch ist ein Kompendium der wichtigsten Lehren und Unterweisungen des großen indischen Weisheitslehrers Sri Ramana Maharshi.

Durch seine tiefe religiöse Erfahrung, über das Wesen der Wirklichkeit und den Weg zur Selbstergründung, sind seine Erkenntnisse für alle Menschen, die einen Pfad der geistigen Schulung gehen, von unschätzbarem Wert, ganz gleich welchen religiösen und kulturellen Hintergrund sie haben.
Ramana selbst schrieb kaum etwas. Seine Lehren sind vor allem in Form von Gesprächen überliefert, die er mit zahlreichen Wahrheits- und Ratssuchenden aus aller Welt führte. Die Aufzeichnungen dieser Gespräche füllen viele Bücher, die zum größten Teil noch nicht in deutscher Sprache erschienen sind. David Godman hat die wichtigsten Lehren Ramanas aus diesem Schrifttum zusammengetragen und in eine das Verständnis fördernde Ordnung gebracht.
Godman setzt die verstreuten Aussagen Ramanas zu einzelnen Themenbereichen und einem fortlaufenden Text zusammen. In einzelnen Kapiteln werden Fragen über Theorie und Praxis der Meditation, die Bedeutung des Gurus oder Meisters, den Stellenwert von außergewöhnlichen Meditationserfahrungen und übernatürlichen Kräften, nach dem Verhältnis von Bestimmung und Freiheit des Willens, nach Tod und Wiedergeburt und nicht zuletzt, dem wahren Wesen von Ich, Welt und Gott beantwortet.

Ramana Maharshi lehrte die Selbsterforschung (Atma Vichara) durch die Frage Wer bin ich?". Er gilt als einer der bekanntesten Weisen und Vertreter des Advaita- Vedanta des 20. Jahrhunderts. Dutzende westliche Satsang-Lehrer berufen sich heute auf ihn und sehen in ihm ihren Vorgänger.

Fazit: Sehr empfehlenswert. Für jeden Menschen, der nach religiöser Erfahrung und mystischer Einsicht sucht und der deshalb einen Weg der Meditation, Kontemplation und Selbstergründung geht, wird dieses Buch ein hochwillkommener Leitfaden in das Herz der Wirklichkeit sein
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2010
....ja, Sei, was du bist! Wie kann man nicht sein, was man ist. Das ist unmöglich. So reicht also fast der Titel, mit dem wunderbar Ruhe und Frieden ausstrahlenden Foto von Ramana. Und natürlich kann man das Buch auch gut und gerne lesen. Schön wird man in die Leichtigkeit gebracht. Es ist doch alles so einfach. Nur der Geist macht es kompliziert, der Geist mit dem Gedanken "Ich bin es, der das alles tut." Ramana versteht darüber hinaus zu führen. Mein "Ich-Gedanke" findet: Empfehlenswert!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2013
Der Inhalt des Buches hat mich sehr berührt.
Ich bin eher ein Kopfmensch und versuche alles zu verstehen mit meinen Sinnen und Gedanken.
Doch diese Sinne und Gedanken stehen mir, als Selbst, im Weg. Das macht mir das Buch klar.
Es geht um das Sein, was wir immer waren, jetzt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2001
Jedes Wort ist zu viel, um die Essenz auzudrücken, die zwischen den Zeilen sprechen. Dieses Buch enthält wohl die fundamentalste Antwort auf die Frage "wer bin ich?".
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Das ist ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Philosophisch absolut empfehlenswert. Ein Buch, das sich gut liest gleichzeitig zum Nachdenken anregt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden