Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Fußball Fan-Artikel Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen29
4,2 von 5 Sternen
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. November 2013
... der klügste Satz, den ich bisher zum Thema Kindererziehung gelesen habe.
Wer das Buch liest, wir dfeststellen, dass es sich keineswegs um eien Anleitung zum Laissez-fair handelt oder um einen Autor, der seine Kinder verwahrlosen lässt. Es zeigt vielmehr, wie man Streitpunkte und Stresssituationen im Alltag entspannen kann und zu einem harmonischeren Familienleben finden kann. Das alles geschieht nicht anhand von noch mehr Arbeit oder noch mehr "Regeln" um Zusammenleben, sondern durch die Erkenntnis, dass die Kinder wesentlich mehr Kooperationsbereitschaft und Selbstständigkeit zeigen können, als ihnen gemeinhin zugetraut wird- wenn man sie nur lässt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Bin ja selten so euphorisch wenn ich was über Erziehung lese. Zumal ich selbst beruflich in unterschiedlichsten Kontexten damit beschäftigt bin (Supervisor, Pädagoge, Family Lab Trainer...).
Tom Hodgkinson versteht es meisterlich in einfacher, bodenständiger Sprache viel natürliches über's. Zusammenleben mit Kindern zu berichten. Viel aus eigener Erfahrung mit seinen 3 Kindern, viel zitiertes aus alten Büchern von klugen Menschen und aus viel eigenen Nachdenken und Beobachten der Menschen.
Dabei kommen die meisten Sätze so einfach, ja beinahe punk - ig, luftig daher und erst hinterher merkt man, wie klug, lebenserfahren und vor allem wie erleichternd "Eltern sein" bedeuten kann.
Jedes Kapital eine Ode an die Vernunft des Lebens und eine Besinnung, wieder in eine natürliche Spur zu kommen.
Also nochmals in Kurzform: Weisheit ! pragmatisch! Ideenreich! Genial!
L E S E N !
Wolfgang Weiss
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2012
Wir sind selbst Eltern eines einjährigen Sohnes und haben schon jede Menge Erziehungsratgeber gewälzt. Dieser hier hat am meisten Spaß gemacht: beim Lesen und beim praktischen Ausprobieren. In vielem haben wir uns bestätigt gefühlt, z.B. haben wir keinen Fernseher und besuchen keine "Babykurse". In anderen Punkten hat Hodgkinson uns inspiriert, unserem Sohn etwas weniger Elternpräsenz dafür mehr Selbstständigkeit angedeihen zu lassen (siehe "Erziehung vom Sofa aus" :-) ).
Das Buch können wir nur empfehlen!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Wenn das Buch einen seriöseren Titel hätte, wäre es wahrscheinlich ein Renner auf dem Markt der Erziehungsbücher. Absolut lesenswert Wert für Eltern und Erzieher, die meinen man müsse alles tun um die Kinder zu fördern und sie glücklich machen. Absolut lesenswert.
HHV
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 9. Februar 2016
Der Leitsatz dieses Buches: Lasst Eure Kinder in Ruhe!

So knapp, so einfach, so wahr. Und selbst als gelingend und gut erfahren - sowohl als Kind, wie als Vater. Mann muss hier an die positiven Seiten der 70er Kindheiten erinnern, wo wir um 1 rausgingen (keine Handys, kein Netz, drei Fernsehprogramme ab 16.00 Uhr) und unsere Eltern lediglich wussten, dass wir wohl gegen 6 wieder zu Haus sind. Wo, mit wem, was wir taten? Ihnen egal, solang niemand ums Leben kam.

Es macht auch Spaß auf den eigenen Partys zu trinken, sich im Restaurant aufs Essen und Gespräch zu konzentrieren, während die Kleinen im angrenzenden Kinderraum was auch immer tun.

Es macht auch Spass auf Kindergeburtstagen zu trinken, im Urlaub nach einer Sandburg zu trinken. Oder ohne Trinken nur zugucken wie die Kinder eben sie selbst sind. Wie ja manche Eltern sogar das Trinken und Rauchen aus (falsch verstandener) Rücksicht / Verantwortung ihren Kindern gegenüber aufgeben (dabei gibt es Balkone und Gärten zum Rauchen und Bücher, bei denen man trinken MUSS!)

Mal vorausgesetzt, Eltern lieben ihre Kinder und Kinder ihre Eltern - wo ist das Problem? Wer möchte allen ernstes jede freie Minute mit dem Partner verbringen oder darüber nachdenken, was man ihm noch gutes tun könnte und wie er oder sie, sein oder ihr volles Potenzial ausschöpfen kann.

Den angestrengten Gesichtern so vieler Eltern ist zu entnehmen, dass es ihnen bei all dem (Über)Kümmern eigentlich mehr um sie selbst geht. Das Kind ist noch ein Feld der Selbstoptimierung, noch ein Performancebereich unseres alles umarmenden Kapitalismus, das Kind noch ein Statussymbol, das es erst zu erlangen und dann pflegen und zu optimieren gilt.

Zur Lektüre dieses Buches, gilt allerdings das, was für alle Ratgeber gilt: Man liest meist das Buch und die Zeitung, die einen in der ohnehin schon vorhandenen Meinung bestärkt. Neue kaum erträgliche Ideen für den Umgang mit Kindern gibt es nur für diejenigen, die zur Gattung Übereltern zählen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2013
Auch ich empfehle dieses Buch von Hodgkinson. In ganz vielen Sachen stimme ich dem Autor zu, weil auch ich möchte, dass unsere Kinder selbstbewusste, selbstständige, kreative und verantwortungsvolle Personen werden. Ich habe daraus einige Inputs gewonnen, unter anderen:
- unsere Kindern in der Öffentlichkeit oder gegenüber anderen Personen nicht speziell fordern, z. B. "Adieu" und "Danke" zu sagen, nett zu lächeln, zu winken etc.
- Gutes Benehmen / Manieren nicht erzwingen, sie kommen von allein
- von meinem Partner mindestens zwei fernsehfreie Abende verlangen
Der Autor beschreibt auf ehrliche Weise, wie er zu seinem Lebens- und Umgangsstil gefunden hat und wie auch er heute noch dazu lernt.
Weil ich kurz vor der Lektüre einen Film über Amische gesehen habe, sind mir deutliche Paralellen zu Hodgkinsons propagiertem Lebensstil aufgefallen: einfaches Leben auf dem Land, Technikfeindlichkeit, Private bzw. Home Schooling, dann bald ein Handwerk erlernen, viele Kinder in der (Gross)Familie, Arbeiten als Selbstständige, Arbeiten mit Holz etc.
Mich genervt und manchmal am Kopf gekratzt habe ich bei den Passagen über den Alkoholkonsum (Tom Hodgkinson macht anscheinend fast nichts lieber als viel, viel Bier trinken, nicht einfach nur abends, sondern wohl am liebsten den ganzen Tag).
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2016
Hab das Buch gekauft, fand den Titel super, aber war bislang zu faul zum lesen. Hat jemand eine Zusammenfassung für mich?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
Bin froh, dass ich das Buch wenigstens nicht neu gekauft habe. Und lese es nur zu Ende, weil ich es hasse, Bücher nicht fertig zu lesen. Die 3-4 tollen und hilfreichen Sätze, die es beinhaltet reichen nicht aus, es gut zu bewerten. Vieles liegt auf der Hand - und mich langweilen die ewigen Literaturverweise - als schreibt der Autor nur das Buch, um mal zeigen zu wollen, wie belesen er ist. Bringt aber zu 90% rein gar nichts - erziehungstechnisch. Bin durch einen Verweis aus einer Schrift von Brigitte Hannig [...] auf das Buch gekommen. Leider scheint sie das wirklich wenige Sinnvolle aber schon zitiert zu haben :-) wer was über Erziehung und Kinder lernen will, dem lege ich Ihre Texte nahe - tlw. kostenlos im Netz, kurz, präzise, hilfreich und berührend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
Hab das Buch natürlich auch gelesen und fand es nicht besonders! Bin Mutter von zwei kleinen Kindern und klar das ein oder andere ist schon richtig aber vieles auch nicht! Sehe das genau so das man kein Spielzeug kaufen muss um Kinder glücklich zu machen und das es draußen in der Natur vieles zu entdecken gibt aber von wegen Konsum usw. wir leben nun mal in der heutigen zeit und da geht man mit den Kindern Lebensmittel kaufen und in die Stadt! Man muss ihnen die richtigen Werte selber vermitteln! Und faul auf dem Sofa rum liegen und bis zwölf Uhr mittags schlafen ist nicht die Zauber Formel! Allerdings ist es manchmal wirklich lustig zu lesen und man nimmt ja nicht alles ernst was der Herr da schreibt! Man pickt sich ein paar Körner raus und gut ist!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2016
Der Titel hat mich zum Kauf verführt. Ich hatte mir praktische Tipps und keine endlosen Zitate und Abhandlungen von alten Pädagogen erhofft. Diese wissenschaftliche Grundlage hätte es m.E. nicht gebraucht - Besipiele aus dem Leben wie sie z.T. ja vorkommen, wären viel sinnvoller gewesen. Vielleicht braucht es diese Basis aber, um als Buch ernst genommen zu werden?
Wer Zeit hat, dieses Buch zu studieren, gehört definitiv nicht zu den faulen Eltern!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden