Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen, insbesondere auch Nicht-Profis
Der Titel des Buches ist irreführend, denn das Buch richtet sich nicht nur an junge Leute und/oder "Profis". Es richtet sich prinzipiell an alle Deutschschreiber und zwar vor allem an die Amateurschreiber wie Menschen, die regelmäßig Emails schreiben, Blogs unterhalten oder sogar Bücher oder Artikel verfassen. Profis wie Journalisten oder...
Vor 19 Monaten von Sven Bugarski veröffentlicht

versus
37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wiederholung
Wolf Schneider ist einfach klasse! Ich lese alle seine Bücher mit höchstem Genuss.
Allerdings muss ich einschränkend sagen, dass sich Vieles aus diesem Buch auch in der Ausgabe "Gewönne doch der Konjunktiv" findet; es werden sogar zum Teil dieselben Wortspiele benutzt. Das ist ein bisschen ärgerlich, hat man doch das Gefühl, das gleiche...
Veröffentlicht am 23. April 2010 von Nikola Hahn


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen, insbesondere auch Nicht-Profis, 5. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt (Taschenbuch)
Der Titel des Buches ist irreführend, denn das Buch richtet sich nicht nur an junge Leute und/oder "Profis". Es richtet sich prinzipiell an alle Deutschschreiber und zwar vor allem an die Amateurschreiber wie Menschen, die regelmäßig Emails schreiben, Blogs unterhalten oder sogar Bücher oder Artikel verfassen. Profis wie Journalisten oder erfahrene Autoren kennen die Inhalte des Buches vermutlich schon oder sollten sie zumindest kennen.

Das Buch stellt in übersichtlicher Form Regeln auf, wie man schreiben sollte, um seine Texte möglichst attraktiv für die Leser zu verfassen. Abgesehen von einigen Schriften wie akademischen Arbeiten oder Gebrauchsanweisungen ist genau das der Sinn eines Textes: er soll gelesen werden und das möglichst von so vielen Lesern wie möglich.

Wer schon einige Zeit in der Berufswelt unterwegs ist und regelmäßig Texte verfassen muss, wird schon mit mehreren in dem Buch aufgeführten Regeln in Kontakt gekommen sein. Trotzdem empfehle ich, das Buch von Wolf Schneider zu lesen, denn es sensibilisiert den Leser für die Regeln und wahrscheinlich lernt man noch die eine oder andere Sache dazu.
Der interessierte Leser des Buches wird vermutlich am Ende der Lektüre seinen eigenen Schreibstil überdenken und bei der nächsten wichtigen Email vermutlich an die eine oder andere Regel denken und umsetzen.

Man sollte sich allerdings nicht von den Regeln von Wolf Schneider erschlagen lassen. Nach Studium der Lektüre könnte man fast Angst davor haben, einfach draufloszuschreiben. Am Ende des Tages sollte der Pragmatismus siegen. Bei kurzen Emails an Freunde schreibt man einfach das, was man loswerden möchte. Wenn man allerdings eine Email an den Chef-Chef schreibt oder einen Erlebnisbericht ins Internet stellt, ist es sicher sinnvoll, die wichtigsten Regeln von Wolf Schneider im Hinterkopf zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Amen des Sprachpapstes, 17. Juni 2010
Von 
Der andere große Stil- und Sprachlehrer E.A.Rauter hat einmal gesagt, für ihn schreibt Wolf Schneider 'wie mit der Hand am Stahlhelm'. Das ist etwa 15 Jahre her. Schneider ist seither milder (und älter) geworden; sogar für den 'Spiegel' und den 'Stern' findet er lobende Worte - beide Zeitschriften waren in früheren Büchern seine Lieblingsfeinde und Fundgruben für Irrwege der Sprache.

Dünn ist das Buch, das fällt als erstes auf: von den 192 Seiten sind 11 ein Namens- und Sachregister und eine (unvollständige) Liste mit Büchern Wolf Scheiders. Auf Seite 9 Beginnt das Buch; auf den Umfang verteilt, sind danach 6 Seiten leer. Netto bleiben also 154 Seiten Text übrig, von denen manche nur ein paar Zeilen lang bedruckt sind. Das ist sicher nicht (nur) die Schuld Schneiders, aber auch! Als Leser seiner früheren Bücher vermisst man weitere Beispiele, wie man besser schreibt. Ohne seine früheren Bücher und die ausführlicheren Beispiele dort wüsste ich bei diesem Buch gelegentlich nicht, was Schneider meint.

In der Kürze liegt also nicht immer die Würze. Noch dazu enden die Sprachtipps auf Seite 134, danach folgen (nur mehr) Gedanken über Blogs und Twitter und Mail. Noch kürzer, und ich hätte das Buch zurückgebracht. Schneider schreibt wunderbare klare, schlanke und verständliche Sätze. Es gibt wenige Sachbuchautoren, bei denen es durchgehend ein Vergnügen ist, den Sätzen zu folgen. Schneider hat sogar neue Beispiele auch bei 'alten Meistern' gefunden, wie Tucholsky oder Brecht. Aber: mehr wäre besser gewesen. Und ein bisschen bestimmter und strenger und mehr mit der Hand am Stahlhelm hätte es auch sein können. In dieser fast versöhnlichen und knappen Form wirkt das Buch wie das Schlusswort. So, als käme nichts Neues mehr, als würde Schneider das Kapitel Sprache abgeschlossen haben.

Schneider-Freunde kommen (trotzdem) auf ihre Rechnung, Schneider-Entdecker sollten (auch!) seine anderen Bücher in den Einkaufswagen packen: vor allem Deutsch für Profis: Wege zu gutem Stil, Deutsch für Kenner: Die neue Stilkunde und Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wiederholung, 23. April 2010
Wolf Schneider ist einfach klasse! Ich lese alle seine Bücher mit höchstem Genuss.
Allerdings muss ich einschränkend sagen, dass sich Vieles aus diesem Buch auch in der Ausgabe "Gewönne doch der Konjunktiv" findet; es werden sogar zum Teil dieselben Wortspiele benutzt. Das ist ein bisschen ärgerlich, hat man doch das Gefühl, das gleiche Buch zweimal zu lesen. Ich empfehle, sich entweder für dieses Buch ODER für "Gewönne doch der Konjunktiv" zu entscheiden. Jedes für sich hätte fünf Sterne verdient, aber nacheinander gelesen bleibt der schale Geschmack, dass hier einfach zwei Zielgruppen bedient werden sollten. Geht leider voll daneben, wenn man wie ich, grundsätzlich ein Fan von Wolf Schneider ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man bekommt nie eine zweite Chance, einen guten ersten Eindruck zu machen!, 27. März 2010
So lautet ein Sprichwort im Englischen. In diesem Sinne schreibt Wolf Schneider in seinem neuen Hilfsbuch für angehende Journalisten, Redakteure und Autoren: "Sie haben keine zweite Chance, wenn Sie ihren Leser verloren haben!"

Nach seinen erfolgreichen Büchern "Speak German!" und "Gewönne doch der Konjunktiv!" ist es, meiner Meinung nach, Wolf Schneider noch einmal gelungen, ein kleines Meisterwerk zu schreiben. Sein Schreibratgeber für die heutige Generation gliedert sich in 32 kurze, einprägsame Kapitel. Und so hat Schneider es am liebsten: kurz, knackig und konkret. Mit seinem herzerfrischenden Schreibstil ist es wahrlich ein Genuss ihm zu folgen. Goethe und Kafka wussten, dass sie sich um ihre Leser bemühen müssen, denn sie wollten gelesen werden. Und so muss heutzutage auch jeder Autor vorgehen, wie Schneider immer wieder gekonnt zeigt.

Fazit: Humorvoll und pointiert ist "Deutsch für junge Profis" ausgesprochen empfehlenswert, denn so bekommt man einen frischen Blick in die eigene Sprache. Wenn man einen neuen Blick aus einer ganz anderen Perspektive in die Deutsche Sprache erhalten will, dann empfehle ich noch ein weiteres Buch aus dem Rowohlt Sachbuch Katalog:
Der, die, was?: Ein Amerikaner im Sprachlabyrinth (sachbuch)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konstruktiv und heiter, 1. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt (Taschenbuch)
Das Buch zerpflückt nicht einfach die typischen Redewendungen und die kleinen und dummen Unsitten, die sich beim Schreiben so einschleichen. Das kennen wir schon aus einer großen Zahl von "Deutsch-Reißern", die mich inzwischen nur noch gähnen lassen. Schneiders Rezepte hingegen prägen sich schnell ein: Er ist einfach ein klasse Lehrmeister, konstruktiv und leicht lesbar und kein Oberlehrer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gebrauchsanweisung für Permanentmarker, 17. Dezember 2010
Ich bin ein Mensch, der früh am Morgen schwarze Balken malt. Mit einem dicken Edding seine eigenen Texte zusammenstreicht. Zensiert wird nicht, nur verbessert. Radikale Vereinfachung kommt dabei heraus: Das absolut Notwendige. Ein unterhaltsames Buch zeigt in anschaulicher Art, wie man zu besserem Deutsch kommt, und dem Notwendigen einen angenehmen Textfluß verschafft: Deutsch für junge Profis. Sie können es als lockeres kleines Traktat, oder als Lehrbuch benutzen. Der Text ist aufgeteilt in Themen- "Rezepte" (u.a. Tabuwörter, Streichung von unnötigem Beiwerk, Entfernen von Redundanzen, Pleonasmen und Geschwafel) und gelangt vom bloßen Morphem zum Lexem und zur Textstruktur.
Das Werk ist an junge Blogger gerichtet, kann aber auch von älteren Semestern goutiert werden. Ein nützliches Werkzeug! Einen Trick daraus habe ich Hobbyschreiber in dieser Rezension bereits angewendet. Wenn das mal nichts ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen General Schneider und die gehorsamen Silben, 20. Februar 2011
Wolf Schneider fackelt nicht lange herum. Er instruiert präzise, wie man als Autor seine Leser verzückt; genauer gesagt, wie man aus verständlichen Wörter klare Sätze fabriziert und aus klaren Sätzen lesbare Texte. Schneiders eigener Stil ist zackig, das macht die Lektionen des Buchs einprägsam - vergnüglich sind sie trotzdem. Zwischendurch serviert Wolf Schneider Texthappen anderer Autoren: Gelungenes präsentiert er stolz am Silbertablett, mit Misslungenem verdirbt er den Appetit auf Schwerverdauliches. Am Ende zusammengehöriger Kapitel wartet jeweils ein Resümee mit allen wesentlichen Punkten.

Kurz und gut: Kurz und gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knapp, klar, amüsant und hilfreich, 20. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt (Taschenbuch)
Der Autor war 16 Jahre lang Leiter der Hamburger Journalistenschule. Damit ist klar, dass er dafür wirbt so zu schreiben, dass man von möglichst Vielen gut verstanden und gern gelesen wird. Die Tipps sind hilfreich auch für Schüler und Studenten, die ein Referat oder ihre Bachelorarbiet schreiben. Wer an seiner Dissertation sitzt und einen möglichst wissenschaftlich klingenden Stil benötigt, der den Prof beeindruckt (aber niemanden sonst), ist mit diesem Buch nicht gut bedient.

Das Buch hat 192 Seiten (inkl. Register) und ist in 32 angenehm kurze Kapitel unterteilt. Dies und zahlreiche (Negativ-)Beispiele (auch aus so angesehenen Publikationen wie der FAZ oder dem Brockhaus) sowie ein lebendiger Schreibstil machen das Lesen zum Vergnügen. Beim Lesen hatte ich manche Erkenntnis, fühlte ich mich doch ertappt, schon selbst so wie angeprangert geschrieben zu haben (eingeschobene Nebensätze beispielsweise).

Bevor Sie sich bewerben, Ihrem Chef einen Bericht vorlegen oder eine Abschlussarbeit schreiben - lesen Sie dieses Buch! Dies gilt erst recht, falls Sie im Marketing, als Deutschlehrer oder als Autor tätig sind.

Wer dieses Buch mag, dem sei auch noch Bastian Sicks Reihe "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" empfohlen. Wer diese bereits kennt, wird das Buch von Wolf Schneider ebenfalls mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach lesbar, teilweise witzig und sehr zeitgemäß, 18. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt (Taschenbuch)
5* von mir, weil dieses Buch wirklich super ist.

Ich wollte ein Buch, welches mir generelle Tipps zu gutem Schreibstil gibt. Dieses Buch hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Ich kannte Wolf Schneider bisher noch nicht, dieses Buch viel mir eher zufällig in die Hände. Zunächst hatte ich bedenken, dass es verstaubte Tipps geben würde, da der Autor schon etwas älter ist - dem ist absolut nicht der Fall! Es wird immer wieder auf die neuen Medien, Internet, Blogs, Twitter, Facebook eingegangen. Deswegen eignet sich das Buch für mich als Blogger und Texter sehr gut.

Das Buch geht in 32 kurzen und leicht verständlichen Rezepten auf guten Stil ein. Schön gegliedert, auch zum späteren nachschlagen und nachlesen, weswegen sich der Buchkauf auf jeden Fall lohnt. Die Rezepte sind jeweils nur einige Seiten lang und können deswegen mal eben beim Warten auf den Bus etc. gelesen werden. Das Buch ist klein und handlich und passt in jede Handtasche. Dazu setzt Wolf Schneider um, was er lehrt, und schreibt verständlich und witzig. Es macht wirklich Spaß, dieses Buch zu lesen und die Tipps umzusetzen (oder die "Fehler" anderer Texte zu erkennen).

Für wen sich das Buch lohnt:
- Webseitenbetreiber die selbst Texte für Ihre Webseite schreiben möchten
- Blogger
- Texter, Hobbytexter, auch "alte Hasen" und Profis, wobei diesen schon einiges bekannt sein sollte
- jeder, der seinen Schreibstil verbessern möchte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig geschrieben, 15. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt (Taschenbuch)
Ein sehr gutes und interessantes Buch für jeden, der verständlich schreiben lernen will.
Unterbrochen mit einigen witzigen Anekdoten beschreibt der Autor die besten Regeln um Aufmerksamkeit beim Lesen und Reden zu halten - kann ich nur weiterempfehlen, für jeden der gelesen werden will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt
Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt von Wolf Schneider (Taschenbuch - 2. Mai 2011)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen