Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


45 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heute schon schönes Deutsch gesprochen?
Dieses Buch ist keine Lesebuch sondern ein Schleifstein. Stück für Stück wird die Oberfläche unserer Muttersprache von grammatikalischen Fehlern und irregeleiteten Wörtern gesäubert, bis der Blick frei ist auf die vollkommene Schönheit dessen, was man Ausdrucksweise nennt.
Der Autor schafft es im Leser eine subtile Schwingung zu...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2009 von SA.M.T

versus
77 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erführe man das doch rechtzeitig!
Wer sich den Kauf dieses Buches überlegt, sollte gewarnt sein! Vor allem 'ältere' Käufer, die schon mehrere Bücher von Wolf Schneider besitzen, sollten vorsichtig sein: das Buch ist nämlich (nur) eine Zusammenstellung mehrerer Essays, die in anderen Büchern von Wolf Schneider erschienen sind, nämlich in Den Briefträger biss der...
Veröffentlicht am 10. April 2010 von nrschmid


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

77 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erführe man das doch rechtzeitig!, 10. April 2010
Von 
nrschmid (Wien, Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
Wer sich den Kauf dieses Buches überlegt, sollte gewarnt sein! Vor allem 'ältere' Käufer, die schon mehrere Bücher von Wolf Schneider besitzen, sollten vorsichtig sein: das Buch ist nämlich (nur) eine Zusammenstellung mehrerer Essays, die in anderen Büchern von Wolf Schneider erschienen sind, nämlich in Den Briefträger biss der Hund, Dem Kaiser sein Bart. Deutschstunde mit 33 neuen Fragezeichen und Der vierstöckige Hausbesitzer. Plauderstunde Deutsch mit 33 Fragezeichen!

Leider geht das weder aus der Artikelbeschreibung hervor, noch erfährt man es auf dem Cover, wenn man das Buch in der Hand hält, in einer Buchhandlung etwa. Erst im Impressum steht, was ich nach einem Blick ins Inhaltsverzeichnis vermutet hatte: nichts davon ist neu, es wurde nur eine willkürliche Auswahl an Essays getroffen, aus Büchern, die bestimmt manche Leser bereits besitzen.

Diese Essays sind durchaus gelungen, hilfreich für Journalisten und für jeden Sprachinteressierten. Warum aber der Verlag eher mehr als weniger verheimlicht, dass dieses Buch nicht neu ist, sondern nur neu zusammengestellt, das ist mir ein Rätsel. Internet-Käufern muss entgehen, dass dieses Buch schon mal da war, in anderer Form.

So sehr ich Wolf Schneider und seine Bücher schätze, diese Essays gehören leider nicht zu den Besten - bereits damals nicht, bei ihrem ersten Erscheinen. Wesentlich besser sind: Deutsch für Profis: Wege zu gutem Stil oder Deutsch! Das Handbuch für attraktive Texte. - Für diese Essays würde ich 3 - 4 Sterne geben, für die Verheimlichung, dass es sich um eine getarnte Neuauflage handelt, 1 Stern. Junge Leser und Neuentdecker von Wolf Schneider können also ohne Bedenken zugreifen, 'alte Hasen' sollten vorher in ihrer Bibliothek nachsehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heute schon schönes Deutsch gesprochen?, 29. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
Dieses Buch ist keine Lesebuch sondern ein Schleifstein. Stück für Stück wird die Oberfläche unserer Muttersprache von grammatikalischen Fehlern und irregeleiteten Wörtern gesäubert, bis der Blick frei ist auf die vollkommene Schönheit dessen, was man Ausdrucksweise nennt.
Der Autor schafft es im Leser eine subtile Schwingung zu erzeugen, die uns empfänglicher macht für das was gutes Deutsch ausmacht - oder eben verhindert.
Und während wir uns im Alltag damit begnügen kurze Mitteilungen via SMS zu versenden, während E-Mail Verkehr dem in einer Großstadt immer ähnlicher wird, erhebt Wolf Schneider mit einem Zwinkern den mahnenden Zeigefinger und gebietet uns doch ab und an innezuhalten und den Sinn des soeben Gelesenen zu hinterfragen.
Dieses Buch wird jenen gefallen, die Sprache mögen, für die Worte nicht einfach nur Hülsen sind, sondern Häuser in denen Leben herrscht. Bücher wie diese sollten im Deutschunterricht Pflichtlektüre sein. Es ist erfrischend und überaus lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd und befreiend, 31. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ach, läsen doch alle Schreiber und Schreiberinnen Wolf Schneider. Was könnte er ihnen weiterhelfen. Fluten von sperrigen Mitteilungen blieben uns erspart. Wie viele Menschen quälten sich nicht mehr beim Schreiben hochkomplizierter Worthülsen-Gebirge. Wie schön wäre das!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lauer, verzichtbarer Aufguss. Lieber andere Bücher von Wolf Schneider, 1. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
Ich hatte bereits Schneiders Bücher "Deutsch für (junge) Profis" und "Was die Schule zu lehren vergaß" gelesen (unser Uni-Prof, ein bekennender Fan Schneiders, empfiehlt seinen Studenten wahrscheinlich seit Jahrzehnten dessen Bücher).

Im Gegensetz zu den beiden eingangs genannten Büchern, die ich hiermit ausdrücklich empfehle, kann ich mit "Gewönne doch der Konjunktiv" nur wenig anfangen.

Erstens, weil die meisten Inhalte/Kapitel bereits in anderen Veröffentlichungen Schneiders erschienen sind. "Gewönne doch der Kunjunktiv" ist daher nahezu überflüssig, für den Bücher-Markt abe dennoch interessant. Denn es enthält 66 Lektionen. Sollte Schneider eine perfide Vermarktungsstrategie (Vorsicht! Solch ein "fancy" Wort würde er wohl nie benutzen - ich mache es trotzdem) verfolgen, die Leserschaft dürfte sich künftig auf mindestens 60 weitere Veröffentlichungen freuen. Vorschlag für Buchtitel derartiger Veröffentlichungen (vgl. Kapitalüberschriften im Inhaltsverzeichnis): "Qualität kommt von Qual", "Text vorhanden - Titel gesucht" u.a.

Zweiter Minuspunkt: die Schneider-typische Schreibweise eines Oberlehrers. In anderen Büchern (z.B. in "Was die Schule zu lehren vergaß") schafft Schneider es, angemessen bissig, teils sogar witzig, statt arrogant und feindseilig zu klingen. Das gefällt nicht jedem, ist aber zielführend, weil Schneider die Probleme schlechter Sprache herrlich persifliert und im Kern offenlegt. Nicht aber hier. Sein Schreibstil lädt leider zu oft nicht zum Schmunzeln und Hinterfragen des eigenen Schreibstils ein. Schneiders Tipps - besser: Belehrungen - wirken leider allzu oft aufdringlich, fast schon missionarisch. So wirkt Schneider wie ein verbitteter Oberlehrer, der sich mit der ganzen Welt anlegen will. Und damit kommen wir zum nächsten Punkt, bei dem sich Weltverbesserer Schneider treu bleibt:

Besonders SOZIOLOGEN haben es ihm angetan. In keinem seiner Bücher, die ich gelesen habe, lässt er sich die Gelegenheit entgehen, über sie herzuziehen. Der Mann scheint ein ausgesprochen großes Problem mit sämtlichen Soziologen auf diesem Erdball zu haben. Das darf er ja auch (so verallgemeinernd und oberflächlich seine Ansicht dazu auch sein mag). Aber er muss es dem Leser trotzdem nicht pausenlos, spätestens in jedem dritten Kapitel, auf die Nase binden. Irgendwann wirken die an sich bissigen, weil passenden Seitenhiebe gegen den "Wissenschafts-/Soziologen-Jargon" einfach nur noch aufdringlich, platt und nervend! So vergrault man Leser. DAS sollte eigentlich niemand so gut wissen, wie Schneider. Eigentor.

Fazit: "Gewönne doch der Konjunktiv" ist verzichtbar. Wenn Bücher von Schneider, dann lieber andere - z.B. "Deutsch für (junge) Profis" oder "Was die Schule zu lehren vergaß". Dieser/s Release hier (sorry, unnötiges Modewort) ist nicht mehr als eine überflüssige "Line Extension" (sorry, ein weiterer unnötiger Begriff aus dem Unternehmensjargon - gepaart mit einem unnötigen Adjektiv. Denn sind "Line Extensions" nicht IMMER verzichtbar?!) Näher am Schneider'schen Vokabular: Dieses Buch hier ist nicht mehr, als ein verzichtbarer Neu-Aufguss bekannter, weit verbreiteter literarischer (sorry, noch ein unnötiges Adjektiv!) Brühe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser gehts nicht!, 28. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
Wer seine Muttersprache mag und beherrscht, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Besser kann man die kleinen und großen Feinheiten der deutschen Sprache nicht darstellen. Meines Erachtens ist es auch besser und anspruchsvoller geschrieben, als "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod".

Durch die kurzen Kapitel wird das Buch nie langweilig. Man muss es nicht in einem durchlesen (ich habe das getan, weil ich fasziniert war vom Sprachwitz des Autors). Es regt auf jeden Fall dazu an, auch einmal darüber nachzudenken, wie man leider oft selbst - auch wenn es einem nicht bewusst ist - seine eigene Muttersprache verunstaltet.

Für mich das beste Buch auf diesem Gebiet, das ich gelesen habe. TOP!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witziges Buch zum kleinen Preis, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
ich habe das Buch im Rahmen meines Redaktionspraktikums erworben. Ein gutes Buch für einen kleinen Preis. Ein Lerneffekt mit Humor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alter Mann noch frisch, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
Wenn Schneider schreibt halt ich die Klappe. Würzig und flott predigt der "Sprachpapst" seine Regeln für guten Stil - und nutzt sie meist selbst. Dieses Buch lehrt den richtigen und sinnigen Umgang mit der Sprache. Besonders prangert es den Missbrauch der Grammatik an und daraus enstehende Fehler oder Abscheulichkeiten. Bildet. Lesenswert sowieso.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Liebhaber der korrekten deutschen Sprache ein Muss, 5. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
Wenn man, wie ich, die deutsche Sprache noch hochhält, ist dieses Buch eine hochwillkommene Bestätigung. Über das Witzige hinaus wird einem bewusst, wie abgeschliffen und verändert die Sprache doch wird, und dies meiner Meinung nach über das übliche Maß hinaus. Im Zeitalter der SMS und E-Mails ist eine sinnvolle und korrekte Ausdrucksweise nicht mehr "in". Wie gut, dass es noch so jemanden wie Wolf Schneider gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schneider, der Deutschlehrer, 28. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mag Wolf Schneider gerne wegen seiner Sprachgewandtheit und Aversion gegen Denglisch und Pseudo-Wissenschaftsdeutsch. Dieses Buch gehört in die Schneider Bibliothek.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoch lebe Wolf Schneider!, 6. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen (Taschenbuch)
Wenn sich jeder von uns wenigstens ein Kapitel aus diesem Buch in seinem Alltags-Sprachgebrauch zu Herzen nehmen würde, wäre der deutschen Sprache schon viel geholfen. Lieber Wolf Schneider, bitte mehr davon! Unterhaltsam, lehrreich, empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen
Gewönne doch der Konjunktiv!: Sprachwitz in 66 Lektionen von Wolf Schneider (Taschenbuch - 1. Dezember 2009)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen