Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen19
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Januar 2006
Ich habe dieses Buch gakauft, weil ich demnächst in dieses Geschäft einsteige.
Der Autor, der mein Jahrgang ist, hat mir sehr dabei geholfen es zu tun!
Dieses Buch ist eine schöne homage an das Leben.
Ich habe es in einem Stück gelesen. Es geht in diesem Buch nicht darum, jemandem die Gastronomie näher zu bringen. Es geht um den ganz speziellen Weg von Markus Frankl, der nicht übertragbar ist.
Es ist die Geschichte eines losers, der es tatsächlich schafft mit einer Kneipe und vielen Schulden Erfolg zu haben. Gerade das macht Mut!
Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der nicht daran glaubt, dass ein jeder mit einer Kneipe - oder jedem anderem Geschäft- Erfolg haben kann/darf.
Jeder der darüber nachdenkt, in die Gastronomie einzusteigen, sollte dieses Buch als Mutmacher lesen.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2005
Ich selbst war im Frühjahr 1997 das erste Mal im Nage & Sauge, da ein Freund von mir - der Cousin von Sam, des einen im Buch erwähnten Australiers - dort arbeitete. Damals ahnte ich noch nicht, dass ich noch viele, viele Jahre endlose Abende dort verbringen sollte. Das Konzept urgemütliche Bar, supernette Leute und megaleckeres Essen ging jedenfalls auf. Ich glaube, meine Freundin und ich waren eine Zeit lang mindestens dreimal die Woche dort und das, obwohl wir nicht gerade um die Ecke wohnten. Und für wen ist jetzt das Buch? Für jedermann, auch wenn man die Bar nicht kennt, ist das Buch empfehlenswert. Es ist eine aufmunternde Lektüre, die beweist, dass man sich mit Mut und ein paar guten Ideen sehr wohl seinen Traum erfüllen kann, ohne richtig weite Wege gehen zu müssen. Außerdem ist es schlicht und einfach unterhaltsam. Und für alle Münchner und Nicht-Münchner, die wie ich dem Laden die Bude eingerannt sind, gehört es eh zur Pflichtlektüre. :-)
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2005
Erfrischend, ermutigend, ehrlich! Das fällt uns zuerst zum Buch von Markus Frankl ein. Es hat uns viel Spaß gemacht, es zu lesen!
Ob nun für Exfreaks & Sorgenmacher, für Kenner der Münchner Szene von Anfang an, die in Jugenderinnerungen schwelgen möchten, ob für Eltern, die fürchten, dass aus ihrem Sprößling nichts wird oder gar für Möchtegernwirte - für jeden wird hier viel geboten! Maki Frankl ist das Kunststück gelungen, seine realistische und informative Schilderung bei aller Bündigkeit und Prägnanz sehr witzig und anschaulich zu gestalten. Es ist leicht und kurzweilig zu lesen, aber spannend: Hat man erst einmal angefangen, legt man das Buch einfach ungern weg. Und es ist endlich mal "so ganz anders"!
Alles ins allem: "Wer nichts wird, wird Wirt" ist unbedingt empfehlenswert!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2005
Der Untertitel "How to open a bar" suggeriert fälschlicherweise einen Ratgeber und so liegt in Köln (wo das Nage&Sauge leider unbekannt ist) das Buch in der BWL-Abteilung, Rubrik "Hotellerie und Gastronomie"! Nachdem ich es mir dann doch gegriffen und gekauft hatte, habe ich mich königlich amüsiert, eine echte Karriere von der Münchner Modszene über das "Telehotel" Unterföhring bis zur eigenen Bar, die mit ihren Veranstaltungen, ihrer eigenen Bildsprache auf Flyern und Speisekarten und natürlich ihrem unglaublich netten Personal, stilbildend für die späteren 90er war. Wenn der Autor das Lokal auch nicht mehr führt (dies unterschlägt er in seinem Buch) so sei auch Nicht-Münchnern nach Lektüre ein Besuch dringend empfohlen. Und wen es nicht dorthin verschlägt, trotzdem lesen!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2005
Leute, Leute,
Dieses kleine Buch hat mir viel Spaß gemacht !
Irgendwie ist der Typ wie Lehmann in Echt.Ich wollte zwar noch nie
einen Laden aufmachen,hätte aber jetzt die Lust dazu.
Unbedingt lesen und dann......ausgehen!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2012
Der Autor schreibt sehr unterhaltsam frisch von der Leber wie es zu der Eröffnung seines Lokals kam. Irgendwie ermutigend, wie einfach es sein kann. Die Botschaft: Tu was Dir Spaß macht und es wird schon klappen. Methodische Hilfestellungen zur Eröffnung im Gastronomiebereich gibt es zwar keine, dafür jede Menge Ermutigung und Spaß. Mir hat's gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
Ich habe den Spruch gekannt aber nicht gewußt das es ein Buch mit dem Titel gibt, bis ich es zufällig via Google bei Amazon gefunden habe.
Bestellt, angekommen und in einem durch gelesen ... Phantastisch erzählt!
Wäre der Autor als Wirt nichts geworden, als Autor wäre er mindestens genausogut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2015
Das Buch hat mich sehr gereizt, da ich in der Gastronomie tätig bin. Es ist wirklich total spannend und einfallsreich gestaltet. Private Erlebnisse und Geschichten machen den Weg zum eigenen Lokal sehr spannend. Manche Situationen spiegeln sich im eigenen Leben wieder (Lehrzeiten, Berufserfahrungen).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Toll geschrieben.es ist mehr seine eigene Geschichte aber man kann sich dennoch viele Tipps holen! Ich hatte Spaß beim lesen und musste auch oft lachen. Er schafft es einem etwas die Angst zu nehmen, weil es schon ein großer Schritt ist sich mit Gastronomie selbstständig zu machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
M. Frankl erzählt aus den Anfängen seines beruflichen und privaten Lebens. Interessant. Hat so manchen anderen Blickwinkel aufgezeigt. Aber als "Business-Plan" oder Anleitung zur Selbständigkeit gehts gar nicht! Liest sich eher wie eine Biografie. Und die ist durchaus gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden