Kundenrezensionen


28 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Einstieg für Führungskräfte
Dieses Buch ist ein Einstieg in die Thematik und eignet sich somit gut für Führungskräfte und Projektleiter. Es beginnt mit der Frage nach stimmiger Führung und wendet sich anschließend den Grundlagen der Kommunikationspsychologie zu. In diesem Teil enthält es eine Kurzzusammenfassung der früheren Bücher von Schulz von Thun...
Veröffentlicht am 9. August 2002 von Andreas Fellner

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sündenfall: Fallbeispiele mit Namen zu versehen
Die ersten drei Kapitel dieses Buches habe ich mit großem Vergnügen gelesen. Die psychologischen Fundamente werden gut erläutert. Z.B. der Abschnitt: „das Innere Team,“ hilft, sich die eigenen inhärenten Konfliktlinien bewusst zu machen. So wird mit den Händen und vor allem viel Geist sorgsam aufgebaut, was dann leider im vierten...
Vor 2 Monaten von Christoph März veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Einstieg für Führungskräfte, 9. August 2002
Dieses Buch ist ein Einstieg in die Thematik und eignet sich somit gut für Führungskräfte und Projektleiter. Es beginnt mit der Frage nach stimmiger Führung und wendet sich anschließend den Grundlagen der Kommunikationspsychologie zu. In diesem Teil enthält es eine Kurzzusammenfassung der früheren Bücher von Schulz von Thun (Miteinander reden 1-3).
Ein interessantes Kapitel ist "Kompetenzen der Gesprächsführung" mit den Schwerpunkten auf Zuhören, Farbe bekennen und Gespräche strukturieren.
Der letzte Teil des Buches ist Fallbeispielen samt Diskussion aus der Praxis gewidmet.
Der Autor, Schulz von Thun, gilt als DER Kommunikationspapst in Deutschland, der seine Erkenntnisse in leicht verständlicher Form und Sprache vermittelt. Dies ist ihm auch in diesem Buch gelungen.
Einziger kleiner Kritikpunkt ist die Knappheit der Grundlagen der Kommunikationspsychologie. Wer hier mehr erfahren möchte, kommt um die Grundlagenwerke Miteinander reden 1-3 nicht herum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


109 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zusammenfassung, 15. Oktober 2001
Vorab: Am Inhalt des Buches gibt es nichts zu meckern - Allerdings findet sich darin wenig neues. Das meiste davon steht ausführlicher in Schulz von Thuns's Miteinander Reden 1 bis 3. Lediglich die Beispiele betreffen Führungssituationen. Im Umkehrschluß halte ich die Lektüre dieses Buches allein für das Thema zu oberflächlich, gerade für Führungskräfte. Wer sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen will, sollte oben genannte Bücher zuerst lesen - dieses Werk dient dann als Praxisergänzung für den Führungsalltag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


90 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zusammenfassung der Bücher aus der Reihe, 3. Februar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch)
Das Buch ist eine Art Zusammenfassung der drei Bücher
aus der "Miteinander reden" Reihe. Es ist etwas leichter
geschrieben als die anderen Bücher.
Für die Leser, die sich mit dem Thema noch überhaupt
nicht auskennen, ist die Darstellung wahrscheinlich
noch zu kurz und oberflächlich. Für diese Leser
würde ich die eigentliche Trilogie empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Über die praktische Anwendung von "Miteinander reden 1 - 3", 4. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch)
In diesem Buch ist alles narrensicher, d.h. vor Mißbrauch geschützt. Leitfigur ist eine demokratisch eingestellte Führungskraft, die zuerst mit sich selbst ins reine kommt, bevor sie mit Mitarbeitern spricht. Gesprächsprinzipien sind (gegenseitige!) Offenheit und individuelle Lösungssuche. Alle Ausführungen sind nur als Anregung auf dem eigenen Weg der "Berufspraxis als Führungskraft" zu verstehen (S 191). Authentizität und Wahrhaftigkeit werden über antrainierte Techniken gestellt.

Die Taktiken von Möchtegern-Tyrannen ("Schleichwege, Manipulationen, raffiniert ausgeklügelte Strategien") werden ausdrücklich geächtet (S. 159). Es ist ein Unding,
- Mitarbeiter den eigenen Standpunkt erraten zu lassen, um sie so besser auf Kurs zu bringen;
- mit den eigenen Motiven und der eigenen Einschätzung der Lage hinter dem Berg zu halten;
- Offenheit durch inquisitorische Fragetechniken erzwingen zu wollen, aber sich selbst im Dunkeln zu halten.

Statt dessen wird die taktvolle Ichbotschaft empfohlen: Man braucht zwar über sich nicht alles sagen, aber was man sagt, sollte wahr sein (das gilt für beide: Führungskräfte und Mitarbeiter).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sündenfall: Fallbeispiele mit Namen zu versehen, 11. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch)
Die ersten drei Kapitel dieses Buches habe ich mit großem Vergnügen gelesen. Die psychologischen Fundamente werden gut erläutert. Z.B. der Abschnitt: „das Innere Team,“ hilft, sich die eigenen inhärenten Konfliktlinien bewusst zu machen. So wird mit den Händen und vor allem viel Geist sorgsam aufgebaut, was dann leider im vierten Kapitel mit dem Allerwertesten zerdeppert wird. Wer – um alles in der Welt – kam auf den reichlich ungeeigneten Gedanken, die Fallbeispiele mit Namen zu benennen: „Der Vielredner“, „Der kreative Chaot“, ... Das ist das diskriminierende Hand- oder genauer gesagt: Mach-Werk schlechter Führungskräfte, von denen es allzu viele gibt. Meistens werden ja verdiente, „zuverlässige“ Mitarbeiter zu Führungskräften gemacht und damit die Betriebskultur im Fortbestand gesichert.
Solche Führungskräfte stellen sich den idealen Mitarbeiter vor, wie sich selbst – in der idealsten Form. Treffen sie dann auf Mitarbeiter (oft vormalige Kollegen), die anders sind, was das Normalste von der Welt ist, dann versuchen sie diese Mitarbeiter „auf Linie“ zu bringen. Das Anfertigen von Bildern ist dafür ein probates Hilfsmittel, die Kategorisierung dieser Mitarbeiter möglichst holzschnittartig zu Wege zu bringen. Dies Schubladendenken geschieht umso mehr, weil die meisten Führungskräfte für „Psychoschnickschnack“ als bisherige Fachexperten keine Zeit haben. Man hat ja Wichtigeres zu tun. Hier wird gewaltig viel Verbesserungspotential für die Unternehmen unwiederbringlich zerstört.
Auch wenn Mitarbeiter in der Regel vermutlich doch nicht göttlich sind, wäre es vielleicht den Autoren eine Hilfe gewesen, sich das alttestamentarische Bilderverbot auch für den Umgang mit Mitarbeitern zu Herzen zu nehmen, um mehr besser zu verstehen, was die Mitarbeiter antreibt, die eigentlich ja zunächst Mitmenschen und Kollegen sind. Wenn man das erkannt hat, stehen einem beträchtliche Motivationsquellen zur Verfügung. Das sichert nachhaltig den Erfolg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kommunikation verständlich gemacht, 18. März 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch)
Wer sich mit dem Thema Kommunikation auseinander setzen möchte, kommt an Friedemann Schulz von Thun nicht vorbei. Behandeln seine 3 Bände Miteinander Reden das Handwerkszeug zur Analyse typischer Kommunikationsstörungen, Kommunikationsstile und schließlich die Verbindung von Handeln, Sprechen und Persönlichkeit (das innere Team), so bietet dieses Buch einen Überblick über Gespräche aus kommunikationspsychologischer Sicht. Zunächst geht es um Fragen der stimmigen Führung durch die unterschiedlichen, zum Teil auch gegensätzlichen Anforderungen, an Führungskräfte. Das zweite Kapitel beschreibt an Hand von Beispielen fünf Kommunikationsmodelle. Kapitel 3 behandelt die Kompetenzen in der Gesprächsführung und gibt strukturierte Hinweise für Planung und Ablauf von Gesprächen. Die Anwendung der fünf Kommunikationsmodelle kann dann in Kapitel 4 an Fallbeispielen geübt werden. Fragen aus der Praxis werden in Dialogform im 5. Kapitel beantwortet. Alle Abhandlungen werden zur Verdeutlichung des Zusammenhangs von zahlreichen Visualisierungen und Zeichnungen begleitet, die das Gesagte manchmal auch scherzhaft auf den Punkt bringen. Insgesamt gewinnt das Buch durch den konsequent durchgehaltenen Blickwinkel einer Führungskraft, so dass die Modelle auf ihren Nutzen für die Gesprächsanlässe dieser Zielgruppe Hinweise liefern. Wer die genannten Modelle kennen lernen und mit ihrer Hilfe das eigene Kommunikationsverhalten beleuchten will, findet hier ein leicht lesbares Buch, das durch viele Beispiele und durch Zeichnungen Assoziationen für selbst erlebte Gesprächssituationen ermöglicht. Allerdings ist auch festzustellen, dass sich die Anzahl neuer Aspekte in Grenzen hält, wenn man Miteinander Reden 1-3 bereits gelesen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EIN Sytem angewendet auf viele Situationen - einfach toll!, 2. Februar 2009
Von 
Rudolf Siebenhofer "Luo Xing" (Wien - Steyr - Nanjing) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch)
Die Autoren wenden das ganzheitliche System von F. Schulz von Thun in diesem Band auf typische Gespraechssituationen an, denen sich Fuehrungskraefte tagtaeglich stellen muessen. Das Buch ist in einer einfachen klaren Sprache geschrieben und gibt viele Anregungen fuer die Praxis.

Was andere Autoren wie P. Watzlawick oder D. Goleman sehr systematisch aufarbeiten (Kommunikationsstoerungen, Emotionale Intelligenz, Empathiefaehigkeit etc.), das bringen die Autoren hier mit ebenso viel Hausverstand alsauch Praxiserfahrung und auf der Basis der Elemente des von Friedemann Schulz von Thun enwickelten "Werkzeugkastens" (Kommunikationsquadrat, Teufelskreis, Inneres Team sowie das Werte- und Entwicklungsquadrat) dem Leser nahe und regen zu viel Selbsreflexion an.

Besonderen Stellenwert nimmt dabei das Thema "Aktives Zuhoeren" ein. Dabei versucht das Buch erst gar nicht nach dem Motto "Tips und Tricks" fuer heikle Situationen vorzugehen sondern appelliert insbesondere an Authentizitaet und Offenheit.

Ein Buch fuer Praktiker, die damit aber auch die in den drei Baenden "Miteinander Reden, 1, 2, 3" von Schulz von Thun beschriebenen Systemelemente besser verstehen und anwenden wollen. Ein ausgezeichneter Beitrag zur Schaerfung der Kernkompetenzen fuer eine gute Gespraechsfuehrung.

Was ich so besonders an diesen Autoren UND dem System von Schulz von Thun mag, ist die umfassende Verwendung von Visualisierungen - sowohl fuer sich selbst aber auch als Hilfsmittel in den jeweiligen Gespraechssituationen.

Es macht Spass das Buch zu lesen und ueber eigene Loesungen zu den aufgearbeiteten Beispielsituationen nachzudenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schulz von Thuns Ideen: die Kurzfassung, 8. Oktober 2009
Von 
Serenus Zeitblom (Köln, Europa) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Es könnte so gewesen sein:

Verlag: "Herr Schulz von Thun, Sie müssen jetzt aber wirklich ein Nachfolgebuch schreiben."
SvT: "Nee"
Verlag. "Und etwas, was man auch tatsächlich liest, bräuchten wir auch, für Manager oder solche, die sich dafür halten. Die dürfen nämlich erst recht keine Zeit haben"
SvT: "Nö"
Verlag: "Dann schreiben's halt andere aus Ihren Thesen zusammen, aber wir setzen Ihren Namen oben drüber?"
SvT: "Na gut"

So wirkt das Buch etwas. Und doch fünf Sterne? Ja, denn es ist eine gelungene Zusammenfassung von Thuns hilfreicher Kommunikations-Synthese, von seinen drei bekannten Bänden. Diese sind freilich die tiefergehende Variante. Wer sich wirklich hineingraben möchte, sollte sich die Trilogie schnappen und womöglich dies hier dazu.

Zum raschen Hineinschnuppern hingegen ist "Miteinander reden ... für Führungskräfte" schon sehr gut. Über die drei genannten Schulzschen Klassiker hinaus sind die Beispiele eher aus Berufssituationen genommen.

Wenn alle reflektiert denken sollten, ist es natürlich immer noch viel einfacher, als wenn man eindimensional gestrickte Kollegen, Vorgesetzte oder Untergebene hat. Patentrezepte für solche Fälle löst selbst Schulz von Thun kaum ein, jedoch kann man sich ja auch zunächst einmal nur selbst ändern. Vielleicht folgen die anderen irgendwann.

Fazit: Die Kurzfassung, nicht nur für "Führungskräfte".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für die genannte Zielgruppe (Führungskräfte) genau der richtige Einstieg, 29. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch)
Wie kann ich Kommunikation in meinem beruflichen Alltag (zu Mitarbeitern, Kollegen, Chef ...) verstehen und verbessern?
Dieser Frage widmet sich das Buch und gibt darauf zahlreiche gelungene Antworten.
Zusätzlich erhält der Leser die Möglichkeit, sich mit der eigenen (Führungs-)Rolle und seinem Kommunikationsstil auseinanderzusetzen. Das Buch liest sich unkompliziert und führt gelungen in folgende Themen/Modelle (u.a. von Schulz von Thun) ein:
- "Kommunikationsquadrat"
- "Aktives Zuhören"
- "Teufelskreis"
- "Werte- und Entwicklungsquadrat"
- "Inneres Team".

Das spricht für das Buch:
+ verständliche Einführung in die oben genannten Themenfelder/Modelle
+ zahlreiche Praxisbeispiele
+ Fallbeispiele mit Übungen (Kapitel 4)
+ gelungene und verständliche Illustrationen
+ Hilfen zur Gesprächsvorbereitung und -führung (Leitfaden für Gespräche)

Hier zeigen sich Schwächen:
In Trainings zeigt sich, dass Führungskräfte beim Lesen/Hören schnell den Eindruck gewinnen, die Modelle verstanden zu haben. Die tatsächlichen Schwierigkeiten treten allerdings bei der praktischen Anwendung und bei der Verinnerlichung auf. In einem Seminar hilft das schrittweise Üben - z.B. mit Rollenspielen - dabei, Grenzen und Möglichkeiten (sowohl die eigenen, als auch die der Modelle) aufzuzeigen. Sicherlich kann das Buch keine Seminarsituationen ersetzen, allerdings fehlen mir ausführlichere Übungen nach den einzelnen Kapiteln und Reflexionsfragen, die hier zumindest einen kleinen Ausgleich schaffen könnten. Vielleicht gibt es ja noch mal ein "Übungsbuch".

Das hätte dem Buch gut getan:
o Kapitel-Zusammenfassungen
o Lern-Highlights und Stolperfallen
o mehr Übungen und Reflexionsfragen

Als Trainer betrachte ich die Fachbücher für folgende drei Zielgruppen:
- Führungskräfte (z.B. im Nachgang zum Trainings oder zum Selbststudium): sehr gut geeignet, besonders in Kombination mit einem Kommunikationstraining
- Trainer (z.B. um Anregungen für Trainingskonzeptionen zu erhalten): als Ergänzung zu den ersten drei Bänden Miteinander reden" gut geeignet
- Coaches: für Business-Coaches bedingt geeignet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Psychologie gut, Management schlecht, 21. Juli 2010
Von 
Oliver Völckers (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch)
Das Buch wendet die bewährten und erfolgreichen Mechanismen der Miteinander-reden-Bände auf Situationen im Betrieb an. Das überzeugt mich nur zur Hälfte.

Die gruppendynamische Situation im Verhältnis Chef-Mitarbeiter ist kompliziert. Schulz von Thun und Kollegen versuchen mit ihrem psychologischen Handwerkszeug solche Gespräche zu analysieren und Verbesserungen zur Klärung vorzuschlagen. Die Ausgangsbasis, nämlich eine hierarchische und formale Rollenverteilung, stellen sie jedoch nicht in Frage. Anders ausgedrückt, der Chef soll netter und verständnisvoller werden, aber dabei Chef bleiben. Eine ganzheitliche Sicht würde stattdessen das Betriebsklima als Ganzes angehen.

Beispiel: die Autoren konstruieren als Problem, dass ein Mitarbeiter oft zu spät kommt. Der Chef sieht seine Autorität in Gefahr. Ich empfinde das als Kaspertheater und würde meine Zeit nicht mit solchen Auseinandersetzungen verschwenden wollen. Die betriebliche Organisation sollte im Vordergrund stehen, nicht das Darstellungsbedürfnis des Chefs.

In Sachen finde ich den Klassiker Die Praxis des Management. Ein Leitfaden für die Führungs-Aufgaben in der modernen Wirtschaft. immer noch lesenswert. In Sachen Delegation von Aufgaben empfehle ich Der Minuten Manager und der Klammer-Affe: Wie man lernt, sich nicht zuviel aufzuhalsen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun
Miteinander reden: Kommunikationspsycholo
gie
von Friedemann Schulz von Thun (Taschenbuch - 2. Juni 2003)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen