Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Managementtechniken - für Jedermann verständlich!
Vorweg: Dieses Buch sollten Sie lesen. Egal, ob Sie Pädagogin, Führungskraft, Selbständiger oder Trainer sind. Wann immer Sie mit einer Gruppe (oder Teams) von Menschen zu tun haben, werden Ihnen die darin enthaltenen Ratschläge helfen, noch effizienter zu arbeiten und Zufriedenheit für sich und Ihre Team-Kollegen zu erzielen.
Das Buch...
Veröffentlicht am 18. Januar 2005 von KindleLeser

versus
92 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Simple Botschaft in Groschenromanform - trotzdem lesenswert
Eine Managerin, die sich in der Unternehmenszentrale unbeliebt gemacht hat, wird mit der Ernennung zur Generalmanagerin eines Werkes 'belohnt'. Ihre Aufgabe ist es, den maroden Kasten in unmöglich kurzer Zeit in die Gewinnzone zu führen. Sie findet heraus, daß eine Abteilung hochprofitabel arbeitet und wendet sich an den Abteilungsleiter (nachdem sie...
Veröffentlicht am 3. Januar 2002 von Reptoid


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Managementtechniken - für Jedermann verständlich!, 18. Januar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen (Taschenbuch)
Vorweg: Dieses Buch sollten Sie lesen. Egal, ob Sie Pädagogin, Führungskraft, Selbständiger oder Trainer sind. Wann immer Sie mit einer Gruppe (oder Teams) von Menschen zu tun haben, werden Ihnen die darin enthaltenen Ratschläge helfen, noch effizienter zu arbeiten und Zufriedenheit für sich und Ihre Team-Kollegen zu erzielen.
Das Buch basiert angeblich auf einer wahren Geschichte und berichtet von der jungen Geschäftsführerin, die ein unrentables Unternehmen in relativ kurzer Zeit so profitabel gemacht hatte, daß sie in den ganzen Vereinigten Staaten bekannt wurde.
Für Führungskräfte und karriereinteresseirte Berufseinsteiger deshalb wertvoll, weil es viele Beispiele zu den häufig strapazierten Begriffen "Werte" und "Ziele" bietet:
Worin liegt der Unterschied zwischen Werten und Zielen?
Welche Bedeutung haben diese Unterschiede für die tägliche Arbeit einer Führungskraft und ihrer Mitarbeiter?
Solchen und ähnlichen Fragen gehen die Autoren mit großer Sensibilität nach. Dabei konzentrieren sie sich auf ganz pragmatische und zentrale Gedanken. Außerdem findet sich unter dem Thema "Ermunterung und Lob" eine kurze und ausgezeichnete Darstellung der Merkmale wirkungsvollen Feedbacks.
Eine unterhaltsame Lektüre mit vielen Praxisratschlägen. Kaufen, lesen, anwenden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


92 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Simple Botschaft in Groschenromanform - trotzdem lesenswert, 3. Januar 2002
Von 
Reptoid (Mössingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Eine Managerin, die sich in der Unternehmenszentrale unbeliebt gemacht hat, wird mit der Ernennung zur Generalmanagerin eines Werkes 'belohnt'. Ihre Aufgabe ist es, den maroden Kasten in unmöglich kurzer Zeit in die Gewinnzone zu führen. Sie findet heraus, daß eine Abteilung hochprofitabel arbeitet und wendet sich an den Abteilungsleiter (nachdem sie dessen Chef gefeuert hat). Der ist Indianer und erklärt ihr das vom Vater vererbte Geheimnis - Gung-Ho - auf sehr unkonventionelle Art und Weise, nämlich durch Beobachtung der Natur. Die Managerin ist begeistert, führt Gung-Ho im gesamten Betrieb ein, schafft den Turnaround und wird im Weißen Haus geehrt...
Ob sich die Rühr-Story, die die Rahmenhandlung dieses Buchs bildet, wirklich so zugetragen hat, lassen die Autoren offen denn "diese Fragen sind die falschen Fragen". Wichtig ist die Botschaft, die vermittelt werden soll, und die ist klar: Wir brauchen Gung-Ho - Freude an der Arbeit. Dahinter stecken 1. " Der Geist des Eichhörnchens" - Sinnvolle Arbeit, 2. "Der Weg des Bibers" - Selbst bestimmen, wie das Ziel zu erreichen ist und 3. "Das Geschenk der Gans" - Andere enthusiastisch anfeuern. Diese Prinzipien werden ausführlich erklärt. So ist es der erste Schritt zu sinnvoller Arbeit im Geiste des Eichhörnchens, jedem klar zu machen, wie wichtig seine Arbeit für das gemeinsame Ganze ist und so zu dem Bewußtsein zu kommem, dass wir die Welt besser machen. Weitere Schritte auf dem Weg zum Geist des Eichhörnchens müssen folgen: gemeinsame Ziele, bestimmte Werte...
Man kann über die Botschaft von Gung-Ho kaum streiten, jeder gesunde Menschenverstand erkennt, daß langfristiger Erfolg kaum mit demotivierten Mitarbeitern zu erreichen ist (schaut man sich die wirkliche Welt an, gewinnt man allerdings den Eindruck, daß sich in den Chefetagen nicht besonders viel gesunder Menschenverstand aufhält). Aber was uns hier in ungewöhnlicher Form als Botschaft vermittelt wird, ist schon längst dagewesen. Fast alles, was hier an Anregungen und Vorschlägen geboten wird, ist Teil der '14 Punkte für die Transformation des Managements' von EDWARDS DEMING. Auch stilistisch sind die Autoren von diesem Großen Alten Weisen mehr als inspiriert. "Ein Unternehmen nur mit dem Blick auf die Zahlen zu leiten, ist, als wolle man Baseball spielen und dabei die Augen nicht von der Punkteanzeigetafel lösen, statt auf den Ball zu achten." (S. 61) - jeder Deming-Kenner bekommt bei einem solchen Zitat leuchtende Augen.
Der Hauptkritikpunkt an dem vorliegenden Werk ist die Unvollständigkeit. Es fehlt der Rahmen, der für Gung-Ho notwendig ist (und der Rahmen ist DEMING!!). Denn in dem vorliegenden Beispiel konnte Gung-Ho nur funktionieren, weil das Werk von der Zentrale bereits aufgegeben war und somit in Ruhe arbeiten konnte. (Welche Ironie! Der verknöcherte alte Boss, der als personifiziertes Anti-Gung-Ho dargestellt wird, geht damit den Weg des Bibers). In der wirklichen Welt kommen aus den Unternehmenszentralen regelmäßig Vorgaben zu Personalreduzierungen - und dann nützen die ganzen Weisheiten von Blanchard/Bowles nicht mehr viel: "Die Nieten kosten uns beinahe drei Punkte Produktivität. Wenn wir sie entließen, dann hätten wir uns auch bald von allen wichtigen Werten losgesagt, und das wäre das Ende unserer Gung-Ho-Einstellung. Dann aber würde die Produktivität um siebzehn Punkte sinken." Bevor man sich enthusiastisch an die Gung-Ho Umsetzung macht, sollte man zuerst prüfen, ob der Rahmen stimmt oder ob man nicht Morgen ein Drittel der Belegschaft abbauen muß.
Ein weiterer Kritikpunkt: Es wird viel über das Ziel geredet und wenig über den Weg (das gilt aber für schätzungsweise 99,8% der Managementliteratur). Das heißt, die Autoren wissen genau, was getan werden muß, aber sie verraten zu wenig darüber, WIE es getan werden soll, welche Schwierigkeiten zu überwinden sind, welche konkreten Aktionen hilfreich sein könnten, etc.
Daß dieses Buch dennoch kein Mega-Flop ist, liegt zum einen an dem flüssig-lebendigen und spannend-unterhaltsamen Schreibstil, und zum anderen daran, daß allerlei Brauchbares zwischen den Zeilen zu finden ist. So ist es höchst ungewöhnlich, daß sich die Managerin von einem 'Untergebenen' erklären läßt, wie die Firma zu retten ist und dies auch noch 1:1 umsetzt. Öfters mal auf Leute hören, die es besser wissen, ohne Angst sich dadurch eine Blöße zu geben - hier könnte der eine oder andere Jungmanager vielleicht ins Grübeln kommen. Ungewöhnlich ist es ebenfalls, Problemlösungen durch Analogien in der Natur zu suchen - auch wenn dieser Trend stark im kommen ist (DEE HOCK "Birth of the Chaordic Age").
Und vieles mehr: was der Job eines wahren Vorgestzten ist, was der wirkliche Unternehmenszweck ist (NICHT der Profit - der ist das Resultat, NICHT die Kunden - die sind das Mittel, sondern die Mitarbeiter!) u.s.w.
Fazit: Nachdem die Japanische Managementpilosophie out ist, verkauft man jetzt halt ein indianisch-chinesisches Konglomerat. Nichtsdestotrotz ist Gung-Ho ein lesens- und irgendwie auch liebenswertes Buch, aus dem jeder viel für sich ziehen kann. Eigentlich müßte es Pflichtlektüre für Top-Manager sein, um deren gesunden Menschenverstand mal wieder anzuregen. Als Management-Berater taugt das Buch allerdings wenig (außer für unabhängige Betriebe und für CEOs), hier empfehle ich RAFAEL AGUAYOS Geniestreich "Dr. Deming - The American who told the Jaoanese about Quality". Dort finden sich alle Aspekte von Gung-Ho wieder und sie werden in einen breiteren Kontext gestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Gung Ho" Wie Sie jedes Team auf Höchstform bringen, 28. August 2002
Was bedeutet "Gung Ho"? Gleich nach einigen Seiten, wird dieses Geheimnis gelüftet.
Interessant, spannend, gefühlvoll und mit einem Schuß Humor schildern die Autoren, was motivierte Teams wirklich bewegen können. Außerdem konnte ich mir alles bildlich vorstellen.
Indianische Weisheit in Kombination mit fachlicher Kompetenz........da kommt auch Gefühl ins Spiel, da hat der einzelne Mensch seinen Platz, das wird gelobt, da darf jeder seine Ideen los werden, da bewegt sich etwas......
Mich persönlich hat dann das Ende der Geschichte tief berührt.
"Gung Ho" - mit dieser Einstellung lässt sich das Leben an sich, aber auch die Berufswelt um einiges lebenswerter gestalten......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher interessant und motivierend für junge Führungskräfte., 5. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Blanchards & Bowles "Gung Ho" erscheint mir eine Mischung aus "Das Ziel" (Erzählsituation) und des "Minutenmanagers" (etwas modifizierte Botschaft). Empfehlenswert für junge Führungskräfte, "alten" Hasen kann es zur Auffrischung und zur Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen dienen. Die Botschaft nach werthaltiger, zielgerichteter Arbeit, Mitarbeitern Verantwortungsspielraum geben und Motivation durch positives Feedback und Lob generieren sind nicht neu, aber in vielen Unternehmen aktuell.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, nicht nur für Manager!, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen (Taschenbuch)
Blanchard und Bowles haben es geschafft , dem Leser mit relativ wenigen Worten die Gung-Ho-Philosophie verständlich zu vermitteln. Durch die gewählte Erzählperspektive wird der Leser im übertragenen Sinne an die Hand genommen und lernt zusammen mit Peggy Sinclair Schritt für Schritt die Prinzipien dieser Managementmethode. Die Handlung ist stringent aufgebaut und die Inhalte werden nicht nur fachlich, sondern auch emotional vermittelt. Diverse gedankliche Resümees und Reflexionen der Erzählerin helfen dem Leser dabei, das ‚Gesagte‘ zu verinnerlichen. Das ansprechende Layout unterstützt den Lernprozess des Lesers mit z.B. Texthervorhebungen und Illustrationen.

Die Tatsache, dass es sich um eine wahre Begebenheit handelt (und dass das Vorwort sowie das Nachwort von der ‚echten‘ Peggy Sinclair verfasst wurden), holt den Leser ab und wirkt sehr glaubwürdig. Am Ende der Geschichte findet der Leser einen visualisierten Gung-Ho-Strategieplan mit dazugehörigen Richtlinien für Neubewertungen, je nach Gung-Ho-Prinzip. Damit bekommt er noch einmal eine Übersicht und Zusammenfassung über die gelernten Disziplinen, was auch als Umsetzungshilfe geeignet sein kann.

Trotz allem kann das Buch nur als Gedankenanstoß und Gedächtnisstütze dienen, denn als Anleitung zur betrieblichen Umsetzung von Gung Ho kann es nicht gesehen werden. Dafür ist es zu allgemein gehalten und zu unspezifisch. Wer -vom Buch inspiriert- den eigenen Betrieb zu Gung Ho bringen möchte, muss sich aus eigenem Antrieb weiterbilden und die Prinzipien unternehmensindividuell gestalten.

Ein wenig mehr fachliche Tiefe könnte nicht schaden, wenn davon ausgegangen wird, dass die Publikation wahrscheinlich hauptsächlich von Personen mit einschlägigen Fachkompetenzen oder zumindest thematischem Vorwissen gekauft wird. Durch die undifferenzierte Gestaltung ist es aber wiederum möglich, vielerlei Ansatzpunkte und Verknüpfungen zu ergänzenden Thematiken, z.B. zum Lernenden in Organisationen, zu finden. Dem Interpretationsspielraum des kreativen Lesers sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Es bleibt kritisch zu betrachten, dass die literarische Umsetzung von Gung Ho von Menschen/ Mitarbeitern ausgeht, die sich Veränderungen gegenüber prinzipiell offen zeigen und grundsätzlich mit den dazugehörigen Prinzipien identifizieren können. Handlungsempfehlungen für diesbezügliche Problematiken, die auftauchen können, fehlen im Buch. Unter dem Gesichtspunkt, dass die meisten Mitarbeiter im Unternehmen gewillt sind, sich auf solche Veränderungen einzulassen und aktiv mitzugestalten, ist es jedoch wünschenswert, dieses Buch zur Pflichtlektüre in der Managementwelt zu erklären.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Eine Geschichte über Gung Ho!, 20. Juli 2012
Von 
Fabian Beiner (Rohrbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen (Taschenbuch)
»Gung Ho!« ist eine indianische Management-Methode, die auf drei einfachen aber wirksamen Prinzipien basiert. Die Prinzipien sind: »Der Geist des Eichhörnchens«, »Der Weg des Bibers« und »Das Geschenk der Gans«.

Das Buch enthält eine schöne Geschichte gepackt mit indianischen Weisheiten und Tipps, die das Prinzip von »Gung Ho!« erklärt. Es ist die Erzählung einer fast gescheiterten Fabrik, die es bis zur Ehrung durch den amerikanischen Präsidenten geschafft hat.

Als ich das Buch gekauft habe, wusste ich zwar, dass die Methode »in eine wahre Geschichte eingekleidet« ist, mir war jedoch nicht bewusst, dass es sich nur um eine Erzählung handelt. Lediglich acht Seiten, die nach dem Nachwort kommen, sind nicht Teil der Geschichte und fassen das Prinzip noch einmal zusammen. Wer Fakten pur will, ist bei diesem Buch definitiv falsch. Zwar versteht man das Prinzip durch die Geschichte sehr gut - aber das mag manchen, so auch mir, leider nicht genug sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Erlebnis, 12. Februar 2003
Von Ein Kunde
Einmal mit dem Buch begonnen, habe ich es in einem durch ausgelesen. Es wird sehr amüsiant und trotzdem tiefgängig darüber geschrieben, wie ein Unternehmen durch seine Mitarbeiter gestaltet wird. Dieses Buch ist ein MUSS für all jene Manager, die es tagtäglich schaffen einen Scherbenhaufen an demotivierten Mitarbeitern zu hinterlassen .....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Angesprochen sind alle Führungskräfte: Schnell zu lesen, doch lange nachwirkend., 23. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen (Taschenbuch)
Geschrieben wie eine Erzählung, doch viele, viele nachdenklich machende Sätze, die alle Führungskräfte einmal für sich erforschen sollten. Das gibt auch für diejenigen neuen Auftrieb, die nach vielen Jahren des Bemühens ein wenig mutlos geworden sind.
Die Zusammenfassung kann man sich auch gut als Plakat ins Büro hängen oder in die oberste Schublade legen, um sich immer wieder zu besinnen, worauf es ankommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Schmökerei, 28. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen (Taschenbuch)
Ein nett zu lesendes Buch, von dem ich allerdings etwas mehr Tiefgang erwartet hatte. Nicht unbedingt als Anleitung zur Teamführung oder -motivation zu verstehen. Prosastil, ziemlich typisch amerikanisch, liest sich, als wenn man im Handumdrehen einen Loserhaufen in ein Top-Performer-Team verwandeln könnte. Sicherlich etwa euphemistisch. Trotzdem eine nette Lektüre zum Schmökern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen GUNG HO!, 24. März 2009
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen (Taschenbuch)
Nun, dieses Buch "GUNG HO!" beschreibt sehr anschaulich wie man Mitarbeiter in optimaler Form führen und motivieren kann. Ich kann es wirklich empfehlen zu lesen. Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen
Gung Ho!: Wie Sie jedes Team in Höchstform bringen von Sheldon Bowles (Taschenbuch - 1. Februar 2003)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen