Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktisch, wenn man Photoshoperfahrung hat
Dieses Buch hat ohne Zweifel eine Menge wirklich guter Ideen und Tipps!
Ich habe vorher meine Schwarz-Weiß-Bilder einfach nur über die "Graustufen"-Option von Photoshop erstellt und erst hier erfahren, was man noch alles machen kann.

Trotzdem ist das Buch eigentlich nur für jemanden geeignet, der sich bereits sehr gut in Photoshop auskennt,...
Veröffentlicht am 7. Mai 2006 von sternhundpinguin

versus
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na ja...
Der Aufbau des Buches scheint gut - beim ersten Durchblättern. Beim genaueren Lesen merkt man, dass die konsequent durchgezogene Struktur zu einer Menge unnötiger und unnützer Füll-Information führt. Oder was interessieren mich Abschnitte wie folgende: "Der Fotograf fertigt Ausdrucke sowohl für private Zwecke als auch zur Ausstellung an...
Veröffentlicht am 17. April 2006 von lukwi


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktisch, wenn man Photoshoperfahrung hat, 7. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Dieses Buch hat ohne Zweifel eine Menge wirklich guter Ideen und Tipps!
Ich habe vorher meine Schwarz-Weiß-Bilder einfach nur über die "Graustufen"-Option von Photoshop erstellt und erst hier erfahren, was man noch alles machen kann.

Trotzdem ist das Buch eigentlich nur für jemanden geeignet, der sich bereits sehr gut in Photoshop auskennt, ich persönlich habe Sätze wie diese, die eine komplexe Vorgehenweise in ein paar Worten versucht zu erklären, nicht wirklich verstanden:

"Das Bild wurde nach dem Einlesen in Photoshop mit Farbton/Sättigung leicht bläulich gefärbt. Eine neue Ebene wurde hinzugefügt und der Filter Weiches Licht angewendet. Die Ebenenmaske wurde angeklickt und mit dem Radiergummi wurden bei 100% bestimmte Teile des Bildes durchschnitten. Die Deckkraft der Ebene wurde dann verringert, bevor das Bild auf die Hintergrundebene reduziert wurde und mit dem Befehl Kontur füllen ein Rand hinzugefügt wurde."

Ah ja --- das ist ungefähr so, wie als wenn man jemandem die Reparatur eines Autos mit den Worten erklärt: "Ist doch ganz einfach: Motorhaube auf, Motor ganz machen, Motorhaube zu".

Wie gesagt: Wenn man sich mit PS sehr gut auskennt ist das vielleicht alles kein Problem. Für alle anderen (wie mich) ist eine solche Bechreibung oben (und das war die EINZIGE Beschreibung zu diesem Bild) nur bedingt hilfreich, da ich nicht nachvollziehen kann, was genau gemacht wurde, geschweige denn, wie ich so etwas für meine eigenen Bilder nutzen kann.

Trotzdem 4 Sterne, da das Buch für ein Fotobuch wirklich günstig ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na ja..., 17. April 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Der Aufbau des Buches scheint gut - beim ersten Durchblättern. Beim genaueren Lesen merkt man, dass die konsequent durchgezogene Struktur zu einer Menge unnötiger und unnützer Füll-Information führt. Oder was interessieren mich Abschnitte wie folgende: "Der Fotograf fertigt Ausdrucke sowohl für private Zwecke als auch zur Ausstellung an. Ebenso verkauft er erfolgreich Drucke über das Internet." (S. 67, ganzer Abschnitt zum Thema "Ausgeben") Oder: "Louis McCullaghs Drucke werden im Kundenauftrag angefertigt. Ausserdem druckt er zusätzliche Abzüge für sich selbst aus." (S. 49, Abschnitt "Ausgeben") Diese Ausgeben-Geschichte ist in parktisch allen Fällen einfach schlicht nicht interessant.
Dann enthält das Buch diverse Sätze, die ich beim besten Willen nicht verstehe: "Viele Optionen haben diese Aspekte zur Auswahl für die beste Verwendung des Effekts." (S. 60, erster Satz eines Neuen Abschnitts, ohne Bezug zum vorhergehenden.) Ob das an der Übersetzung liegen mag oder ob das auch im Original so ist?
Natürlich steckt in diesem Buch auch gute und brauchbare Information. Aber eben diese ist mir zu wenig systematisch aufbereitet und muss unter einem Haufen Müll gesucht werden.
Ein Buch für solche, die gerne suchen, rätselraten und Infos an Stellen finden, an denen man sie nie erwartet hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen wenig hilfreich ..., 21. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Ich weiss nicht, ob John Clements Buch im Original mehr bietet, als eine übersichtliche Gliederung. Falls ja, wurde sehr vieles Opfer einer sehr schlampigen Übersetzung und einer offensichtlich fehlenden fachlichen Korrektur.

Beispiel: Bearbeiten 'High Key': 'Das Bild wurde nach dem Einlesen in Photoshop mit Farbton/Sättigung leicht bläulich gefärbt. Eine neue Ebene wurde hinzugefügt (welche? Eine Kopie der Hintergrundebene?) und der Filter Weiches Licht (gemeint ist wohl die Überblendmodus)angewendet. Die Ebenenmaske (welche?) wurde angeklickt, und mit dem Radiergummi wurden bei 100% bestimmte Teile der Knoblauchknollen durchschnitten (???).

Das Buch ist voll von solchem Übersetzungskauderwelsch.

Sehr schade für ein optisch ansonsten recht ansprechendes und klar gegliedertes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen kein gutes Buch, 19. Februar 2006
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Von diesem Buch war ich schon etwas enttäuscht.

Der Autor erklärt zwar die wichtigsten Schritte zur Umwandlung von Farbbildern nach Schwarzweiß und deren Bearbeitung, geht aber nicht weit genug in die Tiefe.

Für den Laien mag die kurze Schilderung der Filter und deren Anwendung ausreichen, für einen Fortgeschrittenen User, der mehr Hintergrundinfos möchte, bietet das Buch leider nicht genug.

Die einzelnen Arbeitsschritte werden nur sehr kurz erklärt, um Platz zu sparen und möglichst viele Tipps im Buch zu haben, darunter leidet jedoch die Nachvollziehbarkeit.

Eine etwas ausführlichere Herangehensweise wäre für das Buch sicher wertvoller gewesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch zum Selbstlernen !, 13. Oktober 2005
Von 
Ralf Müller "ein KUnde" (Braunschweig) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Dieses Buch gehört m.E. zu den Topsellern was die Didaktik und den Nutzen für den Leser anbelangt. Leicht zu lesen, gut zu verstehen und dazu noch sehr gute Beispielfotos.
Es ist vom Aufbau, über die Bildbeispiele und die passenden Erläuterungen hervorragend konzipiert. Damit stellt es sowohl für den Einsteiger als auch den engagierten Amateur eine Quelle von Anregungen und Tipps zur Verfügung, die ihresgleichen sucht.
Besonders hervorzuheben ist dabei, dass es sich ausschließlich auf die digitale "Schwarz-Weiss-Fotografie" bezieht. Es stellt die Beziehung zwischen Digitaler Fotografie und monochromen Fotos her, beschäftigt sich mit den grundlegenden Aufnahmetechniken (s/w), gibt mit leicht nachzuvollziehenden Übungen Einblicke in die "digitale Dunkelkammer" und vernachlässigt dabei genausowenig die Themen Bildrauschen, Schärfe, Tonen, Infrarot un die Bildpräsentation.
In meiner Bibliothek steht es neben Harald Mantes "Das Foto" an allererster Stelle. Beide Bücher setze ich in meinen Seminaren ein und kann sie ruhigen Gewissens jedem empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen muß nicht sein, 13. November 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Hat leider nicht das gehalten, was ich mir nach dem Lesen einer Kurzrezension versprochen hatte (Zonensystem in der digitalen Photographie). Die einzelnen Beiträge sind m.E. zu kurz und schildern die jeweilige Bildbearbeitung nur rudimentär.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Mehr als nur Photoshop, 8. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Bezogen auf hier veröffentlichte Rezensionen habe ich mir zu diesem Buch noch ein weiteres zugelegt, was jedoch im nachhinein völlig unnötig gewesen wäre.
Das Buch beschäftigt sich qualifiziert mit der Umsetzung der Aufnahmen in Photoshop, zudem, und das habe ich bei weit teueren Büchern leider vermisst, gibt es noch eine Menge Hintergrundwissen zu Internas in der digitalen SW-Fotografie, Motivgestaltung uvm.
Die hier mehrmals bemängelten Übersetzungsfehler sind so marginal, dass man sie suchen muß, zum Teil von einigen Lesern somit völlig übertrieben dargestellt.
Fazit: Ein empfehlenswertes Buch für denjenigen, der sich sowohl mit der Motivgestaltung wie auch mit leicht verständlich dargestellter Umsetzung in Photoshop beschäftigen möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darauf habe ich gewartet!, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Digitale Schwarzweiß-Fotografie (Taschenbuch)
Ich liebe schwarz-weiss Fotografie.
Ich wählte das digitale Format, um aktiv die Fotos nachzubearbeiten, da ich Zeit und Geld für eine eigene Dunkelkammer nicht aufbringen konnte.
In den meisten Büchern über Digitale wird das Thema s/w wenn überhaupt nur kurz angeschnitten. Dieses sehr gut aufgebaute Buch beschäftigt sich ausschließlich nur mit Monochromie und zeigt viele neue Wege auf bzw. erläutert bekannte Verfahren vernünftig in nachzuvollziehenden Schritten.
Ich finde, es gibt nur sehr wenig gute Bücher über Fotografie, dies hier ist eines davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Digitale Schwarzweiß-Fotografie
Digitale Schwarzweiß-Fotografie von John Clements (Taschenbuch - 1. August 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 3,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen