Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Buch mit Sammlerwert, 10. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Einsteins Annus mirabilis: Fünf Schriften, die die Welt der Physik revolutionierten (Taschenbuch)
Die Zahl der Bücher über A. Einstein ist Legion, aber das Buch "Einsteins Annus mirabillis"ist ein Glücksfall: Die populärwissenschaftlichen Bücher über Einsteins Werk versuchen ohne Mathematik auszukommen, wobei es oft bei wagen Beschreibungen seines Werkes bleibt und die wissenschaftlichen Werke sind nur von Studenten in der jeweiligen Fachrichtung mit Gewinn zu lesen. Dieses Buch schliesst die Lücke die zwischen populärwissenschaftlicher und wissenschaftlicher Literatur klafft: Wem Abraham Pais "Raffiniert ist der Herrgott.. eine wissenschaftliche Biographie" zu ausführlich und in der mathematischen Erläuterung, weil zu umfangreiche Kenntnisse der höheren Mathematik vorausgesetzt, zu schwer ist, der ist mit dem vorliegenden Bändchen von John Stachel bestens bedient. A. Einsteins vier grosse Arbeiten aus dem Jahre werden auf dem Umschlagtext zu Recht als Arbeiten bezeichnet, welche die physikalische Welt veränderten.
Die Arbeiten sind soweit es ging im Orginalton wiedergegeben und die notwendigen Kürzungen tun dem Verständnis keinerlei Abbruch. Wer richtig verstehen will was Einstein in dem Jahre 1905 zur Veränderung des physikalischen Weltbildes geleistet hat und Kenntnisse in der Differential- und Integralrechnung mitbringt, das Abiturwissen ist hier völlig ausreichend, sollte dieses Buch im Bücherregal immer griffbereit stehen haben. Die allgemeine Relativitätstheorie ist im Einsteins Annus mirabillis nicht behandelt, was den Umfang dieses Buches sprengen würde. Aber man kann sich mit den Worten eines Physikers unserer Zeit trösten: "Einstein hatte die allgemeine Relativitätstheorie 1905 fertig, er musste aber 10 Jahre Mathematik lernen, um sie zu beweisen." Fazit: Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 1905, wirklich ein wunderbares Physikjahr, 10. November 2011
Von 
Dr. Bernd Sonne (Bad Bevensen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Einsteins Annus mirabilis: Fünf Schriften, die die Welt der Physik revolutionierten (Taschenbuch)
In diesem Buch kann man die Genialität Einsteins zur damaligen Zeit erahnen. Jeder seiner fünf Artikel ist wohl nobelpreiswürdig, wenn man an die Folgerungen und Anwendungen denkt. Einstein hat den Nobelpreis später für den Photoelektrischen Effekt bekommen. Auf nur wenigen Seiten hat er grundlegende neue Ideen präsentiert, die sich alle als richtig erwiesen haben. Es ist immer sehr schön, in Einsteins Originalarbeiten nachzulesen, wie er seine Erkennisse herleitet und begründet. Das Buch würde normalerweise fünf Sterne von mir bekommen. Der fehlende Stern richtet sich an den Herausgeber des Buches. Er hätte Einsteins Druckfehler gleich verbessern sollen, statt sie im Anhang zu erwähnen. Wenn man etwas durch Nachrechnen verstehen will, dann sollte das Umblättern vermieden werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Einsteins Annus mirabilis: Fünf Schriften, die die Welt der Physik revolutionierten
Gebraucht & neu ab: EUR 7,50
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen