Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wenn schon Small Talk, dann dieses Buch hier
°
Vielen fällt es schwer und dennoch scheint es in manchen Sitationen das kleinere Übel neben Schweigen - Small Talk. Man muss ihn nicht lieben und auch nicht zur locker-flockigen Plaudertasche mutieren mit stets bereitem Spruch auf den Lippen. Wer's also bisher nicht wirklich mochte, konnte oder vorhatte ... der/die ist mit diesem Buch hier bestens...
Veröffentlicht am 21. November 2004 von Stephan Kleiber

versus
227 von 240 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Komm, reden wir über nichts
Da ich in meinem Beruf ständig mit "Fremden" zu tun habe und viel Zeit mit "Warten" oder Autofahren verbringe, ist Smalltalk ein unbedingtes muss. Ich bin nicht schüchtern, dennoch tue ich mich eher schwer mit Fremden ins Gespräch zu kommen. Über was soll ich mit jemandem reden, den ich nicht kenne? Den ich vielleicht nie wieder...
Veröffentlicht am 6. September 2001 von Abby Normal


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

227 von 240 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Komm, reden wir über nichts, 6. September 2001
Von 
Abby Normal - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Da ich in meinem Beruf ständig mit "Fremden" zu tun habe und viel Zeit mit "Warten" oder Autofahren verbringe, ist Smalltalk ein unbedingtes muss. Ich bin nicht schüchtern, dennoch tue ich mich eher schwer mit Fremden ins Gespräch zu kommen. Über was soll ich mit jemandem reden, den ich nicht kenne? Den ich vielleicht nie wieder sehe? Also habe ich mir dieses Buch gekauft. Um das Resultat verwegzunehmen: Es hat nichts gebracht. Klar gibt der Autor viele Tipps, ohne die eine Unterhaltung nicht funktionieren kann. Doch dass ich freundlich sein muss, meinem Gegenüber interessiert zuhören soll, bei Meinungsverschiedenheiten keinen Streit anfangen soll und dass man einige Fettnäpfchen umgehen kann... das ist ein alter Hut. Ich meine, eine dicke Frau, die ich nicht kenne, werde ich kaum fragen, ob sie ein Junge oder ein Mädchen erwartet. Und über was soll man reden? Über das Wetter. Klar, der Autor schreibt auch über andere Gesprächsthemen. Woher kenne ich den Gastgeber? Der Zug kommt immer so spät... Naja. Schema F eben. Ich habe mir vorgestellt, mein Gegenüber würde das Buch Punkt für Punkt befolgen. In den meisten Punkten würde ich ihn für merkwürdig, zumindest aber einfältig halten und langsam zurückweichen. Ich weiß ja auch nicht, was ich von dem Buch erwartet habe. Sicher ist, nur durch Lesen des Buches wird kein Schüchterner zu einer Plaudertasche. Und um ein Gespräch in Gang zu halten, bedarf es gegenseitiges Interesse, Sympathie und ein wenig Einfühlungsvermögen. Man muss lernen, die richtigen Fragen zu stellen. Außerdem sollte bei einer Nonsens-Konversation ein wenig Humor nicht fehlen. Schließlich verfolgt man kein bestimmtes Ziel, sondern versucht Zeit totzuschlagen und nebenher möglichst ein wenig Spaß zu haben. Vielleicht würde es mehr gebracht, wenn ich statt dieses Buch über Smalltalk lieber ein Witze-Buch gelesen hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wenn schon Small Talk, dann dieses Buch hier, 21. November 2004
Von 
Stephan Kleiber "buchtippse.de" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
°
Vielen fällt es schwer und dennoch scheint es in manchen Sitationen das kleinere Übel neben Schweigen - Small Talk. Man muss ihn nicht lieben und auch nicht zur locker-flockigen Plaudertasche mutieren mit stets bereitem Spruch auf den Lippen. Wer's also bisher nicht wirklich mochte, konnte oder vorhatte ... der/die ist mit diesem Buch hier bestens bedient. Hier wird mal nicht nur auf beeindruckende Schlagfertigkeit abgezielt und auch nicht auf gezwungene Witzigkeit, nein.
Naumann geht Schritt für Schritt von verschiedenen Seiten an dieses irgendwie schwer fassbare Ding heran. In der Einleitung (12-26) stellt er erstmal dar, warum denn eigentlich Small Talk heute so wichtig sei und führt Single-Dasein, wechselnde Arbeitsplätze und mehr an. Als nächstes kommen die Grundlagen (27-76) zur gepflegten Unterhaltung: Fragenstellen als Königsweg, die Suche nach Gemeinsamkeiten, der Umgang mit Schüchternheit und Beispiele zu Sprache und Körpersprache. Weiter gehts mit den erfolgreichsten Gesprächsthemen (77-107) aus Beruf und Privatleben und zu meidenden Tabuthemen. Interessant wie er darauf den Ablauf (108-129) einer an sich eher kurzen Geschichte aufgliedert und Tipps zu den verschieden Phasen eines Small Talks gibt. Wer sich selbst eher zur Kategorie "Fettnäpfchen-Sucher-und-Finder" zählt, dem ist mit dem Kapitel "Erste Hilfe bei Gesprächs-Unfällen" (130-158) gedient. Mit welchen Menschen ganz besonders umzugehen ist, erklärt er unter "Anstrengende Gesprächspartner" (159-177): Neunmalkluge, Selbstdarsteller und Stimmungkanonen wird hier entgegengehalten. Für manche vielleicht gut zu wissen, dass zu jedem Gespräch eben zwei gehören und keineswegs nur einer allein für ein Gelingen verantwortlich ist. "Über Leute, Orte und Gelegenheiten" (178-213) - sehr interessante Beispiele aus verschiedenen Kontexten, u.a. Rstauraunt, Krankenhaus, am Telefon und sogenannte Anti-Smalltalk-Zonen. Manchmal ist dann eben doch Reden Silber und Schweigen Gold;-) Mit Tipps (214-236) zum Erarbeiten eines persönlichen Stils, zum Aufbau von Netzwerken und einer nötigen Beziehungspflege endet dann das Buch. Insgesamt ein eingängig zu lesendes und sehr informationsreiches Buch, das mir am besten gefallen hat, weil der Leser eben nicht zum Ich-bin-so-toll-und-schlagfertig-Typ werden soll. Gut so, 5 Sterne.
~
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfolgreich selbst in der Praxis angewandt, 12. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Sehr nützlich und vergnüglich zu lesen. Geht stärker ins Detail, als andere Bücher zu diesem Thema, die ich kenne. Beschreibt genau, was erfolgreiche Gesprächsführung von mißlungener unterscheidet. Was Gesprächspartner sympathisch macht und was nicht. Mit welchen Sätzen auch Schüchterne in die Unterhaltung einsteigen. Es bietet so viele Ideen für Smalltalk mit Unbekannten, daß einem nie mehr der Gesprächsstoff ausgehen dürfte. Dazu viele Infos über das Drumherum (Körpersprache, Anti-Fettnapf-Strategien bis hin zu gelungener Selbstinszenierung).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr nützlich!, 11. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Das Buch kann ich sehr empfehlen. Mir wurde auf unterhaltsame Weise
vieles klarer, was unterschwellig hinter gelungener Konversation
steckt. Man erfährt zunächst, wie Sympathie im Erstkontakt entsteht
und welche Nuancen gute von schlechten Unterhaltungen trennen. Es
folgt ein Überblick über erfolgreiche und besser zu vermeidende
Gesprächsthemen, wie man souverän mit Peinlichkeiten umgeht, wie man
sich elegant unangenehmer Gesprächspartner erwehrt, und eine ganze
Menge Tips für verschiedene Orte, Leute und Gelegenheiten. Am Ende
steht noch ein interessantes Kapitel für Fortgeschrittene, das einem
zeigt, wie weit der Smalltalk in den Alltag hinein reicht und wie
Profis Leute für sich einnehmen. Ein rundum gelungenes Buch für die
Lektüre zwischendurch mit Ratschlägen, die man sofort anwenden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praxisnah, informativ, erfolgreich erprobt, 20. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Ein intelligentes, informationsreiches und unterhaltsames Buch über Smalltalk, das weit über Smalltalkniveau hinausgeht. Viele praktische Alltagsbeispiele, wie ich sie selbst schon in ähnlicher Form erlebt habe. Für meinen täglichen Umgang mit Kunden eine Goldgrube! Man erfährt, wie man Hemmungen überwindet, wie man sicher in Gespräche mit Fremden einsteigt, welches die besten Themen sind, wie man Fettnäpfchen vermeidet und sich elegant aus peinlichen Situationen befreit, aufdringliche und anderen schwierige Personen auf Abstand hält sowie eine Reihe nützlicher Zusatzinformationen, zum Beispiel über Körpersprache, Ausstrahlung oder wie man spannend von sich erzählt. Zu allem gibt es Hintergrundinformationen über die Art und Weise, wie Menschen kommunizieren. Und aufgrund welcher emotionaler Bedürfnisse manche Gesprächsstile besser ankommen als andere.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Besser als Smalltalk Thema geeignet, als zum Smalltalk Erlernen, 24. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Ich habe mir das Buch aufgrund der guten anderen Kritiken bei Amazon zugelegt. Ich bin Kommunikationstrainer und deswegen auf diesem Gebiet nicht ganz unbedarft. Anders als andere negative Rezessionen halte ich Smalltalk für eine wichtige Fähigkeit, die ich gerade in der heutigen, auf Vernetzung und Kooperation beruhenden Berufs- und Wissenschaftswelt unabdingbar finde. Ich bereite gerade einen Workshop über Netzwerken vor und war auf der Suche. nach geeignetem Material und Literaturhinweisen. Leider war das Buch von Hernn Naumann eine herbe Enttäuschung und nichts, was ich meinen Teilnehmer/innen empfehlen könnte. Einige Passagen haben mich so sehr geärgert, dass ich mich entschloss diese Rezession zu schreiben, sehen Sie mir also bitte die Polemik folgender Zeilen nach:

Das Buch beschreibt auf 236 Seiten Grundlagen und Herangehensweisen das Smalltalks. Es erscheint auf den ersten Blick übersichtlich gegliedert und enthält viele Beispiele und Erläuterungen. Die Liste mit den Gesprächsthemen ist wirklich ziemlich gut, vor allem weil der Autor zu jedem Thema interessante Fragen sammelt, die man leicht anwenden kann.
Das waren die zwei Sterne, komme ich nun dazu, warum ich nicht mehr vergeben würde und dringend vom Kauf dieses Buches abrate.
Insgesamt verbirgt sich in dem Buch viel Gutes, und eine Reihe sinnvoller Hinweise, die der Autor "geschickt" zwischen Geschwafel, Handwerklichen Fehlern und sogar aus meiner Sicht komplett Falschem versteckt.

Der Autor schafft es sich gleich auf der ersten Seite unbeliebt zu machen: "Ich war wie Sie, konnte kein Smalltalk, dann fiel mir ein, dass ich Psychologie, Philosophie und Biologie studiert hatte und dann habe ich dieses Buch geschrieben, um Sie zu retten!"- ein wenig auf die Spitze getrieben das, was bei mir auf der ersten Seite ankam.

Der Rest des Buches ist eher etwas für Schnellleser: Man denkt immer mal wieder: Guter Punkt, muss ich mir merken. Danach wird er dann aber mit merh Worten als Inhalt ausgewalzt bis man vergessen hat, was wichtig war. Die Beispiele sind leider häufig nach dem Motto gewählt: "Was hier nicht passt, ich aber schon immer mal in ein Buch schreiben wollte!" Sie haben selten meine Lebenswelt getroffen und wirkten eher ausgedacht, als selbst erlebt. Dafür sorgen Anekdoten, die leider von Stereotypen nur so platzen und wenig authentisch klingen (besonders schlimm bei den Kapiteln: "Unangenehme Gesprächspartner" und "Männer und Frauen").

Immer wieder werden Standardfloskeln schlecht recherchierter Fakten verwendet: "Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden ...", "Psychologen haben festgestellt,...", was dann folgt ist meist nicht weiter neu, oder klingt doch eher abstrus an den Haaren herbei gezogen.

Inhaltliche und handwerkliche Fehler ziehen sich durch das gesamte Buch:
Auffällig sind viele Widersprüche zwischen Ratschlägen und den Beispielen. Der Autor rät positive Gesprächsthemen zu wählen kommt aus irgendeinem Grund dann aber immer wieder auf Beispiele wie "Ich hatte gestern keine Zeit mir eine Zeitung zu kaufen, schreiben die etwas über den gestrigen Amoklauf?". Die Passage über die Wirkung von Körpersprache ist ganz gut gelungen, Quintessenz: Ändere was an deiner Einstellung, dass wird deine Körperspache folgen. Schauspielern funktioniert nicht und ist nicht authentisch. Warum der Autor dann trotzdem Tipps gibt, wie man seine Körpersprache verstellen soll, ist mir ein Rätsel.
War die Struktur der ersten zwei Drittel des Buches noch das, woran man sich entlang hangeln konnte, ist das letzte Drittel eine wahllose Aneinanderreihung von Dingen, die der Autor noch irgendwie unterbringen musste. Ohne Überleitung springt Herr Naumann etwa von Tod und Trauer zur Kommunikation am Telefon!

Der wohl schwerwiegendste Punkt ist, dass der Autor konsequent den Aspekt "Was ist das Ziel von mir als Teilnehmenden im Smalltalk" ausspart. Ja, Smalltalk ist meiner Meinung nach wichtig, aber nicht um seiner selbst willen. Wir wollen damit etwas erreichen, wollen eine Basis schaffen um jemanden kennen zu lernen, unser Netzwerk zu vergrößern, tiefergehende Gespräche anfangen (der Punkt Umstieg in eine tiefergehendes Gespräch wird im letzten Kapitel noch so quasi nebenbei erwähnt und ansonsten ausgespart.)

Insgesamt ist also vom Kauf dieses Buches dringend abzuraten, eher ein Thema für einen Smalltalk "Ich habe da ein Buch gelesen, ..." als eine gelungene Anleitung zum Verbessern der eigenen Kommunikationsfähigkeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hilfreich und gut zu lesen, 1. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Nur durch lesen dieses Buchs wird aus einem Mauerblümchen kein Harald Schmidt, Joschka Fischer oder Anne Will. Aber es bietet doch gute Tipps und Anregungen wie man Gespräche in Gang bringt und dann auch am Laufen hält. Ich habe bei einigen Gesprächen ein wenig mit diesen Tipps gearbeitet und gemerkt das sie wirklich helfen können.

Normalerweise habe ich immer Schwierigkeiten mich auf den Inhalt von Sachbüchern zu konzentrieren. Bei diesem Buch ist es mir aber leicht gefallen. Es ist in einer "verständlichen" Sprache geschrieben und die Inhalte werden locker rüber gebracht.

Die Aufgliederung der einzelnen Kapitel ist hilfreich. Nach dem ersten kompletten lesen kann man sich hiermit gezielt auf Schwachpunkte oder "Einsatzfälle" vorbereiten. Nur das Kapitel über die Gesprächsunfälle fand ich nicht so toll. Die Aussagen und Tipps fand ich zu pauschal oder schablonenhaft. Aber das ist meiner Meinung nach weniger ein Fehler des Autors sondern liegt an der Vielschichtigkeit der möglichen "Unfälle". Vielleicht hätte der Autor es deshalb ganz weglassen sollen.

Das Buch ist für Smalltalkautisten (so wie ich) ein guter Start und, aufgrund seiner leichten und verständlichen Sprache gebe ich dem Buch 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch über Smalltalk!, 26. Februar 2003
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Mir hat dieses Buch sehr viel gebracht. Ich kann es jedem nur empfehlen.
Es ist sehr leicht lesbar und durchgängig geschrieben. Naumann bringt viele Beispiele.
Ich wüßte nicht, welche Fragen über den Smalltalk nach der Lektüre dieses Buches offen bleiben sollten. Meine Fragen zu diesem Thema sind beantwortet.
Mir - als eher schüchternem Menschen - hat das Buch mehr Selbstvertrauen gegeben, auf andere zuzugehen. Ich komme wesentlich leichter mit anderen Menschen ins Gespräch bzw. kann auch auf "Smalltalkversuche" von anderen besser reagieren.
Das Buch verspricht, dass der Leser erfährt
- worin das Erfolgsgeheimnis der Virtuosen des leichten Plauderns besteht;
- wie Sie Schüchternheit überwinden bzw. trotz Schüchternheit öffentliche Situationen meistern;
- mit welchen Worten Sie bei unbekannten Personen garantiert auf Interesse und ein positives Echo stoßen;
- auf welche Gesprächsthemen jeder einsteigt;
- wie Sie eine Unterhaltung am Laufen halten und dabei alles Wichtige über den Charakter, de Zuverlässigkeit und Aufrichtigkeit Ihres Gegenübers erfahren;
- wie Sie auch außerhalb von organisierten Festen mit Fremden in Kontakt und zu einem angenehmen Smalltalk kommen, ja vielleicht auf diesem Weg sogar Ihrer großen Liebe begegnen;
- wie Sie nebenbei Ihre Kommunikationsfähigkeit entwickeln und mit der Zeit (beruflich und privat) einen großen, stabilen Bekanntenkreis gewinnen.
Ich denke, der Autor verspricht hier nicht zu viel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Wahrheit über Small Talk, 8. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
Dieses Buch ist für jeden geeignet. Es richtet sich an den Partygänger aber auch an den Kongress- oder Messebesucher. Dabei wird nie außer Acht gelassen, worum es beim Small Talk in den meisten Fällen wirklich geht - es ist ein Abtasten und Prüfen des Gegenübers und auch die Tatsache, dass der Autor Psychologie und Biologie studierte kommt dem Inhalt zu gute.
Der Verfasser zeigt einem Gesprächsthemen, die ratsam oder absolut tabu sind- natürlich auch abhängig von Anlass und Gesprächspartner. Wie bereitet man sich auf ein Gespräch vor, wie setzt man seine Körpersprache perfekt ein, wie flirtet man effektiv und wie geht man mit fremder oder eigener Schüchternheit um und besiegt diese? Alles wir verständlich von Frank Naumann erklärt. Selbst was man sagt und tut wenn man mit Badehose zu einem gehobenem Anlass erscheint erfährt man.
Für die Profis werden unter anderem etwas themenfremde aber nützliche Tipps zum schaffen von "Vitamin B" oder den Aufbau einer guten Spannungskurve in (vielleicht auch ein wenig dramatisierten) Geschichten gegeben.
Vormachen sollte man sich nichts - Vieles in diesem Buch ist selbstverständlich und nicht nur durchs lesen sondern durch die Praxis, für die dieses Buch ein guter Start ist, kommt der ungehemmte Redefluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr informativ und amüsant-informierend, 23. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen (Taschenbuch)
An den Büchern von Frank Naumann gefällt mir, dass sie neben nützlichen Tipps auch stets solide Hintergrundinfos bieten. Sein neues Buch ist eine amüsante Lektüre. Es informiert nicht nur über Smalltalkthemen und -tabus, sondern auch über das Wie, also welche kleinen Unterschiede entscheidend sind, ob man als interssanter Plauderer oder aufdringlicher Schätzer wahrgenommen wird. Was ich besonders spannend fand: Im Kapitel "Smalltalk für Fortgeschrittene" erfährt man unter anderem, wie man eine Geschichte so erzählt, dass alle gebannt zuhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Kunst des Smalltalk: Leicht ins Gespräch kommen, locker Kontakte knüpfen
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen