Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide Grundlage für ausführlichere Studien, 25. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rowohlts monographien, Nr. 297: Lord Byron (Taschenbuch)
Hartmut Müller versucht in der Biographie über Lord Byron, den englischen Poeten in seiner ganzen Widersprüchlichkeit des Charakters darzustellen. So erfährt der Leser nicht nur über Byrons literarisches Schaffen, sondern auch über dessen familiäre Hintergründe, Ansichten und Leidenschaften. Selbstzeugnisse und Zitate von Zeitgenossen verleihen der Darstellung des Dichters Plastizität. Unterstützt wird dies durch die zahlreichen Abbildungen Byrons und dessen Familienmitglieder, Freunde und Reisestationen. Die Biographie ist sinnvoll in Kapitel mit unterschiedlichen Themenbereichen gegliedert. Der Leser wird über die Familiengeschichte und die Vorfahren Byrons informiert, erhält einen Einblick in die Erziehung und Schullaufbahn des Dichters, erfährt über dessen Reisen und literarisches Werk. Müller zeigt den Literaten, Freiheitskämpfer und Rebellen jedoch nicht nur von seiner positiven Seite und scheut Tabuthemen nicht: Auch die dunklen, depressiven, bisexuellen und eitlen Züge treten zum Vorschein. Die skandalöse Wirkung, aber auch die Faszination, die Byron auf seine Umwelt ausübte, werden verständlich. In einem abschließendem Kapitel geht der Autor der Biographie gesondert auf den Kontakt zwischen Goethe und dem englischen Lord ein und berichtet über die Darstellung Byrons als "Euphorion" im "Faust". Dennoch kommt der Byron, wie ihn Müller präsentiert, dem Leser nicht wirklich nahe - die zeitlich Distanz von zweihundert Jahren wird nicht überwunden. Es entsteht eine Vorstellung von dem Schaffen und der Wirkung des Lords, doch George Gordon Noel Byron als Mensch bleibt dem Leser unerreichbar. Für einen übersichtlichen, knappen Einblick in das Leben Lord Byrons ist dieses Buch jedoch sehr geeignet und bietet eine solide Grundlage für ausführlichere Studien.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rowohlts monographien, Nr. 297: Lord Byron
Rowohlts monographien, Nr. 297: Lord Byron von Hartmut Müller (Taschenbuch - Juni 2000)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen